Petroleum - Benzin - Spiritus - Karbid - Gas

Forum Petroleum

---- Die Diskussionsplattform rund um alles was glüht, brennt oder qualmt ----

seit 2000 - Das Original - ehemals "Petromaxforum"
· kompetent und unterhaltsam ·

Petroleum - Benzin - Spiritus - Karbid - Gas
Gemeinsames Camping an Fronleichnam, 11.06. bis 14.06.2020 in Westerstede (Ostfriesland)

| Hinweis zu den Inhalten |   | Hilfe |   | MÄXCHEN |  
|Gerätesteckbriefe und Who is Who |   |Collectors-Map |   Fotos der Treffen : | 1. | | 2. | | 3. | | 4. | | 5. | | 6. | | 7. | | 8. | | 9. | | 10. | | 11. | | 12. | | 13. | | 14. | | 15. | | 16. | | 17. | | 18. | | 19. |



Willkommen! Anmelden Ein neues Profil erzeugen

Erweiterte Suche
4-stellige Tankbodenzahlen der Starklichtlampen aus Torres Vedras, Portugal
geschrieben von Mandragora officinales 
Re: 4-stellige Tankbodenzahlen der Starklichtlampen aus Torres Vedras, Portugal
05. Januar 2020 12:23
Danke, das fügt sich ins Bild. Wir rätseln allerdings noch, was das genau zu bedeuten hat... Ideen gibt es schon!

-----
No electrons were harmed in the posting of this message, although several might have been accelerated against their collective will.
Re: 4-stellige Tankbodenzahlen der Starklichtlampen aus Torres Vedras, Portugal
05. Januar 2020 14:29
Bauliche Veränderungen und Merkmale(Zeitspiegel) meiner Hipolitos, Geniols, LANTERNE's mit 4-stelliger Nummern die nicht mit dem anerkannten Code der Sechziger vereinbar sind.
Jahreszahlen habe ich so festgelegt.

1975 Tankwechsel
1975 Wechsel von Domino rapid auf Kniehebelrapid
1975Wechsel des Tragehenkel von kurz auf lang
1975Wechsel des Tragegestell von senkrechte auf waagerechte Lüftungsschlitze.
1976Manometer und Manometerskalawechsel
1979 taucht erstes oranges Handrad in meiner Sammlung auf.
1982Im Laufe dieses Jahres wieder Wechsel auf schwarze Farbe des Handrads.
1984Tanks werden wieder gemarkt.Vorher gab's nur Aufkleber oder gar nichts.
1984Auch die Haube ist jetzt bei Geniol wieder gemarkt.
1984 Einführung des ich sag mal neuen oder wertigeren Pumpendeckels.
1993Die Riffelung des Pumpendeckels hat sich verfeinert
1998 Geniol 250 mit neuem Heinze- Typenschild.

Ich möchte ausdrücklich hinzufügen daß sich diese Beobachtungen auf meine Lampen beziehen.
Ich habe auch eine 150er Heinze-Geniol mit Seriennummer 001358.Da war meiner Meinung nach der Umzug nach China vollzogen.

Gruß Reinhard



2-mal bearbeitet. Zuletzt am 05.01.20 14:52.
Soeben eine weitere Beleuchtungskiste die gerade zugänglich war aufgemacht; ist eine Kiste jüngeren Datums (innen grau lackiert, QR-Code Aufkleber aussen).

2 Geniol 821 jeweils gleichmäßger Stempel Mitte Tankboden: 2288
Re: 4-stellige Tankbodenzahlen der Starklichtlampen aus Torres Vedras, Portugal
05. Januar 2020 14:54
2288 =22.Woche 1988
Das passt.

Gruß Reinhard
Re: 4-stellige Tankbodenzahlen der Starklichtlampen aus Torres Vedras, Portugal
05. Januar 2020 19:38
Hallo Reinhard,
eingangs herzlichen Dank.
Mir ist die zeitliche Einteilung relativ unwichtig, ist zwar nett, wenn man es weiss, wann Lampi produziert wurde.
Für mich ist es jedoch wichtiger, dass die Lady´s ihren Dienst machen, ohne Beanstandung.
Ich hab Dir die Daten überlassen damit Du eine möglichst lückenlose Sammlung bekommst. Beweiskräftige Rückschlüsse kann man nur über einen möglichst hohen Datenbestand an Rückmeldungen treffen - sind keine schriftlichen Daten mehr vorhanden und die möglichen natürlichen Personen (Zeitzeugen) können oder wollen davon nichts mehr wissen, dann sind unsere Lampen die Zeitzeugen und ersetzen mit ihren Kodierungen die fehlende Dokumente.
Grüsse
Erich
Re: 4-stellige Tankbodenzahlen der Starklichtlampen aus Torres Vedras, Portugal
07. Januar 2020 13:24
Hallo zusammen,

Bitte schickt uns noch viel, viel mehr 4-stellige Tankbodenzahlen von Starklichtlampen deren Code nicht mit dem anerkannten Code der Sechziger vereinbar sind.

