Petroleum - Benzin - Spiritus - Karbid - Gas

Forum Petroleum

---- Die Diskussionsplattform rund um alles was glüht, brennt oder qualmt ----

seit 2000 - Das Original - ehemals "Petromaxforum"
· kompetent und unterhaltsam ·

Petroleum - Benzin - Spiritus - Karbid - Gas
Gemeinsames Camping an Fronleichnam, 11.06. bis 14.06.2020 in Westerstede (Ostfriesland)

| Hinweis zu den Inhalten |   | Hilfe |   | MÄXCHEN |  
|Gerätesteckbriefe und Who is Who |   |Collectors-Map |   Fotos der Treffen : | 1. | | 2. | | 3. | | 4. | | 5. | | 6. | | 7. | | 8. | | 9. | | 10. | | 11. | | 12. | | 13. | | 14. | | 15. | | 16. | | 17. | | 18. | | 19. |



Willkommen! Anmelden Ein neues Profil erzeugen

Erweiterte Suche
4-stellige Tankbodenzahlen der Starklichtlampen aus Torres Vedras, Portugal
geschrieben von Mandragora officinales 
Re: 4-stellige Tankbodenzahlen der Starklichtlampen aus Torres Vedras, Portugal
08. Januar 2020 18:55
Hallo Torsten,
es könnte natürlich schon sein, dass man zwischen Kisten und Lampen einen "losen" zeitlichen Zusammenhang erkennen kann: Dann nämlich, wenn z.B. die Kisten nur in max. 2-3 größeren Losen aufgelegt wurden. In dem Fall würde ich vermuten, dass deutlich mehr Lampen kurz vor den Kistendatierungen gefertigt wurden.
Das gilt natürlich nicht bei kontinuierlicher Lieferung/Fertigung oder auch schon bei recht vielen kleinen Losen. Da wird man in den Daten sicher nichts Sinnvolles mehr entdecken können.
Allerdings ist sicher auch die Untersuchung einzelner Kisten aussichtslos: Die wurden im Lauf der Zeit kunterbunt abgemischt, und sogar die Lampen sind teilweise nach Reparatur und/oder Reinigung aus verschiedenen Einzelteilen (Geniol/Petromax) zusammengeschustert worden.
Gruß, Martin

-----
No electrons were harmed in the posting of this message, although several might have been accelerated against their collective will.



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 08.01.20 18:56.
Re: 4-stellige Tankbodenzahlen der Starklichtlampen aus Torres Vedras, Portugal
08. Januar 2020 20:01
Hallo Jürgen,
Ich bedanke mich dafür daß auch Du uns Deine Laternen mit den Nummern und Merkmalen zur Verfügung gestellt hast.
Mit großem Interesse habe ich mir grad deine Liste angeschaut.
Ein bischen was kann man sofort aufklären.
1.Zur LANTERNE D-506 mit der Nummer 1167.Die lese ich als 11.Woche 1976.
2.Zur Geniol 350 mit orangen Handrad ohne Gravur mit Feuermännchen. Das kann keine Lampe der Schweizer Armee sein wie auf der Liste eingetragen.
3.Die Hipolito 250 HK mit dem schwarz/roten Handrad ist noch eine alte Hipolito. Die hatten alle keine Zahlen am Tankboden.
4.Auch die Geniols 830 mit Feuermännchen haben keine Nummern am Boden, außer die vom Martin Scherer auf seiner Sammlerseite.Das könnte eine der allerersten Geniol 830 sein mit Bauteilen der alten Hipolito 150.

Über den Sinn einer Gravur habe ich auch schon nachgedacht.
Ich halte es für möglich daß man mit den Tankritzungen und später mit den eingestanzten Zahlen dem Kunden vermitteln wollte daß er etwas wertiges solides in Händen hält. Alte Maler, Steinmetze, Uhrmacher haben von Hand ihre Initialen hinterlassen. Bei Petromax hat man über Jahrzehnte das Datum von Hand eingeritzt.Etwas was noch von Hand hergestellt und von Menschen kontrolliert wird galt lange Zeit als wertvoll. Daß damit an den Petromaxen ein Datum hinterlassen wurde und auch eine Möglichkeit zur Qualitätssicherung geschaffen wurde war ursprünglich nicht unbedingt primär beabsichtigt.

