Petroleum - Benzin - Spiritus - Karbid - Gas

Forum Petroleum

---- Die Diskussionsplattform rund um alles was glüht, brennt oder qualmt ----

seit 2000 - Das Original - ehemals "Petromaxforum"
· kompetent und unterhaltsam ·

Petroleum - Benzin - Spiritus - Karbid - Gas
20. Großes Lampentreffen an Fronleichnam, 11.06. bis 14.06.2020 in Westerstede (Ostfriesland)

| Hinweis zu den Inhalten |   | Hilfe |   | MÄXCHEN |  
|Gerätesteckbriefe und Who is Who |   |Collectors-Map |   Fotos der Treffen : | 1. | | 2. | | 3. | | 4. | | 5. | | 6. | | 7. | | 8. | | 9. | | 10. | | 11. | | 12. | | 13. | | 14. | | 15. | | 16. | | 17. | | 18. | | 19. |



Willkommen! Anmelden Ein neues Profil erzeugen

Erweiterte Suche
Petromax 500 flackert trotz Messinggaze
geschrieben von Medicus 
Hallo liebe Gemeinde,

ich habe jetzt wegen dem "Leidenfrost" Effekt Messingaze um das Vergaseroberteil (Führungsstange, Bauteil 101) gewickelt. Leider keucht und flackert die Lampe immer noch. Woran kann das liegen? Was mache ich falsch?

Würde mich über eine Antwort freuen.

Euch Allen schöne und enspannte Osterfeiertage!

Gruß Medicus
Re: Petromax 500 flackert trotz Messinggaze
30. März 2018 21:57
Hallo Medicus,
da gibt es schon noch einige andere Einflüsse: der Betriebsdruck, der Mischrohrabstand, die Art/Herkunft des Brennstoffs, das Vergaserfußventil, bis hin zur Form des Glühstrumpfes und seinem Abstand zum Vergaser.
Bei manchen Lampen ist es wirklich kniffelig, die genaue Ursache zu ermitteln. Vermutlich kommen auch immer mehrere Dinge zusammen. Es hilft also nur "try and error" und "never give up".
Gruß, Martin

-----
No electrons were harmed in the posting of this message, although several might have been accelerated against their collective will.
Re: Petromax 500 flackert trotz Messinggaze
31. März 2018 10:06
Hi Medicus,
Es ist ganz wichtig, dass die Gaze an der Vergaserwandung anliegt, damit sie von dort Wärme aufnehmen und nach innen an das Petroleum im vergaser abgeben kann.
Die Gaze darf ruhig vom Handrad bis hinauf zur Wendel reichen.

Noch besser als Messinggaze, geht nach meiner Erfahrung eine Wendel aus Kupferlitze. Z.b. Aus Lautsprecherkabel.
Kupfer leitet Wärme noch besser.

Gruß
Willi
Re: Petromax 500 flackert trotz Messinggaze
31. März 2018 11:54
bp4willi schrieb:
-------------------------------------------------------
> Hi Medicus,
> Es ist ganz wichtig, dass die Gaze an der
> Vergaserwandung anliegt, damit sie von dort Wärme
> aufnehmen und nach innen an das Petroleum im
> vergaser abgeben kann.
> Die Gaze darf ruhig vom Handrad bis hinauf zur
> Wendel reichen.
>
> Noch besser als Messinggaze, geht nach meiner
> Erfahrung eine Wendel aus Kupferlitze. Z.b. Aus
> Lautsprecherkabel.
> Kupfer leitet Wärme noch besser.
>
> Gruß
> Willi
Die Wirksamkeit dieser Methode kann ich bestätigen.
Bei Petroleum in einer Maxe brauchte ich diese Kupferlitze noch nicht,
da reichte bisher immer die Gaze aus.
Bei einer anfänglich sehr störrischen Alkoholikerin brachte die Kupferlitze
schlußendlich dann aber den gewünschten Erfolg u. der Leidenfrost war weg.

Gruß Rüdiger
Re: Petromax 500 flackert trotz Messinggaze
31. März 2018 17:21
Darf ich etwas off topic fragen:

Funktioniert das auch mit einer nach 'System Hytta' auf Spiritus umgebauten 829?

Meine ist nicht schlecht nach dem Umbau... aber so ganz zufrieden bin ich mit der Lichtleistung nicht... brauche halt viel Druck damit ein 500er-Socken mehr tut als schimmern.
Re: Petromax 500 flackert trotz Messinggaze
01. April 2018 00:56
Im Prinzip sollte jeder Umbau funktionieren.
Ganz gleich, ob das System "Stuga Hytta-Cabaña" oder nach "Ludwig Gebauer".
Allerdings, nicht jede Lampe ist gleich, nicht jeder Spiritus ist gleich,
man muß schon ein wenig tüfteln und verschiedenes ausprobieren,
um zu eine guten Ergebnis zu kommen.

