Petroleum - Benzin - Spiritus - Karbid - Gas

Forum Petroleum

---- Die Diskussionsplattform rund um alles was glüht, brennt oder qualmt ----

seit 2000 - Das Original - ehemals "Petromaxforum"
· kompetent und unterhaltsam ·

Petroleum - Benzin - Spiritus - Karbid - Gas
Bilder vom 21. Großen Lampentreffen 03.06. bis 06.06.2021 in Lingerhahn (Hunsrück)

| Hinweis zu den Inhalten |   | Hilfe |   | MÄXCHEN |  
Fotos der Treffen : | 1. | | 2. | | 3. | | 4. | | 5. | | 6. | | 7. | | 8. | | 9. | | 10. | | 11. | | 12. | | 13. | | 14. | | 15. | | 16. | | 17. | | 18. | | 19. | | 20. |



Willkommen! Anmelden Ein neues Profil erzeugen

Erweiterte Suche
Petroleumkocher Prabhat No.1 S geringe Leistung
geschrieben von Zeitlos 
Petroleumkocher Prabhat No.1 S geringe Leistung
28. April 2021 18:38
Hallo zusammen,


Mein Name ist Michael und beschäftige mich seit ca. 1 Jahr mit Benzin und Petroleum Lampen/ Kocher. So z.B.
Coleman: Powerhouse, Unleaded, 200A, Kocher 424, Sportster
Petromax HK500 (829)

Den Petroleumkocher Prabhat No.1 S habe ich mir vor ungefähr einem Jahr zugelegt, konnte mich jedoch erst in der letzten Zeit damit intensiver beschäftigen. Mir ist aufgefallen dass die Leistungsangabe (2,5kW) weit von der tatsächlichen Leistung des Kochers abweicht.
Eine Messung des Petroleumverbrauches über die Zeit bestätigte die Vermutung (Ermittlung durch Wiegen):
19g in 15min. ergeben ca. 1kW Leistung. Daraufhin wurde von mir
das Pumpenventil getauscht
das Pumpenleder getauscht und mit Rapide Ledercreme eingeschmiert + einmassiert
die Düse getauscht
jedoch ohne Erfolg.


Nun ist der Petroleumkocher relativ einfach aufgebaut, mir fällt im Augenblick nichts mehr ein was ich noch tauschen/ überprüfen könnte.

Habt ihr noch eine Idee?

Gruß

Michael
Re: Petroleumkocher Prabhat No.1 S geringe Leistung
28. April 2021 21:17
Hallo Michael,
Ich habe auch so ein Prabhat. Habe ihn grad nach vielen Jahren vorgekramt und gleich feststellen müssen daß da eine Undichtigkeit im Bereich der Füllschraube sein muß.
Vielleicht ist dein Prabhat auch irgendwo undicht, zum Beispiel im Pumpenschacht. Dann geht natürlich der Druck recht schnell verloren und der Kocher braucht sehr sehr lange bis er ein Süppchen erhitzen kann.

Mit freundlichem Gruß, Reinhard


Re: Petroleumkocher Prabhat No.1 S geringe Leistung
29. April 2021 12:12
Hallo Michael,

ich habe jetzt mal nur auf die schnelle geschaut:
Der No.1 hat (so lese ich im Netz) ein Tankvolumen von 1 Liter bei einer angegebenen Brenndauer von 6 - 8 Stunden.
Heizwert von Petroleum rund 42.000 kJ/kg, Dichte liegt irgendwo bei 0,85.
Da komme ich (jetzt und aus dem Stand überschlägig gerechnet) schon garnicht auf mögliche 2,5 kW sondern auf um die 1,2.
Wenn ich jetzt nicht einen Denkfehler eingebaut habe?
Müsste ich vielleicht nochmal in Ruhe recherchieren, nachdenken und rechnen... das dies nicht gerade mein Fachgebiet ist.

Wie ist denn Dein Rechenweg?

