Petroleum - Benzin - Spiritus - Karbid - Gas

Forum Petroleum

---- Die Diskussionsplattform rund um alles was glüht, brennt oder qualmt ----

seit 2000 - Das Original - ehemals "Petromaxforum"
· kompetent und unterhaltsam ·

Petroleum - Benzin - Spiritus - Karbid - Gas
20. Großes Lampentreffen an Fronleichnam, 11.06. bis 14.06.2020 in Westerstede (Ostfriesland)

| Hinweis zu den Inhalten |   | Hilfe |   | MÄXCHEN |  
|Gerätesteckbriefe und Who is Who |   |Collectors-Map |   Fotos der Treffen : | 1. | | 2. | | 3. | | 4. | | 5. | | 6. | | 7. | | 8. | | 9. | | 10. | | 11. | | 12. | | 13. | | 14. | | 15. | | 16. | | 17. | | 18. | | 19. |



Willkommen! Anmelden Ein neues Profil erzeugen

Erweiterte Suche
welches Truma Modell ist denn das?
geschrieben von Torsten Scherning 
welches Truma Modell ist denn das?
18. November 2017 18:49
Hallo Forum

Kennt jemand die Modellbezeichnung dieser kleinen Truma Campingleuchte ?
Mich würden technische Daten interessieren aber ohne Modell ist das googeln sinnlos.

Das Ding ist gut 20cm hoch..... Der Fuss ist aus Plastik.
Es kommt ein Ring 181 Schraubglühkörper zur Anwendung.
Diese werden mit 100 Watt bezeichnet... Die erreichte Helligkeit bestätigt dies eher nicht.
Meine Aladdine scheinen da weitaus heller.

Ich weiß... Weder Benzin noch Petroleum...
Aber vielleicht kennt ja jemand genau diese Leuchte und weiß eine nähere Bezeichnung.

Danke

Nachtrag
Fotos vergessen :-(
Der Anschluss Schlauch passt exakt in den Fuss.

mit freundlichem Gruß
Torsten

----------------------------------
Ex fumo dare lucem



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 18.11.17 19:35.


Andy K.
Re: welches Truma Modell ist denn das?
18. November 2017 19:15
Hallo Torsten,

ohne Foto wirds nix.
Hab selber eine mit Opalglas, bauchig mit Karton. Da steht was von 75Watt, 45g/h drauf. Kette zum Aufhängen ist auch dran.
Komm gerade nicht dran, daher weiß ich nicht ob der Fuß Kunststoff oder Blech ist. Ich meine da ist auch son Schraubglükörper drauf.
Aktuell wird in der Bucht so ein Teil angeboten (Campingleuchte Truma), meines sieht so aus wie dort auf den Bildern, falls es was hilft.
Gruß
Andy
Re: welches Truma Modell ist denn das?
18. November 2017 19:46
Hallo Andy

Fotos hängen nun am obigen Beitrag.
Ich werde wohl langsam döselig....

Jein... Sehr ähnlich,... das Gestell ist anders befestigt.

45 gr/h hilft mir schon sehr viel weiter.

Vielen Dank !

mit freundlichem Gruß
Torsten

----------------------------------
Ex fumo dare lucem
Andy K.
Re: welches Truma Modell ist denn das?
18. November 2017 22:43
Hallo Torsten,

das wird brennermäßig alles gleich sein und Teile des Gehäuses wurden im Laufe der Zeit eben modifiziert (Stahlblech-->Plastik usw.)
Meine ist ebenso mäßig hell, am ehesten vergleichbar mit den üblichen 190 gr.Stechkartuschenlampen, wobei ich davon einige habe, die alle unterschiedlich hell brennen..und das so 5-7h lang..

Die kleine Truma (übrigens auch diese Truma Deckenlampen ca. 60W LZ bzw. LZS für Berghütten) kannst mit dem kleinsten Regler befeuern der vorhanden ist.

Schöne Abend noch

Andy
Re: welches Truma Modell ist denn das?
18. November 2017 23:37
Hallo Andy

Vielen Dank.
mit "Regler" meinst Du den Druckminderer ?
ich ging jetzt von 50 mbar aus... so alt wie die Geräte sind.
Du meinst, den Leuchten reichen auch 30 mbar ?

das werde ich mal probieren.

mit freundlichem Gruß
Torsten

----------------------------------
Ex fumo dare lucem
Andy K.
Re: welches Truma Modell ist denn das?
18. November 2017 23:49
Hi,
ja ich meine den Druckminderer. 50 der 30 mBar sind für die Lampe nicht ganz so wild, es geht um die max. Durchflussmenge (Kg/h).
Da ist es wurscht ob du einen DM mit kleinerer oder größerer Durchflussmenge nimmst, bei der Minimenge spielts keine Rolle und die Lampe leuchtet.. Für nen WOK Brenner mit 8,5 KW dars dann schon was größeres sein, ebenso für einen 2-flamigen Wurstbräter der locker um die 800gr/h nimmt wenn er voll feuert.