Und ganz wichtig ist auch daß ihr die Lampen einwenig beschreibt.
Zum Beispiel:
Ist der Tank gemarkt oder nicht?
Ist die Haube gemarkt?
Farbe des Handrads?
Farbe des Pumpenknopfs?
Rapidhebel?
Pumpendeckel usw.
@Martin
Ich hätte gern daß ihr in der Liste eine Sparte einrichtet in der drinsteht ob der Tank der jeweiligen Laterne gemarkt ist oder nicht. Ich meine richtig gemarkt nicht blos mit Aufkleber. Dieses Unterscheidungsmerkmal halte ich für sehr wichtig weil es nicht so einfach verändert werden kann wie andere Merkmale.


Gruß, Reinhard
Re: 4-stellige Tankbodenzahlen der Starklichtlampen aus Torres Vedras, Portugal
07. Januar 2020 15:11
Die Schweizer Lampenkisten haben selber auch ein Datumstempel.
Diese sind natülich nicht lampengebunden aber geben ein Idee vom bereich.

Leuchtende gruss,

Wim van der Velden
[www.petromax.nl]

....... It's light Jim but not as we know it .......
Re: 4-stellige Tankbodenzahlen der Starklichtlampen aus Torres Vedras, Portugal
07. Januar 2020 21:03
Hallo Reinhard,
bei meinen Schweizerinnen sind Tank und Haube mit Geniol gemarkt. Das Handrad und der Pumpenknopf sind zwischenzeitlich schwarz.
Gehe mal davon aus, dass die Ursprungsfarbe blau war.
Grüsse
Erich
Re: 4-stellige Tankbodenzahlen der Starklichtlampen aus Torres Vedras, Portugal
07. Januar 2020 21:24
Hallo Erich,
Wenn es Geniols sind dann sind Handrad und Pumenknopf schwarz.
Wenn es Petromaxen sind dann sind Handrad und Pumenknopf dunkelblau mit Petromaxschriftzug.

Gruß, Reinhard
Re: 4-stellige Tankbodenzahlen der Starklichtlampen aus Torres Vedras, Portugal
07. Januar 2020 21:32
Hallo Reinhard
es sind Geniol-Lampen.
Allerdings hat ein Pumpenknopf am Rand zur Pumpenstange eine leichte bläuliche Schattierung. Hab mir das "Kratzen" erspart. Kann jedoch möglich sein, dass hier ein Vorgänger was ausgetauscht hat.
Grüsse
Erich
Re: 4-stellige Tankbodenzahlen der Starklichtlampen aus Torres Vedras, Portugal
07. Januar 2020 21:59
@WimVe und an alle,
Das einzige was wohl nicht verfälscht werden kann ist der Tank mit oder ohne Markenlogo. Aus meiner Sammlung kann ich ja sagen daß es Hipolitos, Geniols gibt mit und ohne Markenprägung.
Dann kommt diese 4-stellige Zahl. Da ist es schon durchaus denkbar daß es schon im Werk Missverständnisse oder Verwechelungen gab.
Wie zum Beispiel statt 9142 mit 4291.
Dann kommen all die anderen Anbauteile wie Tragegestell, Haube, Handrad, Glas usw usw.
Diese Teile können alle schon ausgetauscht worden sein, egal ob von Sammlern, Verbrauchern oder Instandsetzung bei den Militärs. Man muß immer vom schlimmsten ausgehen.Hier wären natürlich bevorzugt NOS-Laternen gefragt, aber wer hat das schon.
Dann bringst du Wim jetzt noch die Holzkisten ins Spiel. Natürlich können die Lampen mit anderen aus anderen Kisten vertauscht oder komplettiert worden sein. Und dann ist das Chaos komplett.

