Petroleum - Benzin - Spiritus - Karbid - Gas

Forum Petroleum

---- Die Diskussionsplattform rund um alles was glüht, brennt oder qualmt ----

seit 2000 - Das Original - ehemals "Petromaxforum"
· kompetent und unterhaltsam ·

Petroleum - Benzin - Spiritus - Karbid - Gas
20. Großes Lampentreffen an Fronleichnam, 11.06. bis 14.06.2020 in Westerstede (Ostfriesland)

| Hinweis zu den Inhalten |   | Hilfe |   | MÄXCHEN |  
|Gerätesteckbriefe und Who is Who |   |Collectors-Map |   Fotos der Treffen : | 1. | | 2. | | 3. | | 4. | | 5. | | 6. | | 7. | | 8. | | 9. | | 10. | | 11. | | 12. | | 13. | | 14. | | 15. | | 16. | | 17. | | 18. | | 19. |



Willkommen! Anmelden Ein neues Profil erzeugen

Erweiterte Suche
nagelneue Anchor 950 suppt
geschrieben von andi67 
nagelneue Anchor 950 suppt
04. November 2017 21:27
Hallo @all!

Ich bin seit heute stolzer Besitzer einer nagelneuen Anchor 950. Einem geschenkten Gaul schaut man nicht ins M.... ;-). Ich habe mich bisher nicht mit so etwas beschäftigt. Bitte verzeiht daher meine dummen Fragen.
Ich habe die mit Lampenöl gefüllt. Dann aufgepumpt (Druck bleibt stabil!) und mit dem Rapidbrenner gem. Anleitung gestartet. Der Glühstrumpf ist aus meiner Sicht einwandfrei abgebrannt. Die Lampe zischte und leuchtete ca. 10 min. Danach habe ich die ausgemacht (Ventil geschlossen und Druckschraube geöffnet). Während des Betriebes gab es allerdings immer leichte "Nebelschwaden am oberen Teil der Lampe).

Dann wollte ich die vorhin erneut starten. Bis ca. 1 Bar Druck gepumpt, der Rapidbrenner ging relativ schwer an, brannte dann nur kurz (ca. 5 Sekunden), ging dann aus und der Glühstrumpf brannte wie eine Dochtlampe. Es tropfte von oben herab immer etwas Petroleum, auch beim Pumpen. Der Druck blieb aber, soweit ich das sehen konnte, stabil.
Die Lampe stand nach 1-2 Minuten in einer kleinen Petroleumpfütze. Richtig hell ist die nicht geworden.
Dann habe ich die ausgemacht (Ventil wieder geschlossen und Druck abgelassen, bis kein Zischen mehr zu hören war). Die Lampe brannte dann noch bestimmt 4-5 Minuten (wie eine Dochtlampe).
Ich vermute, die ist irgendwo undicht, aber wo? Oder kann das auch andere Gründe haben?

Ich bitte um Hilfe...

Danke!!
Re: nagelneue Anchor 950 suppt
04. November 2017 23:33
Hallo Andi,
während der Rapid brennt wird auch Luft aus dem Tank entnommen, um den Sprühnebel zu erzeugen. Daher muss man während des Startens immer weiter nachpumpen, um den Druck zu halten. Mit 1 bar bist du schon an der unteren Grenze und der Rapid funktioniert u.U. nicht richtig. Mit 5 sek Vorwärmzeit ist der Vergaser auch lange noch nicht heiß genug und das flüssige Petroleum kommt oben raus, was dann im Mischrohr runterläuft und den von dir beschriebenen "Dochtlampeneffekt" erzeugt. Da solltest du schon ca. 30 sek Vorwärmzeit einhalten, je nach verwendetem Brennstoff. Du kannst aber auch die "sanfte" Methode mit der Spiritusschale versuchen, da sollte bei moderater Außentemperatur (>15°C) eine Füllung reichen, um den Vergaser ausreichend vorzuwärmen. Sonst lieber zweimal Vorwärmen.
Die Nebelschwaden kommen von verdampfendem Brennstoff, der sich evtl. unverbrannt unter der Haube angesammelt hat. Wenn es schiefläuft entzündet sich der Nebel und du bekommst eine schöne große Stichflamme (was auch bei ungenügender Vorwärmung gerne mal vorkommt), also immer schön Zeit lassen! Für diese Lampen braucht man etwas Übung, und selbst dann passieren immer mal wieder kleinere "Unfälle".
Gruß, Martin

PS: Die Anchorlampen sind manchmal schon "ab Werk" ein wenig wartungsbedürftig. Es könnte sein, dass das Vergaserfußventil (welches mit dem Handrad betätigt wird) nicht richtig schließt, und somit schon während der Vorwärmung flüssiger Brennstoff aus der Düse suppt. Da hilft dann nur Nachsehen/Reparieren oder eben die "sanfte" Methode, bei der bei offenem Ventil erst dann gepumpt wird, wenn der Vergaser ausreichend heiß ist.

