Petroleum - Benzin - Spiritus - Karbid - Gas

Forum Petroleum

---- Die Diskussionsplattform rund um alles was glüht, brennt oder qualmt ----

seit 2000 - Das Original - ehemals "Petromaxforum"
· kompetent und unterhaltsam ·

Petroleum - Benzin - Spiritus - Karbid - Gas
21. Großes Lampentreffen an Fronleichnam, 03.06. bis 06.06.2021 in Lingerhahn (Hunsrück) (PDF Download)

| Hinweis zu den Inhalten |   | Hilfe |   | MÄXCHEN |  
|Gerätesteckbriefe und Who is Who |   |Collectors-Map |   Fotos der Treffen : | 1. | | 2. | | 3. | | 4. | | 5. | | 6. | | 7. | | 8. | | 9. | | 10. | | 11. | | 12. | | 13. | | 14. | | 15. | | 16. | | 17. | | 18. | | 19. | | 20. |



Willkommen! Anmelden Ein neues Profil erzeugen

Erweiterte Suche
Heizpolster Katalytofen
geschrieben von Jürgen Breidenstein 
Heizpolster Katalytofen
02. Juli 2020 11:09
Hallo!

Seit kurzem sind Christina und ich stolze Hühnerhalter. Ich mach mir gerade Gedanken, wie ich den Biestern das Leben im Winter etwas angenehmer gestalten könnte.

Da fiel mir ein Katalytofen ein, den ich vor Jahren mal aus Dänemark mitgebracht habe (V.N. Modell 1400-B) und wegen des Asbests in Folie gewickelt in der Ecke stehen habe. Wohl ein Armeemodell, ähnlich dem OEM 2730 aus Eriks altem Katalog . https://www.colag.de/bilder/oemkat/katalyt_2.jpg

Ich glaube, es wäre wirklich die ideale Lösung, da das Hühnerhaus auf 40-er Betonsteinen steht, so daß ich den Ofen unter das Haus stellen könnte. Ein Ofen im Stall wäre mir zu gefährlich und würde es auch viel zu warm machen. Es geht nur darum, an extrem kalten Nächten -so es die bei uns überhaupt noch geben wird- ein paar Grad nach oben zu "heizen".

Allerdings ist da die Sache mit dem Asbest. Hat jemand eine Ahnung gegen welches neuzeitliche Material man das Heizpolster austauschen könnte?

Gruß
Jürgen


Re: Heizpolster Katalytofen
02. Juli 2020 11:23
Hallo Jürgen,

das ist mal eine superschicke Villa für euer Federvolk !
ich denke, die Hühner der Nachbarschaft bewerben sich jetzt alle bei euch ?

Du und ein Benzingerät ? Da bin ich aber mal gespannt ;-)

Ich kenne Dein Modell natürlich nicht.
Bei den bekannteren OEM Katalytöfen ist dieses Platingedöns in der Asbestwolle gebunden...
wenn du da also etwas herausbaust - ist die Funktion leider auch weg.
Es wid bei deinem Ofen vermutlich nicht anders sein.

mit freundlichem Gruß
Torsten

----------------------------------
Ex fumo dare lucem
Re: Heizpolster Katalytofen
02. Juli 2020 11:34
Hallo,

> das ist mal eine superschicke Villa für euer
> Federvolk !

Den 5 Mädels und dem einen Burschen scheint es zu gefallen.

> ich denke, die Hühner der Nachbarschaft bewerben
> sich jetzt alle bei euch ?

In der Nachbarschaft hat es sonst keine Hühner und glücklicherweise auch keinen Hahn. Sonnst könnten die sich gegenseitig zum Höchstleistungskrähen verleiten lassen.

> Du und ein Benzingerät ? Da bin ich aber mal
> gespannt ;-)

Ich bin für morgens zuständig, Christina für abends. Ofen anmachen wär also nicht mein Job. :-)

> Ich kenne Dein Modell natürlich nicht.
> Bei den bekannteren OEM Katalytöfen ist dieses
> Platingedöns in der Asbestwolle gebunden...
> wenn du da also etwas herausbaust - ist die
> Funktion leider auch weg.
> Es wid bei deinem Ofen vermutlich nicht
> anders sein.

