Petroleum - Benzin - Spiritus - Karbid - Gas

Forum Petroleum

---- Die Diskussionsplattform rund um alles was glüht, brennt oder qualmt ----

seit 2000 - Das Original - ehemals "Petromaxforum"
· kompetent und unterhaltsam ·

Petroleum - Benzin - Spiritus - Karbid - Gas
21. Großes Lampentreffen an Fronleichnam, 03.06. bis 06.06.2021 in Lingerhahn (Hunsrück) (PDF Download)

| Hinweis zu den Inhalten |   | Hilfe |   | MÄXCHEN |  
|Gerätesteckbriefe und Who is Who |   |Collectors-Map |   Fotos der Treffen : | 1. | | 2. | | 3. | | 4. | | 5. | | 6. | | 7. | | 8. | | 9. | | 10. | | 11. | | 12. | | 13. | | 14. | | 15. | | 16. | | 17. | | 18. | | 19. | | 20. |



Willkommen! Anmelden Ein neues Profil erzeugen

Erweiterte Suche
Probleme mit der Marla
geschrieben von Dirk Frieborg 
Probleme mit der Marla
03. Juni 2020 16:38
Moin zusammen!

Meine Marla will nicht mehr richtig, sie blubbert und gurgelt nur und spendet mehr Geräusch als Licht. :(
Laut Düse (mit "5" gestempelt) sollte es eine 80HK sein, da kommen bestenfalls 15 raus.

Allein die Flamme ohne Glühkörper ist schon eine Katastrophe. Nicht scharf begrenzt und bläulich, sondern eher orange und nach oben schlappend und sehr unstet.

Düse ist sauber, Filtersand ist frisch und ich verwende normalen Brennspiritus, also kein "100%-Zeug" – Ludwig, also nix mit Wasser beimischen für Spruhtz an der Düse... ;) Leider.

_______________________________________________________________________________________________________________
Es ist geradezu ein Verbrechen gegen die beiden Männer, die längst der kühle Rasen deckt, ihre Verdienste um die Lampenindustrie zu verschweigen
-------
So denn, das war's (KS)...
...DFR (www.lampenmaxe.de)
Re: Probleme mit der Marla
03. Juni 2020 18:16
Dirk Frieborg schrieb:
-------------------------------------------------------
> ...will nicht mehr richtig...
Ging also schon mal besser?

< ...sie blubbert und gurgelt nur...
Was blubbert und gurgelt da, die Flamme? Oder blubbert Dampf zurück in den Tank?

Düse sauber und fest?
Unteres Siebchen (das direkt über der Düse) in Ordnung, kein Sandkörnchen in die Düse reingefallen?
Ventil ganz aufgedreht?
Tankbelüftung offen?

MfG Ludwig



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 03.06.20 19:40.
Hallo, ich bin Rolf Peitzmann (Solingen) und betreibe meine Marla seit Jahren, ohne den blöden Sand im Vergaserrohr, weil man damit nur eine Ventilundichtigkeit riskiert. Ich verwende nach ca. sieben Std. Betriebszeit stets einen neuen Docht und reinige das Rohr mit einer passenden Bürste gründlich!!! und die Düse mit einer Kunststoffnadel aus einer ganz ordinären Spülbürste, wichtig!!! Den kompletten Vergaser lege ich 24Std. vor Gebrauch in ein Glas mit Spülmittel zum Einweichen. Macht zwar Arbeit, aber das Ergebnis war immer
Helle Freude.
Spiritus ist eben (wegen der Gallstoffe) nicht so sauber wie er daherkommt.
Re: Probleme mit der Marla
04. Juni 2020 20:40
Hallo Rolf,

Docht? Bei einer Marla? Kannst Du mir das genauer erklären?

_______________________________________________________________________________________________________________
Es ist geradezu ein Verbrechen gegen die beiden Männer, die längst der kühle Rasen deckt, ihre Verdienste um die Lampenindustrie zu verschweigen
-------
So denn, das war's (KS)...
...DFR (www.lampenmaxe.de)
Re: Probleme mit der Marla
04. Juni 2020 23:25
Dirk Frieborg schrieb:
-------------------------------------------------------
> Docht? Bei einer Marla?

Naja, man wirft den Sand und die notorisch wegrostenden Siebchen raus und stopft stattdessen Baumwolle-Topflappengarn rein.
Etwas dichter als bei einer Spirimax, etwas weniger dicht als bei einer MikroLandi.
Meine Marla läuft seit über zehn Jahren so.
Häufiger Wechsel ist nicht notwendig, wenn man (Abweichend von der Gebrauchsanweisung!!!!) öfters mal heißen Spiritus durchtropen lässt, spült dann das ##@@!!!grr Bitrex raus.

