Petroleum - Benzin - Spiritus - Karbid - Gas

Forum Petroleum

---- Die Diskussionsplattform rund um alles was glüht, brennt oder qualmt ----

seit 2000 - Das Original - ehemals "Petromaxforum"
· kompetent und unterhaltsam ·

Petroleum - Benzin - Spiritus - Karbid - Gas
20. Großes Lampentreffen an Fronleichnam, 11.06. bis 14.06.2020 in Westerstede (Ostfriesland)

| Hinweis zu den Inhalten |   | Hilfe |   | MÄXCHEN |  
|Gerätesteckbriefe und Who is Who |   |Collectors-Map |   Fotos der Treffen : | 1. | | 2. | | 3. | | 4. | | 5. | | 6. | | 7. | | 8. | | 9. | | 10. | | 11. | | 12. | | 13. | | 14. | | 15. | | 16. | | 17. | | 18. | | 19. |



Willkommen! Anmelden Ein neues Profil erzeugen

Erweiterte Suche
Kaufberatung Wohnzimmerlampe
geschrieben von Lampy 
Kaufberatung Wohnzimmerlampe
11. Juni 2018 15:02
Lampy

Beiträge:1

Vor 4 Stunden

#1



Hallo Liebes Forum,




Ich habe mal einige Fragen zu innenraumtauglichen Petroleumlampen. Über ein oder zwei Tips bin ich hier gelandet und hoffe Ihr könnt mir helfen.


Als kleine Vorgeschichte sei erwähnt das ich mir zu meinem Geburtstag letztes Jahr für den Garten aus reiner Neugierde eine Feuerhand gewünscht habe. Schnell war mein Lampeninteresse bestätigt und ich kurze Zeit später brachte mit der dicke alte Mann mit dem roten Mantel eine BW Maxe. Meine Frau mag den jetzt nicht mehr weil ich die Weihnachtsfeuertage im Keller verbracht habe ;).
Sprung in die Gegenwart:
Weil unsere Esszimmerlampe so hell ist, und weil ich Sie schön finde habe ich mir die Aladdins angesehen. Ich glaube die sind mir aber doch zu Wartungsintensiv, zu teuer und wohl auch zu hell.

Es gibt ja immer mal wieder in der großen Bucht Lampen mit Kosmosbrenner angeboten. Die finde ich sehr interessant.

Nun habe ich doch noch 3 Fragen die ich im Netz so nicht klären konnte.

1: Material: Glas und Keramik mag ich nicht so gerne, lieber ist mir Messing das ich als Werkstoff einfach toll finde. Viele Lampen sind aber auch aus Zinn wie es scheint.

Das kann ich nicht einordnen; ist das eine andere Qualität oder nur eine andere Periode? Irgendwie anders von Vor- oder Nachteil?

2: Geruch: Gestern mal die Feuerhand ins Wohnzimmer gestellt. Draußen merkt an nichts von einem Geruch, Innen war zumindest ein Verbrennungsgeruch zu erkennen, nach meiner Nase (das will hier garnichts heißen, meine Frau hat das letzte Wort wenn es um Betrieb in geschlossenen Räumen geht) kein Gestank. Wie ist das bei den Kosmosbrennern? Betreiben würde ich wohl wie alle andern auch mit Grillanzünder.

3: Worauf muss ich beim Kauf achten, Materialermüdung? Was darf auf keinen Fall kaputt sein, was bekommt man an jeder Straßenecke?

Inzwischen habe ich bei Messing von Spannungsrissen was gehört, oft scheinen die falschen Zylinder dabei zu sein?

-Helligkeit war auf halber Kraft beinahe ausreichend für gemütliches Beilicht, aber ich möchte die Lampe ja vielleicht auch mal für mehr Licht haben und ich denke ein Glasschirm würde das auch noch Dämpfen oder?

Es sind relativ viele Exemplare bis 50€ im Umlauf, kann das was sein? Wenn es eine Marke ist geht es wohl eher bei 80 los.


Ich hoffe die Fragen sind verständlich und es findet sich jemand er zumindest in eine Richtung verweisen kann.