Bei System "Stuga Hytta-Cabaña" meine ich aber, ist die Geräuschentwicklung
und der notwendige Druck eigentlich kein Gewinn gegenüber der Methode nach "Ludwig Gebauer".

Daß eine Alkoholokerin nicht ganz so grell wie eine 500er mit Petroleum bzw. Benzin im Tank leuchtet,
sollte man schon bedenken, aber mehr als "schwach schimmern" ist schon drin.

Wahrscheinlich hast Du noch nicht alle Parameter im Optimum?
Nach welchem System hast Du Deine Lampe umgebaut
und wie stehts mit der Düse bzw. der Stopfung?
Da kann man u.U. schon mal Fehler einabuen.

Die Anleitung auf der Seite von Dirk Friborg kennst Du?
Klick an: Lampenmaxe - Spiritusumbau

Gruß Rüdiger
Re: Petromax 500 flackert trotz Messinggaze
01. April 2018 09:59
Ich danke Dir ganz herzlich.. und schau mir an, was Dirk da hat. Vielleicht löst das mein Problem.
Und ja, der Licht- bzw. Leistungsabfall ist mir klar.. aber es ist einfach zu viel.. und ich bin bei 3 Bar Druck. Das sollte nicht sein.

Euch allen Frohe Ostern... denkt dran: Wenn es im Garten dank Petromax und Co. zu hell ist, kommt der Hase nicht. :D
Re: Petromax 500 flackert trotz Messinggaze
01. April 2018 12:02
Ebenfalls Frohe Ostern!

Der Clou bei Ludwig Gebauers Methode ist ja gerade der niedrige Betriebsdruck
mit beinahe lautlosem Betriebsgeräusch und trotzdem erhalterner Lichtstärke.

Viel Glück und gutes Gelingen!

Gruß Rüdiger
Re: Petromax 500 flackert trotz Messinggaze
01. April 2018 14:56
Hallo Hans-Cristian,

Blöde Frage:
Verwendest du eine Original-Düse HK500 oder eine für den Spiritusumbau auf 0,4 mm aufgeweitete?
Das mit den 3 bar klingt für mich nach zu wenig Sprit welcher bei Normaldruck unter 1 bar aus der Dües kommt.

Grüsse aus Franken
Wilhelm
Re: Petromax 500 flackert trotz Messinggaze
01. April 2018 20:45
Gibt keine blöden Fragen.

Ich nutze das Hytta-System wie es vor Jahren angeboten wurde. Sprich Messinggaze und am Mischrohr den Messingkopf.
Sonst ist alle original.

Ich hab ja sogar noch das Gestänge mit Düsennadel drinne... :o

Was ich nun machen werde ist das gute Stück aus dem Dornröschenschlaf zu wecken und grundzureinigen. Dann kommen erst mal die Düsennadel und die Stange raus, dafür pack ich ins Mischrohr in Ermangelung von Ofendocht Pfeifenreiniger. Damit müsste es ja auch erst mal gehen. Bringt das Vollpacken eine Veränderung, besorge ich mir Ofendocht. Die nächste Frage wäre dann... eine alte PM-Düse nehmen und aufweiten auf 0,4mm oder nicht.

Ich halte Euch auf dem Laufenden. Tipps und Anregungen gerne und vielen Dank an alle Helfer.

