Petroleum - Benzin - Spiritus - Karbid - Gas

Forum Petroleum

---- Die Diskussionsplattform rund um alles was glüht, brennt oder qualmt ----

seit 2000 - Das Original - ehemals "Petromaxforum"
· kompetent und unterhaltsam ·

Petroleum - Benzin - Spiritus - Karbid - Gas
19. Großes Lampentreffen an Fronleichnam, 20.06. bis 23.06.2019 in Machtolsheim (Schwäbische Alb)

| Hinweis zu den Inhalten |   | Hilfe |   | MÄXCHEN |  
|Gerätesteckbriefe und Who is Who |   |Collectors-Map |   Fotos der Treffen : | 1. | | 2. | | 3. | | 4. | | 5. | | 6. | | 7. | | 8. | | 9. | | 10. | | 11. | | 12. | | 13. | | 14. | | 15. | | 16. | | 17. | | 18. |



Willkommen! Anmelden Ein neues Profil erzeugen

Erweiterte Suche
Feuerhand Nr. 282
geschrieben von Knusper 
Feuerhand Nr. 282
05. Januar 2019 16:30
Hallo zusammen,

habe die kürzlich angekommene Feuerhand 282 grob gereinigt. Der Zustand ist unter Berücksichtigung des Alters wirklich gut. Teile vollständig vorhanden, lediglich das Glas hat (zusätzlich) einen Riss.
Von den Abmessungen her recht groß, siehe auch den Vergleich zur FH 276.
Was die zur Verfügung stehenden Informationen angeht eher eine "Phantomlaterne", wohl gar nicht der Millionseller im Programm.

Wenn jemand etwas mehr darüber weiß wäre ich um jede Auskunft dankbar.

Leuchtende PetroleumGrüße aus Baden

Uwe Pü


Re: Feuerhand Nr. 282
05. Januar 2019 21:12
Eine wirklich tolle Laterne.
Glückwunsch.
Gruß
Willi
Re: Feuerhand Nr. 282
12. Januar 2019 16:38
Hallo Uwe,

die FH 282 war eine Kopie der Dietz Blizzard No. 2 Laterne aus den USA.
Die Modelle 280, 260 und 262 waren ebenfalls Kopien von Dietz Laternen.

Die FH 282 war tatsächlich kein großer Verkaufserfolg und sie lässt sich auch nur
wenige Jahre nachweisen: 1932 - 1934/(35).
Im Jahr 1933 lassen sich 134 Laternen dieses Typs und im Jahre 1934 gar nur
27 Laternen als verkauft nachweisen. Als Grundlage dienen mir hierbei die offiziellen
Verkaufslisten der Firma Hermann Nier die mir aus den Jahren 1932 - 1943 als
Kopie vorliegen. Für das Jahr 1935 liegen mir leider keinerlei Zahlen vor.
In den Listen 1936 - 1939 taucht sie nicht mehr auf.
Aufgrund eines Belegstückes weiß ich dass wenige Exemplare auch ihren Weg
in die USA gefunden haben.

Grüße
Jörg
Re: Feuerhand Nr. 282
13. Januar 2019 10:52
Hallo Jörg,

vielen Dank für die Informationen. Das bringt Licht ins Dunkel.

Wenn man bei der geringen Stückzahl dann noch berücksichtigt, dass (meiner Einschätzung nach) manche davon mit der Export-Prägung versehen wurden und andere nicht. Im Verhältnis gesehen recht aufwendig und kaum wirtschaftlich.

Leuchtende PetroleumGrüße aus Baden

Uwe Pü
Re: Feuerhand Nr. 282
13. Januar 2019 12:08
Hallo Uwe,

das mir bekannte Exemplar aus den USA ist nur mit 'NIER' auf dem Außenkamin geprägt.
Dies passt auch zeitlich recht gut. Die ersten mit einer Prägung versehenen Exemplare die
in den USA auftauchen hatten nur diese 'NIER' Prägung. Das geschah so um 1933/34.
Ab 1935 wurde dann die Prägung erweitert um das Logo sowie Feuerhand / Firehand
und REG. US / Pat. Office.