Jetzt noch zu den Petromaxen von 1961.
In meiner Sammlung fangen die eingestanzten 4-stelligen Nummern ganz klar ersichtlich 1961 an. Ich habe überhaupt keinen Zweifel daran daß der 4-stellige Zahlencode der Sechziger nicht stimmen könnte. Dies betrifft auch die 821/523 der Schweizer Armee.

Gruß Reinhard



2-mal bearbeitet. Zuletzt am 08.01.20 20:48.
Re: 4-stellige Tankbodenzahlen der Starklichtlampen aus Torres Vedras, Portugal
08. Januar 2020 20:29
Aktualisierung ist online...

-----
No electrons were harmed in the posting of this message, although several might have been accelerated against their collective will.



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 08.01.20 20:29.
Re: 4-stellige Tankbodenzahlen der Starklichtlampen aus Torres Vedras, Portugal
08. Januar 2020 21:22
Hallo Reinhard,
soviel vorab: Bitte erschlag mich nicht wegen folgender Gedankengänge.
Ich habe meine alten Notizen über Waffenstempel hinsichtlich des Aufbaues der Codierungen mal durchgesehen. Verwendet wurden damals Schlagstempel mit einer Nummern/Buchstabencodierung, je nach Vorgabe des Herstellers. Der Code umfasste meistens eine Kennung der abnehmenden Person sowie das Fertiglngslos, manchmal auch eine versteckte Datumscodierung.
Nur zur Klarstellung: Ich spreche hier lediglich die Produktion an, nicht die Beschuß- oder WAA-Stempel.
Möglicherweise sind die Schweizer Militärlampen ähnlich codiert.
Ob die Lampenkisten vom Hersteller codiert sind, ist mir nicht bekannt. Mir wurde allerdings vor einigen Jahrzehnten von einem befreundeten Schweizer Offizier "gebeichtet", dass wohl auch angedacht war, alte Lampenkisten umzubauen. Inwieweit dies tatsächlich geschah kann ich nicht beurteilen. Ebenso wurde ich immer wieder darauf hingewiesen, dass beschädigte Lampen in die Instandsetzung gegeben wurden, im Tausch gegen funktionsfähige Lampen. Insofern dürften die "Bewohner" der Lampenkisten einem Austausch unterlegen sein, so dass eine Kistencodierung, wenn überhaupt vorhanden, nicht identisch mit der Lampencodierung sein kann/muss.
Nur bin ich damals, mangels Interesse, nicht näher auf die Angelegenheit eingegangen.
Ebenso wurden zuletzt wohl auch Petromaxteile an Geniollampen verbaut.
Grüsse
Erich
Re: 4-stellige Tankbodenzahlen der Starklichtlampen aus Torres Vedras, Portugal
08. Januar 2020 21:37
Erich schrieb:
-------------------------------------------------------
> Hallo Reinhard,
> soviel vorab: Bitte erschlag mich nicht wegen
> folgender Gedankengänge.............

Und warum soll ich dich erschlagen?
Und warum schreibst du das ausgerechnet mir?
Ich habe doch geschrieben daß die Lampen in den Kisten vertauscht worden sein könnten.

Das mußt du dem Wim Ve schreiben und nicht mir.

Reinhard



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 08.01.20 21:44.
Re: 4-stellige Tankbodenzahlen der Starklichtlampen aus Torres Vedras, Portugal
09. Januar 2020 00:22
Wer oder was ist denn die AVG UB
die seit 2014 die Petromax markenrechte hat??

Ps. Danke Reinhard für diese interwssante Aufschlüsselung der zahlencodes.
Re: 4-stellige Tankbodenzahlen der Starklichtlampen aus Torres Vedras, Portugal
09. Januar 2020 06:03
Mandragora officinales schrieb:
-------------------------------------------------------

> 2.Zur Geniol 350 mit orangen Handrad ohne Gravur
> mit Feuermännchen. Das kann keine Lampe der
> Schweizer Armee sein wie auf der Liste
> eingetragen.