Hoffe jetzt ist es klarer.
Übrigens hatte Truma mal ein "Ablflammstaiv" im Angebot, mit dem man die Schraubteile , wenn der Originalstrumpf futsch war, mit den deutlich günstigeren EInzelstrümpfen wieder startklar machen kann. Ist aber nur ein popeliges Gestell und leicht zu improvisieren. Findest Du im Netz noch als Abbildung in Katalogen aus den frühen 2000er Jahren, einfach nach Truma Gasleuchte suchen.
Gruß
Andy.
Re: welches Truma Modell ist denn das?
19. November 2017 00:08
Ah.. jetzt ja :-)

ich habe nur 1,5 kg Regler.
Das wird für das 35gr. Lämpchen ausreichen.
Modellbezeichnungen scheint Truma für das Kleinzeug nicht zu vergeben.

Danke für die Tipps.
Gruß
Torsten
Re: welches Truma Modell ist denn das?
19. November 2017 09:14
In einer mir vorliegenden Gebrauchsanweisung für Deckenleuchten (Truma Propanleuchten, 2/77) wird das Ding unter "Außerdem fertigen wir" als "Truma-Zeltstehleuchte" bezeichnet. Bis auf den "Korb" baugleich mit der "Campingleuchte CAL" (Bild links).

Im Bild rechts eine frühe Ausführung mit Metallsockel und Glühkörper Ring 1050.

Regler 50 mbar, mit 30 mbar funzelt das Ding nur.

MfG Ludwig



3-mal bearbeitet. Zuletzt am 19.11.17 23:45.


Re: welches Truma Modell ist denn das?
19. November 2017 09:49
Danke Ludwig.

Ich muss das Ding wohl weiter zerlegen als ich ursprünglich wollte.
Mir fiel schon gestern auf, dass die unheimlich leise ist...
Jetzt sehe ich dass nach kurzer kurzer Zeit Flammen aus der Socke schlagen.

Bekommt vielleicht zu wenig Luft ?

mit freundlichem Gruß
Torsten

----------------------------------
Ex fumo dare lucem


Re: welches Truma Modell ist denn das?
19. November 2017 23:42
Torsten Scherning schrieb:
-------------------------------------------------------..
> Jetzt sehe ich dass nach kurzer kurzer Zeit
> Flammen aus der Socke schlagen.
>
> Bekommt vielleicht zu wenig Luft ?

Hmmm.... Nähere Beschreibung, bitte. Kurze Störungen oder stellt sich da ein Dauerzustand ein?

Die zweithäufigste Störung bei Gaslampen (nach "Kartusche/Flasche leer") sind Spinnengewebe im Mischrohr (Kein Witz, so kam ich einmal zu einer frühen Lumogaz).
Bei einer CAL hatte ich mal grünes, schmieriges Zeug in der Düse, vermutlich Weichmacher aus dem originalen PVC-Schlauch. Wenn das in der Wärme flüssig wird und rausgeblasen wird, sagt es kurz "plopp", mit Flämmchen.

MfG Ludwig

PS: Patentanmeldung war am 24.09.1964, DE1234157
Re: welches Truma Modell ist denn das?
20. November 2017 07:34
Ludwig schrieb:

> Hmmm.... Nähere Beschreibung, bitte. Kurze
> Störungen oder stellt sich da ein Dauerzustand
> ein?


Hallo Ludwig,

"Dunkelgelbes Licht" und sichtbarer Gasaustritt oberhalb des Glühkörpers bis zum Blaker.

Die Demontage war ja nicht weiter schwierig. Ich habe die Luftbohrungen freigepustet.
Danach leuchtete sie ein wenig heller und die Aura sehe ich nun auch nicht mehr.

Danke
Gruß
Torsten

P.S.
der zugehörige Gasschlauch ist weit dünner und flexibler als die hierzulande üblichen Niederdruckschlauchleitungen.
Kennst Du da eine Quelle ? ich könnte für eine andere Lampe auch so einen Truma Gasschlauch gebrauchen.
Auf der Homepage von Truma sind diese Lampen nicht mehr gelistet - da wird es auch keine Ersatzteile mehr geben.
Re: welches Truma Modell ist denn das?
20. November 2017 09:35
Torsten Scherning schrieb:
-------------------------------------------------------

> "Dunkelgelbes Licht" und sichtbarer Gasaustritt
> oberhalb des Glühkörpers bis zum Blaker.

