Petroleum - Benzin - Spiritus - Karbid - Gas

Forum Petroleum

---- Die Diskussionsplattform rund um alles was glüht, brennt oder qualmt ----

seit 2000 - Das Original - ehemals "Petromaxforum"
· kompetent und unterhaltsam ·

Petroleum - Benzin - Spiritus - Karbid - Gas
20. Großes Lampentreffen an Fronleichnam, 11.06. bis 14.06.2020 in Westerstede (Ostfriesland)

| Hinweis zu den Inhalten |   | Hilfe |   | MÄXCHEN |  
|Gerätesteckbriefe und Who is Who |   |Collectors-Map |   Fotos der Treffen : | 1. | | 2. | | 3. | | 4. | | 5. | | 6. | | 7. | | 8. | | 9. | | 10. | | 11. | | 12. | | 13. | | 14. | | 15. | | 16. | | 17. | | 18. | | 19. |



Willkommen! Anmelden Ein neues Profil erzeugen

Erweiterte Suche
Unbekannte Laterne
geschrieben von Hendrik van Oorspronk 
Unbekannte Laterne
04. Dezember 2016 00:13
Heute einen für mich unbekannte Laterne gefunden, ist da einer der mir helfen kann um den darsteller zu finden? Das einzige was ich weiss ist die Aufschrift aufs Glass. Das speziale ist das das Handrad oben an die Lampe ist.

Hendrik van Oorspronk


Re: Unbekannte Laterne
04. Dezember 2016 05:48
Hallo Hendrik,

das ist eine Hasag-Baby-Laterne Nr. 40 Drucklampe mit nach außen verlegter Brennstoffzuleitung und Spiralvergaser.
Gemäß den mir vorliegenden Unterlagen wurde sie ab 1930 evtl sogar schon früher gebaut.

Grüße
Jörg
Re: Unbekannte Laterne
04. Dezember 2016 15:25
Dank, aber wieso steht kein hersteller drauf, das einzige was auf einen hersteller deutet ist das Logo auf dem Glas von einem Fabrik mit Schornstein.

Deutet das auf nachkriegs production oder Lizenz bau?

Grüsse

Hendrik
Re: Unbekannte Laterne
04. Dezember 2016 16:32
Hallo Hendrik,

dass kein Hersteller drauf steht bedeutet nichts besonderes. Dies wurde oft im Kundenauftrag so gemacht.
Bei anderen Firmen wie Ehrich & Graetz, Hermann Nier, etc war dies auch üblich.

Ich habe zwei mehrseitige farbige Werbeblätter der Hasag AG aus den Jahren 1930 und 1931. Darauf konnte ich
Deine Laterne zweifelsfrei identifizieren.Das ist eindeutig eine Vorkriegsproduktion!
In einem 64 Seiten starken Drucklampen Katalog der Hasag aus dem Jahre 1936 der mir im Original vorliegt
taucht der Typ 40 nicht mehr auf, dafür jedoch der Typ 42 mit innen liegender Brennstoffzuleitung.

Der Nachfolger der Hasag AG waren ja die VEB Leipziger Werke. Die stellten ab 1949 zuerst den Typ 351 lackiert
und den Typ 51 vernickelt her.
Im Laufe der 50er Jahre wuchs deren Sortiment auf folgende Laternen Typen an:
142 Presto
152 Presto
242
246
252
256
Das Logo auf dem Glas die Silhouette einer Firma mit Schornstein könnte es sich um eine stilisierte Abbildung
des Hasag Werkes handeln. Dies ist jedoch eine reine Arbeitstheorie von mir.

Grüße
Jörg
Re: Unbekannte Laterne
04. Dezember 2016 20:40
Hallo Hendrik,
Glückwunsch zu deinem Fund, es ist eine sehr seltene Hasag No. 40, wie Jörg schon richtig gesehen hat. Diese Bauform unterscheidet sich extrem von allen anderen Hasag-Lampen. Die Bilder des Katalogs habe ich hier angehängt.
Falls du die Lampe loswerden möchtest, kannst du dich gerne an mich wenden ;-)
Zu dem Logo auf dem Glas habe ich schon mal irgendwas gehört/gelesen. Es ist vmtl. nicht Hasag, denn es taucht auch auf Gläsern bei anderen Lampenherstellern auf. Es scheint sich vielmehr um ein Wettbewerbsprodukt zu Schott & Gen. (hitzefestes Glas) zu handeln. Wenn ich darauf komme, schreibe ich es hier rein.
Gruß, Martin

-----
No electrons were harmed in the posting of this message, although several might have been accelerated against their collective will.


Re: Unbekannte Laterne
04. Dezember 2016 21:13
Danke, es wird immer deutlicher, hatte noch die frage ob es eine Petroleum oder Benzin Lampe ist, hatte von die Website von Christian Maier begriffen es ware eine Benzin Lampe, doch von das Werbeblatt kan man ausmachen es ist eine Spiritus Lampe, das macht auch mehr sinn wen man die Lampe anschaut.
Habe ich noch eine frage?? Soll da einen "soften" Glühstumpf dran oder eine "harte" mit Keramik wie an einen Gaslampe.

