Petroleum - Benzin - Spiritus - Karbid - Gas

Forum Petroleum

---- Die Diskussionsplattform rund um alles was glüht, brennt oder qualmt ----

seit 2000 - Das Original - ehemals "Petromaxforum"
· kompetent und unterhaltsam ·

Petroleum - Benzin - Spiritus - Karbid - Gas
Fotos vom 22. großen Lampentreffen, 16. Juni - 19. Juni 2022 in Ebrach (Oberfranken)

| Hinweis zu den Inhalten |   | Hilfe |   | MÄXCHEN |  
Fotos der Treffen : | 1. | | 2. | | 3. | | 4. | | 5. | | 6. | | 7. | | 8. | | 9. | | 10. | | 11. | | 12. | | 13. | | 14. | | 15. | | 16. | | 17. | | 18. | | 19. | | 20. | | 21. |



Willkommen! Anmelden Ein neues Profil erzeugen

Erweiterte Suche
Dieser Bialadin-Vergaser...
geschrieben von Willi Springmann 
... ist eigendlich kein Vergaser, sondern eher eine Gewinnungsmaschine aus dem britischen Steinkohlebergbau.

:-)

Uli, willste die Kohle wiederhaben, zum Heizen, falls das Petroleum mal alle ist?

Willi

Grüße aus dem Kohlenkeller, äh, Kohlenpott

Willi


Hallo Willi,

das sind ja richtige Mengen! Wurden die Ursachen in den früheren Diskussionen eigentlich eingegrenzt?
Soweit ich das in Erinnerung hatte, könnte es an ALLEM liegen!
Ach so, möchte Dich noch mal zu Deinen Lötarbeiten beglückwünschen, ich arbeite auch gerne mit Silberlot und Messing, macht Spass und ist faszinierend.

Gruss,

Matthias
Moin, Matthias.

> Wurden die Ursachen in den
> früheren Diskussionen eigentlich eingegrenzt?

Nein, das ist völlig unklar.

> Soweit ich das in Erinnerung hatte, könnte es an ALLEM liegen!

Scheint so. Noch nichtmal die Zahl der Betriebstunden scheint einigermassen konstant zu sein. Bei manchen geht der Zirkus nach kurzer Zeit los, meine Lampe hat geschätzt weit über 50h ohne Mucken gelaufen, bevor der Vergaser praktisch über Nacht aufging wie ein Hefeklos.

> Ach so, möchte Dich noch mal zu Deinen Lötarbeiten
> beglückwünschen, ich arbeite auch gerne mit Silberlot und
> Messing, macht Spass und ist faszinierend.

Jau! :-)

> Gruss,
>
> Matthias

Grüße

Willi
Moin Willi!

> ... ist eigendlich kein Vergaser, sondern eher eine
> Gewinnungsmaschine aus dem britischen Steinkohlebergbau.

Ich dachte bislang immer, Petroleum würde aus Steinkohle gewonnen (oleum petrae - das Öl des Steines). Toll, daß das auch andersrum geht. ,-)


So denn, das war's/XP...
.... Dirk Frieborg
Moin Dirk,

ist ein einfacher reversibler Prozess, sowas gibts öfter
:-)

Es gab mal einen Joke wie man aus Kartoffeln Kohle macht, so mit Kochen bis das Wasser verdampft ist usw...

Kennt den Jemand?

Willi
Hi Willi...
...und dabei waren das noch die guten Vergaser....:-))!
Kann aber noch mehr zur Kohlegewinnung liefern...
Grüsse
Uli
Ludwig Gebauer
RE: Dieser Bialadin-Vergaser...
29. Januar 2004 07:51
Die Sache mit den verkokelten englischen Verdampfern scheint mir einfach die zu sein, daß die Teile konstruktionsbedingt unnötig heiß gehen, man heizt ja da mit sowas wie einem Lötbrenner auf dem Spigot herum. M.E. dürfte also alles, was da oben nur irgendwie Abkühlung bringt, erwünscht sein.
Erstmal sollte der Spigot ordentlich festsitzen, damit er guten Wärmekontakt zum frischgasgekühlten Brennerkopf hat und wenigstens einen Teil seiner Wärme vom Verdampfer ferngehalten wird (Bei Mrs. Vapalux nackelt der sich ständig los, kann man nach jeder Benützung wieder nachziehen).
Zweitens: Wärmestau unter der Haube vermeiden, für ordentliche Abgasquerschnitte sorgen, und sei es mit der Flex. Die Kühlluftquerschnitte unten sind weniger kritisch, aber ich habe ein gesundes Mißtrauen gegenüber Kaffeekannengläsern wie bei Tilley; es erscheint wenig sinnvoll, den Kühlluftstrom erstmal auf den Glühstrumpf loszulassen...
Daß die Verdampfer gelegentlich mal platzen, hat m.E. mit dem Verkokeln wenig zu tun; das dürften Material- oder Fertigungsfehler sein.

