Petroleum - Benzin - Spiritus - Karbid - Gas

Forum Petroleum

---- Die Diskussionsplattform rund um alles was glüht, brennt oder qualmt ----

seit 2000 - Das Original - ehemals "Petromaxforum"
· kompetent und unterhaltsam ·

Petroleum - Benzin - Spiritus - Karbid - Gas
21. Großes Lampentreffen an Fronleichnam, 03.06. bis 06.06.2021 in Lingerhahn (Hunsrück) (PDF Download)

| Hinweis zu den Inhalten |   | Hilfe |   | MÄXCHEN |  
|Gerätesteckbriefe und Who is Who |   |Collectors-Map |   Fotos der Treffen : | 1. | | 2. | | 3. | | 4. | | 5. | | 6. | | 7. | | 8. | | 9. | | 10. | | 11. | | 12. | | 13. | | 14. | | 15. | | 16. | | 17. | | 18. | | 19. | | 20. |



Willkommen! Anmelden Ein neues Profil erzeugen

Erweiterte Suche
4-stellige Tankbodenzahlen der Starklichtlampen aus Torres Vedras, Portugal
geschrieben von Mandragora officinales 
4-stellige Tankbodenzahlen der Starklichtlampen aus Torres Vedras, Portugal
31. Dezember 2019 02:23
Hallo zusammen,
Ich habe mich zu Beginn meiner Lampensammlerei schonmal mit den 4 stelligen Tankbodenzahlen der in Portugal hergestellten Starklichtlampen beschäftigt. Damals bin ich gescheitert.

Ich denke nun habe ich die Herstellungscodes geknackt.
Ich hab mir folgendes überlegt:Zu Petromaxzeiten von den 20ziger bis in die Sechzigerjahre waren auf den Tankböden immer Ritzungen und ab 1961 Stanzungen sichtbar. Mit deren Hilfe konnte man das Alter ablesen. Diese Zahlencods veränderten sich immer nach 10 Jahren. Jedes Jahrzehnt hatte seinen eigenen Cod.

So, nun war aber Anfang der Siebziger Schluß in Altena und man zog um nach Torres Vedras in Portugal zu Hipolito. Dort wurden meines Wissens Hipolito, Geniol, Petromax, Aida, Petrolite und vielleicht noch andere Marken hergestellt. (Standard?, Lantern ?)
Alle diese Marken hatten auch 4 stellige Tankbodennummern. Bisher hieß es immer man könne das Alter der Laternen nicht aus den 4 stelligen Zahlen herauslesen. Ich habe das aber niemals geglaubt.

Zwischenzeitlich war ich einige Monate im englischen Lampenforum zu Gast und konnte dort mein Wissen erweitern. Bezüglich der Zahlencods schrieb mir der englische Forenchef das müßten doch wir hier in Deutschland herausfinden. Ja, recht hat er.

Ich habe mir jetzt weiterüberlegt, also wenn früher bei Petromax sich die Tankritzungen alle 10 Jahre verändert haben, warum soll das dann in Portugal unter Franz Heinze nicht auch so gewesen sein? Und weiter habe ich überlegt, die Produktionszeit in Portugal war ja über 3 Jahrzehnte verteilt. Siebziger, Achtziger und Neunziger. Es wären also drei verschiedene Cods möglich. Die Nummern meiner Lampen sagen mir aber daß es dort nur zwei Cods gab. Die Lampen die dort in den Siebzigern und Achtziger hergestellt wurden hatten denselben Cod, die aus den Neunzigern hatten einen eigenen Cod. Das machte die Sache so undurchschaubar.

Diese Nacht hab ich mir nochmal alle meine in Portugal hergestellten Starklichtlampen angeschaut, die Nummern abgeschrieben und mühelos deren Alter identifiziert.

Und das geht so:

Lampen der Siebziger, Beispiel :
Geniol 500 Normal Nr. 0677 =6.Woche,1977
Geniol 500 Automatic Nr. 1697=16.Woche 1979

Lampen der Achtziger, Beispiel:
Geniol 500 Automatic Nr. 5188=51.Woche,1988
Geniol 250 Automatic Nr. 0528=5.Woche,1982

Bei den Laternen der Siebziger und Achtziger wird die Jahreszahl von innen nach außen gelesen. Die letzte Zahl ist das Jahrzehnt und die zweitletzte das Jahr. Die vordern beiden Zahlen dürften die Woche sein. Möglicherweise auch die erste Woche einer ganzen Charge.