Fehler beim Übertragen in die Liste, wird korrigiert.
Re: 4-stellige Tankbodenzahlen der Starklichtlampen aus Torres Vedras, Portugal
09. Januar 2020 09:45
bp4willi schrieb:
-------------------------------------------------------
> Wer oder was ist denn die AVG UB
> die seit 2014 die Petromax markenrechte hat??

Kann man bei [www.unternehmensregister.de] nachschlagen.

MfG Ludwig
Re: 4-stellige Tankbodenzahlen der Starklichtlampen aus Torres Vedras, Portugal
09. Januar 2020 17:30
Nachdem ich den Buchstabendreher raus hatte,
Von AVG UB zu AVB UG
habe ich auch was gefunden.
Komme nur nicht dahinter, wofür die Abkz steht.

Diese Seite hat auch einen schönen Überblick, über die Unternehmen von Jonas Taurek.
[www.northdata.de]
Re: 4-stellige Tankbodenzahlen der Starklichtlampen aus Torres Vedras, Portugal
09. Januar 2020 21:00
bp4willi schrieb:
-------------------------------------------------------

> Ps. Danke Reinhard für diese interwssante
> Aufschlüsselung der zahlencodes.


Hallo Willi,
Nicht zu sehr vom Hauptthema abweichen.
Bitte schick auch du uns ein paar Laternen mit Tanknummern zu.

Marke? Typ?
Tank graviert oder ohne Gravur?
Handrad Farbe?
Sonstige Merkmale?

Gilt auch an alle anderen Besitzer und Sammler.
Würde mich freuen wenn möglichst viele mitmachen.

Gruß Reinhard
Re: 4-stellige Tankbodenzahlen der Starklichtlampen aus Torres Vedras, Portugal
09. Januar 2020 22:21
Jürgen Breidenstein schrieb:
>
> Die meisten Codes gehen plausibel auf. Aber nicht
> alle.


Hallo Jürgen,

Jetzt komm ich zu deinen 3 Tanknummern die scheinbar nicht passen.
Es könnte sein daß sie doch passen!
Man muß wirklich extrem gut hinschauen.
Am besten aus verschiedenen Positionen unter hellem Sonnenlicht.
Ich hatte auch schon solche scheinbar dreistelligen Nummern.Manchmal kann man so eine einzelne Zahl nur ansatzweise erkennen. Nur bei einer konnte ich wirklich keine 4. Zahl erkennen. Es kommt manchmal vor daß 3 Zahlen deutlich lesbar sind und die 4.Zahl fast nicht erkennbar ist.
Zu deinen 3 Tanknummern:
289 289<7 28.Woche 1979
8990 3? 990
528 0>528 5.Woche 1982

Gruß, Reinhard
Re: 4-stellige Tankbodenzahlen der Starklichtlampen aus Torres Vedras, Portugal
09. Januar 2020 22:23
Schon passiert.
Martin hat email.
Re: 4-stellige Tankbodenzahlen der Starklichtlampen aus Torres Vedras, Portugal
09. Januar 2020 22:41
bp4willi schrieb:
-------------------------------------------------------
> Schon passiert.
> Martin hat email.


Super!
Re: 4-stellige Tankbodenzahlen der Starklichtlampen aus Torres Vedras, Portugal
10. Januar 2020 12:54
Schaut her,

Das sind die Laternen die die zeitliche Lücke von etwa 1970 bis 1975 ausfüllten.
Es gab sie mit schwarz/grünem Handrad und mit Geniolaufkleber.
Bei den beiden 350ern kann ich hier erkennen daß sie zuerst noch einen Drehrapid und eine ungemarkte Haube hatten. Dann einen Dominorapid unbekannter Herkunft und eine in Schreibschrift mit Geniol gemarkten Haube.

Und es gab dieselben Laternen mit schwarz/rotem Handrad und Seepferd auf dem Tank Diese hatten aber niemals einen Geniolaufkleber.

Vor diesen beiden Ausführungen kann ich mindestens 3 oder gar vier verschiedene Hipolitoserien nachweisen. Und eine baugleiche FAMA mit Drehrapid.

Gruß, Reinhard



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 10.01.20 13:11.


