Petroleum - Benzin - Spiritus - Karbid - Gas

Forum Petroleum

---- Die Diskussionsplattform rund um alles was glüht, brennt oder qualmt ----

seit 2000 - Das Original - ehemals "Petromaxforum"
· kompetent und unterhaltsam ·

Petroleum - Benzin - Spiritus - Karbid - Gas
21. Großes Lampentreffen an Fronleichnam, 03.06. bis 06.06.2021 in Lingerhahn (Hunsrück) (PDF Download)

| Hinweis zu den Inhalten |   | Hilfe |   | MÄXCHEN |  
|Gerätesteckbriefe und Who is Who |   |Collectors-Map |   Fotos der Treffen : | 1. | | 2. | | 3. | | 4. | | 5. | | 6. | | 7. | | 8. | | 9. | | 10. | | 11. | | 12. | | 13. | | 14. | | 15. | | 16. | | 17. | | 18. | | 19. | | 20. |



Willkommen! Anmelden Ein neues Profil erzeugen

Erweiterte Suche
Petroleumkocher Pluto
geschrieben von Torsten Scherning 
Petroleumkocher Pluto
21. Januar 2017 08:57
Hallo,

ich habe gerade einen 2 Flammen Petroleumkocher eines Arbeitskollegen hier.
Es scheinen die üblichen Regulierbrenner verbaut.

Leider schließt die Spindel des linken Brenners nicht mehr dicht.
- Hat schon mal jemand die Regulierspindel ausgebaut? wie gehe ich da vor ,,, zuerst die Düse rausschrauben .. dann die Spindel ziehen ?

Es ist ein richtig solider Kocher... zwar ähnlich wie mein Geniol oder Dirks Petroblitz aber sehr stabil und massiv :
dickes Emaliertes Blech.. extra Gussauflagen für die Topfauflage... Emaliertes Bodenblech zum Reinigen herausziehbar...
die Zündrohre um die Vorwärmflamme nach oben zum Brenner zu bringen - habe ich wohl auch anderswo schon mal gesehen.

- Kennt jemand den Kocher und weiß etwas über Hersteller oder Baujahr ?

mit freundlichem Gruß
Torsten

----------------------------------
Ex fumo dare lucem


Re: Petroleumkocher Pluto
21. Januar 2017 09:26
Hallo Torsten,
ich würde Düse raus, evtl. Nadel raus - falls vorhanden - Überwurfmutter(schraube) von Stopfpackung lösen, Stopfpackung mit Röstlöser einweichen,
den Brenner im Bereich der Stopfpackung erhitzen, dann erst versuchen die Regulierwelle samt Stopfpackung raus zu ziehen.
Brenner demontieren und ab ins Zitterbad.

RJ
Re: Petroleumkocher Pluto
21. Januar 2017 20:07
Russenjesus schrieb:
-------------------------------------------------------
> ... ich würde Düse raus, evtl. Nadel raus - falls
> vorhanden - Überwurfmutter(schraube) von
> Stopfpackung lösen, Stopfpackung mit Röstlöser
> einweichen,
> den Brenner im Bereich der Stopfpackung erhitzen,
> dann erst versuchen die Regulierwelle samt
> Stopfpackung raus zu ziehen.
> Brenner demontieren und ab ins Zitterbad. ...


Hallo RJ
bis auf das erhitzen habe ich es exakt so gemacht und die Spindel heil herausbekommen.
Brenner brennt wieder und Ventil schließt dicht.
Vielen Dank.

zu Hersteller und Alter des Kochers hat niemand eine Idee ?
("Pluto" ist ein recht blöder Name für die Suchmaschinen. Im I-Net konnte ich bislang also nichts finden.)

mit freundlichem Gruß
Torsten

----------------------------------
Ex fumo dare lucem


Re: Petroleumkocher Pluto
22. Januar 2017 08:55
Hallo Torsten,

was meinst Du dazu?



Rufe dazu auch mal das Patent: DE000P0056119DAZ
im Depatisnet auf. Ist leider zu groß um es hier hochladen zu können.


Grüße
Jörg
Re: Petroleumkocher Pluto
22. Januar 2017 10:34
Moin Jörg,

Super - vielen Dank.

mit freundlichem Gruß
Torsten

----------------------------------
Ex fumo dare lucem
Autor:

Ihre Emailadresse:


Thema:


Anhänge:
  • Folgende Dateitypen können angehängt werden: jpg, gif, pdf, bmp
  • Die Dateien dürfen jeweils nicht größer sein als: 800 KB
  • 6 zusätzliche Dateien können an den Beitrag angehängt werden

Spamschutz:
Bitte gib die Lösung der Matheaufgabe in das Eingabefeld ein. Damit werden Bots, die versuchen dieses Formular automatisch auszufüllen, geblockt.
Frage: Was ergibt 9 plus 15?
Nachricht:

Petroleumlampen hytta.de Infos Petroleumlampen Hytta Facebook
Zylinder, Dochte, Schirme, Zubehör
großes Lager, schnelle Lieferung
lampen.hytta.de
Alte Kataloge, Prospekte,
Auszüge aus Büchern und Broschüren
info.hytta.de
Stuga-Cabaña News - hytta.de -
jetzt auch bei Facebook und Twitter
hytta.de/facebook