-----
No electrons were harmed in the posting of this message, although several might have been accelerated against their collective will.



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 04.11.17 23:43.
Re: nagelneue Anchor 950 suppt
05. November 2017 09:15
Zitat

Dann aufgepumpt (Druck bleibt stabil!)

Was anderes würde mich bei einer neuen Lampe (Selbst bei ner Anchor) wundern.

Zitat

Dann wollte ich die vorhin erneut starten. Bis ca. 1 Bar Druck gepumpt, der Rapidbrenner ging relativ schwer an, brannte dann nur kurz (ca. 5 Sekunden), ging dann aus und der Glühstrumpf brannte wie eine Dochtlampe. Es tropfte von oben herab immer etwas Petroleum, auch beim Pumpen. Der Druck blieb aber, soweit ich das sehen konnte, stabil.

In 5 Sekunden lässt sich eine Starklichtlampe selbst mit Rapid nicht vorwärmen!!! Du hast quasi das Petro unvergast in die Lampe laufen lassen!!!

Was den Rapid angeht, musst du sehen, mit welchen Druck er am besten arbeitet. Der eine läuft bei unter 1 Bar, der andere braucht über 2... Hier eine Pauschalaussage zu treffen, geht einfach nicht. Wenn der Rapid ordentlich läuft, sollte er, wie schon gesagt, mind. 30 Sek. laufen, und erst dann wird das Handrad geöffnet, und der Rapid nach zünden des Sockens geschlossen.

Kann jetzt natürlich sein, das durch deine Dochtlampenexperimente die Socke "hin" ist. Versuch aber ruhig, sie erst nochmal freizubrennen.

Zur Sanften Methode bei Anchorlampen.... Ich habe bereits neue Drucklampen in der Hand gehabt, da gabs nicht mal ne Vorwärmschale...

MFG Andy
Andy K.
Re: nagelneue Anchor 950 suppt
05. November 2017 11:31
und wenn sie beim ersten Mal 10 min vernünftig lief, wie Andi schreibt, und noch leichte Petroschwaden umherirrten sollte doch mal kontrolliert werden, ob der Petrostrahl einigermassen mittig ins Mischrohr zielt, die Düse vorsichtig etwas fester anziehen und auch mal nachsehen ob der Tonbrenner fest ist. Kontrolle ob das Mischroh fest sitzt, keinen Riß hat und der Abstand stimmt schadet auch nicht.
Die Düse kann man auch mal herausschrauben und das Gewinde vorher mit ein wenig Paste aus Wasser und Kernseife einstreichen.
Das dichtet gut ohne das Gewinde beim erwärmen der Lampe aufzuweiten.
Der Düsensitz auf dem Vergaser sollte halt auch plan sein sonst nützt das nicht so viel.

Gruß
Andy
Re: nagelneue Anchor 950 suppt
05. November 2017 11:34
Hallo Andi67
,
Herzlich willkommen im Club der Petrojünger.

Es könnte sein daß meine Vorredner da etwas übersehen haben.
Nimm mal die Haube und den Innenmantel ab.
Prüfe ob die Vergaserdüse überhaupt richtig angezogen ist mit 9mm Ringschlüssel.
Wenn du jetzt schon den Innenmantel in der Hand hast dann prüfe auch gleich den Tonbrenner und die Mischkammer auf festen Sitz.
Prüfe bei der Gelegenheit auch gleich ob die Reinigungsnadel überhaupt durch die Vergaserdüse ragt.Etwa 0,3 bis 1,00mm.
Diese Reinigungsnadel könnte auch verbogen sein und ein vollständiges Schließen des Vergaserfussventils verhindern.
Dann am besten einen neuen Glühkörper verwenden und den Startvorgang mit dem Rapid wiederholen.
Etwa 90 Sekunden vorwärmen.
Den Druck beim Startvorgang immer so um 1,5bar halten (Roter Strich in der Manometerskala )
Nach einer Weile nachpumpen und die Lampe auf Betriebsdruck bringen. (Einfach bis sie nicht mehr heller wird.Das sind etwa 2 bis 2,5 bar.

Viel Spass mit der Anchor und dem Schnellvorwärmer.
Ich starte meine Starklichtlampen auch gerne so.
Das ist cool und macht Spass
Bitte nur Petroleum verwenden..
Und niemals entmutigen lassen,wir haben am Anfang alle Fehler genacht.