Hm, alles demontieren und saubermachen, auch den Gasschlauch. Prüfen, ob die Düse einigermaßen genau ins Mischrohr düst, schief gebohrte Düsen kommen auch bei Truma vor. Kann natürlich auch am Glühkörper liegen, die derzeitigen kommen mit ziemlicher Sicherheit aus Indien.

Grundsätzlich handelt es sich um eine suboptimale Konstruktion, Schirm und Glas klauen eine Menge Licht, die Dinger sind eben auf klein und kompakt ausgelegt.

Gasschlauch: Der originale ist wohl heute nicht mehr zulässig, seit ein paar Jahren gibt es die Gasgeräterichtlinie 2009/142/EG. Ich behelfe mich mit Lösungen weit außerhalb der Legalität, die ich hier nicht näher beschreiben will. Zur Zeit meines Chemiestudiums war es noch üblich, Bunsenbrenner mit irgendwelchen ausgeleierten Gummischläuchen anzubammeln, die nur noch aus alter Gewohnheit zusammenhielten....

Ersatzteile: Email an oder Anruf bei Truma kann sich lohnen, die Leute dort waren immer sehr freundlich, und vor 2 oder 3 Jahren gab es noch die "Piccolo-Opalkugel" als Ersatzteil.

MfG Ludwig
Re: welches Truma Modell ist denn das?
20. November 2017 17:56
Verdammt, vergessen: Mögliche weitere Ursache kann eine fast leere Propanflasche sein. Propan enthält wechselnde Mengen Butan. Wenn man eine Füllung mit ordentlich Butananteil erwischt hat, kann sich das am Ende anreichern, und mit Butan gehen die Lämpchen zu fett.

Ich hatte mal eine 11 Kg-Flasche, bei der das letzte Kg nur Butan war, wie am Vordruckmanometer unschwer abzulesen war.

MfG Ludwig
Re: welches Truma Modell ist denn das?
20. November 2017 20:10
Ludwig schrieb:
-------------------------------------------------------
> Verdammt, vergessen: Mögliche weitere Ursache
> kann eine fast leere Propanflasche sein. Propan
> enthält wechselnde Mengen Butan. Wenn man eine
> Füllung mit ordentlich Butananteil erwischt hat,
> kann sich das am Ende anreichern, und mit Butan
> gehen die Lämpchen zu fett.
>
> Ich hatte mal eine 11 Kg-Flasche, bei der das
> letzte Kg nur Butan war, wie am Vordruckmanometer
> unschwer abzulesen war.
>
> MfG Ludwig

Ahh
.. das hättest du ruhig gleich sagen können. ;-)
Ich leere mit dem Lämpchen gerade fast leere Kartuschen die für den Grill nicht mehr taugen.

Danke
Andy K.
Re: welches Truma Modell ist denn das?
20. November 2017 23:59
Hallo Ludwig und Torsten,

ich fahre mit diesen Lämpchen oft die blauen Campingaz (BUTAN) Mehrwegflaschen volends leer, also so sehr dunkler als mit den grauen Propanflaschen (nahezu voll) leuchten die bei mir nicht. Die Stechkartuschen haben auch überwiegend Butangas drin udn die se Lumogaz&Co tun es ja auch. Vieleicht liegt es an den aktuell niedrigen Temperaturen (sofern draussen betrieben), da schwächelt Butan schon bei <15..10 ° C abwärts..

Grüße
Andy
Re: welches Truma Modell ist denn das?
21. November 2017 00:14
Hallo Andy

Aber genau so hat es sich abgespielt.
Lämpchen auf dem Flohmarkt gefunden... nahezu leere 500 gr. Weber Ventilkartusche geholt und erstmal im (Kalt) Wintergarten zwischen gelagert. Gasgeräte dürfen ja überhaupt nur draußen betrieben werden ;-)
Und uralte sowieso.

Ich habe mir da also ein einwandfreies Eigentor geschossen
(ohne auch nur ein bißchen Fussball spielen zu können)

Eigentlich weiß ich um all diese Zusammenhänge... aber manchmal denke ich wohl nicht ausreichend nach :-(

Vielen Dank

mit freundlichem Gruß
Torsten

----------------------------------
Ex fumo dare lucem
Re: welches Truma Modell ist denn das?
21. November 2017 12:48
Andy K. schrieb:
-------------------------------------------------------
> Die Stechkartuschen haben auch überwiegend
> Butangas drin udn die se Lumogaz&Co tun es ja
> auch.

Ich verstehe nicht, was dieses Argument soll. Die Lumogaz ist eine ganz andere Lampe, sie ist auf Butan bei ca. 2 bar ausgelegt. Während die Truma Zelt-Stehleuchte auf Propan bei 50 mbar ausgelegt ist.