Grüße,

Thomas
Re: Kaufberatung Wohnzimmerlampe
11. Juni 2018 23:37
Hallo Thomas,
eingangs folgender Hinweis:
Betreibst Du im Wohnzimmer eine Dochtlampe, ein Spiritusglühlicht oder ein Petroleumglühlicht, dann kannst Du Dich darauf einstellen, daß Du den Raum in kürzeren Zeitabschnitten als gewöhnlich renovieren darfst. Hintergrund ist, daß jede offene Flamme mehr oder weniger Feinruß bildet. Erstrangig ist dies vom Brennstoff und vom Brennertyp abhängig. Grundsätzlich gilt: Je heißer eine Lampe arbeitet umso weniger Ruß entsteht. Kosmos- und Matadorbrenner laufen sich hier gegenseitig den Rang ab. Billige No-Name- Ware schließe ich jetzt mal aus.
Glas, Keramik oder Messing in den verschiedensten Varianten ist eine Glaubensfrage. Wichtiger ist für meine Begriffe, daß eine Lampe stylistisch zur Ausstattung des Raumes passt und nicht deplatziert wirkt.
Lampen aus Verkaufsforen:
Sicherlich ein interessanter Tip in Bezug auf Sammlerlampen. Allerdings sollte man sich dann auch auskennen. Schund und zusammengemurkster Krempel ist zu genüge in diesen Foren im Angebot, siehe Ebäää! Wenn Du Glück hast kommst Du an ne ehrliche Haut von Verkäufer, welcher sich von seinem gehüteten Schätzchen trennen muß. Dann kann es Dir passieren, daß Du sogar ein Schnäppchen machst.
Im Regelfall musst Du jedoch jede dieser Lampen nacharbeiten bevor Du sie einsetzen kannst. Tank mit Aceton auswaschen und ein neuer Docht gehört zur Pflichtkür. Wenn Du Pech hast ist der Dochtantrieb defekt, die Wellen ausgeschlagen bzw. verbogen und die Zahnräder haben sich aus der Pressung gelöst. Glaszylinder welche nicht zur Lampe passen oder schadhaft sind. Es gibt da wirklich nichts was es nicht gibt.
Legst Du Dir eine solche Baustelle als Blender zu für den schmalen Preis von z.B. 50€ plus ca. 7€ Porto zu, dann kann es Dir passieren, daß Du da schnell nochmals den gleichen Betrag oder mehr an Ersatzteilen reinsteckst. Und damit liegst Du bei den Dochtlampen sehr schnell im Neupreisniveau.
Mein Tip, bevor Du in etwas reinspringst:
Schau mal in der hytta nach. Der Jürgen Breidenstein bietet hier wirklich ein breites Band an Dochtlampen an. Da kannst Du dann auch hinsichtlich der Ausstattung auswählen, was am Besten in Dein Wohnzimmer passt.
Und soll es ne funktionsfähige ältere Lampe sein, dann ruf ihn doch einfach an. Er ist Dir sicherlich behilflich!
Eine Aladdin ist indoor eine sehr gute und feine Lösung. Richtig betrieben verursacht sie nahezu keinen Feinruß.
Die Lampe ist von der Lichtstärke her regulierbar, sie bewegt sich in Bezug auf die Lichtleistung so im Bereich einer Glühbirne zwischen 25W und 45 W. Allerdings hat die Lampe auch Nachteile.1 Liter Petroleum ist in ca. 10 bis 12 Stunden verheizt. Der Docht kann, sofern Du den Tank nicht restlos leerbrennen läßt, mehrer 1000 Betriebsstunden halten. Die Glühstrümpfe sind teuer und stoßempfindlich. Wenn Du sie wie ein rohes Ei behandelst, dann kannst Du jedoch auch hier zwischen 200 bis 800 Betriebsstunden rauskitzeln.
Die Zylinder sind hier jedoch relativ teuer. Vorsichtiger Umgang ist empfehlenswert.
Ich selbst habe derzeit 3 Petroleumglühlichter im aktiven Betrieb, eine Aladdin 23, ein Hugo Schneider Kronos von 1908 und ein Hugo Schneider Kronos von 1914.
Alle Matadorbrenner und Petroleumglühlichter haben folgendes gemeinsam. Werden die Lampen zu heiss, dann wird zuviel Petroleum vergast und die jeweilige Lampe brennt unter starker Rußentwicklung hoch. Auch bei Sauerstoffknappheit hast Du Rußentwicklung.
Daher sind diese Lampen ständig zu kontrollieren und nach Bedarf zurückzustellen bis der Idealwert erreicht ist.
Ich hoffe, daß Dir diese kleine Stellungnahme eine gewisse Entscheidungshilfe bietet.
Grüße
Erich
Re: Kaufberatung Wohnzimmerlampe
12. Juni 2018 19:25
Hallo Thomas,

gewissermaßen eine schwierige Anfrage, da die Meinungen sicherlich auseinander gehen werden, zumal jeder seine eigenen Erfahrungen und Vorlieben hat.