Die Lampen der Neunziger hatten ihren eigenen Cod.
Beispiel:
Geniol 500 Automatic Nr. 9435=1994,35.Woche
Geniol 250 Automatic Nr. 9349=1993,49.Woche
Geniol 250 mit Heinze Typenschild Nr. 9824=1998,24.Woche.
Petromax Rapid 500 Nr. 9019=1990,19.Woche

Bei den Laternen der Neunziger sind die ersten beiden Zahlen die Jahreszahlen und sie werden nicht von innen nach außen, sondern ganz normal abgelesen. Die dritte und vierte Zahl dürfte dann die Kalenderwoche sein.

So konnte ich auch herausfinden daß an meinen Lampen die orangenen Handräder von 1977 bis 1982 verbaut wurden.
Ich konnte auch herausfinden daß die LANTERN D-206,D-306 und D-506 alle 1975 und 1976 hergestellt wurden. Im ersten Produktionsjahr noch mit vertikalen Schlitzen im Tragegestell. Die LANTERN war vermutlich soetwas wie eine Vorserie aller anderen. Es sind die ältesten Starklichtlampen aus Portugal mit 4 stelligem eingestanzten Zahlencod.
Nur eine einzige Hipolito mit Sickentank habe ich von 1975.Vorher hatten die Hipolito keine Zahlen am Tankboden. Diese Tradition kam erst mit Heinze aus Deutschland.
Nur eine einzige Laterne passt nicht in mein Konzept. Es ist die Petrolite 0968-01 Super Automatic 500 CP mit der Nummer 1089.

Das habe ich alles ganz allein herausgefunden und das heißt nicht daß meine Darstellung korrekt und Fakt ist.
Aber kann es nicht so gewesen sein?

Gruß, Reinhard



2-mal bearbeitet. Zuletzt am 31.12.19 13:06.
Re: 4-stellige Tankbodenzahlen der Starklichtlampen aus Torres Vedras, Portugal
31. Dezember 2019 02:29
Meine portugiesischen Starklichtlampen mit den 4-stelligen Tankbodennummern.


Re: 4-stellige Tankbodenzahlen der Starklichtlampen aus Torres Vedras, Portugal
31. Dezember 2019 14:29
Hallo Reinhard,

Das hasst du aber gut reduziert !
Ob es stimmt wissen wir nur wann jeder jetzt zur seine Lampen geht und die Nummer und Bild festlegt.

Hast du eigentlich Kontakt aufgenommen mit Heinze und nachgefragt ob man etwas mitteilen möchte ?
Jahren her habe ich dies mal versucht aber da hatte man nicht zu melden. Nur das die ein guter Kontakt mit Hipolito hatte. es ist wirklich schade das man vor die Firmen wenig Mitarbeit bekommt.
Wahrscheinlich liegt im Portugal auch noch genügend um zu recherchieren.

Aber etwas anderes: weist jemand die Code für die Heutigen Petromax Lampen oder um es richtig zu stellen: die in China gefertigte Lampen. Ab wann und welcher Nummer Code ?

Leuchtende gruss,

Wim van der Velden
[www.petromax.nl]

....... It's light Jim but not as we know it .......
Re: 4-stellige Tankbodenzahlen der Starklichtlampen aus Torres Vedras, Portugal
31. Dezember 2019 15:47
Also eine Graetz Petromax 827 mit code 0718 werd: 7ter Woche im Jahre 1981.



Leuchtende gruss,

Wim van der Velden
[www.petromax.nl]

....... It's light Jim but not as we know it .......



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 31.12.19 15:50.
Re: 4-stellige Tankbodenzahlen der Starklichtlampen aus Torres Vedras, Portugal
31. Dezember 2019 16:11
Hallo Wim,
Das ist keine Graetz Petromax!
Das ist eine Petromax 827 aus Torres Vedras.
Datum hast du völlig richtig abgelesen.
Auf dem Tank steht wahrscheinlich nur "Germany"
Und auf dem Typenschild kein "Super"
Schau doch bitte mal nach.

Gruß, Reinhard
Re: 4-stellige Tankbodenzahlen der Starklichtlampen aus Torres Vedras, Portugal
31. Dezember 2019 17:05
Reinhard,
Also das Karton hat eine Petromax Graetz Klebeband,
es hat eine Aufkleber mit Petromax und Graetz drauf.

Die Lampe hat:
Graetz Logo eingestanzt (2x),
Petromax Rapid Made in Germany regd. eingestanzt,
es hat eine Typenschild mit Petromax Rapid Super drauf

Wieso ist das den keine Graetz Petromax ?
Weil es irgendwo anders (im Lizenz) gefertigt ist ?
Gibt es dann noch Petromax Lampen nachdem Graetz Altena die Produktion eingestellt hat ?

