Petroleum - Benzin - Spiritus - Karbid - Gas

Forum Petroleum

---- Die Diskussionsplattform rund um alles was glüht, brennt oder qualmt ----

seit 2000 - Das Original - ehemals "Petromaxforum"
· kompetent und unterhaltsam ·

Petroleum - Benzin - Spiritus - Karbid - Gas
20. Großes Lampentreffen an Fronleichnam, 11.06. bis 14.06.2020 in Westerstede (Ostfriesland)

| Hinweis zu den Inhalten |   | Hilfe |   | MÄXCHEN |  
|Gerätesteckbriefe und Who is Who |   |Collectors-Map |   Fotos der Treffen : | 1. | | 2. | | 3. | | 4. | | 5. | | 6. | | 7. | | 8. | | 9. | | 10. | | 11. | | 12. | | 13. | | 14. | | 15. | | 16. | | 17. | | 18. | | 19. |



Willkommen! Anmelden Ein neues Profil erzeugen

Erweiterte Suche
petromax hk 150 oder 500
geschrieben von dampfziege66 
Re: petromax hk 150 oder 500
29. März 2017 10:26
ABurger schrieb:
-------------------------------------------------------
> Also ... die Feuerhände werden nach wie vor in
> Deutschland, Hohenlockstedt (SH) hergestellt.
> Die haben auch keine Fertigungsstätte irgendwo im
> Ausland. Gehören inzw. zur Pelam-Gruppe.

Vorsicht mit solchen Aussagen. Sicher ist, dass die Markenrechte bei einer Firma liegen, die die gleiche Anschrift wie der Petromax-Inverkehrbringer [1] besitzt. Das bedeutet aber noch lange nicht, dass dieselbe auch mit der Produktion der Lampen etwas zu tun hat.

Sicher ist, dass zumindest eine Zeit lang in einer Behindertenwerkstatt Feuerhände montiert wurden (evtl. noch werden, ich habe gerade nicht die Zeit, mir den aktuellen Stand zu ergoogeln). Die Blechpressteile kamen aber irgendwo anders her.

Und dann gibt es noch diese Websites:

[www.sundries-export.com]
[wholesaler.alibaba.com]

Man beachte die Angabe "Zinc-electroplated", während die Abbildungen noch die verzinnte Ausführung zeigen. "Zufällig" gleichzeitige Umstellung von Zinn auf Zink in Hohenlockstedt und in China??

MfG Ludwig

[1] "Inverkehrbringer" ist EG-Deutsch, Abkürzung für "Hersteller oder Importeur".



2-mal bearbeitet. Zuletzt am 29.03.17 12:00.
Re: petromax hk 150 oder 500
29. März 2017 15:23
Hallo Ludwig!

Da möchte an die Behindertenwerkstatt aber nicht mehr so richtig glauben!
Re: petromax hk 150 oder 500
29. März 2017 15:45
Hallo zusammen,
wenn ich mich richtig zurückerinnere, ging mal das Gerücht in der Lampenscene um, dass Pelam an der Übernahme von Feuerhand interessiert sei. Dann war zu hören, dass es sich angeblich nur um die Namensrechte drehen würde, die Fertigung sei aussen vor. Dann war zu hören, dass man angeblich beabsichtige in China fertigen zu lassen. Ich habe die Sache allerdings nicht weiterverfolgt, da ich genügend Feuerhandlampen, ebenso BAT in Gebrauch habe, diese nicht sammle und die Gebrauchslampen mich noch mindestens 200 Jahre aushalten bis ich Ersatz benötige (Meine BAT habe ich nunmehr seit 40 Jahren in Benutzung).
Eine Fernostfertigung würde mich hier allerdings auch nicht mehr wundern!
Internationale Handelsseiten sprechen jedoch zumindestens für eine Fernostproduktion (Kopie????)!
Grüsse
Erich
Re: petromax hk 150 oder 500
30. März 2017 20:23
Na sowas!!??

Und wer fertigt dann z.B. die Sonderedition "Sassenberg"?
Die kommen doch sicher nicht aus Fernost, oder?
Ergo müßten auch noch die Stanzen/Pressen für die Tanks hier irgendwo herumstehen, oder?
Aber wers weiß, wirds wissen.

vielleicht meldet sich ja noch jemand zu Wort, der darüber aktuell Bescheid sagen kann?

Gruß Rüdiger
Re: petromax hk 150 oder 500
31. März 2017 14:12
Erich schrieb:
-------------------------------------------------------
> Und soviel ich gesehen habe, hat Herr Breidenstein
> noch ehemalige BW-PX 500 im Programm.
> Gut, die Geräte muss man komplett zerlegen und
> überholen, sind halt gebraucht! .............


