Petroleum - Benzin - Spiritus - Karbid - Gas

Forum Petroleum

---- Die Diskussionsplattform rund um alles was glüht, brennt oder qualmt ----

seit 2000 - Das Original - ehemals "Petromaxforum"
· kompetent und unterhaltsam ·

Petroleum - Benzin - Spiritus - Karbid - Gas
21. Großes Lampentreffen an Fronleichnam, 03.06. bis 06.06.2021 in Lingerhahn (Hunsrück) (PDF Download)

| Hinweis zu den Inhalten |   | Hilfe |   | MÄXCHEN |  
|Gerätesteckbriefe und Who is Who |   |Collectors-Map |   Fotos der Treffen : | 1. | | 2. | | 3. | | 4. | | 5. | | 6. | | 7. | | 8. | | 9. | | 10. | | 11. | | 12. | | 13. | | 14. | | 15. | | 16. | | 17. | | 18. | | 19. | | 20. |



Willkommen! Anmelden Ein neues Profil erzeugen

Erweiterte Suche
corona sx-3000s
geschrieben von udek 
corona sx-3000s
18. Oktober 2019 22:12
hallo,

kann mir jemand einen ratschlag oder infos zum petroleumofen corona sx-3000s geben?

zur historie:

habe das gerät vor einigen jahren von einem garagennachbarn erworben (älterer herr) inkl. einem kanister treibstoff (offensichtlich petroleum, in rötlicher färbung).
habe den ofen dann über ca.5 jahre in meiner garage betrieben mit dem betriebsstoff aus besagtem kanister. gelegentlich und nur im winter.
alles wunderbar, habe bei außentemperaturen um die 0°C um die 15°c temperatur in der garage (10m²) erreicht.
bin dann mit dem ofen umgezogen wo er eine saison ungenutzt auf dem dachboden verbracht hat. die temperaturen erreichen dort im sommer jenseitz der 50°C (altbau, unisoliert).
letzten winter, als die heizungsanlage ausgefallen ist habe ich den ofen betreiben wollen, habe mir petroleum aus dem baumarkt besorgt... jeweil in 1L plastikflaschen. das hat aber nicht so besonders gut funktioniert, da die gerüche bei der verbrennung doch recht stark sind im wohnzimmer (ca. 20m²) und der ofen nicht so funktioniert hat wie bisher gewohnt. er schaltet nach kurzer zeit automatisch ab und die "sensor lamp" leuchtet. habe das daraufhin abgebrochen und mir eine gsflasche nebst heizstrahler besorgt.

möchte aktuell den petroleumofen wieder in betrieb nehmen und bin dann über hören/sagen auf die alternative "grillanzünder" als betriebsstoff gestoßen.
habe in der zwischenzeit einen neuen docht verbaut und einen ersten versuch gestartet.
allerdings die selbe problematik, bis auf die geruchsbildung. die ist relativ neutral.
jedoch schaltet der ofen auch hier nach kurzer zeit automatisch ab mit aktiver sensor lampe.

darum meine frage: wer weiß welche sensoren verbaut sind? kann es sein das diese irgendwie schaden genommen haben als der ofen auf dem dachboden sehr hohen temperaturen ausgesetzt war? einen fühler konnte ich entdecken, der macht den anschein eines temperaturfühlers und den habe ich testweise schon anders positioniert, ohne erfolg.
gibt es sonstige sensoren? (co2)
oder habe ich einfach nur ein problem mit dem betriebsstoff?
bei welcher temperatur spricht der fühler an?

gruß und dank im voraus.

udek
Andy K
Re: corona sx-3000s
19. Oktober 2019 00:41
Vorab: Kenne das Teil nicht im Detail.
Manche dieser modernen Öfen haben auch Sauerstoffmangelsensoren verbaut.
Zu kleiner Raum, ungünstiger Aufstellort etc. oder/und Senssor verdreckt, Flusen drauf --> Fehlfunktion