Deshalb appeliere ich nochmal an alle, bitte schickt uns die 4-stelligen Nummern eurer Geniol, Hipolito, LANTERNE, Feuerhand, Petrolite und auch von Petromax und AIDA wenn die 4stellige Nummer nicht mit dem Code der Sechziger vereinbar ist. Und wenn ihr nicht sicher seid dann schickt sie trotzdem. Denn ich denke die Masse macht es sichtbar. Schreibt unbedingt dazu ob der Tank gemarkt ist oder nicht. Es wäre gut wenn wir wenigstens 300 Laternen zusammenkriegen würden. Wenn ich dann sehe daß die baulichen Merkmale mit Zahlencods harmonisch kumulieren wie ich es seit längerem mir gedacht habe wissen wir mehr.

Gruß Reinhard
Re: 4-stellige Tankbodenzahlen der Starklichtlampen aus Torres Vedras, Portugal
07. Januar 2020 22:03
Das mit den blauen und schwarzen Knöpfen hatten wir doch vor Jahren schon mal.

[forum.hytta.de]

Die Farbe taugt nicht zur Unterscheidung Petromax/Geniol.

Ludwig
Re: 4-stellige Tankbodenzahlen der Starklichtlampen aus Torres Vedras, Portugal
07. Januar 2020 22:10
Ludwig schrieb:

>
> Die Farbe taugt nicht zur Unterscheidung
> Petromax/Geniol.
>
> Ludwig


Nein, nach meiner Beobachtung war die Farbe für Handrad und Pumpe bei den Geniols der Schweizer Armee immer schwarz und niemals anderst.

Gruß Reinhard



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 07.01.20 22:11.
Re: 4-stellige Tankbodenzahlen der Starklichtlampen aus Torres Vedras, Portugal
07. Januar 2020 22:17
Mandragora officinales schrieb:
-------------------------------------------------------
> ...wenn die 4stellige Nummer nicht mit dem Code der Sechziger vereinbar ist.

Naja, durch eine geeignete Fragestellung ist es leicht, dem gewünschten Ergebnis näher zu kommen.
Könnte es nicht auch sein, dass es Lampen aus Portugal gibt, deren Code mit dem der 1960-er vereinbar ist?

Ludwig
Re: 4-stellige Tankbodenzahlen der Starklichtlampen aus Torres Vedras, Portugal
07. Januar 2020 22:22
Ludwig schrieb:
-------------------------------------------------------
> Mandragora officinales schrieb:
> --------------------------------------------------
> -----
> > ...wenn die 4stellige Nummer nicht mit dem Code
> der Sechziger vereinbar ist.
>
> Naja, durch eine geeignete Fragestellung ist es
> leicht, dem gewünschten Ergebnis näher zu
> kommen.
> Könnte es nicht auch sein, dass es Lampen aus
> Portugal gibt, deren Code mit dem der 1960-er
> vereinbar ist?


Das könnte zwar sein, aber ich habe noch niemals eine gesehen bei der das paßt. Und genau diese Erkenntnis war der Auslöser meiner Überlegungen.

Gruß, Reinhard
Re: 4-stellige Tankbodenzahlen der Starklichtlampen aus Torres Vedras, Portugal
08. Januar 2020 00:42
@Ludwig
Es geht gar nicht, nicht einmal bei einer Samstagslampe aus Altena. (hinten 6)
Und der 90er Code ist auch ressistent gegen Verwechslungen, weil das Jahr nunmal keine 90 Wochen hat.

Gruß Reinhard
Re: 4-stellige Tankbodenzahlen der Starklichtlampen aus Torres Vedras, Portugal
08. Januar 2020 11:41
Hallo,

ich habe Martin auch noch ein paar Datensätze geschickt. Ich denke, er wird sie in den nächsten Tagen einpflegen.

Die meisten Codes gehen plausibel auf. Aber nicht alle.

Ich frage mich, warum lediglich die Produktionswoche eingraviert sein soll. Die Gravur wurde ja nicht für Lampensammler gemacht, denen das natürlich ausreicht.

Die Gravur macht aber doch eigentlich nur im Rahmen der Qualitätssicherung Sinn. Und da würde mir als Verantwortlichem die Produktionswoche nicht reichen. Ich würde konkret wissen wollen, in welcher Schicht bzw. an welchem Tag die Lampe produziert wurde. Der alte Altenaer Code hat das ja auch hergegeben. Vielleicht sollten wir da mal drauf rumkauen.

