Petroleum - Benzin - Spiritus - Karbid - Gas

Forum Petroleum

---- Die Diskussionsplattform rund um alles was glüht, brennt oder qualmt ----

seit 2000 - Das Original - ehemals "Petromaxforum"
· kompetent und unterhaltsam ·

Petroleum - Benzin - Spiritus - Karbid - Gas
Bilder vom 21. Großen Lampentreffen 03.06. bis 06.06.2021 in Lingerhahn (Hunsrück)

| Hinweis zu den Inhalten |   | Hilfe |   | MÄXCHEN |  
Fotos der Treffen : | 1. | | 2. | | 3. | | 4. | | 5. | | 6. | | 7. | | 8. | | 9. | | 10. | | 11. | | 12. | | 13. | | 14. | | 15. | | 16. | | 17. | | 18. | | 19. | | 20. |



Willkommen! Anmelden Ein neues Profil erzeugen

Erweiterte Suche
Zibro Fehlercode E6
geschrieben von Kalli 
Zibro Fehlercode E6
17. Januar 2021 09:26
Hallo zusammen,
Ich habe jetzt den 3.Ofen von Zibro. Zuerst 2 LC 230 jetzt den LC 32.
Jedes mal kommt nach kurzer Zeit der Fehlercode E6.
Da die Öfen neu sind kann die Belüftung nicht verschmutzt sein und am Petroleum kann es eigentlich nicht liegen da meine Nachbarn alle das Petroleum von der selben Tankstelle kaufe wie ich und keiner hat die gleichen Probleme.
Kann man den Fehlercode selber löschen? Oder was könnte das noch für eine Ursache haben?

Vielen Dank im voraus,
Kalli
Re: Zibro Fehlercode E6
17. Januar 2021 10:24
Hallo Kalli,

Deine Fragen sind sehr speziell. Viele von uns haben zwar auch einen Petroleumofen, aber eher wenige besitzen einen mit Elektronik.
Ich zumindest habe nur sehr alte Öfen, welche ausschließlich einen Docht und einen Tank haben.
Keine Batterie, keine Sensoren, kein Display oder sonstiges.

Du musst also Glück haben, ob hier jemand liest der einen Ofen wie Du hat, und dann auch noch das Problem kennt,
Vor allem brauchst Du etwas Geduld.

Viel Erfolg

mit freundlichem Gruß
Torsten

----------------------------------
Ex fumo dare lucem
Re: Zibro Fehlercode E6
17. Januar 2021 11:32
Vielen Dank, Thorsten. Geduld habe ich, das sollte das kleinste Problem sein.

Zusatz : Auf kleiner Flamme, (Temperatur erreicht) funktioniert der Ofen und brennt Fehlerfrei.
Re: Zibro Fehlercode E6
17. Januar 2021 14:18
Bekommt der Ofen vielleicht Zugluft ab?
Das mögen die meisten Petro Öfen nicht.
Re: Zibro Fehlercode E6
17. Januar 2021 20:37
Hallo Kalli,

wie Torsten es schon richtig vorhergesehen hat, habe ich auch ich nur eine Vermutung parat:

Du hast uns nicht geschrieben, unter welchen Bedingungen du den Ofen betreibst. Kann es sein, dass du eventuell nicht genug lüftest? Ich habe die Erfahrung gemacht, dass bereits eine 20''' Petroleumlampe in meiner Wohnung ein dauerhaft gekipptes Fenster verlangt, sonst kann ich zusehen, wie die Flamme nach kurzer Zeit immer kleiner wird. Wie Erich vor einigen Tagen hier vorgestellt hat, kann man die Heizleistung einer solchen Lampe auf ca. 1 kW schätzen (100 ml Petroleum/h), dein Ofen dürfte nun sicherlich eine deutlich größere Heizleistung haben (3kW?) und dementsprechend noch viel mehr frische Luft benötigen.

Probiere den Ofen doch mal im Freien aus, wenn der Fehlercode "unvollständige Verbrennung" dann nicht mehr auftaucht, weißt du, warum.