Für mich ist es eine Graetz Petromax 827gefertigt höchstwahrscheinlich bei Casa Hipolito S.A.R.L.
So lange wir keine Produktionsdaten haben von Heinze oder Hipolito bleibt es eine Frage, was, wo, wann gefertigt wurde.

Vergiss nicht das E&G und wahrscheinlich Graetz auch nach Süd Amerika gereist sind und das da auch Lampen gefertigt wurden.
Ich weiss es auch nicht aber ich glaube in praktischer Logik gesehen aus eine Verkaufslogik, Fertigungslogik.

Leuchtende gruss,

Wim van der Velden
[www.petromax.nl]

....... It's light Jim but not as we know it .......
Re: 4-stellige Tankbodenzahlen der Starklichtlampen aus Torres Vedras, Portugal
31. Dezember 2019 18:33
Wim van der Velden schrieb:
-------------------------------------------------------

> Also das Karton hat eine Petromax Graetz
> Klebeband,
> es hat eine Aufkleber mit Petromax und Graetz
> drauf.

Das war noch sehr lange so.

>
> Die Lampe hat:
> Graetz Logo eingestanzt (2x),

Das ist sogar heute noch so an den aus Asien stammenden Petromax. Auch zu portugiesischer Zeit war das so.


> Petromax Rapid Made in Germany regd. eingestanzt,
> es hat eine Typenschild mit Petromax Rapid
> Super drauf

Könntest du das von der gezeigten Lampe mal fotografieren? Auf dem Typenschild kann ich kein Super erkennen, aber der Bügel könnte ja auch davor sein.



>
> Für mich ist es eine Graetz Petromax 827gefertigt
> höchstwahrscheinlich bei Casa Hipolito S.A.R.L.

Aha, das ist ja interessant!
Du weißt also selbst ganz genau wo sie
"höchstwahrscheinlich" herkommt wie du schreibst.

>
Über die Petromax aus Argentinien wissen andere besser bescheid als ich. Zwar hab ich auch so eine Lampe, die sieht aber doch ziemlich
anderst aus und es steht auch drauf daß sie in Argentinien hergestellt wurde.

Reinhard
Re: 4-stellige Tankbodenzahlen der Starklichtlampen aus Torres Vedras, Portugal
31. Dezember 2019 19:02
Mandragora officinales schrieb:
-------------------------------------------------------

> > Für mich ist es eine Graetz Petromax
> 827gefertigt
> > höchstwahrscheinlich bei Casa Hipolito
> S.A.R.L.
>
> Aha, das ist ja interessant!
> Du weißt also selbst ganz genau wo sie
> "höchstwahrscheinlich" herkommt wie du
> schreibst.

Was meinst du damit ?

Wenn ich dich gut verstehe sind alle Lampen die gefertigt sind bei oder durch casa Hipolito (im Lizenz, hipolito lampen und keine AIDA, Graetz oder andere Marke ?
Also eine AIDA ist nur ne AIDA wenn durch Hrischhorn gefertigt und eine Graetz nur wenn in Altena bei Graetz gefertigt.

Das die firmen Graetz die rechtmässiger eigentümmer ist von diese Marken ändert da nichts an?

Warum glaubst du mit nicht wenn ich schreibe das aufm Typenschild SUPER steht ?
Normallehrweise würde ich deshalb kein Bild machen aber es ist fast 2020 also ein Ausnahme muss sein:



Leuchtende gruss,

Wim van der Velden
[www.petromax.nl]

....... It's light Jim but not as we know it .......
Re: 4-stellige Tankbodenzahlen der Starklichtlampen aus Torres Vedras, Portugal
31. Dezember 2019 20:11
Wim van der Velden schrieb:

>
> Was meinst du damit ?

Ich meine damit daß du nach eigener Aussage selbst weißt wo die Laterne "höchstwahrscheinlich" hergestellt wurde.
Nicht mehr und nicht weniger.



>
> Warum glaubst du mit nicht wenn ich schreibe das
> aufm Typenschild SUPER steht ?
> Normallehrweise würde ich deshalb kein Bild
> machen aber es ist fast 2020 also ein Ausnahme
> muss sein:
>
> [attachment 13463 Px-827_250cp_06.jpg]

Ich bin auch jetzt noch äußerst misstrauisch. Wenn ich die beiden Typenschilder vergleiche fällt mir auf daß bei einem Schild eine riesen Lücke zwischen 827 und 250CP ist. Beim anderen scheint das ganz eng zusammen zu sein.Ja sicher es wurde aus verschiedenen Winkel fotografiert, Helligkeit war auch unterschiedlich.