Da stimme ich Erich absolut zu.
Die alten Petromax 500 HK der BW sind von bester Qualität. Ich habe insgesamt vier Stück davon. Zwei davon laufen seit über zehn Jahren ohne Probleme. Und das, obwohl ich eigentlich ein Wartungsmuffel bin.
Die extreme Helligkeit kann man übrigens mit mattierten Gläsern ein wenig dämpfen. Ich bevorzuge hier die horizontal teilmattierten. Leider sind die nur noch schwer zu bekommen. Gut, wenn man eine Frau hat, die die klaren Gläser auf Arbeit sandstrahlen kann.

Der Tip von Erich der gebrauchten Ersatzteil-Petromaxe von Hytta ist eine gute Alternative. Ich habe letztes Jahr zwei Stück davon erworben. Beide waren komplett.
Eine davon wurde komplett zerlegt, gereinigt und läuft nun 1a. Bei der anderen war leider der Tank undicht. Den muss ich mal löten. Die undichte Stelle habe ich bereits lokalisiert.
Nur weiß ich noch nicht so recht, wie ich so richtig vorgehen soll. Hätte da vielleicht jemand nen Tip?

Gruß

Carsten
Re: petromax hk 150 oder 500
31. März 2017 21:49
Drucktank löten.
Au weh ...
Das ist wie in einem Wespennest herum stochern.
Die Sicherheitsfanatiker bekommen gestaute Halsvenen und werden davon abraten,
andere schlagen Ausgießen mit Epoxydharz vor,
wiederum welche würden den Boden auslöten und von innen auflöten
oder falls es der Boden selbst ist, der leckt, den komplett austauschen ...

Ich denke, es kommt eigentlich drauf an, an welcher Stelle der Tank undicht ist
und ob mit weiteren schadhaften Stellen zu rechnen ist.
Ein Spannungsriß kommt selten allein ...

Gruß Rüdiger
Re: petromax hk 150 oder 500
31. März 2017 23:29
Schreib doch mal, wo er nicht dicht ist.
Re: petromax hk 150 oder 500
04. April 2017 23:04
Zum undichten Tank:

die Undichtigkeit liegt wohl hinter/unter der Falz.
Den Tank habe ich unter Druck und unter Wasser gesetzt. Dort kamen an der auf den Bildern rot markierten Stelle kleine Luftbläschen heraus.
Nicht allzu schnell, aber doch stetig.

Von innen sieht der Tank noch recht unversehrt und neuwertig aus (siehe Bilder). Jedoch sieht man an der leckenden Stelle von innen einen gewissen Spalt zwischen dem Gehäuse und dem Boden.

Gänzlich auseinander nehmen und wieder zusammenfügen möchte ich den Tank nicht. Das traue ich mir auch nicht zu.

Könnte es vielleicht funktionieren, wenn ich punktuell die undichte Stelle mit einem Lötbrenner erwärme und von außen Lötzinn in die Falz einbringe? Von innen zu Löten traue ich mich ebenfalls nicht.

Ich bin über jeden Tip dankbar.
Vielleicht kann man die Lampe ja noch ordentlich herrichten, so dass sie bestimmungsgemäß funktioniert.

Gruß
Carsten


Re: petromax hk 150 oder 500
04. April 2017 23:23
In Anbetracht der Tatsache, dass der Tank einmal bei der Montage zusammengelötet wurde, bist Du da auf dem richtigen Weg. Ich vermute, dass es sich um eine klitzekleine Undichtigkeit handelt und würde die Stelle auch erst einmal erwärmen und dann mal sehen, ob es anschließend dicht ist. Sollte das nicht klappen, kannst Du anschließend von der Unterseite an der betreffenden Stelle nochmals zusätzlich Lot aufbringen. Dann sieht später äußerlich niemand, dass da mal etwas repariert wurde.

Erst, wenn das alles nichts fruchtet, würde ich mir Gedanken um eine fachmännische Reparatur machen. Es gibt in Sammlerkreisen spezielle "Fuzzies", die wechseln ganze Tankböden aus und zeigen dabei bereits sehr großes Geschick.
Re: petromax hk 150 oder 500
06. April 2017 07:50
Vielen Dank für deine Rückantwort, Andreas.

So ungefähr habe ich mir das vorgestellt. Wenn das so nicht funktioniert, ist wohl ein neuer Tank fällig. Ersatzteile gibt es ja.
oder ich nutze den Rest der Lampe für Erstzteile.

Gruß
Carsten
Re: petromax hk 150 oder 500
15. Mai 2017 19:04
Habe zur Petromax HK 500 eine Frage zum Vorwärmbrenner:

Weiß jemand, wie der Gewindering am Röhrchen (entgegengesetzt dem Filter, ins Messingteil #224 eingeschraubt) eingestellt wird? Der Ring begrenzt die Einschraublänge im Vorwärmbrenner.