Gruß,
Tobias

- - - - -
"Denn ist nicht alles, was man Kindern tut, Gewalt? -
Zu sagen: - ausgenommen, was die Kirch'
An Kindern tut."
G.E.Lessing, Nathan der Weise
Re: Zibro Fehlercode E6
17. Januar 2021 23:40
Hallo Kalli,

soviel vorab:
Auch ich habe eine modernes Petroleumheizgerät
Der Fehlercode E 6 bedeutet, ausweislich meines Handbuches erstrangig, daß die Luftversorgung nicht optimal ist. Sprich das Gerät schaltet bei zu geringer Sauerstoffzuführung ab. Im Luftfilter meines Gerätes befindet sich ein Luftmengensensor. Ebenso verfügt mein Gerät über einen CO2-Sensor und einen Erschütterungssensor. Ist der CO2-Gehalt im Abgas zu hoch, dann schaltet das Gerät mit der Fehlermeldung E6 ab. Ebenso schaltet mein Gerät bereits bei minimalen Erschütterungen mit der gleichen Fehlermeldung ab.
Ich kann mich noch an das Verkaufsgespräch hinsichtlich meines Gerätes gut erinnern. Ich wurde darauf aufmerksam gemacht, daß bei Brennstoffmangel das Gerät zu pipsen anfängt und dann ebenfalls mit E6 abschaltet. Ich wurde ausdrücklich darauf aufmerksam gemacht, nur gereinigten Brennstoff zu verwenden, da das Gerät über keinen Brennstoffilter verfügt.
Du schreibst, daß Du nun bereits den 3. Ofen von Zibro hast und, wenn ich es richtig verstanden habe, alle 3 Öfen die gleiche Fehlermeldung bringen.
Du verwendest angeblich Sprit von einer Petroleumtanke!
Da klingeln bei mir die Alarmglocken!
3x der gleiche Fehler, das wäre so ähnlich wie 6 Richtige im Lotto.
An Deiner Stelle wwürde ich jetzt zuerst einmal meine Luftfiltereinheit prüfen und nach Bedarf reinigen. Da ich nicht weiß wie und wo Du lebst und unter welchen Umständen das Gerät betrieben wird, kann auch eine schnelle Verunreinigung des Luftfilters nicht ausgeschlossen werden. Ich hab bei meinem Gerät gestaunt, welche kleine Berg an Feinstaub hier binnen einer Heizperiode sich angesammelt hat, obwohl das Zimmer täglich zusammengesaugt und mehrfach in der Woche naß rausgewischt wurde.
Prüf bitte Deinen Brennstoffkanister auf Verunreingungen. Bei älteren Blechkanistern löst sich gerne die Innenbeschichtung.
Der nächste Schritt wäre das Brennstoffventil Deines Tanks zu prüfen ob es beim Einsetzen öffnet.
Dein Ofen verfügt über einen kleinen Brennstoffvorratsbehälter welcher über den Tank aufgefüllt wird. Damit dieser nicht überläuft ist ein Schwimmerventil eingebaut. Bitte das Ventil auf Funktion und den Behälter auf Sauberkeit prüfen, gegebenenfalls reinigen.
Dein Ofen verfügt über eine kleine Brennstoffpumpe, mit welcher die Düse mit Brennstoff versorgt wird.
Hier bitte Brennstoffleitung, Pumpe und Düse prüfen. Es besteht durchaus die Möglichkeit, daß eine Verstopfung vorliegt bzw. die Düse verrußt ist.
Und zuletzt wäre da noch der CO2-Sensor zu prüfen.
So und jetzt der "amtliche" Teil:
Führst Du diese Arbeiten im Wesentlichen selbst aus, dann ist die Garantie/Gewährleistung erloschen.
Daher meine Frage an Dich:
Hast Du schon mit Deinem Händler Kontakt aufgenommen oder mit Zibro direkt?
Vor der Enfaltung von Aktivitäten würde ich Dir zu diesem Schritt vorrangig raten.

