Petroleum - Benzin - Spiritus - Karbid - Gas

Forum Petroleum

---- Die Diskussionsplattform rund um alles was glüht, brennt oder qualmt ----

seit 2000 - Das Original - ehemals "Petromaxforum"
· kompetent und unterhaltsam ·

Petroleum - Benzin - Spiritus - Karbid - Gas
16. Großes Lampentreffen an Fronleichnam, 26.05. bis 29.05.2016 in Winterswijk, Holland

| Hinweis zu den Inhalten |   | Hilfe |   | MÄXCHEN |  
|Gerätesteckbriefe und Who is Who |   |Collectors-Map |   Fotos der Treffen : | 1. | | 2. | | 3. | | 4. | | 5. | | 6. | | 7. | | 8. | | 9. | | 10. | | 11. | | 12. | | 13. | | 14. | | 15. |



Willkommen! Anmelden Ein neues Profil erzeugen

Erweiterte Suche
Super Flame G
geschrieben von Peter Bendel 
Super Flame G
17. November 2006 19:55
Hallo zusammen,

nach langer Suche fand ich endlich einen Petroleum-Unkrautbrenner, sind viel besser weil man keine Propanflasche mitschleppen muss. Wie es sich anhört liegt das Pumpventil im Tank, also was zum basteln.

tschüs Peter



--
Wohltätig ist des Feuers Macht, wenn sie der Mensch bezähmt, bewacht!


xpx
Re: Super Flame G
17. November 2006 20:29
Hilft das auch gegen Maulwürfe?
Re: Super Flame G
17. November 2006 20:42
vielleicht. Je nach Jahreszeit werden diese Monster als "Unkrautvertilger" oder "zauberhafte Schneebesen" (nee, nicht der aus der Küche!!) verkauft.
"Spritfressendes Ungeheuer" wäre eher passend. Gegen den Lärm von diesem Ding hört sich eine Milspec geradezu leise an... und ein Düsenjäger in 300m ü.G. erinnert eher an den Flügelschlag eines Schmetterlings... (geringfügig übertrieben, aber wirklich nur geringfügig!!).

Ein dreiviertel Liter Petroleum ist innerhalb von ca. 15 Min. verschwunden. Hat sich annähernd spurlos in etwas Hitze und jede Menge Lärm verwandelt.
Das ist wirklich so ein Ding um Ärger mit den Nachbarn zu provozieren. Wenn ich mir vorstelle, Sonntag morgens um 5.30h, wenn ich zur Arbeit gehe, das Ding anzuwerfen um den Gehweg vom Schnee der Nacht zu befreien... Nein, wirklich keine gute Idee - zumal z.Zt. noch nichtmal Schnee liegt :-))

Grüße

Erik Leger
Re: Super Flame G
18. November 2006 01:01
Hallo Erik,
> Je nach Jahreszeit werden diese Monster als
> "Unkrautvertilger" oder "zauberhafte Schneebesen" (nee, nicht
> der aus der Küche!!) verkauft.
> "Spritfressendes Ungeheuer" wäre eher passend.

hab noch ein paar Bilder von vorn gemacht, der Vergaser sieht wie ein Tauchsieder aus, also genau Richtig für höhersiedende Kohlenwasserstoffe, Petroleum ist da viel zu schade.
Schnee wegbrennen ist ja Klasse, im Dunklen macht das bestimmt einen Heidenspaß.

tschüs Peter



--
Wohltätig ist des Feuers Macht, wenn sie der Mensch bezähmt, bewacht!


Re: Super Flame G
18. November 2006 09:13
Hallo Erik,


>.... wenn ich zur Arbeit gehe, das Ding anzuwerfen um den
> Gehweg vom Schnee der Nacht zu befreien...

???
Schnee in Wasser "verwandeln" ?
Da hat der "entstehende Ärger" sicher nur unwesentlich mit dem Lärm zu tun...

Oder sind all Deine Nachbarn SchlittschuhLäufer ?
Wissen die Haftpflichtversicherer schon von diesen Geräten ?

Die Sache mit dem Unkraut leuchtet mir jedoch ein,
es ist sicher kurzweiliger Petroleum zu opfern, als mit dem Messer auf den Knien herumzurutschen.



mit freundlichem Gruß
Torsten

----------------------------------
Ex fumo dare lucem
Re: Super Flame G
18. November 2006 09:45
Hallo Torsten

Das mit dem verbrennen ist aber eine nachhaltigere Methode.
Denn dadurch wird durch die Hitze das Kraut verbrannt und bei richtiger Hitze die Wuzeln im "Herzen" des Unkrautes zum platzen gebracht.
Unkräuter sind bei nur abschneiden relativ hart im nehmen.