Hat jemand dazu Kenntnisse? In den Reparaturanleitungen habe ich dazu nichts gefunden.



2-mal bearbeitet. Zuletzt am 16.05.17 12:22.
Re: petromax hk 150 oder 500
15. Mai 2017 19:27
Hallo,
ich kann mit der Beschreibung leider nichts anfangen - das Bild war dazu auch nicht hilfreich. Was genau meinst Du ?

Grüße,

Erik Leger
Re: petromax hk 150 oder 500
16. Mai 2017 12:28
Hallo Erik,

vielen Dank für die schnelle Antwort.

Das Steigröhrchen ist mit einem Konterring in das Messingteil #224, was später den Verschlussmechanismus trägt, eingeschraubt. Mein Problem ist, dass ggf. die Verneblung nicht richtig funktioniert. Eine Zündung habe ich nicht hingekriegt. Es wird nur einen Unmenge Petroleumnebel erzeugt.
Ich vermute nun, dass ich das Steigröhrchen nicht mit dem richtigen Abstand eingeschraubt habe.
Re: petromax hk 150 oder 500
16. Mai 2017 16:16
Mulles schrieb:
-------------------------------------------------------
> Hallo Erik,
>
> vielen Dank für die schnelle Antwort.
>
> Das Steigröhrchen ist mit einem Konterring in das
> Messingteil #224, was später den
> Verschlussmechanismus trägt, eingeschraubt. Mein
> Problem ist, dass ggf. die Verneblung nicht
> richtig funktioniert. Eine Zündung habe ich nicht
> hingekriegt. Es wird nur einen Unmenge
> Petroleumnebel erzeugt.
> Ich vermute nun, dass ich das Steigröhrchen nicht
> mit dem richtigen Abstand eingeschraubt habe.

Hallo,

Am Rapid gibt es diesbezüglich nichts einzustellen.Das Steigrohr muss fest in den Anschlusskörper geschraubt werden
Falls nur Petroleumnebel und kein Gemisch mit Luft kommt ist :

A: der Tank überfüllt (der Rapid bezieht seine Luft ja aus dem Tank - oberhalb des Brennstoffpegels)
B: die Luftbohrungen des Rapid verstopft. (Links und rechts neben der mittigen Düse unterhalb der Kappe)

Viel Erfolg

mit freundlichem Gruß
Torsten

----------------------------------
Ex fumo dare lucem
Re: petromax hk 150 oder 500
16. Mai 2017 16:59
Hallo zusammen,
ich stimme Torsten zu: Das Röhrchen hat zwar so etwas wie eine Kontermutter, kann aber ganz einfach bis zum Anschlag eingeschraubt werden. Nur bei einigen älteren Rapid-Bauformen habe ich gesehen, dass die Düse offenbar erst nach Montage des Röhrchens abgedreht wurde, und man es evtl. zu weit hineinschrauben kann. Das kann man aber ganz klar von der Düsenseite erkennen.

Manchmal ist es aber auch einfach nur vertrackt mit dem Rapid! Ich habe hier eine 350er Optimus mit einem "Lösch-o-pid", wie wir im letzten Jahr in der Schweiz feststellen konnten. Das Teil vernebelt super, aber kriegt jede Zündflamme aus. Und das absolut unabhängig vom Zündhölz oder Feuerzeug, Brennstoff, Füllstand im Tank oder Druck. Ich habe es irgendwann aufgegeben damit. Jetzt wird diese Lampe (wenn sie denn mal zum Einsatz kommt) eben mit Spiritus vorgewärmt.

Gruß, Martin

-----
No electrons were harmed in the posting of this message, although several might have been accelerated against their collective will.
Re: petromax hk 150 oder 500
17. Mai 2017 00:31
Hallo Torsten, hallo Martin,

vielen Dank für Eure schnelle Hilfe!

Eins ist mir allerdings nicht klar: Aus den Schnittzeichnungen und auch nach der Länge des Steigröhrchens zu urteilen, kann nur Petroleum durch dieses steigen und durch die Düsen eingesprüht werden. Dies ist doch auch beim Bunsenbrenner so. Gemischt wird der pure, eingesprühte Brennstoff dann mit Luft durch die Löcher und Öffnungen im Flammschutzrohr #220. Also so wenig Petroleum, dass Luft durch das Steigröhrchen kommt, darf nicht im Tank sein.
Die Beschreibung "der Rapid bezieht seine Luft ja aus dem Tank" habe ich zwar schon öfter gelesen, halte ich aber für falsch.

Fall B muss ich noch prüfen, habe noch gar nicht gesehen, dass dort auch Öffnungen sind. Ein Ergebnis aus Euren Empfehlungen habe ich noch nicht, das kommt erst dran, wenn ich die Ersatzteile für anderen Reperaturen bekommen habe.
Ich werde mich aber nochmal melden.