Den Verdampfer samt Docht in Spülmittel zu baden ist eher kontraproduktiv, Spülmittelreste verstopfen den Docht. Damit bin ich selbst schon auf die Schnauze gefallen. Wenn Spülmittel, dann muss das sehr, sehr sorgfältig vor Gebrauch wieder herausgewaschen werden.

Das ist aber nicht dein Problem, die Marla muss auch mit Sandfüllung laufen.

MfG Ludwig

Edit, oben bei den möglichen Ursachen vergessen: Angegangener Zinktank??? Dann können Korrosionsprodukte Verdampfer und Düse innerhalb weniger Betriebsstunden verstopfen.



2-mal bearbeitet. Zuletzt am 05.06.20 09:16.
Als erstes habe ich die Siebchen oben wie unten entfernt, dann Sand raus und stattdessen einen Runddocht eingesetzt. Hierbei habe ich nur die
Längsfasern des Dochtes verwendet, die Ummantelung also weg (1cm einschneiden u.Inhalt rausziehen). Herauszufinden wie die Vergaser-
stopfung auch richtig ist, war lange fummelei. Die Fasern des Dochtes müssen sich leicht einsetzen lassen natürlich ohne zu gr0ßen Abstand, aber auf keinem Fall reinpressen!! Für die Länge des Dochtes ca.7cm habe ich nach einigem Ausprbieren eine Schablone gemacht.
Als der richtige Docht ermittelt war, wurden direkt 20m bestellt. (Ist durchaus bezahlbar)
Nach jedem Einsatz, egal wie lang, werden die 7cm Docht mit einer Pinzette aus dem Vergaser entfernt und weg, das Rohr mit Düse in ein Glas mit Spülmittel für mehrere Std. u. anschliessend -wie oben beschrieben- reinigen.

Rolf Peitzmann
Re: Probleme mit der Marla
06. Juni 2020 19:15
Ludwig schrieb:
-------------------------------------------------------
> Dirk Frieborg schrieb:
> --------------------------------------------------
> -----
> > Docht? Bei einer Marla?
>
> Naja, man wirft den Sand und die notorisch
> wegrostenden Siebchen raus und stopft stattdessen
> Baumwolle-Topflappengarn rein.

Ok, das werde ich mal testen, Sand ist eh bald alle.


> Edit, oben bei den möglichen Ursachen vergessen:
> Angegangener Zinktank??? Dann können
> Korrosionsprodukte Verdampfer und Düse innerhalb
> weniger Betriebsstunden verstopfen.

Och, die läuft schon frisch zusammengebaut mit neuem Sand vom Start weg bescheiden.

_______________________________________________________________________________________________________________
Es ist geradezu ein Verbrechen gegen die beiden Männer, die längst der kühle Rasen deckt, ihre Verdienste um die Lampenindustrie zu verschweigen
-------
So denn, das war's (KS)...
...DFR (www.lampenmaxe.de)
Re: Probleme mit der Marla
28. Juni 2020 19:30
Moin zusamm'!

Ich habe jetzt quasi alles durch. Alles sauber, frischer Spiritus, Sand raus, Stopfung rein, mit verschiedenen Stopfdichten probiert – immer dasselbe.

Wabernde, orangefarbige Flamme, der irgendwie einfach "Druck" fehlt. Wenn ich oben in den Tank mit dem Mund etwas Druck gebe, wird's besser.

Ich habe ja, da mir das keramische Innenteil (nicht das Mundstück für den Glühkörper, sondern das direkt innen) zerbrochen ist, einen Nachbau aus Stahl gedreht. Kann es irgendwie daran liegen? Obwohl sie auch damit schon ordentlich geleuchtet hat mal...

Bin ziemlich ratlos. :(

_______________________________________________________________________________________________________________
Es ist geradezu ein Verbrechen gegen die beiden Männer, die längst der kühle Rasen deckt, ihre Verdienste um die Lampenindustrie zu verschweigen
-------
So denn, das war's (KS)...
...DFR (www.lampenmaxe.de)
Re: Probleme mit der Marla
28. Juni 2020 22:32
Hallo Dirk,

nochmal: Ventil ganz offen??
Erklärung: Luftblasen im "Fallrohr" und ggf. unter dem Ventil vermindern den geringen hydrostatischen Druck, und eben derselbige reicht nicht aus, Luftblasen durch die Düse wegzudrücken. Es braucht nach oben ausreichende Querschnitte, damit Luftblasen nach oben wegblubbern können.
Das Ventil ist kein Nadelventil, sondern ein Tellerventil, mit Bleidichtung. Ist die in Ordnung, oder verlegt da ein Grat den offenen Querschnitt?