Ansonsten sehe ich als Parameter ja nur den Düsenbohrungsdurchmesser, der sollte aber wohl bei einer neuen Düse richtig sein.
Als weiterer Parameter der Druck.
Ggf. als Störgröße den inneren Zustand des Vergasers.
Was soll man an so einem einfachen Gerät sonst machen?

Grüße - Steven
Re: Petroleumkocher Prabhat No.1 S geringe Leistung
29. April 2021 21:44
Hallo Steven,

Danke für die Antwort.
Deine Berechnung aus den Leistungsdaten des Petroleumkochers (1Liter Petroleum in 6-8 Stunden) mit ca. 1,2kW passt zu meiner Messung des Petroleumverbrauchs:

Der Petroleumkocher verbraucht in 15min. 19gr. Petroleum (gemessen).
In einer Stunde verbraucht er dann 4 mal soviel = 76g/h = 0,076kg/h

Wenn du nur den gemessenen Verbrauchswert mit z.B. einer Zibro- Heizung vergleichst (2,2kW Leistung, Verbrauch ca. 0,3l/h* 0,85 = 0,256kg/h) kann da was nicht stimmen.

Weiter mit der Rechnung:
Der Brennwert ist 11,9kWh/kg

Energie: 11,9kWh/kg * 0,076kg = 0,9kWh
Leistung: 0,9kWh/1h = 0,9kW

Ich befürchte fast dass die Leistungsangabe auf dem Kocher total daneben liegt und er wirklich nur ca. 1kW abgibt.

Mein Kocher ist (fast) unbenutzt, trotzdem wollte ich die Düse und die Pumpe ausschließen. Daher der Austausch der Teile.
Der Kocher wurde von mir kräftig unter Druck gesetzt (das merkst du beim Ablassen des Drucks).
Meiner Meinung nach muss es an der Düsenbohrung liegen.

Was mich noch wundert: ich finde (fast) keine ähnlichen Themen in den Foren. Das muss doch schon jemanden aufgefallen sein.
Es ist doch ein riesen Unterscheid ob ein Kocher 1kW oder 2,5kW hat.

Gruß

Michael
Re: Petroleumkocher Prabhat No.1 S geringe Leistung
29. April 2021 23:07
Hmm ...
Ganz ehrlich?
Habe ja auch als Petroleum-&Co-Gedöns-Sammler solche Kocher auf drei Beinen hier stehen, welche mal mit Benzin,
mal mit Petroleum befeuert werden, je nach Düse - sogar regelbare dabei, mal mit Roarer- und mal mit Silent-Burner.

Diese Kocher werden bei mir hin und wieder der Gaudi halber zu Hause benutzt, ab und an auf dem Campingplatz.

Als Meßgröße habe ich bisher nicht Formeln geschwungen, sondern allenfalls mal einen Blick auf eine Uhr riskiert.
Wenn die Speisen gar waren, die Röstaromen erreicht wurden bzw. das Wasser kochte, war es gut.
Solange das sichtbar, hörbar und fühlbar eine ausreichende Flammbildung vorhanden war, reichte mir das.
Andernfalls wurde halt nachgebessert, aber nie mit dem Taschenrechner anbei.

Gerätschaft zum Kochen ist das für mich - weder schweißen, Metall schmelzen noch Löcher in Pötte brennen will ich damit.

Außerdem bin ich auf einem Campingplatz, um dort zu entschleunigen, nicht um mit dem Nachbarn um die Wette zu kochen.

Zu Hause wird sowas auch nur angeschürt, wenn ich Zeit und Muse für den Schabernack habe.
Ansosnten stehe ich, stehen wir, am großen 4-Flammen-Gasherd.

Ergo ... mein Petroleum-&Co-Gedöns steht mit nichts und niemandem im Wettbewerb und alle Artikel
in meiner Ansammlung habe ich nicht nach den Werten auf der Spezifikationskarte gekauft, sondern aus anderen Gründen.
Habe demzufolge auch noch nie nachgerechnet,
Wozu auch?

