Petroleum - Benzin - Spiritus - Karbid - Gas

Forum Petroleum

---- Die Diskussionsplattform rund um alles was glüht, brennt oder qualmt ----

seit 2000 - Das Original - ehemals "Petromaxforum"
· kompetent und unterhaltsam ·

Petroleum - Benzin - Spiritus - Karbid - Gas
Bilder vom 21. Großen Lampentreffen 03.06. bis 06.06.2021 in Lingerhahn (Hunsrück)

| Hinweis zu den Inhalten |   | Hilfe |   | MÄXCHEN |  
Fotos der Treffen : | 1. | | 2. | | 3. | | 4. | | 5. | | 6. | | 7. | | 8. | | 9. | | 10. | | 11. | | 12. | | 13. | | 14. | | 15. | | 16. | | 17. | | 18. | | 19. | | 20. |



Willkommen! Anmelden Ein neues Profil erzeugen

Erweiterte Suche
Dressel Arlington (Dochtlampe)
geschrieben von Torsten Scherning 
Dressel Arlington (Dochtlampe)
17. Oktober 2020 19:25
Hallo,

ich fand heute auf dem Flohmarkt u.a. eine Eisenbahnlampe "Dressel Arlington, N.J"

dazu hätte ich Fragen.
A. ist das Glas so Original ?
B. kann jemand sehen, wie alt diese Laterne ungefähr ist ?
C. wozu dient diese Füllung im Tank einer Petroleumlaterne ? (siehe letztes Bild)

Von manchen Benzinlampen kennt man ja einen gefüllten Tank. Bei einer Petroleumlaterne sehe ich solche zum ersten mal.
Durch diese Füllung hat der Docht so gut wie keinen platz.

Ich habe bislang davon abgesehen in der Füllung herumzustochern, irgendwie gehe ich von einem Asbestgewebe aus.

ich hatte selbstverständlich bereits im Internetz gesucht, aber da sind die Altersangaben sehr weit auseinander.
Zudem sind Angaben von Verkäufern ja nicht zwingend richtig recherchiert.

Danke

mit freundlichem Gruß
Torsten

----------------------------------
Ex fumo dare lucem



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 17.10.20 19:31.


Re: Dressel Arlington (Dochtlampe)
18. Oktober 2020 13:02
Hallo Torsten,

Verstehe nicht dass du im Internet dazu nichts gefunden hast.
Unter den Suchwörtern:
- Dressel Lanterns
- Lovell-Dressel Lanterns
- Railroad Lantern

gibt es gute Web-Seiten auch mit Fotos und den Daten der Laternen. Natürlich auf englisch.
Beispiele dazu:
[www.railroadiana.org]
[www.oregonpacificrr.com]
[www.railroadiana.org] (Katalogangaben)

Einfache etwas suchen und blättern.
Dazu ist auch die Bezeichnung auf dem Deckelrand hilfreich. Bei dir: WAB RY (Wabash Railroad)
Eine Laterne mit so einem Glas findest du übrigens hier:
[railwaylanternlamp.com]

Die ganze Auswahl hier:
[railwaylanternlamp.com] (Übersicht)

Grüße aus Franken
Wilhelm



5-mal bearbeitet. Zuletzt am 18.10.20 13:37.
Re: Dressel Arlington (Dochtlampe)
18. Oktober 2020 15:21
Hallo Torsten,

Ein Nachtrag:
Deine Laterne dürfte mit dieser von 1936 / 1939 übereinstimmen. Nur eben für die Great Northern Railway(GN RY) gefertigt:
[mcleodhistory.pastperfectonline.com]

US2179056.pdf

US2157081.pdf

Grüße aus Franken
Wilhelm



3-mal bearbeitet. Zuletzt am 18.10.20 15:24.
Re: Dressel Arlington (Dochtlampe)
19. Oktober 2020 08:03
Hallo Wilhelm,

Vielen Dank für die vielen Links.
es ist nicht so, dass ich "nichts" fand. Aber halt nicht so konkretes auf die schnelle.

bei deinem Link zur Altersangabe wird von einer Patentnummer gesprochen, welche bis ca. 1940 auf der Unterseite gestempelt sein
sollte - da finde ich leider nichts. Meine ist also jünger.

mittlerweile weiß ich, das es sich bei dem Glaszylinder um einen "short globe - Fresnel Style " handelt.
Natürlich findet man dann auch Laternen mit klarem Glas... es hängen ja nicht alle Laternen immer nur hinten ;-)

Auch habe ich gestern Abend meine Skepsis bezüglich der "Wolle" im Tank ignoriert und einfach Petroleum eingefült,
den Docht gerade geschnitten.... und sie leuchtet.