Viel Erfolg bei der Bastelarbeit

wünscht

Erich
Re: Zibro Fehlercode E6
18. Januar 2021 02:09
Anhand der Beschreibung, daß der Ofen auf kleiner Flamme fehlerfrei läuft
und die Fehlermeldung erst bei etwas längerem Betrieb auf größerer Flamme kommt,
sieht das wohl so aus, daß das mit mangelnder Frischluftzufuhr zusammen hängen muß.
So mein Ergebnis aufgrund logischer Überlegung - also, einfach mal ausprobieren:
Ofen nach draußen schaffen oder unters geöffnete Fenster stellen ...

Rückmeldung bitte nicht vergessen!

Gruß Rüdiger
Re: Zibro Fehlercode E6
18. Januar 2021 09:07
Zuerst einmal vielen Dank für die vielen Ratschläge.
Zu meiner Wohnsituation: Der feste Vorbau (Vorzelt) ist 25 qm groß. Der Aufbau ist : Plane, Unterspannfolie, Steinwolle und die Vertäfelung. Mit jeweils 2 cm Belüftung zwischen den Schichten.
Da wir vorhaben ganz hier auf dem Campingplatz zu leben, suchen wir eine kleine Wohnung zwecks Meldeadresse.
Wir haben uns für einen Petroleumofen entschieden wegen der Luftfeuchtigkeit gegenüber eines Gasofen. Für Zibro wegen der Sicherheit und dem Gebläse.

Mit Zibro Deutschland GmbH hatte ich bereits Kontakt und wurde ziemlich unfreundlich abgewürgt als ich denen gesagt habe das ich den Ofen bei Amazon gekauft habe. Mit dem Hinweis "wir verkaufen nicht an Amazon".

@Erich, da es jeweils Neugeräte sind, ist von einer Verschmutzung der von dir genannten Teile nicht auszugehen.

@ABurger, ein Fenster ist immer auf Kipp. Ich habe auch den Fehler wenn der Ofen in der geöffneten Tür steht.
Ich gehe mittlerweile von einem Elektronikproblem aus. Meine Nachbarn haben alle ältere Modelle und haben teilweise sogar das so genannte "Hollandpetroleum " damit verbrannt.
Die anderen Probleme wie Erschütterung oder zu wenig Sauerstoff oder zu viel CO2, sind jeweils andere Fehlercodes.

Ich habe jetzt den inneren Tank leer und werde den Ofen erneut zurück senden und werde wohl einen Petroleumofen ohne Elektronik kaufen.

Welchen Ofen könnt ihr empfehlen?



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 18.01.21 09:12.
Re: Zibro Fehlercode E6
19. Januar 2021 09:00
Hallo,

ein fahrender Händler, der auf Verbrauchermessen die Zibro Öfen verkauft, hat uns mal erzählt, daß er in seinen Vorführgeräten die Sauerstoffmangelsicherung grundsätzlich deaktiviert. Es sei halt zu peinlich, wenn die Dinger ständig ausgingen.

Soviel zu dem Thema.

Und zum Thema Kundendienst bei Zibro braucht man nicht viele Worte: Es gibt ihn nicht.