Okay, gut - manche testen bzw. vergleichen mit Hilfe des 1-Liter-Kochtests mit Wasser ...
Denke aber, da stehen eher andere Gründe dahinter, als zu hinterfragen,
ob und wie man die Angaben der Spezifikationsangaben nachweisen möchte.

So sehe ich das.

Gruß Rüdiger
Bei der REchnerei beachten.
Brennwert ist nicht gleich Heizwert.
Der Heizwert, also letztlich die für den Kocher ausschlaggebende Größe, ist geringer als der Brennwert.
Zum Verdampfen des im Brennstoff enthaltenen Wassers etc. wird ein Teil der Brennwertenergie benötigt und steht dann für Heiz-/Kochzwecke nicht mehr zur Verfügung.

Faustformel: 1l "Petroleum" ohne weitere konkrete Spezifikation hat um die 8..10 kWh/ Liter.
Überschlägig:bei 250ml Tankinhalt und einer Stunde Brennzeit bis der Tank leer ist ,wären das 2,5kW Kocherleistung sofern man von 10kWh/l Heizwert ausgeht.

Ansonsten der von Rüdiger angesprochene Kochzeitvergleich:
(Höheneinfluß, Ausgangswassertemperatur, Topfgröße nicht weiter berücksichtig).
Hier würde ich bei einem solchen Kocher bei 400m über NN, 15cm Topfdurchmesser aus dünnem Edelstahl, Deckel drauf , windstill, 18°C Umgebungstemperatur und 8°C Wassertemperatur eine Zeit bis zum sieden von 4,5...6 min sehen wenn die Leistung bei 2...2,5kW läge.
Das sind meine persönlichen, nicht systematisch gemachten Erfahrungen mit diversen Kochern in diesem Leistungsbereich, keine normierten Laborwerte.
Bei einem Spirituskocher ohne separatem Druckaufbau (Turm 38 etc. ) habe ich um 2...4min längere Kochzeiten festgestellt, was einigermaßen zum geringeren Heizwert von "Spiritus" ohne nähere Spezifikation passt.

Gruß
Andy
Re: Petroleumkocher Prabhat No.1 S geringe Leistung
30. April 2021 07:39
Hallo Michael,

Die eine Angabe ist die Reichweite, also "wie lange kann ich mit einer Tankfüllung kochen".
Die andere Angabe ist die Leistung, sei es in kW oder in "wie lange braucht 1 Liter Wasser bis es kocht"

Die Werte wurden grundsätzlich korrekt ermittelt, aber eben unter ganz unterschiedlichen Bedingungen... Einmal maximale Leistung mit neuem Brenner und maximalem Druck, dann hast Du einen schönen hohen Wert für die Leistung. Dann natürlich der Wert, wie lange das Dingens mit einer Tankfüllung läuft - natürlich mit geringem Druck und mit einer Leistung von knapp oberhalb von "AUS". Nennt sich Marketing, ist heute so, war früher auch nicht anders.
Ich habe bei meinen Kochern nie den Petroleumverbrauch bestimmt. Aber wenn die Wärmeabgabe nicht ausreichend ist, ist das meistens ein Problem vom Druck im Tank. Dann vielleicht noch vom Zustand des Brenners.

Grüße

Erik
Re: Petroleumkocher Prabhat No.1 S geringe Leistung
30. April 2021 15:32
Hallo Michael, hallo zusammen,

ich habe auch so einen No. 1 und brate ab und an auf dem Balkon ein paar Würste in einer Eisenpfanne darauf an.
Das hat immer gut geklappt, insofern ist mir die Leistung jetzt primär auch nicht so wichtig ;-)

Dennoch, generell finde ich die Frage aber schon interessant ... wie da die Nennleistung zusammenkommt?
Wir rechnen ja hier alle vom Grundsatz her das gleiche; Fakt ist demnach, daß der Kocher von Michael zu wenig Sprit pro Zeiteinheit braucht.
Bei einem Versuch mit einem Wassertopf dürfte ja (abzüglich eventueller Verluste) nix anderes rauskommen, nur der Rechenweg wäre ein anderer.