Re: 4-stellige Tankbodenzahlen der Starklichtlampen aus Torres Vedras, Portugal
31. Dezember 2019 20:51
Ha reinhard da muss ich dir rechtgeben.
Das Bild mit box ist von eine andere 250er.

Die hier im zimmer steht und von den type schil ist dieser:


Bodennummer ist 3295 : 32e woche 1995

Die rest stimmt.


Und jetz die finale diese bilder gehören dan auch zusammen;


und


Nummer 0718

Entschüldigung, da habe ich die Bilder durcheinander geholt.
Frage ich mir wie du das an hand der bilder, nicht die beste, gesehen hast?
Sorry !

Leuchtende gruss,

Wim van der Velden
[www.petromax.nl]

....... It's light Jim but not as we know it .......



3-mal bearbeitet. Zuletzt am 31.12.19 21:18.
Re: 4-stellige Tankbodenzahlen der Starklichtlampen aus Torres Vedras, Portugal
31. Dezember 2019 21:08
Hallo Wim,
Ja genau, siehst du da fehlt das Super auf dem Typenschild. Das gab es nur Anfang der Fünfziger schonmal. Und dann halt wieder bei den Petromaxen aus Portugal. Bei den Petromaxen aus China ist das Super wieder dran.

Wim ich bedanke mich für deine Aufrichtigkeit und wünsche dir ein Gutes Neues Jahr 2020.

Ich wünsche allen ein Gutes Neues Jahr.

Reinhard
Re: 4-stellige Tankbodenzahlen der Starklichtlampen aus Torres Vedras, Portugal
31. Dezember 2019 21:21
Mussen wir irgenwo noch festlegen wann mann der fertigung der 250er stilgelegt hat.
Ist das 1999 ?
Weil die eine 250er die code 3295 hat.

Andere frage: wann war doch der eigentum wechsel der marke petromax ?

Leuchtende gruss,

Wim van der Velden
[www.petromax.nl]

....... It's light Jim but not as we know it .......
Re: 4-stellige Tankbodenzahlen der Starklichtlampen aus Torres Vedras, Portugal
31. Dezember 2019 21:29
Wim 3295 ist 32.Woche 1969 Freitag.
Die ist noch aus Altena!
Die andere Frage können diir andere Forenmitglieder besser beantworten als ich.
Wir machen nächstes Jahr weiter.

Reinhard
Re: 4-stellige Tankbodenzahlen der Starklichtlampen aus Torres Vedras, Portugal
01. Januar 2020 11:21
Hallo Reinhard,

ein Gutes Neues Jahr Dir mal vorab!

Ich habe 3 Drucklampen aus der Fertigung von Hippolito in meiner kleinen
Drucklampensammlung.
1x 500 HK mit der Bodennummer 3518, ohne Plakette
1x 500 HK mit der Bodennummer 1028, ohne Plakette
1x 250 HK, mit Plakette und D-205, sowie der Bodennummer 3548

Gehe ich recht in der Annahme, dass selbige in den Jahren 1981, 1982 und 1984
gefertigt wurden?

Grüße
Jörg
Re: 4-stellige Tankbodenzahlen der Starklichtlampen aus Torres Vedras, Portugal
01. Januar 2020 11:40
Hallo Jörg,

Dir auch ein Gutes Neues Jahr.

Zu deiner Frage.
Nach meiner Einschätzung ja.

Die letztgenannte Laterne heißt D-206.

Gruß, Reinhard
Re: 4-stellige Tankbodenzahlen der Starklichtlampen aus Torres Vedras, Portugal
01. Januar 2020 11:59
Hallo Reinhard,

ich hatte mir zwar D-206 notiert, jedoch dann falsch übertragen.
Das war mein Fehler.

Was die Fertigungsjahre angeht, so wundere ich dann doch etwas.
Alle drei Laternen haben die Feuerhand Prägung. Die 500er nur auf
der Haube, die kleine 250er auf dem Tank und der Haube.

Die Fertigung dieser Laternen fand jedoch nur im Jahre 1979 bei Hippolito
statt! Sie wurde noch im gleichen Jahr aus Rentabilitätsgründen eingestellt.

Dies wurde mir von Frau Payonk von der RECO GmbH wie auch von Herr
Dürr, einem ehemaligen NIer Exportmitarbeiter bestätigt. Frau Payonk arbeitete
von 1980 - 1991 in der Exportabteilung der Nier KG.

Selbige Anfragen bei Herrn Peter Heinze im Jahre 2011 verliefen völlig im Sande.