Sturmlaternen sind meiner Erfahrung nach weniger für drinnen geeignet, da ich bislang einen deutlichen Geruch davon im Raum hatte - trotz guter Belüftung.

1) Material
Alles marktübliche brauchbar, Keramik/Ton könnte ev. etwas Petroleum durch schwitzen, sofern die Glasur nicht 100%ig ist. Manches Material (Glas) ist zerbrechlich, dafür kann der Füllstand von außen abgelesen werden und es gibt farblich viele Varianten. Metalle sind stabiler bzw. üblicherweise nicht zerbrechlich, dafür ist der Füllstand vom Tank nicht zu sehen. Mit etwas Erfahrung gesammelt aber kein Problem.
Da entscheidet für mich nur der persönliche Geschmack - man muss ja auch nicht nur eine Lampe haben.

2) Geruch
Bei Aladdin-Lampen bislang nur nach dem Verlöschen etwas nachrichend. Während des Betriebs total unauffällig. Im (Hoch-)Sommer fällt die Hitzeentwicklung bei mir wahrnehmbar an. Da bleibt sie aus. Ansonsten klasse regelbare Lichtleistung, bei Bedarf auch mal ordentlich hell, dann allerdings steigt der Petroleumkonsum spürbar. Sehr zuverlässig - wegen dem Glühkörper vorsichtig behandeln.
Sauber eingestellte Kosmos-Brenner (z. B. 10''') halte ich für einen guten Kompromiss. Wenig bis fast kein Geruch, verhältnismäßig wenig Petroleumverbrauch, überschaubare Technik, dabei angenehme Helligkeit/Ausleuchtung. Sehr zuverlässig.

3) Kauf
Bei Neuware aus einem fachlich versierten sowie zuverlässigen Shop ist man auf der sicheren Seite und hat eine schöne Auswahl + Beratung. Gebrauchtware hat üblicherweise ein schwer vorhersagbares Risiko, z. B. kann der Brenner defekt sein, falscher Glaszylinder eingebaut (lässt sich nachkaufen), Docht ev. abgebrannt oder untauglich (lässt sich nachkaufen, Einbau teilw. fummelig), Spannungsrisse am Messing-Brenner/Tank (je nach Ausmaß und eigenen Fähigkeiten mit Aufwand reparabel oder Metallschrott) - kann aber auch alles in Ordnung sein. Wer weiß es vorher?

Nun, das war mal eine persönliche Meinung. Wahrscheinlich wird sich keine Zweite durchweg exakt so finden.

Leuchtende PetroleumGrüße aus Baden

Uwe Pü
Re: Kaufberatung Wohnzimmerlampe
12. Juni 2018 22:26
Hallo und Danke für die Antworten,

Wie sind die Licht leistungen im Vergleih zu einer Feuerhand?

Zur Aladdin habe ich noch keine HK gefunden.
Ein 10 Liniger Kosmos ist laut einer Tabelle von hie etwa 2,5 mal heller als eine Feuerhand, ein 15" Matador 4 mal.
Nimmt das Auge das so wahr oder ist der Unterschied von FH zu Kosmos nicht so groß?
Ein 15" Matador zieht sich wohl auch gut was weg wenn er für 1L nur 12 Stunden braucht, ist ja auch scho nne Heizung.

Per se ist der Kosmos irgendwie mein Favourit weil er wohl einfacher aufgebaut ist. Was ist der Vorteil des Matador?

Wie sieht es bei den verschiedenen Größen aus mit Ersatzteilbeschaffung? Könnte bei Lampen aus der Vorkriegszeit schwer sein oder?
Hat da die Aladding Vorteile?