Re: 4-stellige Tankbodenzahlen der Starklichtlampen aus Torres Vedras, Portugal
26. Januar 2020 13:18
Hallo zusammen,

Das ist eine Heinze Petromax der Deutschen Bundeswehr.
Tanknummer 3987 = 39.Woche 1978
Stempel auf dem Aufbewahrungskasten ist 12/1978

Gruß, Reinhard


Re: 4-stellige Tankbodenzahlen der Starklichtlampen aus Torres Vedras, Portugal
28. Januar 2020 08:08






Nicht meins aber von einer Auktionsseite.

Leuchtende gruss,

Wim van der Velden
[www.petromax.nl]

....... It's light Jim but not as we know it .......
Re: 4-stellige Tankbodenzahlen der Starklichtlampen aus Torres Vedras, Portugal
28. Januar 2020 11:08
....keine vierstellige, also doch wohl eher "Made in China"...
Auch der Kunststoff des Handrades sieht nicht so recht nach "Original Petromax" oder Fertigung in Torres Vedras aus.
Trotzdem Danke!

-----
No electrons were harmed in the posting of this message, although several might have been accelerated against their collective will.
Re: 4-stellige Tankbodenzahlen der Starklichtlampen aus Torres Vedras, Portugal
01. Februar 2020 11:26
Hallo zusammen,

ich bin neu im Forum, lese schon eine Zeit mit und bin über "normale" Petroleum Lampen auf die Petromax und die Geniol gekommen.
Habe dieses Thema mit großem Interesse verfolgt, und bin fasziniert von dem vorhandenen Wissen über die Details der Fertigung.

ich habe unter anderen zwei Geniol 250CP, eine mit
9015 => KW 15 1990 mit Geniol-Männchen blaue Augen und eine mit
2078 => KW 20 1987 ohne Schild
habe ich das mit dem Datum so richtig verstanden?

Kann mir vielleicht jemand mit einem passenden Schild und Nieten weiterhelfen?
Falls ich hier im Thread falsch bin, mache ich extra einen auf

Gruß

Carsten
Re: 4-stellige Tankbodenzahlen der Starklichtlampen aus Torres Vedras, Portugal
01. Februar 2020 15:26
Hallo Carsten,

Natürlich bist du hier goldrichtig.
Vielen Dank auch dafür daß du an unserer Tabelle mitmachst.
Wegen dem fehlenden Typenschild kann ich dir nicht weiterhelfen, aber vielleicht meldet sich noch jemand.

Mit freundlichem Gruß, Reinhard
Re: 4-stellige Tankbodenzahlen der Starklichtlampen aus Torres Vedras, Portugal
01. Februar 2020 16:50
Hallo Carsten,
danke für die Info, deine Codes und deren Interpretation passen wohl in Reinhards Schema.
Hast du noch ein paar mehr Infos über die Lampen (Farbe Handrad, Pumpenknauf, Rapid-Hebel, Tank & Haube gestempelt/ungestempelt etc.)? Oder am besten gleich ein paar Fotos?
Ich habe deine Lampen schon mal in die Liste aufgenommen, wird demnächst auf Torstens Seite aktualisiert.
Gruß, Martin

-----
No electrons were harmed in the posting of this message, although several might have been accelerated against their collective will.
Autor:

Ihre Emailadresse:


Thema:


Anhänge:
  • Folgende Dateitypen können angehängt werden: jpg, gif, pdf, bmp
  • Die Dateien dürfen jeweils nicht größer sein als: 800 KB
  • 6 zusätzliche Dateien können an den Beitrag angehängt werden

Spamschutz:
Bitte gib die Lösung der Matheaufgabe in das Eingabefeld ein. Damit werden Bots, die versuchen dieses Formular automatisch auszufüllen, geblockt.
Frage: Was ergibt 13 plus 25?
Nachricht:

Petroleumlampen hytta.de Infos Petroleumlampen Hytta Facebook
Zylinder, Dochte, Schirme, Zubehör
großes Lager, schnelle Lieferung
lampen.hytta.de
Alte Kataloge, Prospekte,
Auszüge aus Büchern und Broschüren
info.hytta.de
Stuga-Cabaña News - hytta.de -
jetzt auch bei Facebook und Twitter
hytta.de/facebook