Es wurden beileibe nicht die meisten Exemplare in die USA verkauft wie das manchmal
behauptet wird. Die USA standen an dritter Stelle der Verkaufszahlen was die Typen
FH 260, 262, 280 und 282 angeht. Im Anhang dazu eine kleine Excel Tabelle.

Was die Handelsmarke 'Fire Hand' angeht, so lässt sich die erste Markenanmeldung
in den USA erst im Jahre 1955 nachweisen! Sie wiederum beruht auf der Neuanmeldung
der Marke nach dem WKII im Jahre 1953 im Lockstedter Lager.
Die erste Handelsmarke mit 'Fire Hand' wurde im Jahre 1925 im Deutschen Reich angemeldet,


vier Jahre später erfolgte die gleiche Anmeldung in Großbritannien.

Grüße
Jörg

Verkaufszahlen-260-282.pdf
Re: Feuerhand Nr. 282
13. Januar 2019 13:38
Hallo Jörg,

das ist spannend. Nun muss ich auch nicht mehr rätseln, wohin die größte Anzahl dieser Laternen ging. Sind ja teilweise richtige Stückzahlen geworden.

Was noch im Vergleich zu Deiner Laterne aufgefallen ist: Bei meiner sind im Bereich vom X (wo sie sich kreuzen) die Drahtbügel für den Glasschutz nicht treppenartig abgebogen, dafür ist aber ein Loc-Nob-Glas drin mit entsprechender Ausbildung zum Halten in den Drahtbügeln.
Der Tank auf den Bildern von mir hat einen Prägering außen herum weniger.

Leuchtende PetroleumGrüße aus Baden

Uwe Pü
Re: Feuerhand Nr. 282
13. Januar 2019 15:43
Hallo Uwe,

ja, solch eine Industriegeschichte kann ganz schön spannend sein. Insbesondere dann
wenn man Archive aufsucht und die entsprechend genauen Informationen bekommt.

Meine FH 282 ist bereits für Gläser ohne 'loc-knobs' gebaut worden.

Die Rille in der Mitte des Tanks wurde im Jahre 1932 als 'ornamentale Rippe' für den
indischen Markt unter der Design Nr. 55958 geschützt. Zum Einsatz kam sie jedoch
ausschließlich auf dem USA Markt.

Die Stückzahlen der 260er und der 280er Reihe sind nichts im Vergleich zu den Stückzahlen
der FH 275 als selbige auf den Markt gekommen ist. Man kann durchaus sagen, dass diese
Laterne auf dem Markt eingeschlagen hat wie eine Bombe!:
FH 275
1932 = 93 787
1933 = 744 815
1934 = 2 934 908
1935 = keine Verkaufszahlen
1936 = 3 428 735
1937 = 4 208 665

Grüße
Jörg
Re: Feuerhand Nr. 282
13. Januar 2019 18:50
Hallo Jörg,

toll, wenn es die Archive von damals noch gibt und dazu jemand dran kommt, damit umgehen kann und die Ergebnisse mitteilt.
Wie schon anfangs geschrieben war ich im (öffentlichen bzw. mir bekannten u. zugänglichen) Internet durchaus sehr erfolglos.

Nochmals besten Dank :-)

Leuchtende PetroleumGrüße aus Baden

Uwe Pü
Autor:

Ihre Emailadresse:


Thema:


Anhänge:
  • Folgende Dateitypen können angehängt werden: jpg, gif, pdf, bmp
  • Die Dateien dürfen jeweils nicht größer sein als: 800 KB
  • 6 zusätzliche Dateien können an den Beitrag angehängt werden

Spamschutz:
Bitte gib die Lösung der Matheaufgabe in das Eingabefeld ein. Damit werden Bots, die versuchen dieses Formular automatisch auszufüllen, geblockt.
Frage: Was ergibt 10 plus 7?
Nachricht:

Petroleumlampen hytta.de Infos Petroleumlampen Hytta Facebook
Zylinder, Dochte, Schirme, Zubehör
großes Lager, schnelle Lieferung
lampen.hytta.de
Alte Kataloge, Prospekte,
Auszüge aus Büchern und Broschüren
info.hytta.de
Stuga-Cabaña News - hytta.de -
jetzt auch bei Facebook und Twitter
hytta.de/facebook