Petroleum - Benzin - Spiritus - Karbid - Gas

Forum Petroleum

---- Die Diskussionsplattform rund um alles was glüht, brennt oder qualmt ----

seit 2000 - Das Original - ehemals "Petromaxforum"
· kompetent und unterhaltsam ·

Petroleum - Benzin - Spiritus - Karbid - Gas
20. Großes Lampentreffen an Fronleichnam, 11.06. bis 14.06.2020 in Westerstede (Ostfriesland)

| Hinweis zu den Inhalten |   | Hilfe |   | MÄXCHEN |  
|Gerätesteckbriefe und Who is Who |   |Collectors-Map |   Fotos der Treffen : | 1. | | 2. | | 3. | | 4. | | 5. | | 6. | | 7. | | 8. | | 9. | | 10. | | 11. | | 12. | | 13. | | 14. | | 15. | | 16. | | 17. | | 18. | | 19. |



Willkommen! Anmelden Ein neues Profil erzeugen

Erweiterte Suche
Düsen
geschrieben von Karsten2000 
Düsen
25. Dezember 2018 08:30
Hallo zusammen,

ich wünsche Allen ein schönes und besinnliches Weihnachtsfest.

Vor kurzem habe ich eine Karbidlampe auf einem Trödelmarkt erworben. Bisher habe ich mich mit dieser "Technik" noch nicht befaßt. Nachdem ich den Tank und die Tropfnadel gängig gemacht habe, scheitere ich derzeit an der Düse. Die Düse ist definitiv defekt. Auf diversen Internetseiten und im Auktionshaus bin ich bisher nicht fündig geworden.

Kann mir jemand über PN eine Adresse benennen wo ich 7,5 L Düsen mit konischem Gewinde bekomme. Anbieter im Netz habe ich bisher nur gefunden, die Düsen anbieten ohne Gewinde oder größere Literzahl.

Kann man evtl. auch eine größere Literzahl z.B. 14 Liter verwenden und über die Tropfleistung steuern?

Vielen Dank vorab.
Karsten
Re: Düsen
25. Dezember 2018 10:46
Hallo Karsten,
eingangs darf auch ich Dir und Deiner Familie ein fröhliches und besinnliches Weihnachtsfest wünschen.

Nun zu Deiner Frage:
Um welche Lampe handelt es sich? Es gab verschiedene Lampen mit einer 7,5 l Düse. Und nach meinem bescheidenen Fachwissen auch noch verschiedene Düsengewindeausführungen.
Ein Bild von Lampe und Düse wäre wünschenswert bevor ich Dir hier eine nicht notwenige, seitenlange Abhandlung "aufs Auge drücke" welche für Dich möglicherweise nicht umsetzbar ist.
Ansonsten kannst Du Dir hier den Threat von mir zu Gemüte führen: Düsen für die Einheitslampe

Grüße
Erich



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 25.12.18 10:56.
Re: Düsen
25. Dezember 2018 11:01
Hallo Erich,

danke für die Wünsche. Ein Bild von der Lampe kann ich noch machen. Von der Düse habe ich schon eines hier und hänge es an. Die Lampe ist eine aus dem Leipziger VEB und die Düse ist eine Helios.

Aber vorab erst einmal das Bild von der Düse.

Gruß
Karsten


Re: Düsen
25. Dezember 2018 11:49
und jetzt die Lampe


Re: Düsen
25. Dezember 2018 12:42
Hallo Karsten,

das wird schwierig. Fertige Brenner wirst Du kaum finden können.
Du hast da eine Laterne die dem ersten Modell der Einheitslaterne sehr ähnelt.
Laternen Deines Typs kannte ich bislang nur mit Bakelit Tank... dann sind diese so ca. 100 Jahre alt.
Dass dieser Typ später im VEB Leipzig auch produziert wurde - ist mir jetzt neu. Kannst Du mal Fotos von der kpl. Laterne einstellen ?

Erich hat hier vor einem Jahr mal zwei Anleitungen zur Herstellung von Karbidbrennern veröffentlicht. Ausprobiert habe ich diese selbst noch nicht.

schöne Feiertage und viel Erfolg

mit freundlichem Gruß
Torsten

----------------------------------
Ex fumo dare lucem



4-mal bearbeitet. Zuletzt am 25.12.18 12:51.
Re: Düsen
25. Dezember 2018 13:42
hier noch ein Foto


Re: Düsen
25. Dezember 2018 14:04
Hallo Karsten,
hab gerade meine ganzen Kontaktfirmen durchgesehen. Da ist nichts mehr im Angebot!
Dir bleibt wahrscheinlich nichts anderes übrig als die Düse nachzubauen. Wenn Du vorsichtig bist, kannst Du die Dünnblechhülse des orginalen Brenners wiederverwenden. Die Specksteindüse kann vorsichtig, wie von mir beschrieben, eingepresst werden oder Du fixierst sie mit Kesselkit oder Bremsensicherungslack, der ist in der Regel bis mindestens 200° C hitzebeständig.
Du kannst natürlich auch 8 mm Messingrohr nehmen und ein halbwegs passendes Gewinde anschneiden, eben einfach mal ausmessen.
Besonders auf Druck musst Du nicht achten, eine Karbidlampe arbeitet mit max 0,2 bar Druck. Daher reichen schon 1 bis 2 Steigungsgänge und etwas elastische Dichtmasse aus dem Fahrzeugbau um das Ding dicht zu bekommen. Ich habe noch Grubenbomben im Bestand, welche aktiven Dienst machen, da sind die Gewinde im Zuge der letzten 100 Jahre soweit ausgenudelt, dass kein nennswerter Zug mehr zustande kommt. Aber mit dieser Form der Abdichtung gab es seit zig Jahren, auch "Unter Tage" keine Probleme.
Düsenbohrung so ab 0,262 mm, Microbohrer bekommst Du im Internet-Handel. Wenn Du in Speckstein arbeitest reicht ein Bohrer der Billigklasse.
Hochwertige Bohrer sind da rausgeschmissenes Geld!
Von der Verwendung einer 14-Liter-Düse rate ich Dir ab. Kurzfristig für ein paar Minuten klappt es sicher. Aber die Lampe wird auf jeden Fall überhitzen.
Alternativ kannst Du auch verschiedene Internetauktionsforen besuchen und Ausschau halten. Aber halt etwas Valium bereit, wenn Du da die Preise siehst .......!
Grüße