Gruß,Reinhard



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 05.11.17 11:44.
Re: nagelneue Anchor 950 suppt
05. November 2017 14:53
Zitat

Und niemals entmutigen lassen,wir haben am Anfang alle Fehler genacht.

Genau so siehts aus!!! Nebenbei erwähnt, meine erste Starklichtlampe war auch ne Anchor...die war ums verrecken nicht dazu zu bewegen, ordentlich zu laufen! Alles nach Anleitung/Vorschrift zusammen gebaut / eingestellt und betrieben... Es führte kein Weg hin! Irgendwann hab ich dann mitbekommen, das die Lampe mit abgenommener Mütze problemlos lief, mit aufgesetzter aber nicht. Daraufhin habe ich den Mischrohrabstand abweichend von der Regel auf das max. vergrößert. Reichte nicht! Dann hab ich mich für die Radikalmethode entschieden, und das Mischrohr Düsenseitig nochmals um 2mm abgeflext, und seit dem läuft die Lampe auch mit Mütze wunderbar...

Zitat

Bitte nur Petroleum verwenden...
Wenn sie erstmal läuft, läuft sie. Meine Frisst neben Petro auch Grillanzünder usw...

MFG Andy
Re: nagelneue Anchor 950 suppt
05. November 2017 16:44
beim brennstoff scheiden sich die geister, auch beim grillanzünder
das biozeug ist eher was für fackeln
reines petroleum bekommt man fast nicht mehr . es sei man fährt nach holland
meine letzten 5 l holland petrol habe ich verschenkt

die düse sollte man mir einen bohrer von innen entgraten
da anchor massenware ist wird auch schlampig gearbeitet
das brennmittel sollte man mal durch einen filter schütten so kommt der dreck raus

ich hatte 2 anchor am anfang, auch danach hielten bw px einzug ,später coleman und dochtlampen
einige gaslampen
inzwischen habe ich nur noch das wissen da ich mich von allem trennte , braucht zuviel platz das was ich heute noch habe kann man nicht als sammlung bezeichenen
Re: nagelneue Anchor 950 suppt
05. November 2017 20:03
Hallo an Alle!

Ganz herzlichen Dank für Eure Infos und Tipps!!!! Es freut mich wirklich, dass mir hier so gut geholfen wird! Ich lasse mich garantiert nicht frustrieren, wenn etwas nicht funktioniert. Dafür bin ich zu sehr Ingenieur ;-)

Kurze Klarstellung: Der Rapidbrenner geht von alleine nach 5 Sekunden aus. Egal, welchen Druck ich auf dem Tank habe (1 oder 1,5 oder 2 bar).
Ich werde mich spätestens Ende nächster Woche wieder mit der Anchor beschäftigen und dann berichten. Oder weiter um Hilfe rufen!

Einen schönen Sonntag Abend Euch allen!!
Re: nagelneue Anchor 950 suppt
05. November 2017 20:05
Servus Leutz!

Wie wäre es denn, dem frischgebackenen Laternist mal "Bommels Anleitung" näher zu bringen?
Auch wenn das etwas mühsam erscheint, das Lampe zerlegen, inspizieren, wieder z'amm bauen, justieren usw.,
so hat das IMHO doch ein paar entscheidende Vorteile ...
Er lernt sein Gerät kennen und weiß dann (vielleicht) worauf es ankommt.

Die Brennstoffrage würde ich auch gleich mal struktuiert klären.

Aus der Vielzahl von Hinweisen, wie: mach mal dies, kuck mal da, teilweise in der Insidersprache verfaßt, ist es für einen Newbi meiner Einschätzung nach, ziemlich schwer sich zurecht zu finden, deswegen finde ich das wenig zielführend.
Deswegen meine ich, sollte man beim kleinen 1 & 1 anfangen ...

Auf der Verkaufs-Seite vom Forenbetreiber, wie auch auf der Seite des Anchorlampen-Händlers von der Ostesse gibt es doch genug Material dazu ...

Was haltet Ihr davon?

Gruß Rüdiger
Re: nagelneue Anchor 950 suppt
14. November 2017 22:31
Moin Andi!

> Kurze Klarstellung: Der Rapidbrenner geht von
> alleine nach 5 Sekunden aus.

Das klingt danach, dass im Steigrohr des Rapid ein Krümelchen ist... Wenn das oben angekommen ist, verstopft es von innen die Düse.
Rapid komplett zerlegen, Sieb abschrauben, Röhrchen rausschrauben und mal mit einem Draht durchstochern. Vielleicht auch Ultraschallbad...

Oder der Druck fällt zu schnell.