Aladdin finde ich eigentlich interessant allerdings sind da halt doch Folgekosten dabei und ich glaube einfach nicht das ich diese Helligkeit brauche.
Re: Kaufberatung Wohnzimmerlampe
12. Juni 2018 23:42
Servus!
Schau Dich auch mal im Infobereich von hytta.de um.
Da steht einiges geschrieben, sicher auch was für Dich dabei.

zu 1
Das ist Geschmackssache.
Das Material von Bassin (Tank) und Lampenfuß sowie Schirmen hat wenig mit der eigentlichen Funktion zu tun.
Zinn war eher so eine Modeerscheinung in den 70er oder so.
Maßgeblich ist vielmehr die Qualität der Brenner und der Dochte.

zu 2
Eine Feuerhand ist eine Sturmlampe, wie der Name schon sagt, weniger was für die gute Stube.
Genauso wenig sind Stubenlampen was für draußen.
Daß Sturmlampen indoor möffeln ist normal, die eine mehr, die andere weniger, die Feuerhände tun es auf jeden Fall. Kommt auch bisi auf die Empfindlichkeit der riechenden Person an.
Stubenlampen, sauber eingestellt, also nicht hochgedreht bis zum gehtnichtmehr riechen eigentlich nicht, jedenfalls nicht mehr als eine Qualitätskerze.
Wäre unseren Altvorderen aber ebenso wenig genehm gewesen, drum hat man sich beim Brennerdesign damals auch ordentlich Mühe gegeben.
Klar wirst Du eine Stubenlampe mit Grillie betanken, ist ja nichts anders als gereigtes Petroleum, wenn Du so willst.

Zu 3
Bei Glastanks sind es Haarrisse, die sich aber leicht reparieren lassen.
Anders ist das bei Spannungsrissen in Messingtanks, da wirds speziell, aber nicht immer unmöglich.

Kaputt in dem Sinne darf gar nichts sein, ist ja auch nichts dran an unwichtigen Teilen.
Schrott bekommst Du an jeder Straßenecke, wenn Du jedoch auf Ersatzteile abzielst, dann bietet Dir der hiesige Shop alles an Teilen, die benötigt werden könnten, einschl. guter Dochte.

Wie Du schon erkannt hast, ist das meiste unter 50,--€ eher der Rubrik "08-15-Allgebrauch" zuzuordnen, darüber sollte aber schon ein Markenbrenner, ein wackelfreier Fuß, ein dichter Tank, der passende Zylinder und ein unbeschädigter Schirm mitkommen.
Als Newbie würde ich so um die 50-75€ anpeilen. Ausnahmen bestätigen jede Regel und ein Schnäppchen ist immer drin.

Devise: Nix übers Knie brechen!

Zur Helligkeit:
Eine Sturmlampe gemäß der Feuerhand 275 spendet ungefähr 5-7 HK (Hefnerkerzen), ist also eher was zur Absicherungsbeleuchtung oder fürs Ambiente gedacht. Ein Buch lesen oder sehen, was auffem Teller liegt, gelingt damit kaum.

Stubenlampen mit einem 10- oder 15-linigem Brenner kommen der Sache schon näher.
Oder Du stellst zwei auf. Dann kommste schon in etwa auf 20-50 HK.
Das entspricht meiner pers. Schätzung in etwa 25-40 Watt Glühlampenlicht.
Also nicht funzelig, aber grell-hell auch nicht.

Die Aladdinen leuchten in etwa mit 60 HK, früher waren sie etwas heller (ca. 80 HK),
was dann in etwa zw. 40 und 60 W Glühlampe entsprechen würde.

Teilweise sind das aber auch eher subjektive Beschreibungen, wobei es natürlich auch auf die Reflexionen des jeweiligen Zimmers ankommt.

Allerdings wird es schwierig bzw. unmöglich, für 50,--€ eine komplette Aladdin zu bekommen.

Weiße / beige Schirme kosten eher wenig an Helligkeit, logischrweise schlucken rote bzw. grüne Schimre viel Licht.
Aber da muß man selbst sehen, was einem besser gefällt und ob man überhaupt einen Schirm verwenden möchte.
Bei einer Aladdin wirst Du aber schon einen Schirm benötigen, deren Licht ist punkuell schon arg hell.

Über Kosmos und Matador findest Du im Infobereich wissenswerte Infos.
Soviel vorab: Einem Newbie würde ich NICHT zu einem Matadorbrenner raten. An sowas kann man als Anfänger verzweifeln, außerdem schlürfen die sich im Verhältnis zur Lichtausbeute schon etwas mehr aus dem Tank, als ein normaler Rundbrenner (Kosmos).

Wenn man von Vorteilen der Aladdin reden möchte, dann ist es die ernorme Helligkeit (aber auch Hitzeentwicklung), neben der imposanten Erscheinung gegenüber einfachen Dochtlampen. Unterstrichen wird die Imposanz dann noch vom Anschaffungspreis, nicht zuletzt auch von ungeheuren Durst. Aber von nix kommt halt auch nix. Missen möchte ich meine Aladdinen aber auf keinen Fall.
Als direkte Folgekosten gibt es bei der Aladdin nur der zeitweilige Ersatz der Glühkörper. Alles andere muß nie ersetzt werden, selbst die Dochte halten ein- bis zwei Viertel Menschenleben lang.