Grüsse

Hendrik


Re: Unbekannte Laterne
04. Dezember 2016 22:06
Hallo Hendrik,
um festzustellen ob Spiritus oder Benzin/Petroleum, müsstest du dir den Düsendurchmesser anschauen. Eine sehr große Düse (~0,3mm) würde ziemlich sicher Spiritus bedeuten. Außerdem haben diese Lampen meistens einen verkleinerten Lufteinlass. Mach' doch bitte mal ein paar Detail-Bilder der Vergaser- und Düseneinheit, vielleicht kann man ja etwas erkennen.
Da bei deiner Lampe ein Brenner für feste Glühkörper montiert ist, müsstest du diesen evtl. erst tauschen, bevor du einen weichen Glühstrumpf anbindest. Bei diesem speziellen Brenner könnte es aber doch mit einem weichen Glühkörper funktionieren, denn er scheint über Anbindewulste zu verfügen.
Gruß, Martin

-----
No electrons were harmed in the posting of this message, although several might have been accelerated against their collective will.
Re: Unbekannte Laterne
04. Dezember 2016 22:26
...hier noch ein Bild mit dem Glas-Logo (an einer Ditmar 581), an welches ich mich erinnert habe... Auf den Hersteller bin ich aber leider immer noch nicht gekommen.
Durch die Ditmar-spezifische Bezeichnung "816", welche den Glastyp für die 100HK-Lampen (z.B. 581, 583, 587, 523 etc.) bezeichnet, würde ich Hasag als Hersteller als eher unwahrscheinlich ansehen.

-----
No electrons were harmed in the posting of this message, although several might have been accelerated against their collective will.


Re: Unbekannte Laterne
05. Dezember 2016 04:11
Hallo Hendrik,

offensichtlich stimmt beides! Die Hasag Nr. 40 gab es in der Ausführung für Petroleum, Benzin und Gasolin (meine beiden
Prospekte) und in der Ausführung für Spiritus (Martins Prospekt).

Bei den Warenzeichen von Ditmar taucht dieses Logo auf dem Glas leider nicht auf. Nach einer weiteren Recherche habe ich es gefunden!
Es handelt sich um eine Marke von Schott & Genossen, Jena aus dem Jahre 1905!

Grüße
Jörg
Re: Unbekannte Laterne
05. Dezember 2016 08:08
Hallo Jörg,
jetzt wo du es sagst!!! Ich erinnere mich, dass ich irgendwo im Netz mal eine Übersicht mit den verschiedenen Logos der Fa. Schott gesehen habe. Da war es dabei... Sowas müsste man sich immer gleich herunterladen und abspeichern.
Gruß, Martin

-----
No electrons were harmed in the posting of this message, although several might have been accelerated against their collective will.
Re: Unbekannte Laterne
05. Dezember 2016 08:14
... Sowas müsste man sich immer gleich herunterladen und abspeichern....

Hallo Martin,
muss man aber nicht tun - weil der Jörg das ja immer schon macht :-)
Jörg hat einfach alles in seinem Archiv.

mit freundlichem Gruß
Torsten

----------------------------------
Ex fumo dare lucem
Re: Unbekannte Laterne
09. Dezember 2016 21:09
Hallo Martin,

Es wird einen Spiritus Lampe sein(denke ich) , die Düse ist mindesten so gross wie einen Petromax 500 und das Foto von die durchmesse der Luftkanäle macht noch mehr deutlich.

Grüsse

Hendrik


Re: Unbekannte Laterne
09. Dezember 2016 22:23
Hallo, das ist ein Schott-Logo von 1905.
Tom hat die Übersicht auf seiner HP,
http://www.hasag.info/hasag/logo.html

Grüße, Erik
Re: Unbekannte Laterne
09. Dezember 2016 23:35
Hallo Erik,

Du solltest die Logos mal genau anschauen, sie sind aller drei verschiedene logos. Dem fuss des Schornstein und dem rauch sind nicht das gleiche. Ist an dem Ditmar zu sehen welches Baujahr sie ist? Ich habe immer noch dem Vermutung das meine Lampe erst nach dem Krieg gebaut ist.

Grüsse

Hendrik
Re: Unbekannte Laterne
10. Dezember 2016 17:38
Hallo Hendrik,
die Lampe ist ganz sicher von vor dem Krieg. Und das Logo auf dem Glas deiner Hasag 40 und meiner Ditmar 581 sind dieselben wie hier im Bild zu sehen (Screenshot von Tom's Seite). Laut Tankbodenprägung ist meine Ditmar von Januar 1935.
Die genaue Gestaltung der Logos ist eventuell etwas unterschiedlich, da die Grafiken oft nicht maschinell bzw. fotografisch sondern von Hand reproduziert wurden.
Gruß, Martin

-----
No electrons were harmed in the posting of this message, although several might have been accelerated against their collective will.



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 10.12.16 17:40.


Re: Unbekannte Laterne
10. Dezember 2016 19:38
Dank, erklärt alles. Es scheint also das ca.1935 Schott das logo von 1905 wieder gebraucht.


Grüsse

Hendrik
Autor:

Ihre Emailadresse:


Thema:


Anhänge:
  • Folgende Dateitypen können angehängt werden: jpg, gif, pdf, bmp
  • Die Dateien dürfen jeweils nicht größer sein als: 800 KB
  • 6 zusätzliche Dateien können an den Beitrag angehängt werden

Spamschutz:
Bitte gib die Lösung der Matheaufgabe in das Eingabefeld ein. Damit werden Bots, die versuchen dieses Formular automatisch auszufüllen, geblockt.
Frage: Was ergibt 2 plus 5?
Nachricht:

Petroleumlampen hytta.de Infos Petroleumlampen Hytta Facebook
Zylinder, Dochte, Schirme, Zubehör
großes Lager, schnelle Lieferung
lampen.hytta.de
Alte Kataloge, Prospekte,
Auszüge aus Büchern und Broschüren
info.hytta.de
Stuga-Cabaña News - hytta.de -
jetzt auch bei Facebook und Twitter
hytta.de/facebook