Dirk Frieborg schrieb:
-------------------------------------------------------
> Ich habe ja, da mir das keramische Innenteil
> (nicht das Mundstück für den Glühkörper,
> sondern das direkt innen) zerbrochen ist, einen
> Nachbau aus Stahl gedreht.

Das Keramikteil mit Innengewinde M 18x2, wo das Mundstück reingeschraubt wird? Nee, daran kann's nicht liegen.

MfG Ludwig
Re: Probleme mit der Marla
02. Juli 2020 08:26
Moin Ludwig,

wenn ich am Wochenende dazu komme, werde ich mal das Ventil prüfen...

_______________________________________________________________________________________________________________
Es ist geradezu ein Verbrechen gegen die beiden Männer, die längst der kühle Rasen deckt, ihre Verdienste um die Lampenindustrie zu verschweigen
-------
So denn, das war's (KS)...
...DFR (www.lampenmaxe.de)
Re: Probleme mit der Marla
04. Juli 2020 23:10
Am Ventil lag es wohl auch nicht...

Habe auch mit verschiedenen Stopfungen experimentiert, mit mäßigem Erfolg. Wie viele Fäden bzw. Schlingen Topflappengarn hast du denn verwendet und wie lang ist der komplette Pfropf?

_______________________________________________________________________________________________________________
Es ist geradezu ein Verbrechen gegen die beiden Männer, die längst der kühle Rasen deckt, ihre Verdienste um die Lampenindustrie zu verschweigen
-------
So denn, das war's (KS)...
...DFR (www.lampenmaxe.de)
Re: Probleme mit der Marla
05. Juli 2020 16:13
So sieht die Flamme aus, kleiner blauer Kern und große gelbe Aura

_______________________________________________________________________________________________________________
Es ist geradezu ein Verbrechen gegen die beiden Männer, die längst der kühle Rasen deckt, ihre Verdienste um die Lampenindustrie zu verschweigen
-------
So denn, das war's (KS)...
...DFR (www.lampenmaxe.de)


Re: Probleme mit der Marla
05. Juli 2020 17:21
Pffft... SOO knallegelb habe ich ja noch keine Spiritusflamme gesehen. Täuscht das Foto?

Falls es nicht täuscht: Sieht nach Dreck im Sprit aus. Da Fotos nur RGB können, lässt sich das Spektrum nur eingeschränkt beurteilen. Gimp meldet beträchtlichen Grünanteil, relativ wenig Rot. Natrium (z.B. Kochsalz)?. Für eine Schwarzkörperstrahlung (Ruß, z.B. wg. Verunreinigung durch Petroleum) erscheint der Rotanteil etwas dürftig.

MfG Ludwig
Re: Probleme mit der Marla
06. Juli 2020 11:01
Moin Ludwig!

Also ich habe jetzt mehrere Tankfüllungen aus unterschiedlichen Spiritusflaschen unterschiedlicher Hersteller probiert, verunreinigter Spiritus scheidet also so gut wie aus. An Natrium dachte ich der Farbe wegen auch schon, die Flamme ist tatsächlich knallgelb.

Ich Habe jetzt langsam tatsächlich das Stahlröhrchen im Verdacht, dass das irgendwie der Gas Strömung noch etwas bei mischt. Ich kann bloß leider keinen Gegentest machen, da mir das entsprechende Keramikteil ja leider zerbrochen ist.

_______________________________________________________________________________________________________________
Es ist geradezu ein Verbrechen gegen die beiden Männer, die längst der kühle Rasen deckt, ihre Verdienste um die Lampenindustrie zu verschweigen
-------
So denn, das war's (KS)...
...DFR (www.lampenmaxe.de)
Autor:

Ihre Emailadresse:


Thema:


Anhänge:
  • Folgende Dateitypen können angehängt werden: jpg, gif, pdf, bmp
  • Die Dateien dürfen jeweils nicht größer sein als: 800 KB
  • 6 zusätzliche Dateien können an den Beitrag angehängt werden

Spamschutz:
Bitte gib die Lösung der Matheaufgabe in das Eingabefeld ein. Damit werden Bots, die versuchen dieses Formular automatisch auszufüllen, geblockt.
Frage: Was ergibt 14 plus 13?
Nachricht:

Petroleumlampen hytta.de Infos Petroleumlampen Hytta Facebook
Zylinder, Dochte, Schirme, Zubehör
großes Lager, schnelle Lieferung
lampen.hytta.de
Alte Kataloge, Prospekte,
Auszüge aus Büchern und Broschüren
info.hytta.de
Stuga-Cabaña News - hytta.de -
jetzt auch bei Facebook und Twitter
hytta.de/facebook