Ersatzteile für Petroleumlampen ...?
Da geht in der Regel nix kaputt.
Gut, Glasbruch gibts immer mal und Dochte halten fast ewig.
Vorausgesetzt, man brennt den Tank nicht ständig leer, sondern tankt frühzeitig nach und versucht nicht, einen trockenen Docht brachial durch den Brenner zu zerren.
Und wenn man es eh nicht so mit Feinmechanik und der Messinglöterei hat, dann tauscht man halt einen Brenner aus, wenn man es doch mal fertiggebracht haben sollte, die Verstellmechanik zu himmeln.
Die Verschraubungen zw. Brenner und Tanks sind eh gleich, egal ob Vor- und Nachkrieg.
Siehe dazu auch die Teilerubrik im Shop des hiesigen Forenherren.

Soderle, das mal aus meiner ganz persönlichen Sicht.
Denke aber, da deckt sich einiges mit dem meiner Vorschreiber bzw. dem, was Du im Nachbarforum schon an antworten erhalten hast.

Gruß Rüdiger
Re: Kaufberatung Wohnzimmerlampe
13. Juni 2018 15:38
Hallo Rüdiger,

es soll bei einer Lampe bleiben. Vorerst.
reicht ein 10" Kosmos um dabei am Tisch gut zu lesen oder zu nähen oder so?

Die Helligkeit der FH kenne ich ja von zuhause, von der Aladdin gibt es massenweise Videos, wo stehen die andern dazwischen?

Wieso meinst du frustriert der Matador eventuell? Wie gesagt komme ich mit der HK500 gut klar, und habe auch keine Angst davor was an der Lampe zu machen.

Bei der Aladdin gehen ja wenn ich die öfter mal laufen habe schon gerne 100€ pro Jahr für Mäntel drauf oder? Das sind ja schon Kosten im Vergleich zu einem 15" Matador oder? oder wäre die Lampe das anders Wert?
Re: Kaufberatung Wohnzimmerlampe
13. Juni 2018 22:43
Kaufempfehlung..
Kaufe dir hier im Shop einen 14er kosmos brenner.

Die anderen Lampen kommen dann von selbst.
Gruß
Willi
Re: Kaufberatung Wohnzimmerlampe
13. Juni 2018 23:38
Lampy schrieb:
-------------------------------------------------------
> Hallo Rüdiger,
>
> es soll bei einer Lampe bleiben. Vorerst.
> reicht ein 10" Kosmos um dabei am Tisch gut zu
> lesen oder zu nähen oder so?
jein. siehe oben.
"Früher" hing über dem Esstisch eine 75 Watt Glühlampe, jetzt eine LED mit 8 Watt.

> Die Helligkeit der FH kenne ich ja von zuhause,
> von der Aladdin gibt es massenweise Videos, wo
> stehen die andern dazwischen?
Wenn die Aladdin auf ner Skala von 1 bis 10 die 10 hätte,
die FH 276 die Ziffer 1 - dann lägen 10er/15er Kosmos bei etwa 3 oder 4.
Merke:
Ein Foto oder ein Video ist nicht repräsentativ, die Belichtungsautomatik regelt das
oder der Mann an der Kamera schraubt an den Einstellungen.
Außerdem muß man das persönliche Empfinden immer relativieren, weil subjektiv.
Objektiv wird es im sterilen Labor mit geeichten Geräten.

> Wieso meinst du frustriert der Matador eventuell?
Weil Du einen ordentlichen Brenner brauchst, eine akkurat dazu passende Brandscheibe,
einen genau passenden Zylinder, den Docht zehntel-millimeter-genau frisieren mußt
und Dir trotzdem ein oder mehrere Zylinder in den Himmel fliegen (reißen).
Zumal der (techn.) Aufwand und der Verbrauch nicht unbedingt synonym zur Lichtausbeute stehen.

> Wie gesagt komme ich mit der HK500 gut klar, und
> habe auch keine Angst davor was an der Lampe zu
> machen.
Schon, schon.
Aber wenn Du Dir z.B. eine finanzielle Grenze setzt, die mit der Anschaffung schon ausgereizt ist,
es Dir dann aber nur einen Zylinder zerreißt, kommen 20,--€ dazu, dann taugt der Docht vlt. nichts,
macht nochmal 10 bis 20 Euro - da kannste basteln wie Du willst, es kostet ...