Früher gab es die Heizpolster als komplette Ersatzteile zu kaufen. Vielleciht gibt es die ja auch noch von irgendeinem Hersteller. Katalytgeräte werden ja noch hergestellt. Die Polstergröße könnte man ja vielleicht anpassen. Aber ich habe bisher nirgends nichts gefunden. Vielleicht könnte man irgendwas ausschlachten?

Gruß

Jürgen
Re: Heizpolster Katalytofen
02. Juli 2020 11:41
Jürgen Breidenstein schrieb:
-------------------------------------------------------

>..... Katalytgeräte werden ja noch hergestellt.
echt jetzt ? - Benzin-Katalytöfen ?

ich fand bisher nur Gas-Katalytöfen und das ist wohl eine andere Konstruktion....
die Benzingeräte müssen das Gas ja erst mal machen.

Aber ich lasse mich sehr gerne eines Besseren belehren !

mit freundlichem Gruß
Torsten

----------------------------------
Ex fumo dare lucem
Re: Heizpolster Katalytofen
02. Juli 2020 14:36
Hallo,

aktuell produzierte Benzin-Katalytöfen sind mir nicht bekannt, aber es gab ja irgendwann wohl auch welche ohne Asbest. Und vielleicht auch einzeln erhältliche Heizpolster.

Für Gas gibt es ja noch reichlich neue und neuzeitliche Geräte, die man notfalls ausschlachten könnte. Die Frage ist halt, ob es einen relevanten Unterschied bzgl. des Heizpolsters von Gas- und Benzingeräten gibt. Da ich keine Ahnung davon habe, hier die Frage in die Runde.

Gruß

Jürgen
Re: Heizpolster Katalytofen
02. Juli 2020 17:18
Hallo Jürgen, Hallo Torsten,

natürlich werden heute noch Benzin Katalytöfen gefertigt.

Die gibt es u.a. von Relags oder Peacock.

Es sind die sogenannten Taschenöfen für den Winter.
Ich würde so einen Hersteller mal anschreiben und fragen
ob es das Katalytelement auch in größer gibt.
Selbige Taschenöfen kommen gänzlich ohne Asbest aus.

Grüße
Jörg
Re: Heizpolster Katalytofen
02. Juli 2020 17:38
Jörg Wekenmann schrieb:
-------------------------------------------------------

> natürlich werden heute noch Benzin Katalytöfen
> gefertigt.
> Es sind die sogenannten Taschenöfen für den
> Winter.

Na ja. "Ofen" ist nicht "Taschenofen". Ich wollte mir aus deren Polster nichts zusammenhäkeln. :-)

Die Vertreiber dieser Geräte sind nicht die Hersteller, die sitzen wohl eher in China. Da Auskünfte zu bekommen, mit denen man was anfangen kann, halte ich für aussichtslos. Aus dem Alter bin ich raus, den Aufwand schenke ich mir.

Die Wahrscheinlichkeit hier etwas Substantielles zu erfahren ist jedenfalls deutlich höher. Und falls nicht, werden mir die Hühner auch nicht gleich von der Stange fallen.

Gruß

Jürgen
Re: Heizpolster Katalytofen
02. Juli 2020 18:36
Torsten Scherning schrieb:
-------------------------------------------------------
> ich fand bisher nur Gas-Katalytöfen und das ist
> wohl eine andere Konstruktion....

Es gibt da anscheinend verschiedene Systeme, man muss aufpassen, dass man da tatsächlich einen Katalytheizer erwischt und nicht z.B. einen Keramikheizstrahler.

Die Katalytmatten dürften ziemlich ähnlich wie bei Benzin sein - irgendein hitzebeständiges faseriges Zeug, auf dem fein verteiltes Platin sitzt. Bei der Konstruktion des Benzinheizers ist eben darauf zu achten, dass eine wohlbemessene Wärmemenge nach unten abstrahlt.

Siehe auch Herman U. Lahde, Seite 162.