Infolgedesssen geht die kleine Truma mit Butan (50 mbar) zu fett, die Lumogaz mit Propan (bei 2 bar, versteht sich) zu mager. Will man die Lumogaz mit Propan betreiben (Ja, das geht. Außerhalb der Legalität, versteht sich), so sollte man eines der vier Luftlöcher im Mischrohr abkleben, dann stimmt die Luftmenge wieder.

Entsprechend müsste man bei der kleinen Truma auf Butan dafür sorgen, dass sie mehr Luft bekommt, was konstruktiv schwierig ist.

Wenn man das Gesetz von Avogadro kennt ( [de.wikipedia.org] ) und sich vor Augen hält, dass das System Düse/Mischrohr eine Strahlpumpe ist ( [de.wikipedia.org] ), die mit der Leistung Δp*dV/dt betrieben wird, ist auch klar, warum das so sein muss.

MfG Ludwig



2-mal bearbeitet. Zuletzt am 21.11.17 12:54.
Andy K.
Re: welches Truma Modell ist denn das?
21. November 2017 23:13
Hallo Ludwig,
danke für Deine Ergänzungen, ich schätze Deine Kompetenz sehr , ebenso Deine Erfahrungen bei der hobbymäßigen Glühstrumpfherstellung.

Mein Vergleich bezog sich auf die Gasart Butan, wie von Dir erwähnt ohne Berücksichtigung der jeweiligen Druckverhältnisse.
Gewisse theoretische Gesetzmäßigkeiten -wie von Dir angezogen- sind mir durchaus geläufig, auch ein Integral ist mir nicht fremd....die Detailinfo, dass Campingaz Kartuschen mit 2 bar laufen hatte ich nicht auf em "Schirm".
Ist auch letzlich egal, wir machen alle unsere Erfahrungen, so oder so.
Ändert nichts daran, dass eine solche Leuchte , betrieben an einer R 207 Butangasflasche mit 50mBar Durckminderer, bei mir läuft wie beschrieben.
Also durchaus temperaturbedingt eben unterschiedlich, die Formel zeigts ja auch. Der Unterschied ist -allerdings bei Raum-Temp. zwischen Butan und Propoan (nein, die genaue Zusammensetzung der Gasanteile in der Propangasflasche bzw, Camingazflasche habe ich nicht weiter untersucht) für mich in der Praxis nicht optisch wahrnehmbar. Messtechnisch mag das anders sein.
OT: Im Übrigen ist Wikipedia ganz nett, allerdings generell nicht absolut und unabhängig in vielen Themen , genügt wissenschaftlichen Ansprüchen nicht. Als Quellenangabe leider nur bedingt tauglich (im konkreten Fall allerdings ok).

.
Re: welches Truma Modell ist denn das?
23. November 2017 17:42
> mit irgendwelchen ausgeleierten Gummischläuchen anzubammeln, die nur noch aus alter Gewohnheit zusammenhielten

ROTFL :-D

_______________________________________________________________________________________________________________
Es ist geradezu ein Verbrechen gegen die beiden Männer, die längst der kühle Rasen deckt, ihre Verdienste um die Lampenindustrie zu verschweigen
-------
So denn, das war's (KS)...
...DFR (www.lampenmaxe.de)
Re: welches Truma Modell ist denn das?
23. November 2017 17:45
Torsten Scherning schrieb:

> ... aber manchmal denke ich wohl nicht ausreichend nach :-(

Versteh ich jezz nich...

_______________________________________________________________________________________________________________
Es ist geradezu ein Verbrechen gegen die beiden Männer, die längst der kühle Rasen deckt, ihre Verdienste um die Lampenindustrie zu verschweigen
-------
So denn, das war's (KS)...
...DFR (www.lampenmaxe.de)
Autor:

Ihre Emailadresse:


Thema:


Anhänge:
  • Folgende Dateitypen können angehängt werden: jpg, gif, pdf, bmp
  • Die Dateien dürfen jeweils nicht größer sein als: 800 KB
  • 6 zusätzliche Dateien können an den Beitrag angehängt werden

Spamschutz:
Bitte gib die Lösung der Matheaufgabe in das Eingabefeld ein. Damit werden Bots, die versuchen dieses Formular automatisch auszufüllen, geblockt.
Frage: Was ergibt 5 plus 2?
Nachricht:

Petroleumlampen hytta.de Infos Petroleumlampen Hytta Facebook
Zylinder, Dochte, Schirme, Zubehör
großes Lager, schnelle Lieferung
lampen.hytta.de
Alte Kataloge, Prospekte,
Auszüge aus Büchern und Broschüren
info.hytta.de
Stuga-Cabaña News - hytta.de -
jetzt auch bei Facebook und Twitter
hytta.de/facebook