> Bei der Aladdin gehen ja wenn ich die öfter mal
> laufen habe schon gerne 100€ pro Jahr für Mäntel drauf oder?
So hoch kam ich noch nicht. Halte ich für einen Normalnutzer schon relativ hoch.
Weil Du das Ding im Sommer eh kaum nutzen würdest und sonst auch nur sporadisch.
Geschätzt, aufgrund eigener Erfahrungen.

> Das sind ja schon Kosten im Vergleich zu einem 15'" Matador oder?
ja sicher doch, gar keine Frage. Aber von nix kann auch nix kommen.

> oder wäre > die Lampe das anders Wert?
Wenn Du mit "die Lampe" eine Aladdin meinst, dann sage ich,
es sind zwei versch. Lampen, die jede für sich ihren Reiz haben.
Dafür stehen nicht alleine die monetären Werte, also Kosten im Sinne von Euros.

Wer sich mit dem Thema handgreiflich beschäftigen möchte, muss sich darüber im Klaren sein,
daß in dieses Hobby eine Menge Geld fließen kann bzw. fließen wird.
Das hat was mit Liebschaft zu tun, nichts oder nur sehr wenig mit "Kosten" zu "Nutzen".
Billig gibt's da inzwischen kaum noch was.
Man muß es wollen und damit leben oder bleiben lassen.

Gutes Licht macht man heute elektrisch, mit LED als Lichtquelle.
Egal, ob zu Hause, auf der Arbeit, im Verkehr oder autark beim Outdoor-Vergnügen.

Alternativ kaufe Dir eine elektrische Lampe, die einer Petroleumlampe ähnlich sieht.
Die kostet im laufenden Betrieb nur wenige Cent ...

Gruß Rüdiger
Re: Kaufberatung Wohnzimmerlampe
14. Juni 2018 23:15
Dann geht für drinnen auch ne Elektro px.
Sieht chick aus.
Gruß
Willi
Re: Kaufberatung Wohnzimmerlampe
16. Juni 2018 15:55
Rüdiger hat schon recht... Lampen sind teuer, vor allem, da sie sich mysteriöserweise vermehren.. :D

Wenn Dir das klar ist, und Du dazu noch dran denkst, dass Petroleum auch nicht so ganz billig ist, und Du trotzdem eine willst, dann würde ich sagen: Wenn schon, denn schon!

Deswegen würde ich in Richtung einer Aladdin gehen. Die ist zwar erst mal anscheinend teurer, empfindlich in Sachen Socken (aber - mal ehrlich, spazieren tragen wirst Du sie ja auch nicht, oder) und angeblich durstig (ich schreibe angeblich, weil das abhängig von der einzelnen Lampe und vom Vergleichsmaßstab ist), aber sie bringt Dir das Licht, das Du willst.
Was ist dann billiger: Eine Lampe, die Dir das Licht bringt, oder eine die nett aussieht, Dich aber stark einschränkt in dem, was Du machen kannst?

Ich kann mit meiner Super Aladdin auf dem Tisch essen, lesen, korrigieren und sogar Videos aufs Handy aufnehmen. (Nicht über Lampen, Lockpicking war da das Thema.) Aber Du siehst nicht, dass es kein elektrisches Licht ist.

Kaufst Du Dir zu wenig Leistung, wirst Du am Ende doch entweder noch ein paar mehr Lampen kaufen (müssen), die brauchen dann jede ihr Schöppchen Petroleum, oder Du kauft Dir dann doch ne Aladdin. Hätteste auch gleich machen können.

Alternativ: Wenn das bei Euch im Wohnzimmer schön aussieht und Ihr den Platz habt, sie sicher zu stellen... mit ein paar Kosmoslampen im Raum verteilt - muss man aber im Auge behalten - kann man natürlich wunderschöne Lichtinseln zaubern und dem Raum einen sehr eigenen Charakter geben.

Geruch bei der Aladdin - wie bereits geschrieben: Läuft sie richtig und ist gutes Petroleum drin - das von unserem Host angebotene AIDA ist sehr zu empfehlen - stinkt da im Gebrauch nix. Nach dem Verlöschen riecht es etwas - aber ein bisschen lüften würde ich so oder so.