MfG Ludwig
Re: Heizpolster Katalytofen
03. Juli 2020 09:11
Hallo,

ich werde mal nach einem gammeligen Katalytgasofen gucken, der es hinter sich hat, bei dem man aber noch das Polster gebrauchen kann. Ist wahrscheinlich sowieso billiger als ein Ersatzpolster wäre. Wenn das Material zu dünn ist, muß ich schauen, ob es für eine doppelte Lage reicht.

Gruß

Jürgen
Re: Heizpolster Katalytofen
03. Juli 2020 14:44
Die Hühner müssen den Stall selbst wärmen ,
Ansonsten freuen sich die Milben und andere Plagegeister.
Wichtig im Winter ist ein trockener Auslauf und Bewegung.
Ansonsten sollte eine Dochtlampe als Heizung reichen.
Frohes Schaffen Christian
Re: Heizpolster Katalytofen
03. Juli 2020 15:19
Hallo,

daß Hühner in normalen nordwestdeutschen Wintern keine Heizung brauchen ist klar. Aber bei wirklich kalten Temperaturen von dauerhauft gegen -10°C sollte man schon einen gut isolierten Stall haben, damit das keine Verfrierungen gibt. Und so gut ist mein Stall leider nicht isoliert. Ich könnte nun darüber nachdenken, den Stall besser zu isolieren, aber der Aufwand wäre in unserer Gegend sicher übertrieben.

Die letzten Winter geben wenig Anlaß mit solchen Kälteperioden zu rechnen, aber wenn sie dann doch kommen -was ich ja auch schon mehrfach erlebt habe- , würde ich die Temperatur schon gerne ein paar Grad anheben können, ohne daß man das dann "warm" im Sinne vom physiologischen Optimum für Milben etc. nennen könnte. Und mein Katalytofen, den ich nutzlos in der Ecke liegen habe, würde diesen Zweck sicher hervorragend erfüllen wenn ich ihn draußen unter den Stall stelle. Ich habe aber keinen Bock auf Asbest. Früher wäre ich da sicher lässiger gewesen, aber man lernt halt mit der Zeit.

Eine Dochtlampe macht im übrigen auch ganz ordentlich Wärme, die meisten sicher mehr als die gängingen Katalytheizer. Nur sind Petroleumlampen im/am Hühnerstall irgendwie schlecht zu handhaben.

Aber genug, das ist ja hier kein Hühnerforum.

Gruß

Jürgen
Re: Heizpolster Katalytofen
04. Juli 2020 09:10
Hallo Jürgen.
Das mit dem ausschlachten eines Gaskatytofens wäre ne Möglichkeit,ich glaube aber nicht das das funktioniert.Da der Brennstoff ein anderer ist wird auch der Katalysator im Heizpolster evtl. ein anderer sein.
Aber wozu umbauen? Wegen dem bissl Asbest?Ich hab seit Jahren solche Öfen beim Camping im Einsatz und lebe immer noch.
Re: Asbset
04. Juli 2020 10:44
Ja doch, das bissl Asbest. Tötet nicht sofort sondern erst in 40 Jahren, ggf. auch nicht dich sondern lediglich Deine Kinder.
Kann somit also als harmlos betrachtet werden.

Grüße

Erik



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 04.07.20 10:44.
Re: Heizpolster Katalytofen
04. Juli 2020 12:01
Röhricht schrieb:
-------------------------------------------------------
> ...Da der Brennstoff ein anderer ist
> wird auch der Katalysator im Heizpolster evtl. ein
> anderer sein.

Nö. DerKatalysator ist immer feinst verteiltes Platin. Mit was anderem geht's nämlich nicht.

Und die Brennstoffe (Propan, Benzin) unterscheiden sich chemisch nur wenig, bei beiden handelt es sich im Wesentlichen um gesättigte Kohlenwasserstoffe (Alkane, [de.wikipedia.org] ).

MfG Ludwig
Andy K
Re: Heizpolster Katalytofen
04. Juli 2020 23:46
Ohne Gewähr:
meines Wissens nach ist lediglich das Drahtgittter mit Platin beschichtet/bedampft.
Daß die "Wolle" auch mit Platin (wie auch immer?) beschichtet ist bzw. sich fein verteiltes selbiges darin befindet ist mir neu.
Bei den Taschenöfen gibt es als Ersatzteil ebenfalls immer nur diese Brennerköpfe (Drahtgitter) als Ersatzteil.