Gruß

Jürgen



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 19.01.21 09:00.
Re: Zibro Fehlercode E6
20. Januar 2021 21:13
Hallo,
hab gerade etwas im Zibro Ofenshop gestöbert.
Also einen Zibro LC 230 gibt es dort nicht, wohl aber den Zibro 32.
Das Händlerverhalten ist durchaus verständlich. Ich würde mich auch nicht um Ware kümmern, welche nicht von mir stammt und fremde Gewährleistungsansprüche, möglichst noch auf eigene Kappe regulieren.
Dein nächster Ansprechpartner ist Amazon.
Allerdings konnte ich feststellen, daß für diese Öfen nur hochreines Petroleum empfohlen wird. Der holländische Tankensprit ist jedoch häufig von unterschiedlicher Qualität, insofern unterscheiden sich auch die Flammpunkte der Brennstoffserien.
Im Internet konnte ich mehrfach Berichte finden, wo Personen Probleme hatten, welche ungereinigten Brennstoff verwendeten.
Denk nur mal an einen Dieselmotor, welcher ungereinigten Brennstoff abkriegt, den Brennstoffilter vergesser wir jetzt mal.
In diesen Fällen ist die Düse schlagartig zu.
Deiner Ofendüse geht es wohl nicht besser!
Ich nehme an, daß Zibro in seinen modernen Petroleumnöfen Düsen mit Microbohrungen verwendet. Die zersteuben den Brennstoff besser.
Willst Du ungereinigten Brennstoff verheizen, dann wärden die Zibro FT-Ölöfen für Dich interessant. Hier sind die Düsen größer.
Beim Brennstoff kannst Du qualitativ runter bis zum Heizöl.
Doch Achtung: Dieselöle, Ultimate, Care, Shell Racing verkraften auch diese Öfen nicht. Sie haben dann ebenfalls Zündprobleme und verrußen!

Grüße

Erich
Re: Zibro Fehlercode E6
20. Januar 2021 22:00
Lach.. Erich in Holland bekommt man Petroleum auch an den Tankstellen. Ist bei uns schon längst ausgestorben.
Re: Zibro Fehlercode E6
21. Januar 2021 00:24
Hallo Vivian,
danke für den Hinweis.
Es ist mir bekannt, daß es in Holland Petrolrumzapfsäulen an den Tankstellen gibt, diese sind wohl aber auch rückläufig. Leider habe ich diese Zeit bei uns nicht mehr mitbekommen. An Heizölzapfsäulen kann ich mich noch erinnern, so Anfang 2000. Später wurde der Heizölverkauf an der Tanke dann auch untersagt.
In Holland haben wir dann die Möglichkeit, daß der Tankstellenbetreiber verschiedene Qualitätschargen ordern kann. Man weiss also nie was in den Tanks gebunkert ist. Ne Petromax steckt ja quasi alles weg, was nach Petroleum riecht. Je nach Qualität des Brennstoffs verkokt sie eben schneller und ne Dochlampe kann dann allerdings schon mal zu müffeln anfangen.
Hab das alles schon selber erlebt.
Die Zibro-Laseröfen sind, was den Brennstoff betrifft, oft sehr launische Zicken. Da reichen schon geringfügige Verumreinigungen oder ein toller Petroleummix verschiedener Chargen um Betriebsstörungen geniessen zu dürfen.
Die Hauptproblematik ist, daß man für die Läseröfen keine Düsen als Ersatzteil bekommt, anders jedoch bei den FT Ölöfen.
Hinweise auf diese Störung habe ich bisher bis ins Jahr 2011 rückverfolgen können.
Und soviel zir Ehrenrettung der Holländer: Wenn ich "im Ländle" bin, dann nehm ich mir regelmäßig auch immer einen 20l-Kanister mit.

Grüße

Erich
Re: Zibro Fehlercode E6
26. Januar 2021 10:52
Erich schrieb:
-------------------------------------------------------
> Hallo Vivian,
> danke für den Hinweis.
> Es ist mir bekannt, daß es in Holland
> Petrolrumzapfsäulen an den Tankstellen gibt,
> Erich

Da soll man sich doch Zeit nehmen um einer zu finden.
Hat man einer gefunden dann bekommt man stark nach Schwefel reichender Petroleum.

Leuchtende gruss,

Wim van der Velden
[www.petromax.nl]

....... It's light Jim but not as we know it .......
Re: Zibro Fehlercode E6
27. Januar 2021 19:20
Ich habe so einen Ofen bereits seit 10 Jahren, der seit letztem Jahr im Vorzelt auf dem Dauercampingplatz eingesetzt wird. Letztes Jahr habe ich sehr günstig einen zweiten Ofen bekommen, der nun zuhause täglich im Wintergarten betrieben wird.