Wenn ich dazu komme, werde ich am Wochenende zum Vergleich mal den Verbrauch an meinem No. 1 ermitteln und berichten.
Der hat noch ganz wenig "Kilometer" auf dem Buckel und dürfte somit ein relativ unverzerrtes Ergebnis liefern.

Grüße - Steven
Re: Petroleumkocher Prabhat No.1 S geringe Leistung
30. April 2021 19:48
Hallo zusammen,

danke für eure Kommentare und Meinungen.
bei mir war das etwas anders: ich haben mir aufgrund der relativ hohen Leistung von 2,5kW den Prabhat No.1 S gekauft.
Ich treffe meine Kaufentscheidung überwiegend nach den technischen Angaben.
In meiner engeren Auswahl standen damals auch Spirituskocher die aber nicht so leistungsfähig waren.

Mit den heutigen Erkenntnissen würde ich mir einen drucklosen Spirituskocher kaufen. Der ist wesentlich einfacher in der Handhabung (drucklos, kein Vorwärmen, keine Düse, kein Ärger mit der Pumpe...).

Aber egal wie man persönlich zum Kocher steht: die technischen Angaben sollten schon stimmen und nicht um den Faktor 2,5 abweichen.
Blick nach vorne: Wie kann man die Leistung signifikant erhöhen? Düsenbohrung erweitern? Aber womit?

Gruß

Michael
Re: Petroleumkocher Prabhat No.1 S geringe Leistung
30. April 2021 19:51
Zeitlos schrieb:
-------------------------------------------------------
> Blick nach vorne: Wie kann man die Leistung
> signifikant erhöhen? Düsenbohrung erweitern?
> Aber womit?

- Druck erhöhen.
- anderen (sauberen/neuen) Brenner verwenden
- Brennstoff überprüfen

Erik
Re: Petroleumkocher Prabhat No.1 S geringe Leistung
01. Mai 2021 11:41
Hallo Michael,

so, ich habe jetzt mal meinen No. 1 für 15 Minuten laufen lassen.
Zunächst mal muß ich zur Ehrenrettung des Prabhat No. 1 beitragen:
ich habe in der Zeit 50 g verbraucht, da komme ich dann gerechnet auf eine Leistung von 2,3 kW.
Somit ist die Leistungsangabe mit 2,5 kW absolut in Ordnung.

Der einzige Unterschied zu Deinem besteht darin, daß ich die Variante "R" habe, also die mit Geräuschbrenner
... so hatten meine Nachbarn dann auch etwas von dem Testlauf ;-)

Ich habe den Kocher ordentlich aufgepumpt und auch während des Tests alle paar Minuten einige Pumpenhübe nachgelegt.

Es sollte also generell möglich sein, Deinen Kocher auf vernünftige Leistung zu bringen.
Anregungen zur Fehlersuche gab es ja bereits von den Vorrednern.
Auf jeden Fall wünsche ich Dir dabei viel Erfolg!

Grüße - Steven



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 01.05.21 11:43.
Re: Petroleumkocher Prabhat No.1 S geringe Leistung
01. Mai 2021 14:40
Hallo Steven,


Danke für die Mühe und den Test.
Ich glaube beide (Leise und Geräuschbrenner) setzen die gleiche Düse (#14) ein.
Dann muss es doch am Druck liegen.
Frage: wieviel Pumpenstöße waren bei dir nötig (ungefähr)?

Gruß

Michael
Re: Petroleumkocher Prabhat No.1 S geringe Leistung
01. Mai 2021 17:29
Hallo Michael,

oha, das war jetzt die Master-Frage ...
Ich denke mal, daß war eine Anzahl von Pumpenhüben im oberen zweistelligen Bereich.
Und dann dazwischen immer wieder ...