Wen dem nun so ist, ließe sich das Asbestwollezeug durch Glasfaser oder ggfls. auch Glaswolleblabla irgendetwas durchaus ersetzen wenn man Bedenken hat, dass Asbestfasern freigesetzt werden könnten.
Ich komme häufig an zig mit dem alten Eternit (das neue enthält kein Asbest) eingedeckten Dächern und anderem vorbei....an sich sollten die Überkritischen dann eben auch dort den Merkellappen oder besser FFP2 tragen.

Auch wenn es außerhalb der asbestverarbeitenden Industrie keine belastbaren Zahlen gibt gehe ich davon aus, dass sich die Zahl der an Asbestose erkrankten /Verstorbenen durch Bremsenabrieb (ja, die Beläge enthielten sehr lange die bösen Fasern), Nachtspeicherheizöfen, diverse Lampensammler (Karbidlampenkaminisolation, dito Gasleuchten aus dem Campingbereich) Ofenbetreiber usw. usf. in Grenzen hält.
Das Risiko ist nicht gleich null, jedoch auch nicht fast 100. Ich will das Ganze nicht verharmlosen jedoch auch nicht übermäßig strapazieren.
Möge jeder selbst entscheiden; ist aktuell wie bei dem "Krönchen" und den daraus resultierenden Verhaltensweisen.
Re: Heizpolster Katalytofen
05. Juli 2020 08:57
Hallo Jürgen
Warum nicht eine elektrische Heizung?
Die sogenannten Steckdosen Heizung.
So ein Mini Heizlüfter.
Gibts für paar Kröten in fast allen elektronische Geschäfte zu kaufen.
Re: Heizpolster Katalytofen
06. Juli 2020 06:52
Vivian schrieb:
-------------------------------------------------------

> Warum nicht eine elektrische Heizung?

Ja genau. Weg mit dem ganzen Petroleum-, Benzin-, Spiritus-, Karbid-, Gasgemurcks!

Wer braucht denn heute noch sowas? Wir schreiben das Jahr 2020 und da gibt es immer noch Leute, die sich mit Kram aus dem letzten und vorletzten Jahrhundert befassen. Wenn ich darüber nachdenke wird mir schlecht. Wie konnte ich nur so blind sein?

Gruß

Jürgen
Re: Heizpolster Katalytofen
06. Juli 2020 15:07
Hallo Jürgen
Es war nur ein Vorschlag.
Ich will dein Vorhaben nicht schlecht machen.
Asbest ist eigentlich nur gefährlich wenn er trocken ist.
Ich habe in der Lehrzeit im instalation Bereich viel mit eternit gearbeitet.
Mein heutiges Luftproblem kommt nicht von diesen Asbest verseuchten Zeug.
Sondern von dem heutigen Feinstaub und Pollen. Ich bin inzwischen in Altersrente und lebe noch immer.
Lg vivian
Autor:

Ihre Emailadresse:


Thema:


Anhänge:
  • Folgende Dateitypen können angehängt werden: jpg, gif, pdf, bmp
  • Die Dateien dürfen jeweils nicht größer sein als: 800 KB
  • 6 zusätzliche Dateien können an den Beitrag angehängt werden

Spamschutz:
Bitte gib die Lösung der Matheaufgabe in das Eingabefeld ein. Damit werden Bots, die versuchen dieses Formular automatisch auszufüllen, geblockt.
Frage: Was ergibt 16 plus 18?
Nachricht:

Petroleumlampen hytta.de Infos Petroleumlampen Hytta Facebook
Zylinder, Dochte, Schirme, Zubehör
großes Lager, schnelle Lieferung
lampen.hytta.de
Alte Kataloge, Prospekte,
Auszüge aus Büchern und Broschüren
info.hytta.de
Stuga-Cabaña News - hytta.de -
jetzt auch bei Facebook und Twitter
hytta.de/facebook