Sind die Batterien denn in Ordnung? Schon mal getauscht und evtl Kontakte gecheckt?
Die Zündung geht evtl. noch wenn Kontakte verdreckt sind, bei minimaler Stromentnahme durch die sonstige Elektronik könnte das aber nicht mehr für den richtigen Betrieb reichen
Bei vielen Öfen laufen die Sensoren auf Batteiebetrieb, diesselben, die zur Zündung benötigt werden mittels der, ich nenn es mal Glühkerze.
Sonstige Kontake etc. ok?
Re: corona sx-3000s
19. Oktober 2019 01:17
Zitat

sonstige sensoren? (co2)
Bestimmt nicht CO², das macht keinen Sinn.
Eher schon CO oder O²-Mangel.
Ansonsten siehe die Tipps vom Vorschreiber.

... was ist denn beim Betrieb im Freien - geht er da auch aus?

Gruß Rüdiger
Re: corona sx-3000s
19. Oktober 2019 21:22
hallo und danke für die schnelle rückmeldung.

kontakte habe ich zwar noch nicht geprüft, aber die batterien sind relativ neu. ansonsten funktioniert der ofen weitestgehend mechanisch. co oder o² sensorik ist glaube nicht verbaut. habe inzwischen recherchiert das er nur einen fühler für die temperatur besitzt. im heutigen versuch, nachdem ich alles gründlich gereinigt habe, hat sich herrausgestellt das der ofen im freien, bei ca. 15°C außentemperatur tadellos funktioniert, über mehrere stunden. sobald ich ihn aber im innenraum betreibe und die raumtemperatur um die 23°C erreicht schaltet die automatik den ofen binnen kürzester zeit ab. genügend sauerstoffzufur habe ich gewährleistet indem ich die fenster angekippt habe. trenne ich nach dem zünden (mittels batterie und glühfaden) die batterien läuft der ofen über stunden ganz normal. die sensorik ist ohne batterie ebenfalls außer funkiton.

ich finde das der temperaturfühler bei ca. 23°C etwas zu früh anspricht. da sollte schon etwas mehr gehen. besonders wenn der ofen als "hauptwärmequelle" für eine raumgröße von 40m² beworben wird (laut prospekt) und ich hier gerademal die hälfte der angegeben raumgröße beheizen möchte.

ist der temeraturfühler justierbar über widerstandswerte z.b.? oder ist ein eventueller austausch erforderlich da ein defekt vorliegt?

gruß
Re: corona sx-3000s
20. Oktober 2019 00:24
... wie das aussieht, besitzt Du einen Prospekt von dem Teil?
Da müßte doch ein Hersteller bzw. ein Kundendienst genannt sein.
Auch die Bedienungsanleitung könnte sowas enthalten.
Deine Fragen gehen nämlich schon sehr ins Eingemachte, finde ich.

Zitat

ich finde das der temperaturfühler bei ca. 23°C etwas zu früh anspricht. da sollte schon etwas mehr gehen. besonders wenn der ofen als "hauptwärmequelle" für eine raumgröße von 40m² beworben wird (laut prospekt) und ich hier gerademal die hälfte der angegeben raumgröße beheizen möchte.
Würde meinen, diese Ansage ist eher etwas für an die Adresse des Herstellers bzw. Verkäufers.

Gruß Rüdiger
Re: corona sx-3000s
20. Oktober 2019 08:38
als hersteller des corona sx-3000s ist EMEC INTERNATIONAL NV in belgien angegeben. importeur war die PEPUR Handels GmbH. ein händler oder vertreter ist nicht direkt angegeben.

zu den beiden angegeben adressen wird man leider nicht wirklich fündig wenn man im netz danach sucht.
aber vielen dank, ich versuche mal mein glück.

gruß
Re: corona sx-3000s
20. Oktober 2019 13:03
... naja, ist halt auch schwierig für Sammler vornehmlich historischer Petroleumgerätschaften,
die ohne Kabel, Batterien bzw. Akkus sowie sonstige Sensoren funktionieren,
über solche neumodische Öfen aus Fernost Bescheid zu wissen.