Die Pumpenkolbenstange dichtet ja bei der Einschubbewegung gegen die Pumpenkolbenplatte (Metall auf Metall),
bei der Rückwärtsbewegung hebt sich die Dichtfläche der Stange von der Platte zur Lufteinspeisung.
Vielleicht mal schauen, ob da die Dichtflächen in Ordnung sind und sauber gegeneinander abschließen.
Sonst hat die Pumpe eventuell Leckageströmung und somit keinen richtigen "Schmackes", könnte ich mir vorstellen.

Wie ist der Zustand von Deinem Brenner? Ist der "alt" oder neu?

Grüße - Steven



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 01.05.21 17:30.
Timelesess,

was hält dich davon ab, es einmal selber einfach zu versuchen und mal zu pumpen...irgendwie verstehe ich die Fragestellungen nicht mehr.
Der Kocher wird Dir schon nicht gleich um die Ohren fliegen.
Wenn Du Angst hast, ist ein eine elektrische Kochplatte, vllt. mit Induktion, eine gute Alternative

Mit rollenden Augen
Andy
Re: Petroleumkocher Prabhat No.1 S geringe Leistung
02. Mai 2021 10:20
Hallo,
ich weiß nicht, warum es in den bekannten Foren auf "einfache" Fragen immer wieder diese Abwatschungen und diese Schwarz-/Weiß-Sicht der Dinge gibt?
Verweise auf elektrische Kochplatten bzw. LED-Lichter scheinen der "Running-Gag" - aber meiner Meinung nach ein oftmals schlechter.
Wenn sich jemand unsicher ist oder vielleicht einfach mal einen Vergleich möchte, damit er weiß ob er sich auf dem richtigen Weg befindet, ist es doch das allerbeste mal zu fragen ...
Nach meiner Auffassung sind die Foren letztenendes da, um sich auszutauschen, um Fragen zu stellen, um daraus Erkenntnisse zu gewinnen und um Freude an den betreffenden Dingen zu haben.
Sicher gibt es auch mal nervige oder gar unnötige Fragen. Aber man braucht ja einfach nicht zu antworten, wenn man keine Lust darauf hat.
Oftmals übergehe ich solche Postings einfach ... aber das musste ich jetzt doch mal loswerden.
Grüße und schönen Sonntag noch,
Steven
Re: Petroleumkocher Prabhat No.1 S geringe Leistung
02. Mai 2021 10:45
Genau Steven, das seh ich auch so.
Unser Forenherr hat schon mehrmals darauf hingewiesen und geschrieben :
Es gibt keine dummen Fragen!

@Steven und Michael
Bleibt so wie ihr seid
@ Michael
Du kannst mit dem Kocher auch den "Eimertest" machen, genau wie mit einer Drucklampe. Dann siehst Du ob der Kocher vielleicht doch Undichtigkeiten aufweist.
Zur Pumpe:Ich habe damals die Pumpe auf "Petromax- System umgebaut. Weil der Durchmesser dieser Prabhat - Pumpenschächte doch recht großzügig bemessen scheint. Sonst saust der Stössel immer ins Leere. Auch eine Spreizfeder könnte hier hilfreich sein.

Mit freundlichem Gruß, Reinhard
Re: Petroleumkocher Prabhat No.1 S geringe Leistung
02. Mai 2021 13:38
Hallo Andy,

es gibt genügend Warnungen im Netz die vor einem zu hohen Druckaufbau warnen:
Der Kocher ist ein Nachbau aus Indien mit einer dementsprechend schlechten Qualität.
Da ist man natürlich vorsichtig mit dem Aufpumpen wobei sich der Druck durch die Temperaturerhöhung im Tank selbst halten sollte.
Keine Ahnung was passiert wenn der Tank reißt oder platzt...