@Wilhelm... in Franken war ich heut auch.
Re: Petromax 500 flackert trotz Messinggaze
01. April 2018 22:59
Hallo Hans-Christian,
betrieben mit der 500er Düse und Spiritus ist das Licht einer PX 500 recht mässig. Spiritus hat einen anderes Verdampfungsvolumen als Petroleum und die Lampe zieht in der Differenz zuviel Luft. Um ein halbwegs vernüftiges Licht zu bekommen müsstest Du zuerst einmal den Durchlass im Mischrohr auf mindestens 9 mm Durchmesser drosseln. Es empfiehlt sich auch am Tonbrenner die äussere Reihe der Öffnungen zu verschliessen, dann hättest Du, zumindestens, was den Tonbrenner betrifft, annähernd die Strömungsverhältnisse einer PX 250. Als Glühstrumpf würde ich Dir in diesem Fall einen 350er bzw. einen 250er empfehlen, das musst Du jedoch austesten, da jede Lampe hier andere Werte liefert.
Es empfiehlt sich den Vergaser zu stopfen. Ursprünglich wurde dies mit Baumwolldochten gemacht. Der Nachteil ist dass die Baumwolle verkokt.
Und dann ist irgendwann Tauschen angesagt. Daher habe ich meine SpiritusPX auf Glasfaserdochte umgestellt (Ofendichtschnur).
Ist das Fasergewebe Deiner Pfeifenreiniger aus Kunstoffgewebe, dann schmilzt das Zeugs zusammen. Dann viel Spass beim rauspullen des Schmodders.
In einer PX kannst Du zwar alles verbraten was nach Spiritus riecht, achte bitte auf saubere Ware. Ansonsten kann sich auch hier die Stopfung sehr schnell zusetzen.
Ich selbst verwende in meinen SpiritusPX sowie in meinen Spiritusglühlichtern nur noch Kaminethanol. Seither habe ich auch keine überpropotionalen Verschmutzungen mehr.
Allerdings muss man auch deutlich sagen, dass der Spiritusbetrieb in der heutigen Zeit wirtschaftlich nichts bringt. Die Kosten sind mindestens ebenso hoch wie bei Petroleum oder Waschbenzin. Der einzige Vorteil von Spiritus ist der geringere Luftverbrauch im Gegensatz zu Petroleum und Benzin. Bei falscher Einstellung produziert Spiritus ebenso wie Petroleum oder Benzin Ruß, auch Feinruß. Desweiteren enhält der heutige Spiritus ebenso wie Kaminethanol Vergällungsmittel, zwecks Bekämpfung des Missbrauchs von Hochprozentigem. Der Nachteil ist, dass das Vergällungsmittel nicht verbrennt, sondern in feinen Partikeln in der Abluft mit abgeblasen werden. Du merkst es dann, wenn Du nach einiger Zeit einen bitteren Geschmack im Mund hast.
Spiritus wird zwar häufig schöngeredet, was die Gefährlichkeit betrifft, kommt aber, für meine Begriffe noch vor dem Benzin. Er verbrennt mit einer blauen Flamme, welche oft nur sehr schwer erkennbar ist. Geht was schief, hast Du schneller einen Wohnungsbrand als es Dir lieb und recht ist. Und die Dämpfe können auch sehr leicht verpuffen.
Eine namhafte Persönlichkeit in der Lampenszene bezeichnete es mal so, dass es so ähnlich sei, als ob man den Teufel mit dem Bezelbub austreiben wolle.
Ich darf Dich daher bitten entsprechende Vorsicht walten zu lassen.
Viel Spass mit der Lampe wünscht

Erich
Re: Petromax 500 flackert trotz Messinggaze
02. April 2018 03:33
"Normale" Düse heißt dann wohl, eine für 500 HK?
Das ist zu wenig ...
Nimm eine alte Düse her und nudel mit einem Stück Stahl- oder Kupferlitze drin herum.
Das Messing gibt schon soweit nach, viel muß es ja nicht werden.
Dabei würde ich mich schrittweise heran tasten, falls Du keine Lehre zur Verfügung hast.

Gruß Rüdiger
Re: Petromax 500 flackert trotz Messinggaze
02. April 2018 10:17
Ok, danke für Eure Tipps.

Warum Spiritusumbau wenn Petroleum bei unserem Forenbetreiber nun auch nicht wirklich teuer ist?
Einfacher Grund -Spiritus bekommt man leichter. Sicher vor allem den vergällten... womit meine Idee von druckarmer und schöner Innenraumbeleuchtung sich ebenfalls erledigt hat. Bittere Geschmäcker im Mund, nee, danke vielmals.

Daher werde ich wohl besser die Geniol rückbauen und für innen eine Aladdin nehmen.

Andererseits... ein bissle die Bastelleidenschaft haben wir dann doch. ;-)
Re: Petromax 500 flackert trotz Messinggaze
02. April 2018 10:31
Hans-Christian schrieb:
-----------------------------------------------------
.

> Daher werde ich wohl besser die Geniol rückbauen
> und für innen eine Aladdin nehmen.



Da hast du vollkommen recht.

Gruß,Reinhard
Re: Petromax 500 flackert trotz Messinggaze
02. April 2018 11:09
Oh FSM, in diesem Thread ist mal wieder alles vorhanden, was an Gerüchten in Umlauf ist, und neue dazu.

Wer Spiritus verheizen will, möge sich bitte an das halten, was bei [lampenmaxe.de] steht.