Hier versammelt sind eben Freunde älterer bis alte Lampen, Heizer und Kocher,
die nicht via Ali Wish oder Ting Quang hierher kamen und per Knopdruck gestartet werden
und über Sensoren und LED-Anzeigen verfügen, die signalisieren, was damit los ist.

Unser einer benutzt die natürlich gegebenen Sensoren, wie Finger, Augen, Nase und Ohren.
Wobei ich nicht ausschließen möchte, daß nicht der Eine oder die Andere
nicht auch so eine neumodische Erfindung mit allerlei elektronischer Spielerei dran besitzt und benutzt.

Zu Deinem Ofen ...
Wenn er doch ohne Batterie läuft und nicht mehr ausgeht, sobald Du ihn ins Zimmer stellst,
dann lasse die Batterien doch gleich ganz weg und zünde ihn mit Streichholz/Feuerzeug und gut ist.
So würde ich das machen, wenn mich etwas vollkommen überflüssiges nervt.
Daß so ein Teil mit 2,5 kW Heizleistung durch sauerstoffverzehrende Verbrennung
mit der Bildung von CO² unbedingt erfordert, für ausreichend Luftumwälzung
durch offene Fenster/Türen zu sorgen und in Schlafräumen eh nichts verloren hat,
sollte dir bewußt sein - zusätzlich könntest Du Dir noch einen CO-Warner besorgen und aufhängen.

Gruß Rüdiger
Andy K
Re: corona sx-3000s
20. Oktober 2019 13:58
Temperaturfühler justieren wird sicher icht möglich sein da als Sicherheitselement eingesetzt und nicht zur Regelung der Temperatur.
Hängt jetzt ein wenig davon ab, welcher Typ Temperatursensor überhaupt eingesetzt wird.
Es gibt ja mehrere Typen und ob eine Elektronik verbaut ist hast Du bislang nicht gesagt, nur dass eine Lampe angeht wenn ich das richtig verstanden habe.
Als Fühler kommen in Betracht und ließen sich ggfls. austauschen:
-PTC oder NTC in Verbindung mi einer einfachen Elektronik
-Kapillarfühler, Schaltung meistens elektromechanisch
-Bimetallfühler, elektromechanisch
-und sonstige

Da Du den Fühler nach Deinen Angaben schon erfolglos woanders platziert hast, kann ich das Abschalten immer bei 23°C allerdings nicht wirklich nachvollziehen, egal welcher Typ verbaut ist. Evtl. "läuft" die eigentliche Elektronik weg, wenn z.b. eine Widerstandsbrücke verbaut ist und gealterte Widerstände , vielleicht sogar taube Elko's etc. eine Geige spielen.
Evtl. hilft da ein probeweises Abkühlen des Sensors im Betrieb mittels nassem Lappen, Eis etc. (Vorsicht bei Verwendung von Kältespray, das ist größtenteils Propangas!!) um das Verhalten näher einzugrenzen.
MEhr kann ich dazu jetzt auch nicht mehr beitragen.
Gruß
Andy
Re: corona sx-3000s
21. Oktober 2019 17:39
elekztonik ist in sofern verbaut das mittels glühfaden gezündet wird, es einen temperaturfühler gibt der bei ansprechen einen kleinen motor betreibt, welcher ein gewicht "schleudert" das wiederum auf die mechanik des brenners einwirkt. die gleiche funktion verbirgt sich hinter einer taste "manual shut-off"
es werden halt verschiedene gestänge und schieber bedient um den docht mittels federmechanismus runter zuziehen, wodurch die flamme erlischt.

verbaut ist ein fühler vom fabrikat SAGInoMiya mit der kennung 9022 bzw. YTB-B137.
konnte im netz nichts genaueres dazu finden, vermute aber das es der von dir erwähnte kapillarfühler ist.