@Reinhard: der Meinung bin ich auch. Ich finde es müsste doch für alle interessant sein ob der Kocher seine Nennleistung erreicht.
Daher hat es mich gewundert dass es (fast) in keinem Forum angesprochen wird/ wurde.
Ich wollte mal sehen wenn sich jemand einen Golf GTI mit 250PS kauft und sich später herausstellt dass der Motor auf dem Prüfstand nur 100PS abgibt. Da wäre das Geschrei sicherlich groß.


@Steven:
danke für deine Mühe.
Habe dein Experiment soeben wiederholt:
Kocher vorgeheizt, auf maximalen Druck gebrach (sicherlich 150 Pumpenhübe), gewogen.
In den 15min. Testbetrieb sicherlich alle 2 min. mit 50 Pumpenhübe weiter aufgepumpt, dann nach 15min. wieder gewogen.
Ergebnis: 24g. Petroleum wurde bei mir in 15min. verbrannt (entspricht ca. 1,1kW, vergleichbar mit einer Petromax HK500). Mir ist nur aufgefallen dass der Druck doch relativ schnell abnimmt (am Flammbild).


@Reinhard:
das mit dem Eimer ist eine gute Idee. Dafür müsste ich dann den gesamten Brenner abbauen und mit der Stopfschraube verschließen.
Der Einbau eines Pumpenleders + Spreizer der Petromax hatte ich schon vorher durchgeführt. hat bei mir nichts gebracht.
Deswegen meine letzte (Verzweiflung) Aktion: Kauf von Pumpenleder/ Lederfett, Pumpenventil komplett und Düse.
Tausch aller Teile, Eincremen und einmassieren des Pumpenleder mit der Hand. Test durch vollständiges Herausziehen der Pumpe aus dem Schacht: es macht richtig "Plopp".
Die Dichtheitsprüfung wird meine nächste Aktion.


Danke an alle

Gruß

Michael
Re: Petroleumkocher Prabhat No.1 S geringe Leistung
02. Mai 2021 16:17
Hallo Michael,
Nun habe ich meinen Prabhat mal gestartet. Zuvor habe ich wie immer bei solchen Geräten die Pumpe gecheckt. Habe das Pumpenleder und den Schacht mit Rizitinöl eingeölt. Außerdem hab ich noch einen flachen Dichtgummi unter den Pumpendeckel geklemmt weil mir das laute klack klack beim zurückfahren der Pumpenstange gleich heftig auf die Nerven ging. Nachdem ich mit dem Zug der Pumpe sehr zufrieden war hab ich das Luftablassventil geöffnet und es hat gezischt wie es soll.
Michael, es darf eben nicht plopp machen wenn man die Pumpe ganz herauszieht. Dann ist sie nämlich zu stramm, es entsteht ein Vakuum im Schacht und die Luft hat keine Chance unter das Leder zu kommen.
Nun dann hab ich 1 Liter Petroleum eingefüllt und die Vorheizschale halb mit Spiritus befüllt. Nachdem das Spiritus fast ganz verbrannt war fing er fast von alleine an zu brabbeln. Ich gab in dem Moment noch etwa 5 Pumpenstösse. Nach etwa 2 Minuten nochmals 10 Stösse und dann lief der Kocher einwandfrei. Durch die Erhitzung lief er immer besser. Ich habe dann mal probiert ob es was bringt wenn ich weiter nachpumpe. Es brachte aber nichts, der Kocher war schon auf Vollast und mehr braucht es nicht.
Wenn ich irgendwo auf Montage wäre unter freiem Himmel oder vor einem Bauwagen dann würde ich genau so einen Kocher mitnehmen um meine Konserven und den Tee zu erhitzen. Reicht mir völlig aus.

Mit freundlichem Gruß, Reinhard
Re: Petroleumkocher Prabhat No.1 S geringe Leistung
02. Mai 2021 16:52
Hallo Reinhard,

Danke für deinen Test.
Dann werde ich mir das Pumpenleder genauer ansehen und es mehr zusammendrücken.
Testen kann ich es ja mit dem Herausziehen ohne einen "Plopp".