Wartung: Ja, die Aladdin braucht etwas mehr Liebe und Zuwendung, aber im Verhältnis zum Mäxchen immer noch sehr wenig.
Re: Kaufberatung Wohnzimmerlampe
18. Juni 2018 10:02
Hallo,

ich möchte mal Vollzug melden,
Ob das die Richtige Vorgehensweise war weiß ich nicht aber ich habe einfach mal in den Kleinanzeigen gestöbert und einfach mal was günstiges angeschafft um zu gucken.
Einmal eine angeblich aus Messing 50 Jahre alte unbenutzte mit kleinem Kosmos, Der Karton war alt die Latüchte ist magnetisch und es ist ein Wiener Zylinder drauf weswegen die Flamme wohl auch klein bleibt bzw. nach dem aufdrehen auch schnell klein wird.
Und aus einem separaten Deal eine Winzige mit Schnürsenkeldocht, Mars steht drauf. Die neigt sehr stark zum Hochbrennen obwohl sie mehr wie eine Kerze aussieht.
Und das Letzte könnte sogar ein kleines Schätzchen sein. Mit der Minilampe kam eine Leuchte mit 16" Alexa Brenner, wohl von Hirschhorn. Macht aber tolles Licht das ausreicht denke ich. Tank ist aus Glas mit Eicheln drauf, der Rest ist diesmal wohl wirklich Messing. Ist etwas Schief zusammengebaut steht am Ende aber trotzdem in der Gesamtheit gerade.
Das Flammenbild ist nicht ganz gleichmäßig, bei MAX ist die Seite am Dochtstoß vielleicht 60% ist das okay ?
Das Hochbrennen habe ich getestet und geht ja recht schnell wenn man zu weit aufdreht, aber wenn die Flamme dann gleich bleibt passierte so nicht mehr viel.

Alles Zusammen hat mich der Spaß 2 kleine blaue Scheine gekostet was wohl okay ist.

Bei der magnetischen bin ich nicht sicher ob es sich lohnt einen andern Zylinder drauf zu machen, die Leuchte ist optisch genau das was ich wollte- außer das Sie zu neu aussieht - aber so ein wenig zu Dunkel.

Grüße,
Thomas
Re: Kaufberatung Wohnzimmerlampe
18. Juni 2018 12:17
Hmm ...
Ohne Fotos ist es immer etwas ungewiß, zu wissen, um was es geht.

Aber ein Kosmosbrenner mit Bauchzylinder drauf, das wird nix.
Wenn eine Flamme nach dem Hochdrehen gleich wieder kleiner wird,
dann ist da nicht der Zylinder die Ursache, sondern was anderes.
Die Flamme "verhungert".
Das kann entweder am Docht oder am Sprit liegen.
Es kommt entweder wegen zu geringer Kapillarität des Dochtes
oder zu hoher Viskosität des Brennstoff dazu, daß die Flamme zu wenig abbekommt.
Die Folge ist die zu kleine Flamme und beschleunigter Dochtabbrand.

Über das Ding mit dem Schnürsenkeldocht sage ich mal nix ...

Das Flammbild eines Kosmosbrenners ist eigentlich selten ringsherum gleichmäßig.
Vor allem beim Dochtstoß ziehen die Flammen dort gerne hoch.
Ideal wäre, daß dort so wenig wie möglich, am besten gar keine Lücke besteht.
Einfach mal dran zuppeln und zippeln, bis der Docht ringsherum möglichst gleich ist,
eventuelle Fransen mit der Schere eliminieren.

Wie schon bemerkt, Fotos würden weiterhelfen, was zu beurteilen.

Gruß Rüdiger
Re: Kaufberatung Wohnzimmerlampe
18. Juni 2018 12:36
Bilder kommen heute Abend
Re: Kaufberatung Wohnzimmerlampe
20. Juni 2018 23:48
​Sorry, endlich geschafft.

Auf dem Glas sind 2 Männchen die sichdie hand geben und ein W, keine Ahnung wozu das gehört, es steht aber auch 16" drauf.

Falls noch was von interesse ist bitte Bescheid sagen dann reiche ich noch Bilder nach.

Auf der Flammscheibe steht auch Alexabrenner und 16".


Re: Kaufberatung Wohnzimmerlampe
21. Juni 2018 16:49
Na also, geht doch.