Nochmals Danke

mit freundlichem Gruß
Torsten

----------------------------------
Ex fumo dare lucem



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 19.10.20 08:12.


Re: Dressel Arlington (Dochtlampe)
19. Oktober 2020 11:15
Nice lantern, Torsten.

Leuchtende gruss,

Wim van der Velden
[www.petromax.nl]

....... It's light Jim but not as we know it .......
Re: Dressel Arlington (Dochtlampe)
19. Oktober 2020 12:29
Hallo Torsten,

Ich habe zwar von solchen Laternen keine Ahnung, aber das Bild gefällt mir. Das ist doch Nostalgie pur.

Mit freundlichem Gruß,
Reinhard
Re: Dressel Arlington (Dochtlampe)
19. Oktober 2020 15:20
Moin Torsten!

Interessanten Fund haste da gemacht.
Es muss ja nicht immer eine "Dietz-Vesta" sein ...
Deine Dressel Arlington macht auch ganz schön was her.

Zitat

C. wozu dient diese Füllung im Tank einer Petroleumlaterne ? (siehe letztes Bild)
Nun, ich denke, das mag dazu dienen, die Saugfähigkeit des Dochtes zu unterstützen,
die "Millionen" Fasern der Wolle "kapillieren" deutlich besser, als der Docht alleine.
Möglicherweise der gleiche Gedanke, wie bei den 70h-Tanklampen der FH276?
Desweiteren sollte vielleicht auch ein versehentliches Auslaufen des Petroleums verhindert werden,
falls bei hektischen Umtrieben auf der Baustelle oder so, die Lampe umfällt / umkippt / umgefahren ... wird?
Ansosnten kennt man ja solche Wolle im Tank eher von Benzin-Dochtlampen.

Gruß Rüdiger
Re: Dressel Arlington (Dochtlampe)
19. Oktober 2020 15:40
> Moin Torsten!
>
> Interessanten Fund haste da gemacht.
> Es muss ja nicht immer eine "Dietz-Vesta" sein


Hallo Rüdiger,
es macht keinen großen Unterschied ob Du die eine oder die andere suchst... die scheinen vergleichbar rar und gesucht.

Ich bin kein Experte Amerikanischer Eisenbahn Beleuchtung, vermute jedoch dass in den 1930 und 40igern
sehr wohl schon Petroleum benutzt wurde. (Das fühere Signalöl war dickflüssiger)
Der Tank ist nicht vergleichbar mit einer FH STK 70 - sondern nur ca. 5 cm hoch.

Das mit dem Auslaufen ist die einzig vernünftige Begründung. Henk hatte diese Idee auch schon.

Danke
Grüße

Torsten

mit freundlichem Gruß
Torsten

----------------------------------
Ex fumo dare lucem



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 19.10.20 15:40.
Re: Dressel Arlington (Dochtlampe)
19. Oktober 2020 16:49
Hallo,

ich könnte mir vorstellen, daß die Füllung im Tank dann Sinn macht, wenn Petroleum mit vielen niedrig siedenden Bestandteilen verwendet wurde. Am Anfang des 20. Jahrhunderts war das nicht selten, denn es war wesentlich billiger. Es hat in Deutschland eine ganze Weile und viele Unfälle gebraucht, bis es eine Norm gab, die da klare Untergrenzen gezogen hat. Wann genau diese Norm kam, habe ich mir nicht gemerkt, aber es ist auch unerheblich, denn es geht ja um eine Lampe, die von der Bahn (!) in den USA (!) im großen Stil benutzt wurde. Da würde ich mich nicht wundern, wenn man systematisch und vergleichsweise lange das billigste Zeug für die Lampen eingekauft hat.