Viele Grüsse, Ernst
Re: Schlittschuhe ?
18. November 2006 11:45
Morgen Torsten,Torsten Scherning schrieb:

> Schnee in Wasser "verwandeln" ?
> Da hat der "entstehende Ärger" sicher nur unwesentlich mit dem
> Lärm zu tun...

Ich denke das wäre dann "Ärger erster Teil".

> Oder sind all Deine Nachbarn SchlittschuhLäufer ?
Und das dann "Ärger zweiter Teil".

> Wissen die Haftpflichtversicherer schon von diesen Geräten ?

PSSSST.
Man weiß doch nie, wer hier so alles mitliest. Nachher gibt jemand das an irgendeine Versicherungsgesellschaft weiter und jeglicher privat-Haftpflichttarif wird vorsichtshalber verdoppelt, wenn im Umkreis von 100 km jemand ein solches Gerät besitzt. Und jetzt ist schon bekannt, daß ich so einen Flammenwerfer habe und Peter hat auch eineen.
Autsch. Das wird teuer...
Oder es wird eine Pflichtversicherung eingeführt, die das Brand-, Verletzungs- und sonstige Risiko abdeckt.


> Die Sache mit dem Unkraut leuchtet mir jedoch ein,
> es ist sicher kurzweiliger Petroleum zu opfern, als mit dem
> Messer auf den Knien herumzurutschen.

Aber es braucht doch eine Weile, bis man den Boden bis in 10 cm Tiefe zum glühen gebracht hat. Der Fun-Faktor ist aber wirklich erheblich höher.
Ein Problem dabei ist, wenn eine Brennnessel durch einen Drahtgitterzaun durchgewachsen ist, schmilzt der Zaun früher (so 10 Sek.), als daß die Brennnessel (um 1 Min.) aufgibt.

Grüße

Erik
Re: Super Flame G
18. November 2006 20:07
Hallo Erik,

"Nichtversicherbares Risiko!"
Allerdings gibt es ja Streusalz;-)

Rutschfreie Grüße, ralf.wieberneit@hamburg-mannheimer.de
Re: Super Flame G
18. November 2006 20:11
Hallo ihr,

ich habe auch so ein Untier in meinem Keller stehen und es noch nicht eingesetzt.

Zum Thema "Schnee tauen" geht mir gerade durch den Sinn, ob nicht die Flamme gleich das Wasser mit verdampft und somit eine Eisbahn verhindert?

Fragende Grüße

Hans-Werner
Re: Super Flame G
19. November 2006 14:30
> Hilft das auch gegen Maulwürfe?

sehr unwahrscheinlich, aber bei Sockenpuppen ist die Wirkung phenomenal!



[de.wikipedia.org]

tschüs Peter



--
Wohltätig ist des Feuers Macht, wenn sie der Mensch bezähmt, bewacht!
Re: Super Flame G
19. November 2006 14:38
Hallo Hans-Werner,
> Zum Thema "Schnee tauen" geht mir gerade durch den Sinn, ob
> nicht die Flamme gleich das Wasser mit verdampft und somit eine
> Eisbahn verhindert?
> Fragende Grüße
>
Das ist Richtig, man kann damit einen trockenen Weg hinterlassen. Hab da so einen Vorwärmbrenner mit Propan+O2 mal auf Verbundsteine gehalten und trotz Regen war ein halber m² für 20 min. trocken.

Bei diesem Super Flame macht allerdings die Pumpe Probleme, das Ventilgummi ist aus einem Stück und verhärtet, der O-Ring in der Pumpe auch. Mal sehen wie man das wieder klar kriegt.

tschüs Peter



--
Wohltätig ist des Feuers Macht, wenn sie der Mensch bezähmt, bewacht!


Re: Super Flame G
19. November 2006 15:20
Hallo Peter,

> Peter Bendel schrieb:
>
> Bei diesem Super Flame macht allerdings die Pumpe Probleme, das
> Ventilgummi ist aus einem Stück und verhärtet, der O-Ring in
> der Pumpe auch. Mal sehen wie man das wieder klar kriegt.
>

wenn du damit Erfolg hast, berichte darüber. Vielleicht traue ich mich dann an meinen Brenner auch mal ran.

Kann man als Pumpenringe auch Dichtungsringe verwenden? Letztes Jahr habe ich mir davon eine Riesenpackung in allen möglichen Größen zugelegt. Die Dinger sind hitze- und brennstofffest.

Wenn du Testmaterial benötigst, schick mir den notwendigen Durchmesser und nochmals deine Anschrift per Mail.

Gruß

Hans-Werner



Beitrag bearbeitet (19.11.06 15:21)

www.frowo.info
Re: Super Flame G
19. November 2006 15:34
Hallo Peter,

ich habe im Sommer den selben Flammenwerfertyp ausprobiert.

Ich kann nur schreiben: BITTE SEHR Vorsichtig sein !

Wie Erik schon geschrieben hat, haben diese Geräte großen Durst - man füllt den Tank also ziemlich voll....um möglichst lange zu leuchten (ähmm zu brennen).