Erich
Re: Düsen
25. Dezember 2018 14:42
Hallo Erich,

Danke für die umfangreichen Ausführungen. Deinen Beitrag von der Herstellung eines eigenen Brenners habe ich schon gelesen. Ich werde versuchen, die orginale Blechhülse mit Speckstein zu füllen.

Werde darüber berichten, erstmal besorge ich mir Speckstein und Bohrer.

Danke und Gruß
Karsten
Re: Düsen
25. Dezember 2018 15:40
Hallo Karsten,

Speckstein bekommst Du in Bastelshops und im Internethandel. Je weniger Risse der Stein hat umso geringer ist die Abfallquote.
Vorsicht! Achte darauf, dass er keinen Asbest enthält. Da gibt es unterschiedlich Sorten.
Und vom teuren Karbid lass bitte die Finger weg! Die Auktionsforen sind da die reinsten Abzockforen. Ich sende Dir noch ne Kontaktadresse.
Und bedenke bitte, am Anfang den Entwickler maximal zu 50% füllen. Karbidschlamm dehnt sich aus und kann den Entwickler sprengen. Die Wasserlaufschiene nicht vergessen. Das ist der "komische Trichter" (sofern er überhaupt dabei war) . Den kannst Du Dir auch aus etwas Blech einer alten Konservendose zuschneiden und weich zusammenlöten.
Und für Dichtungen keine Runddichtringe, sondern Flachdichtungen verwenden. Da reicht eine ganz einfache Gummischeibe und ein sehr scharfes Teppichmesser; ich verwende sehr gerne auch ein Skalpell. Doch bitte auf die Finger, Bauch und Brustkorb aufpassen, nicht dass Du in der Notaufnahme landest, da hat es neulich einen Kumpel von mir erwischt!
Viel Spass wünscht

Erich
Re: Düsen
25. Dezember 2018 18:41
Hallo Erich,

vielen Dank für die zahlreichen Hinweise.
Das mit dem Asbest habe ich heute auch schon gelesen gehabt und bei der Bestellung im Internet habe ich darauf geachtet. Wegen der Risse lasse ich mich überraschen. Der Wassertrichter ist vorhanden und gut erhalten. Das mit Deinem Kumpel tut mir leid, nicht umsonst sind die Cuttermesser bei uns auf Arbeit verboten. Ich selbst habe für Dichtungen einen Kreisschneider.

Ich warte nun auf die Lieferung von Speckstein und Bohrer. Ich bin echt gespannt ob ich den Düseneinsatz evtl. sogar auf der Drehbank gut bearbeitet bekomme.

Gruß
Karsten
Re: Düsen
25. Dezember 2018 19:06
Hallo Carsten,
bitte gern geschehen, die Sache mit den Tips!
Wir helfen hier im Forum gerne!
Und die Sache mit meinem Kumpel braucht Dir nicht leid tun! Der ist selber schuld! Ich gehe täglich mit sogenannten gefährlichen Geräten um. Wenn man ausreichende Selbstdisziplin und die notwendigen Hintergrundfachkenntnisse hat, dann sind mehr als 95% von vornherein kalkulierbar.
Schlampig und leichtsinnig darf man dabei allerdings nicht sein. Und eine gesunde Portion Mißtrauen fördert die Tatsache, daß man ohne Blessuren aus Situationen rauskommt! Selbstüberschätzung und gottgleiches Verhalten ist jedoch der Basisgrundsatz um auf der Strecke zu bleiben. Und ein Warnschuß vor den Bug hat noch niemandem geschadet. Schmerz soll ja angeblich weh tun, aber er läutert auch.
Im Übrigen, der Mann ist Arzt und Operateur. Er sollte eigentlich wissen was er macht und in Händen hält!
Also sieh es einfach "sportlich"!
In diesem Sinne
Erich
Autor:

Ihre Emailadresse:


Thema:


Anhänge:
  • Folgende Dateitypen können angehängt werden: jpg, gif, pdf, bmp
  • Die Dateien dürfen jeweils nicht größer sein als: 800 KB
  • 6 zusätzliche Dateien können an den Beitrag angehängt werden

Spamschutz:
Bitte gib die Lösung der Matheaufgabe in das Eingabefeld ein. Damit werden Bots, die versuchen dieses Formular automatisch auszufüllen, geblockt.
Frage: Was ergibt 5 plus 22?
Nachricht:

Petroleumlampen hytta.de Infos Petroleumlampen Hytta Facebook
Zylinder, Dochte, Schirme, Zubehör
großes Lager, schnelle Lieferung
lampen.hytta.de
Alte Kataloge, Prospekte,
Auszüge aus Büchern und Broschüren
info.hytta.de
Stuga-Cabaña News - hytta.de -
jetzt auch bei Facebook und Twitter
hytta.de/facebook