Ergänzungen dazu:
(1) Das mit dem Auspuffkitt im Tonbrenner ist nicht unbedingt erforderlich, jedenfalls nicht für erste Versuche.
(2) Ich bevorzuge mittlerweile etwas kleinere Düsen, eher 0,35 mm als 0,4 mm.
(3) Von Ofendichtschnur als Stopfung rate ich ab, in meiner Ikea (siehe Anhang) hatte ich unendliche Probleme, die Brösel derselben wieder herauszukriegen. Messingaze geht, wenn man es sehr sorgfältig macht, Baumwoll-Topflappengarn ist idiotensicher, selbst in Tilleys und Vapaluxen, bei denen der Verdampfer echt heiß geht.
(4) Kleinere Socke 350-er statt 500-er ist unbedingt zu empfehlen. Eine stöchiometrische Ethanol-Vormischflamme ist kleiner, konzentrierter als eine entsprechende Petroleumflamme gleicher Leistung, füllt daher eine 500-er Socke nicht vollständig aus.

Ansonsten:
- Zum angeblich geringeren Luftbedarf siehe [forum.hytta.de]
- Der größte Teil des Denatoniumbenzoats (Bitrex) kommt gar nicht erst aus der Düse heraus, sondern verstopft mit der Zeit erst die Stopfung und anschließend die Düse. Was sich doch durch die Düse schleicht, ist, wie alle organischen Verbindungen, brennbar. Den bitteren Geschmack im Mund hat man, wenn man mit Spiritus und/oder mit Bauteilen, die reichlich Spiritus gesehen haben (Verdampfer, Stopfungen usw.) hantiert hat und sich danach die Hände nicht gewaschen hat.

MfG Ludwig


Re: Petromax 500 flackert trotz Messinggaze
02. April 2018 11:23
Noch ein Tipp zum Aufweiten der Düse auf 0,4 mm.
Die Borsten einer Drahtbürste besitzen in der regel genau den erforderlichen Durchmesser von 0,4 mm.
Eine abzwicken, etwas anschleifen, Düse in eine Bohrmaschine spannen und drehen lassen, dann vorsichtig den Draht hineindrücken.
Dauert keine 2 Sekunden und das Loch ist perfekt.

Hier noch ein Auszug aus der "Einbauanleitung Spiritusadapter HK350 / HK500"
Die findest du auch zum Download sogar mit Fotos im Netz.
5. Sollte dir deine Lampe im Spiritusbetrieb
nicht hell genug sein, so montiere die mitgelieferte
Spezialdüse. In Verbindung mit
dem Adapter, erreichst du dieselbe Licht
leistung wie im Petroleumbetrieb. Die
Lampe sollte in Verbindung mit der Spezialdüse
mit weniger als einem Bar Druck
betrieben werden. Übermäßiger Druck
führt zu unnötiger Geräuschentwicklung
und hat keinen Einfluss auf die Lichtleistung.
Die Gaze eignet sich ebenfalls um
Schwankungen bei Petroleum und
Benzin betriebene Lampen abzubauen.
Der Hauptgrund für Helligkeitsschwankungen
ist jedoch ein
zugesetztes Vergaseroberteil
Re: Petromax 500 flackert trotz Messinggaze
03. April 2018 08:53
@ Ein Franke
Das ist aber nicht bezahlte Reklame - oder?
;)

Wer mich fragt, ich bevorzuge Ludwigs Methode.
Bis die Lampe umgebaut ist, dauert zwar was länger, als mit dieser Schraubdrossel,
das Ergebnis ist aber zigfach überzeugender, finde ich.

Nicht umsonst habe ich auf die Seite von Dirk F. hingewiesen (verlinkt),
wo auch Ludwig Gebauers Methode haarklein beschrieben ist.

Gruß Rüdiger
Autor:

Ihre Emailadresse:


Thema:


Anhänge:
  • Folgende Dateitypen können angehängt werden: jpg, gif, pdf, bmp
  • Die Dateien dürfen jeweils nicht größer sein als: 800 KB
  • 6 zusätzliche Dateien können an den Beitrag angehängt werden

Spamschutz:
Bitte gib die Lösung der Matheaufgabe in das Eingabefeld ein. Damit werden Bots, die versuchen dieses Formular automatisch auszufüllen, geblockt.
Frage: Was ergibt 2 plus 15?
Nachricht:

Petroleumlampen hytta.de Infos Petroleumlampen Hytta Facebook
Zylinder, Dochte, Schirme, Zubehör
großes Lager, schnelle Lieferung
lampen.hytta.de
Alte Kataloge, Prospekte,
Auszüge aus Büchern und Broschüren
info.hytta.de
Stuga-Cabaña News - hytta.de -
jetzt auch bei Facebook und Twitter
hytta.de/facebook