Das Problem ist der Druck -
wenn man nach erfolgreichem Vorwärmen (im Betrieb) den Druck erhöht,
darf sich die blaue Flamme am Brennerrohrende nicht zu weit entfernen.
Sonst wird zu wenig Wärme zu der Vergaserwendel abgestrahlt
und kochendes flüssiges! Petroleum tritt aus der Düse aus.

Das Gesicht meiner Frau kann sich jeder vorstellen:

Ein 2m langer, brennender Strahl Petroleum hat dann unseren Hof erleuchtet.
( Die Flecken bekommt man aus Waschbetonplatten nur schwer wieder raus...)

Ebenfalls problematisch:

Das kleine Handrad ist sehr nah an dem Brenner angebracht - auf jeden Fall Handschuhe im Betrieb benutzen !
Bei windigem Wetter oder einer Fehlfunktion hat man sonst keine Haare mehr auf den Händen :-)

Wirklich IMMER beachten:

Im Falle einer Fehlfunktion (Düse verschmutzt, zuviel oder zuwenig Druck usw.) benötigt man ein feuerfestes Ziel.
Druckablassen und/oder zudrehen des Handrades benötigt Zeit !
Also VOR dem Einsatz des Gerätes an ein solches Ziel denken.


Mit einem freundlichem "Laß leuchten !" aus dem Ruhrgebiet

Martin



Beitrag bearbeitet (19.11.06 15:58)
Saar-Willy
Re: Super Flame G
20. November 2006 18:16
Martin Müller schrieb:

> Hallo Peter,
>
> ich habe im Sommer den selben Flammenwerfertyp ausprobiert.
>
> Ich kann nur schreiben: BITTE SEHR Vorsichtig sein !
>
> Wie Erik schon geschrieben hat, haben diese Geräte großen Durst
> - man füllt den Tank also ziemlich voll....um möglichst lange
> zu leuchten (ähmm zu brennen).
>
> Das Problem ist der Druck -
> wenn man nach erfolgreichem Vorwärmen (im Betrieb) den Druck
> erhöht,
> darf sich die blaue Flamme am Brennerrohrende nicht zu weit
> entfernen.
> Sonst wird zu wenig Wärme zu der Vergaserwendel abgestrahlt
> und kochendes flüssiges! Petroleum tritt aus der Düse aus.
>
> Das Gesicht meiner Frau kann sich jeder vorstellen:
>
> Ein 2m langer, brennender Strahl Petroleum hat dann unseren Hof
> erleuchtet.
> ( Die Flecken bekommt man aus Waschbetonplatten nur schwer
> wieder raus...)
>
> Ebenfalls problematisch:
>
> Das kleine Handrad ist sehr nah an dem Brenner angebracht - auf
> jeden Fall Handschuhe im Betrieb benutzen !
> Bei windigem Wetter oder einer Fehlfunktion hat man sonst keine
> Haare mehr auf den Händen :-)
>
> Wirklich IMMER beachten:
>
> Im Falle einer Fehlfunktion (Düse verschmutzt, zuviel oder
> zuwenig Druck usw.) benötigt man ein feuerfestes Ziel.
> Druckablassen und/oder zudrehen des Handrades benötigt Zeit !
> Also VOR dem Einsatz des Gerätes an ein solches Ziel denken.
>
>
> Mit einem freundlichem "Laß leuchten !" aus dem Ruhrgebiet
>
> Martin
>

>
> Beitrag bearbeitet (19.11.06 15:58)

Dem kann ich nur voll zustimmen. Ich hab auch so ein Teil von Westfalica und es "spuckt" manchmal eine Zeit lang bis es heiß genug ist. Was meiner gar nicht mag ist Paraffinöl aus dem Supermarkt ==> Flammenwerfer.

cu Willy
Autor:

Ihre Emailadresse:


Thema:


Anhänge:
  • Folgende Dateitypen können angehängt werden: jpg, gif, pdf, bmp
  • Die Dateien dürfen jeweils nicht größer sein als: 800 KB
  • 6 zusätzliche Dateien können an den Beitrag angehängt werden

Spamschutz:
Bitte gib die Lösung der Matheaufgabe in das Eingabefeld ein. Damit werden Bots, die versuchen dieses Formular automatisch auszufüllen, geblockt.
Frage: Was ergibt 1 plus 7?
Nachricht:

Petroleumlampen hytta.de Infos Petroleumlampen Hytta Facebook
Zylinder, Dochte, Schirme, Zubehör
großes Lager, schnelle Lieferung
lampen.hytta.de
Alte Kataloge, Prospekte,
Auszüge aus Büchern und Broschüren
info.hytta.de
Stuga-Cabaña News - hytta.de -
jetzt auch bei Facebook und Twitter
hytta.de/facebook