Viele Grüße
Mulles
(Fahrtenname der Pfadfinder)
Re: petromax hk 150 oder 500
17. Mai 2017 06:29
Hallo,

> Die Beschreibung "der Rapid bezieht seine Luft ja
> aus dem Tank" habe ich zwar schon öfter gelesen,
> halte ich aber für falsch.


Du bist aber schon ein Spaßvogel ?




das obere Bild zeigt eine der möglichen Varianten. Es gibt auch Rapidstarter mit 4 Luftbohrungen im Anschlusskörper.

Das Steigrohr reicht bis fast an den Tankboden. Wenn dieses "Luft" ziehen sollte - dann macht das der Vergaser sicher auch.
Ich kenne Leute die dann sagen der Tank sei leer... Aber das ist sicher auch nicht richtig.

mit freundlichem Gruß
Torsten

----------------------------------
Ex fumo dare lucem
Re: petromax hk 150 oder 500
17. Mai 2017 09:05
Hallo Mulles,

wie der Torsten ja schon geschrieben hat, ist dein Verständnis für die Funktion des Rapid offenbar noch nicht ganz richtig. Daher hier nochmal eine Erklärung aus dem Stegreif:

Das Steigröhrchen soll den Brennstoff für den Rapid-Starter fördern. Er tritt dann über die zentrale Bohrung im Anschlusskörper aus. Die zwei (oder vier) Bohrungen auf der Schulter des Anschlusskörpers bringen die Luft aus dem Tank dazu. Diese Mischung tritt dann über die Düsenkappe als feiner Nebel aus. Weitere Luft wird dann der Flamme über die Löcher im Flammschutzrohr zugeführt, über die auch der Rapid gezündet wird. Wenn nicht alle Löcher (und auch das Filtersieb am Fuß des Steigröhrchens) wirklich frei sind, dann klappt's nicht mit der Funktion, weil die Mischung nicht stimmt.

Wenn zuviel Sprit im Tank ist, dann wird dieser über die Seitenlöcher im Anschlusskörper "mitgezapft" und statt einem Nebel tritt dann ein massiver Strahl aus der Düsenkappe aus. Wenn zuwenig Sprit im Tank ist, kommt halt nur Luft. Beides ist der Funktion des Rapid abträglich.

Der abgerundete Rand auf dem Anschlusskörper darf übrigens keinesfalls beschädigt sein, denn dann dichtet die Düsenkappe nicht, und der Rapid verliert Luft (oder sogar Sprit). Das kann recht nervig werden, weil man diese Ursache für einen Druckverlust häufig nicht vermutet, zumal wenn alle anderen Dichtungen bereits überprüft wurden.

Gruß, Martin

-----
No electrons were harmed in the posting of this message, although several might have been accelerated against their collective will.
Re: petromax hk 150 oder 500
19. Mai 2017 18:40
Hallo Martin,

zunächst vielen Dank für die Unterweisung. Man wird - auch bei der Petromax - jeden Tag schlauer! Insbesondere wenn es so eine eifrige Hilfe gibt.

Ich hoffe nun die letzten Geheimnisse gelernt zu haben. Aber man weiß ja nie!

Es war mir in der Tat nicht klar, dass es die beiden Löcher unter den gelben Pfeilen gibt. sie versorgen in der Tat, wie Du geschrieben hast, die Mischkammer unter der Düse #221 mit Luft aus dem Tank.

In meiner ursprünglichen Anfrage war im übrigen die Kontermutter(oder -Ring) neben dem blauen Pfeil am Steigröhrchen gemeint.

Also nochmal vielen Dank für die Unterstützung!

Gruß Mulles



2-mal bearbeitet. Zuletzt am 19.05.17 18:42.


Autor:

Ihre Emailadresse:


Thema:


Anhänge:
  • Folgende Dateitypen können angehängt werden: jpg, gif, pdf, bmp
  • Die Dateien dürfen jeweils nicht größer sein als: 800 KB
  • 6 zusätzliche Dateien können an den Beitrag angehängt werden

Spamschutz:
Bitte gib die Lösung der Matheaufgabe in das Eingabefeld ein. Damit werden Bots, die versuchen dieses Formular automatisch auszufüllen, geblockt.
Frage: Was ergibt 7 plus 17?
Nachricht:

Petroleumlampen hytta.de Infos Petroleumlampen Hytta Facebook
Zylinder, Dochte, Schirme, Zubehör
großes Lager, schnelle Lieferung
lampen.hytta.de
Alte Kataloge, Prospekte,
Auszüge aus Büchern und Broschüren
info.hytta.de
Stuga-Cabaña News - hytta.de -
jetzt auch bei Facebook und Twitter
hytta.de/facebook