_______________________________________________________________________________________________________________
Es ist geradezu ein Verbrechen gegen die beiden Männer, die längst der kühle Rasen deckt, ihre Verdienste um die Lampenindustrie zu verschweigen
-------
So denn, das war's (KS)...
...DFR (www.lampenmaxe.de)
Re: nagelneue Anchor 950 suppt
15. November 2017 18:58
Hi!
So, habe eben die Düsennadel ausgebaut, da die nicht aus der Düse rauskam. War total verbogen. Jetzt besorge ich mir eine neue und berichte dann wieder.

VG
Andreas
Re: nagelneue Anchor 950 suppt
15. November 2017 20:39
Hallo Andreas,

das mit der Düsennadel passiert, wenn die Düse innen nicht sauber gearbeitet ist und/oder die Nadel nicht in der Mitte des Loches steht. Dann kratzt sie da in der Düse und verbiegt u.U. bei der Betätigung. Überprüfe das mal beim Einbau, indem du die neue Nadel vor dem Einbau vorsichtig per Hand in die Düse steckst und auch bei der Montage der Nadel zuerst mal deren Zentrierung überprüfst.

Die Nadel ist nicht dazu da, die Düse abzusperren (obwohl das bei einer neuen Kombination ganz gut klappt). Sie dient ausschließlich dazu, die Düse von Rückständen zu befreien. Das von dir zuerst beschriebene Malheur könnte insofern etwas mit der verbogenen Nadel zu tun haben, als die Düse nicht mehr durch sie blockiert war und so viel mehr Petroleum oben austreten konnte, bis die Lampe vorgeheizt war (oder auch nicht, wegen des defekten Rapidzünders). Umso mehr glaube ich, dass dein Vergaserfußventil undicht ist. Das lässt sich prüfen, indem du bei ausgefahrener Nadel (Handrad in Position "oben" und abgenommener Haube) vorsichtig 1-2x pumpst und beobachtest, ob oben Petroleum herauskommt. Sollte das der Fall sein, muss das Vergaserfußventil repariert werden. Dazu muss man aber die Lampe schon ziemlich komplett zerlegen und benötigt auch ein paar neue Bleidichtungen (siehe Anleitungen, die hier im Thread schon verlinkt wurden).

Gruß, Martin

-----
No electrons were harmed in the posting of this message, although several might have been accelerated against their collective will.



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 15.11.17 20:53.
Re: nagelneue Anchor 950 suppt
18. November 2017 19:14
Hi!

Ich habe erstmal die alte Nadel etwas gerade gebogen. Schaute auch soweit gut aus.Handrad gedreht: Nadel mal zu ertasten, mal nicht (je nach Stellung des Handrades). Nach 24 Stunden hatte ich noch immer Druck im Tank, scheinbar ist auch nichts rausgesuppt (zumindest nichts gesehen).
Jetzt habe ich die Lampe teilweise zusammengebaut (Rapidbrenner und Gestell samt Spiritus-Vorheizer) und dann mal am Handrad gedreht. Nach 2x drehen konnte ich die Nadel an der Düse nicht mehr ertasten. Also oben aufgeschraubt. Und was ist passiert: Nadel wieder verbogen. Ich werde also die Nadel austauschen und dann teste ich das nochmal.
Re: nagelneue Anchor 950 suppt
18. November 2017 19:33
Hallo Andreas,

Bei verbogenen Nadeln am besten immer gleich eine neue verwenden.

Und vor dem Einbau erst vorsichtig im demontierten Zustand probieren ob die Nadel überhaupt durch die Vergaserdüse geht.
Denn es gibt Düsen die sind wahre Nadelkiller.

Gruß,Reinhard
Autor:

Ihre Emailadresse:


Thema:


Anhänge:
  • Folgende Dateitypen können angehängt werden: jpg, gif, pdf, bmp
  • Die Dateien dürfen jeweils nicht größer sein als: 800 KB
  • 6 zusätzliche Dateien können an den Beitrag angehängt werden

Spamschutz:
Bitte gib die Lösung der Matheaufgabe in das Eingabefeld ein. Damit werden Bots, die versuchen dieses Formular automatisch auszufüllen, geblockt.
Frage: Was ergibt 24 plus 8?
Nachricht:

Petroleumlampen hytta.de Infos Petroleumlampen Hytta Facebook
Zylinder, Dochte, Schirme, Zubehör
großes Lager, schnelle Lieferung
lampen.hytta.de
Alte Kataloge, Prospekte,
Auszüge aus Büchern und Broschüren
info.hytta.de
Stuga-Cabaña News - hytta.de -
jetzt auch bei Facebook und Twitter
hytta.de/facebook