Beide Öfen laufen einwandfrei. Der alte Ofen hat wohl mittlerweile weit mehr als 1000 Liter durchgezogen und der neue dürfte mittlerweile um die 150 Liter verbraucht haben. Als Brennstoff nehme ich selten den empfohlenen Ofensprit, im Regelfall verwende ich Lampenöl oder Grillanzünder.


Mein einziges Problem:

Ungefähr einmal im Jahr bekomme ich auch immer eine Fehlermeldung, dass der Ofen keine Luft mehr bekommt. Ich muss dann die Rückwand abbauen und das Siebgitter reinigen, weil sich dort eine Menge Staub ansammelt. Ich versuche das Innenleben so gut wie möglich äußerlich zu reinigen und baue alles wieder zusammen.
Dann läuft alles wieder einwandfrei.


Nur die Geschichte mit dem Kondenswasser stimmt nicht ganz. Mit einem Petroleumofen hast Du genau soviel Kondenswasser, wie mit einer Gasheizung. Ob Gas oder Petroleum: das sind beides Kohlenwasserstoffe und bei der Verbrennung entsteht immer Kondenswasser.
Re: Zibro Fehlercode E6
28. Januar 2021 20:03
Hallo Andreas,
so ist das auch bei mir! Lampenöl in der schwarzen Flasche und Grilli sind das gleiche Zeugs. In der Bedienungsanleitung der Öfen steht meistens hochreiner Brennstoff. Dem entspricht auch unser Lampenöl und der meiste Grilli, Isoalkane C 10 bis C 13 und mit sehr wenig Aromaten.
Holländisches Petroleum hat einen relativ hohen Schwefelanteil wie uns auch Wim bestätigt. Es ist demnach nicht hochrein sondern bestenfalls gereinigt.
Und genau da liegt der Haase im Pfeffer!

Viele Grüße

Erich
Re: Zibro Fehlercode E6
22. April 2021 07:11
Nochmal zum Fehlercode E 6:

Ich habe nun in den letzten Wochen bei meinem LC 32 regelmäßig nach dem Warmlaufen den Fehlercode erhalten. Seit ein paar Monaten nutze ich ein Brennstoffgemisch aus Grillanzünder und einem älteren "Irgendwas", was hochgereinigtes Petroleum sein sollte, von einem sehr guten Lampenfreund als bester Brennstoff verkauft wurde, aber eine leichte Flockenbildung zeigte. Ich hatte den Brennstoff durchgefiltert und dann zur Hälfte mit Grillanzünder gemischt.

Nun trat, wie gesagt, immer wieder der Fehler E 6 auf.

Beim Zerlegen des Ofens hab ich dann festgestellt, dass der Brennraum im unteren Bereich leicht verrußt war. Ich denke, das wird beim regelmäßigen Freibrennen nach einer gewissen Stundenanzahl behoben.
Allerdings ist da am Brenner so eine Sonde drin. Diese Sonde war mit weißem Belag (Verbrennungsrückstände) versehen. Ich habe die Sonde sauber geputzt und seitdem läuft der Ofen wieder einwandfrei.
Autor:

Ihre Emailadresse:


Thema:


Anhänge:
  • Folgende Dateitypen können angehängt werden: jpg, gif, pdf, bmp
  • Die Dateien dürfen jeweils nicht größer sein als: 800 KB
  • 6 zusätzliche Dateien können an den Beitrag angehängt werden

Spamschutz:
Bitte gib die Lösung der Matheaufgabe in das Eingabefeld ein. Damit werden Bots, die versuchen dieses Formular automatisch auszufüllen, geblockt.
Frage: Was ergibt 3 plus 23?
Nachricht:

Petroleumlampen hytta.de Infos Petroleumlampen Hytta Facebook
Zylinder, Dochte, Schirme, Zubehör
großes Lager, schnelle Lieferung
lampen.hytta.de
Alte Kataloge, Prospekte,
Auszüge aus Büchern und Broschüren
info.hytta.de
Stuga-Cabaña News - hytta.de -
jetzt auch bei Facebook und Twitter
hytta.de/facebook