auch wenn du meinst nichts weiter dazu beitragen zu können, hift mir das sehr um das gerät besser zu verstehen.
ich werde da jetzt auch nicht weiter rumexperimentieren, höchstens noch die kontakte säubern und es nochmals versuchen.
immerhin ist es eine sicherheitsfunktion, entweder stimmen die umstände beim betreiben des ofens nicht, oder es liegt halt ein defekt vor.
bin zwar verhältnissmäßig gut versichert, was meinen hausstand angeht, möchte es aber nicht provozieren das ich hier weihnachten in hell erleuchteter und überheizter stube verbringen muss und dann noch blaulicht-disko mit schaumparty ist. es darf schon etwas besinnlich werden.

gruß


Andy K
Re: corona sx-3000s
22. Oktober 2019 00:00
Sieht in der Tat wie ein Kapillarfühler aus.

Wenn da das dünne Kupferröhrchen, in dem sich die Flüssigkeit befindet, die sich beim Erwärmen ausdehnt,irgendwie gequetscht, verbogen etc. wurde , ist es schnell aus damit sprich das Teil ist defekt. entweder ist dann die Brühe rausgelaufen oder wird zwischendin abgequetscht. Dann reichts nicht mehr um die Druckdosenmembran zu bewegen.
Allerdings scheint da ja was zu schalten wenn er nach Zeit x ausgeht. Vielleicht nur eine Frage der richtigen Positionierung, also eine kühlere Stelle zur Montage suchen.

Jedenfalls kann man das Ding grundsätzlich mal auf Funktion testen, bei Erwärmung am Ende des Röhrchens sollte das Ding schalten (mit Multimeter mal prüfen). Bei diesen Fühlern sind normale mechanische Schaltkontakte verbaut, nix elektronisches.
Eigentlich ist da nicht viel mehr als so eine Art Druckdose die schaltet, drin. Allerdings nicht gleich mit ner Flamme sondern besser mit heißem Wasser oder Heißluftfön.
Das Hauptproblem bei Ersatzbeschaffung wird sein, den Schaltpunkt/Schalttemperatur zu ermitteln bzw. rauszufinden.
Wenn ich das Schaltbild richtig deute, wird bei geschlossenem Tmeperaturfühlerkontakt der Pluspol der Batterie auf den Motor geschaltet, also alles einfachste Elektromechanik. Der Mikroschalter links ist vermutlich ur Abschaltung des Motors wenn er die Löschfunkttion angefahren hat.
Prinzipiell kannste da auch jeden Bimetallschalter einbauen sofern Du eine geeignete Position im Ofen findest. Sowas gbit es z.B. bei Pollin Elektronik...der Kapillarfühler hat eben den Charme , dass die Fühlerleitung auch lang sein kann und entfernt vom eigentlichen Schalter montiert werden kann. Geht beim Bimetallschalter nicht. Der schaltet direkt dort wo es warm wird.
Andy k
Re: corona sx-3000s
05. November 2019 11:52
Hallo Udek,

hast Du jetzt aufgegeben oder gibt es noch etwas zu berichten?
Wäre ja sonst die berühmte "Eintagsfliege" hier im Forum.

Gruß
Andy
Autor:

Ihre Emailadresse:


Thema:


Anhänge:
  • Folgende Dateitypen können angehängt werden: jpg, gif, pdf, bmp
  • Die Dateien dürfen jeweils nicht größer sein als: 800 KB
  • 6 zusätzliche Dateien können an den Beitrag angehängt werden

Spamschutz:
Bitte gib die Lösung der Matheaufgabe in das Eingabefeld ein. Damit werden Bots, die versuchen dieses Formular automatisch auszufüllen, geblockt.
Frage: Was ergibt 18 plus 21?
Nachricht:

Petroleumlampen hytta.de Infos Petroleumlampen Hytta Facebook
Zylinder, Dochte, Schirme, Zubehör
großes Lager, schnelle Lieferung
lampen.hytta.de
Alte Kataloge, Prospekte,
Auszüge aus Büchern und Broschüren
info.hytta.de
Stuga-Cabaña News - hytta.de -
jetzt auch bei Facebook und Twitter
hytta.de/facebook