MfG Ludwig Gebauer
Hallo, Ludwig,

> Die Sache mit den verkokelten englischen Verdampfern scheint
> mir einfach die zu sein, daß die Teile konstruktionsbedingt
> unnötig heiß gehen

Das klingt plausibel, aber warum zum Teufel ist das Phänomen auf der Insel angeblich völlig unbekannt?

Ratlos

Willi
Moin Willi!

> Das klingt plausibel, aber warum zum Teufel ist das Phänomen
> auf der Insel angeblich völlig unbekannt?

Die kontinentalen Briten haben eigene Petroleum-Minen, die eine völlig andere Qualität liefern als die hier im insulanen Europa bekannten. ;)

So denn, das war's/XP...
.... Dirk Frieborg
Ludwig Gebauer
Exportqualität?
30. Januar 2004 07:24
Ich weiß natürlich nicht, wie das mit den Verdampfern genau läuft, aber: In einem Glaswerk, in dem ein Verwandter von mir mal Produktionsleiter war und das u.a. auch Autoscheiben herstellte, kam, wenn da eine Charge danebenging, auf die Scheiben der Aufkleber "Nur für Export"...

MfG Ludwig Gebauer
Wim van der Velden
RE: Dieser Bialadin-Vergaser...
30. Januar 2004 08:14
Hallo,

Ich denke mann soll sich:
A) auf das petroleum konzentrieren und
B) jemand sollte mann ein netter brief zu den Bairstow Brothers schicken.

Wir benützen (fast ?) alle hochgereinigstes petro. Vielleicht ist da auch die wärmeleistung höher ??
Auf die Holländischer webseite von Zibro steht jedenfalls das das flammpunkt ± 2x so hoch ist wie normahles petro.
Es würde mich nicht wundren als das neue zeug hesses verbrennt. Aber das ist ein themen für Ludwig ..

Gruss,
Wim van der Velden
Hallo,

Da ich seit einiger Zeit eine Birchmeier FL6 habe und mich mein Heizölhändler mit (billigem) "Reinigungspetroleum" versorgt werde ich das Lämpchen mal eben NUR mir diesem Zeugs betreiben.
Das ist dann natürlich eher was für Outdoorbetrieb, es müffelt ganz erheblich. Aber wer benutzt sowas schon als Nachttischlampe ?
Bis jetzt hat der neue Breidenstein´sche Tilley- Vergaser erst eine Tankfüllung durch, aber es werde noch einige folgen.
Wie ist das denn genau? Die (stinkenden) Aromatenanteile im Billig - Petroleum sind natürlich der Gesundheit nicht gerade förderlich, wirken aber doch ganz gut als Lösungsmittel. Verbrennen die zuerst, oder haben die noch Zeit um Ablagerungen aufzulösen bzw. zu verhindern ?
Oder ist das einfach nur falsch gedacht von mir?

Grüße

Erik Leger
Hallo Erik,

was ist eine Birchmeier FL6?

Gruß Karli
FL 6
30. Januar 2004 14:44
Karl Göbel schrieb:
>
> Hallo Erik,
>
> was ist eine Birchmeier FL6?

Hallo Karl
Das ist eine Tilley FL 6 die nicht von Tilley hergestellt wurde, sondern (teilweise) von der Fa. Birchmeier / Schweiz.
Diese Firma hat den Schweizer Zivilschutz und die Schweizer Armee beliefert. Wie das genau war, weiß ich nicht. Aber da kann Dir sicher einer der Schweizer Spezialisten weiterhelfen. Irgendwann hat wohl Tilley nicht mehr geliefert und die Armee hat die Aufträge an eine andere Firma gegeben.
Ich wollte nur nicht behaupten, ich hätte eine <i>Tilley</i> FL6, wo doch ganz deutlich <i>Birchmeier</i> draufsteht...

Grüße

Erik Leger


RE: FL 6
30. Januar 2004 16:08
Wieder was dazu gelernt

Gruß Karli
Autor:

Ihre Emailadresse:


Thema:


Anhänge:
  • Folgende Dateitypen können angehängt werden: jpg, gif, pdf, bmp
  • Die Dateien dürfen jeweils nicht größer sein als: 800 KB
  • 6 zusätzliche Dateien können an den Beitrag angehängt werden

Spamschutz:
Bitte gib die Lösung der Matheaufgabe in das Eingabefeld ein. Damit werden Bots, die versuchen dieses Formular automatisch auszufüllen, geblockt.
Frage: Was ergibt 15 plus 7?
Nachricht:

Petroleumlampen hytta.de Infos Petroleumlampen Hytta Facebook
Zylinder, Dochte, Schirme, Zubehör
großes Lager, schnelle Lieferung
lampen.hytta.de
Alte Kataloge, Prospekte,
Auszüge aus Büchern und Broschüren
info.hytta.de
Stuga-Cabaña News - hytta.de -
jetzt auch bei Facebook und Twitter
hytta.de/facebook