Gruß

Jürgen
Re: Dressel Arlington (Dochtlampe)
19. Oktober 2020 19:24
Hallo Jürgen,

hmm.... wenn es damals solches zu kaufen gab, wäre es eventuell eine Erklärung.
Irgendwie haben die Franzosen den Benzinbetrieb Ihrer Kerzenlaternen ja überlebt. Es muss also möglich sein.

Henk hatte bislang 2 (zwei) Feuerhand 275 Laternen in der Hand, deren Tank mit etwas "Watteähnlichem" gefüllt waren.
da wäre es interessant zu wissen, ob es dies ab Werk gab.

mit freundlichem Gruß
Torsten

----------------------------------
Ex fumo dare lucem



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 19.10.20 19:26.
Re: Dressel Arlington (Dochtlampe)
20. Oktober 2020 03:52
Hallo Torsten,

ich konnte bislang keinen Hinweis darauf finden, dass die Firma Nier ihre Feuerhand Laternen serienmäßig
mit Watte oder etwas ähnlichem ausgerüstet hat. Es wäre möglich, dass ein Kunde so etwas bestellt hat,
das wäre dann jedoch nur ein sehr kleine Serie gewesen.
Das Petroleum das man in den 1930er Jahren benutzt hat war deutlich zähflüssiger wie selbiges welches
wir heute verwenden. In der kalten Jahreszeit verdünnte man es gerne mit Benzin, damit es flüssiger blieb.
In den Rocky Mountains liegen die Temperaturen im Dezember / Januar im zweistelligen Minusbereich.
Da sollte eine Lampe schon noch betriebsbereit sein.
Vor diesem Hintergrund macht eine Wattestopfung durchaus Sinn.

Grüße
Jörg
Re: Dressel Arlington (Dochtlampe)
20. Oktober 2020 09:54
Hallo,
Wieso Bahn Laterne ?
Die Dietz und Co. werden meist als "Deck lantern" oder "Dark lantern" genannt. Meist für Schiffe.

Torsten, hat deine laterne irgendwo (sher kleine) Patent Nummer ?
Wie der Dietz sie hat.

Leuchtende gruss,

Wim van der Velden
[www.petromax.nl]

....... It's light Jim but not as we know it .......
Re: Dressel Arlington (Dochtlampe)
20. Oktober 2020 11:53
Wim van der Velden schrieb:
-------------------------------------------------------
> Hallo,
> Wieso Bahn Laterne ?



Hallo Wim,
sehr viele dieser Laternen wurden für die Eisenbahn hergestellt,
meine ist z.b. mit WAB RY auf dem Schirm gestempelt... das steht für Wabash Railroad
Auch z.B. die Dietz Vesta ist eine Railroad Laterne.

Ich konnte keine Patentnummern an der Laterne direkt finden, aber Wilhem hat weiter oben im Beitrag zwei Patente zur Dressel-Arlington angehängt.

mit freundlichem Gruß
Torsten

----------------------------------
Ex fumo dare lucem
Autor:

Thema:


Anhänge:
  • Folgende Dateitypen können angehängt werden: jpg, gif, pdf, bmp
  • Die Dateien dürfen jeweils nicht größer sein als: 800 KB
  • 6 zusätzliche Dateien können an den Beitrag angehängt werden

Spamschutz:
Bitte gib die Lösung der Matheaufgabe in das Eingabefeld ein. Damit werden Bots, die versuchen dieses Formular automatisch auszufüllen, geblockt.
Frage: Was ergibt 16 plus 12?
Nachricht:

Petroleumlampen hytta.de Infos Petroleumlampen Hytta Facebook
Zylinder, Dochte, Schirme, Zubehör
großes Lager, schnelle Lieferung
lampen.hytta.de
Alte Kataloge, Prospekte,
Auszüge aus Büchern und Broschüren
info.hytta.de
Stuga-Cabaña News - hytta.de -
jetzt auch bei Facebook und Twitter
hytta.de/facebook