Gruß

Jürgen

PS: Bei der Anwendung des Altenaer Codes auf die Schweizer Armee-Petromax habe ich Bauchschmerzen. 1961 scheint mir zu früh und widerspricht auch den Angaben, die mir der Altenaer Produktionsleiter in einem Interview gemacht hat.
Anhänge:
Öffnen | Download - daten_jb.pdf (24.6 KB)
Re: 4-stellige Tankbodenzahlen der Starklichtlampen aus Torres Vedras, Portugal
08. Januar 2020 17:36
Deshalb habe internationaler Hilfe eingerufen: Dating a lantern (give it a place on a time line)

Was mich wieder zur meine Frage zurück führt: ws sind die Merkmale der Lampe womit ein Baujahr festgestellt werden kann ?

Zur Schweizer Kisten: ich bin ziemlich sicher das Kisten und Lampen in Gruppen geliefert worden sind. Man kauft sich keine Lampen und wartet ein oder mehrere Jahren bevor man Kisten bestellt.
In ein bestimmter Zeitraum muss es also zusammen kommen.

Leuchtende gruss,

Wim van der Velden
[www.petromax.nl]

....... It's light Jim but not as we know it .......
Re: 4-stellige Tankbodenzahlen der Starklichtlampen aus Torres Vedras, Portugal
08. Januar 2020 18:40
Wim van der Velden schrieb:
-------------------------------------------------------
...
> Was mich wieder zur meine Frage zurück führt: ws
> sind die Merkmale der Lampe womit ein Baujahr
> festgestellt werden kann ?


Hallo Wim,
genau dazu dient doch die Excel Tabelle... Erst wenn sehr viele Laternen darin sehr gut beschrieben sind,
kann man schauen, ob anhand der Merkmale eine klare Zeitline zu erkennen ist.
Ob es funktioniert, weiß heute noch niemand. Es ist ein Versuch.

> Zur Schweizer Kisten: ich bin ziemlich sicher das
> Kisten und Lampen in Gruppen geliefert worden
> sind. Man kauft sich keine Lampen und wartet ein
> oder mehrere Jahren bevor man Kisten bestellt.
> In ein bestimmter Zeitraum muss es also zusammen
> kommen.


und niemand tauschte in den vergangenen 50ig Jahren die Laternen zwischen den Kisten hin und her ?
Sorry Wim.
Das ist mindestens genauso unzuverlässig wie nach den Glaszylindern zu sortieren.
Da ist einfach zuviel Zeit vergangen.

Torsten

mit freundlichem Gruß
Torsten

----------------------------------
Ex fumo dare lucem



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 09.01.20 07:24.
Re: 4-stellige Tankbodenzahlen der Starklichtlampen aus Torres Vedras, Portugal
08. Januar 2020 18:53
Hallo Torsten,

Deshalb hab eich auch geschrien Zeitraum.
man kann natürlich davon ausgehen aus es ein zeitvertreib war um lampen zu wechselen. Aber ich schátze das jeder Einsatzgruppe Kisten bekommen hat vonm selbr Zeitraum.

Und wenn nicht hat man ein idee im welcher jahren kisten und wahscheinlich auch lampen gekauft worden sind.

Das die Lampen und kisten zusammen geblieen sein ist unwhscheinlich aber wenn mann die kiste Öffnen muss für die Lampencodekann mann auch das kistenjahr aufschreiben.
Wen wir Kisten aus einem bestimmter Zeitraum finden dann gehören auch Lampen dabei.

Oder wir finden nur Kisten bis 1965, was dan ?

Besser währe es natürlich, jemand ruft mal das Schweizerkistenfertigungsbetieb an und fragt ob die ein archiv haben.

Leuchtende gruss,

Wim van der Velden
[www.petromax.nl]

....... It's light Jim but not as we know it .......



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 08.01.20 18:55.
Autor:

Ihre Emailadresse:


Thema:


Anhänge:
  • Folgende Dateitypen können angehängt werden: jpg, gif, pdf, bmp
  • Die Dateien dürfen jeweils nicht größer sein als: 800 KB
  • 6 zusätzliche Dateien können an den Beitrag angehängt werden

Spamschutz:
Bitte gib die Lösung der Matheaufgabe in das Eingabefeld ein. Damit werden Bots, die versuchen dieses Formular automatisch auszufüllen, geblockt.
Frage: Was ergibt 16 plus 15?
Nachricht:

Petroleumlampen hytta.de Infos Petroleumlampen Hytta Facebook
Zylinder, Dochte, Schirme, Zubehör
großes Lager, schnelle Lieferung
lampen.hytta.de
Alte Kataloge, Prospekte,
Auszüge aus Büchern und Broschüren
info.hytta.de
Stuga-Cabaña News - hytta.de -
jetzt auch bei Facebook und Twitter
hytta.de/facebook