Grüße
Jörg
Re: 4-stellige Tankbodenzahlen der Starklichtlampen aus Torres Vedras, Portugal
01. Januar 2020 12:43
Wim van der Velden schrieb:
-------------------------------------------------------
> Andere frage: wann war doch der eigentum wechsel
> der marke petromax ?

Das lässt sich bei [register.dpma.de] leicht recherchieren.

Schott -> Adcuram 16.06.2005
Adcuram -> Pelam 12.03.2007
Pelam -> AVG UB 12.12.2014

MfG Ludwig
Re: 4-stellige Tankbodenzahlen der Starklichtlampen aus Torres Vedras, Portugal
01. Januar 2020 12:51
Hallo Jörg,

Ich habe keine Lust mich auf einen Rechtsstreit einzulassen.

Ich kann dir aber zu meinen Laternen und den von mir erdachten Zahlencods sagen daß die Laternen auf den Tanks anfangs überhaupt noch nicht gemarkt waren. Es waren nur Aufkleber drauf. Das war in meiner Sammlung auch noch 1979 so.
Wohlgemerkt nach meiner Meinung.

Ich hatte auch schonmal eine Konversation mit Herrn Heinze.Sie verlief nicht im Sande. Die Marke Feuerhand war nicht das Thema. Er ist sehr nett und hilfsbereit. Ich glaube ihn verstehen zu können warum er von der ganzen Sache nicht mehr viel wissen will.

Zum Ablauf der Produktion bei Hipolito nehme ich an daß nicht immer alle Marken und Typen zur gleichen Zeit hergestellt wurden. Die Produktion richtete sich höchstwahrscheinlich nach der Anfrage auf dem Markt.
So kam es sicherlich immerwieder zu Neuauflagen.

Reinhard
Re: 4-stellige Tankbodenzahlen der Starklichtlampen aus Torres Vedras, Portugal
01. Januar 2020 13:17
Hallo Reinhard,

als ich im Jahre 2011 bei Herrn Heinze anfragte erhielt ich folgende Antwort:

Sehr geehrter Herr Wekenmann,
>
> vielen Dank für Ihr Schreiben. Als Nachfolger der Heinze GmbH& Co.
> Produktions- und Vertriebs KG sind wir nicht mehr in der Lage, Ihnen die
> gewünschten Auskünfte geben zu können, da sich die ursprünglichen
> Unterlagen nicht in unserem Besitz befinden. Die Fa. Stuga-Cabana,
> Ansprechpartner Herr Müller, wird Ihnen sicherlich weiterhelfen können.
Viel Erfolg!
>
> Mit freundlichen Grüßen,
>
> Peter Heinze


Eine Anfrage bei Jürgen Breidenstein ergab dann, dass er sein Geschäft erst
eröffnet hatte nachdem die Fertigung und der Vertrieb eingestellt worden waren.

Frau Payonk und Herr Dührkop (den Namen habe ich oben falsch geschrieben!)
erklärten mir beide in zahlreichen Gesprächen dass die Fertigung schon vor 1980
eingestellt worden wäre.

Verkauft wurden diese Drucklampen zuerst im Nier eigenen Geschäft auf dem Werksgelände
und dann ab ca. 1994 bis 1996 noch von RECO.

Grüße
Jörg
Re: 4-stellige Tankbodenzahlen der Starklichtlampen aus Torres Vedras, Portugal
01. Januar 2020 13:47
Hallo Jörg,

Deine Festlegung des Produktionsjahrs der Feuerhand Starklichtlampen auf 1979 beruht also auf mündlichen Überlieferungen.

Da bleib ich doch lieber bei meinen Tanknummern.

Gruß, Reinhard
Autor:

Ihre Emailadresse:


Thema:


Anhänge:
  • Folgende Dateitypen können angehängt werden: jpg, gif, pdf, bmp
  • Die Dateien dürfen jeweils nicht größer sein als: 800 KB
  • 6 zusätzliche Dateien können an den Beitrag angehängt werden

Spamschutz:
Bitte gib die Lösung der Matheaufgabe in das Eingabefeld ein. Damit werden Bots, die versuchen dieses Formular automatisch auszufüllen, geblockt.
Frage: Was ergibt 2 plus 6?
Nachricht:

Petroleumlampen hytta.de Infos Petroleumlampen Hytta Facebook
Zylinder, Dochte, Schirme, Zubehör
großes Lager, schnelle Lieferung
lampen.hytta.de
Alte Kataloge, Prospekte,
Auszüge aus Büchern und Broschüren
info.hytta.de
Stuga-Cabaña News - hytta.de -
jetzt auch bei Facebook und Twitter
hytta.de/facebook