Die Fa. Jacob Hirschhorn (Berlin) war der Hersteller Deines ALEXANDRA-Brenners mit 16 ''',
der ist also gute 100 Jahre alt.
(Linien sind keine Zoll - also drei ''')

So wie das Flammbild aussieht, scheint da der richtige Zylinder drauf zu sitzen.
Zu dem kann ich jetzt aber nichts sagen, außer daß er auch sehr alt sein müßte.

Glückwunsch und viel Spaß damit!

PS:
J. Hirschhorn/Berlin war ja auch der Schöpfer der Drucklampen namens AIDA
sowie Erfinder und Hersteller noch ganz vieler anderer interessanter Dinge,
wie Du hier nachlesen kannst: http://petroleumlampen.de/hirschhorn/

Auf Seite 43 im Goldberg-Katalog (1911) habe ich den o.g. Brenner auch gefunden,
den gabs mit 14 und 16 Linien.

Gruß Rüdiger
Re: Kaufberatung Wohnzimmerlampe
21. Juni 2018 17:08
Hallo Rüdiger,

den Artikel auf der Seite zu Hirschhorn habe ich schon vor Kauf gelesen, der brachte mich auf die die Idee das das Ding alt sein könnte.
Es schein aber wohl so alt zu sein das Ersatzteile schwierig zu bekommen sein könnten, Dochte bekommt man hier ja für 16''', Gläser habe ich so noch nicht gesehen, oder passen da die 15er mit Toleranz?

Grüße,
Thomas
Re: Kaufberatung Wohnzimmerlampe
21. Juni 2018 20:43
Ersatzteile?
An was denkst Du dabei?

Ob ein Zylinder für 15'''-Brenner passen könnte, mußt Du ausmessen.
Das Aufsteckmaß muss stimmen, aber auch die Höhe des geraden Stückes
unterhalb der Ausbuchtung, damit die Flammführung zum Brenner paßt.

Augenscheinlich stimmt das ja jetzt bei Deiner Lampe.
Falls Du Dir einen Zylinder zum Hinlegen auf Reserve zulegen möchtest,
würde ich den ausmessen und eine direkte Anfrage an den Verkäufer stellen.

Gruß Rüdiger
Re: Kaufberatung Wohnzimmerlampe
24. Juni 2018 20:53
Hallo,

15er Zylinder scheinen zu gehen nach den Maßen die ich gefunden habe, ich meine 53mm Druchmesser und 265mm Länge.
Wie das mit den Maen und der Lage der Kugel passt muss man dnn wohl genauer gucken.
Mit Ersatzteilen generell dachte ich Flammscheiben oder so, hab mal gelesen das da welche bebastelt wurden ich weiß aber nichtob die einfach verloren gegangen waren.
Kann man den Wasenring selber neu befestigen oder besser befestigen? Dieser ist doch recht lose.

Grüße,
Thomas
Re: Kaufberatung Wohnzimmerlampe
24. Juni 2018 21:02
Hallo Thomas,

Der Vasenring wird mit Gips befestigt, das kannst Du leicht selbst machen.

Flammscheiben sind kein typisches Verschleißteil - diese gehen nur leider über die Jahrzehnte bzw. Jahrhunderte verloren.
In meinen Augen ist auch ein Docht kein wirkliches Verschleißteil... bei Lampen die ich in Betrieb habe - wird dieser nicht kürzer.
Glaszylinder gehen mir auch häufiger beim Putzen kaputt als im Betrieb.

mit freundlichem Gruß
Torsten

----------------------------------
Ex fumo dare lucem



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 25.06.18 07:31.
Autor:

Ihre Emailadresse:


Thema:


Anhänge:
  • Folgende Dateitypen können angehängt werden: jpg, gif, pdf, bmp
  • Die Dateien dürfen jeweils nicht größer sein als: 800 KB
  • 6 zusätzliche Dateien können an den Beitrag angehängt werden

Spamschutz:
Bitte gib die Lösung der Matheaufgabe in das Eingabefeld ein. Damit werden Bots, die versuchen dieses Formular automatisch auszufüllen, geblockt.
Frage: Was ergibt 22 plus 4?
Nachricht:

Petroleumlampen hytta.de Infos Petroleumlampen Hytta Facebook
Zylinder, Dochte, Schirme, Zubehör
großes Lager, schnelle Lieferung
lampen.hytta.de
Alte Kataloge, Prospekte,
Auszüge aus Büchern und Broschüren
info.hytta.de
Stuga-Cabaña News - hytta.de -
jetzt auch bei Facebook und Twitter
hytta.de/facebook