Das dir 5...10 Pumpenstöße genügen ist ja traumhaft. So stelle ich mir einen Kocher vor.

Inzwischen habe ich den Kocher im Wassereimer auf Lecks untersucht:
Abschrauben des gesamten Brenners am Petroleumtank und Aufschrauben der Verschlussschraube mit einer Viton- Dichtung, Schließen der Entlüftungsschraube und der Tankeinfüllschraube, Aufpumpen (ca. 100 Pumpenhiebe) und Untertauchen in einem Wassereimer.
Ergebnis: kein Leck.
Bleibt noch die Verbindung Tank/ Brenner übrig (musste ja vor dem Test entfernt werden).
Jetzt haben ich aber ein anderes Problem: die Bleidichtungen zwischen Tank und Brenner mussten entfernt werden.
Neue finde ich im Shop keine (#19A ist nicht aufgelistet) und die Bleidichtungen von der Petromax passen nicht.
D.h. ich muss die Viton- Dichtung einbauen.

Gruß

Michael
Re: Petroleumkocher Prabhat No.1 S geringe Leistung
02. Mai 2021 17:48
Hallo Michael,
Zunächst möchte ich Dir einmal Respekt zollen daß Du den Dichtigkeitstest so akkurat ausgeführt hast.Bitte gib hier doch mal die Maße der von den benötigten Bleidichtungen an.Innen-und Außendurchmesser und Stärke. Kann gut sein daß einer der Mitleser noch etwas Blei von einer Dachverwahrung hat und dir das macht ohne Geld zu verlangen.Die Vitondichtungen sind nicht für die Ewigkeit und an der Stelle wird der Kocher schon noch ziemlich heiß.
Ich zeig dir jetzt ein paar Bilder meiner Pumpe die ich damals so in Minutenschnelle zusammengeschustert habe.Gut ich habe auch den Vorteil daß ich ganz viele verschiedene Pumpenleder habe und immer das heraussuchen kann was am besten zum jeweiligen Pumpenschacht passt.Jeder Pumpenschacht verlangt nach einem anderen Pumpenleder.Den Spreizer verwende ich sonst nie,das war eine absolute Ausnahme.
Zum Startvorgang möchte ich dir sagen daß mir das wirklich gut gelungen war.Ich wollte es vorhin nochmal wiederholen aber da ist mir die Vorheizflamme zu früh ausgegangen und ich mußte den Start wiederholen,diesmal mit fast 15 Hüben.Es gehört sicherlich einige Übung für das perfekte Timing dazu um den Kocher bestens zu beherrschen.Ich denke da an die indischen Hausfrauen die das in den vergangenen Jahrzehnten sicherlich besser konnten als wir .
Mit freundlichen Gruß, Reinhard
Autor:

Ihre Emailadresse:


Thema:


Anhänge:
  • Folgende Dateitypen können angehängt werden: jpg, gif, pdf, bmp
  • Die Dateien dürfen jeweils nicht größer sein als: 800 KB
  • 6 zusätzliche Dateien können an den Beitrag angehängt werden

Spamschutz:
Bitte gib die Lösung der Matheaufgabe in das Eingabefeld ein. Damit werden Bots, die versuchen dieses Formular automatisch auszufüllen, geblockt.
Frage: Was ergibt 9 plus 9?
Nachricht:

Petroleumlampen hytta.de Infos Petroleumlampen Hytta Facebook
Zylinder, Dochte, Schirme, Zubehör
großes Lager, schnelle Lieferung
lampen.hytta.de
Alte Kataloge, Prospekte,
Auszüge aus Büchern und Broschüren
info.hytta.de
Stuga-Cabaña News - hytta.de -
jetzt auch bei Facebook und Twitter
hytta.de/facebook