Petroleum - Benzin - Spiritus - Karbid - Gas

Forum Petroleum

---- Die Diskussionsplattform rund um alles was glüht, brennt oder qualmt ----

seit 2000 - Das Original - ehemals "Petromaxforum"
· kompetent und unterhaltsam ·

Petroleum - Benzin - Spiritus - Karbid - Gas
22. Großes Lampentreffen an Fronleichnam, 16. Juni - 19. Juni 2022 in Ebrach (Oberfranken)

| Hinweis zu den Inhalten |   | Hilfe |   | MÄXCHEN |  
Fotos der Treffen : | 1. | | 2. | | 3. | | 4. | | 5. | | 6. | | 7. | | 8. | | 9. | | 10. | | 11. | | 12. | | 13. | | 14. | | 15. | | 16. | | 17. | | 18. | | 19. | | 20. | | 21. |



Willkommen! Anmelden Ein neues Profil erzeugen

Erweiterte Suche
Glühstrümpfe für Hugo Schneider Kronos
geschrieben von Erich 
Glühstrümpfe für Hugo Schneider Kronos
06. September 2021 00:04
Hallo Kollegen,
als Besitzer und Nutzer mehrerer Hugo Schneider Kronos Glühlichter habe ich ein akutes Glühstrumpfproblem - mir sind seit Jahren keine käuflichen Restbestände untergekommen. Also bleiben eigentlich nur 2 Möglichkeiten
a) die Socken selbst zu stricken und zu backen
b) Am Markt brauchbare Basissocken zu finden, welche umgearbeitet werden können.
Zu a):
Es ist grundsätzlich möglich, erfordert aber größere Investitionen in Chemikalien, Laborausstattung und vor allem in brauchbare Strickmaschinen.
Außerdem ist der Spass sehr zeitaufwändig. Je nach Sockengröße kommt man sehr schnell mit Baunwollfäden in den Grenzbereich des Machbaren. Rayonfäden sind in Asien zwar noch lieferbar, allerdings muß man dann Mengen abnehmen welche den Hobbybedarf sehr schnell übersteigen. Alles in Allem kommt man dann auf Preise pro Socken welche deutlich über dem Aladdin-Socken liegen.
zu b):
der Aladdinsocken ist zu groß geraten. Hier leuchtet lediglich der Bereich des oberen Drittels.
Von Sockendurchmesser sind für die Kronosversionen nur 2 Grössen geeignet, nämlich der Schlauchsocken der Coleman Northstar und der Aida Schlauchsocken für die Gasdrucklampen bis 350 HK aus dem Shop von Jürgen.
Für die Aladdin sind die alten Petromax-Schlauchsocken geeignet, der Goldtop 1111.
Bedingt geeignet ist der Helox 500 von Petromax. Allerdings ist die Maschung hier zu fein und die Fäden zu dünn. Das Aschegerüst ist zu anfällig und wird durch das Eigengewicht bereits schon nach wenigen Betriebsstunden zusammengedrückt.
Soviel vorab!
Nunmehr zur Sockenbearbeitung und den erforderlichen Geräten.
Für den Eigenbedarf reicht der Umbau einer PX 500 bzw. einer artverwandten Lampe. Diese dient zum Abbrennen des Sockens und zum Ausblasen. Allerdings sind hier Umbauarbeiten erforderlich. Der Tonbrenner muß auf einen Durchmesser von 39 mm aufgefüttert werden. Hierzu habe Kesselkit in einer Vielzahl von Schichten aufgetragen und eintrocknen lassen bis der Durchmesser erreicht war. Ebenso wurde eine Anbindenut eingeformt.
Zum Ausblasen wird die Petromax mit einer Düse bestückt, welche einen Düsendurchmesser ab 2,5 mm aufwärts hat. Als Brennstoff verwende ich ein 50/50 Mischung aus Petroleum und Waschbenzin.
Beginnen wir mit dem Northstar-Socken. Dieser verfügt über ein sehr robustes Sockengewebe. Die beiden Stahlhalteklammern werden entfernt. Ein Sockenende wird gefaltet und mit Stahlpapierheftklammern zusammengetracket. Dann stülpe ich den Socken für ca. 2 Stunden über das Glas einer PX 150 - sprich der Socken wird geweitet. Dann wird der Socken abgenommen, das grüne untere Teil mit der Schere abgetrennt, das Sockenmaterial hochgeschlagen und mit einem dünnen Messingfaden mit Heftstichen durchstochen. Dieser Faden hält den Socken dann als Anbindefaden am Tonbrenner, wenn dieser angebunden wird. Der Innenmantel wird in die PX eingesetzt, die Spiritusschale gefüllt und abgebrannt. Hierdurch wird der Socken verascht. Die Lampe wird allerdings vorher auf 2,5 Bar Druck aufgepumpt. Die Zündung der Brennerflamme erfolgt kurz bevor die Spiritusfüllung herabgebrannt ist. Der Socken wird hierdurch in Form geblasen sollte jedoch nicht vollständig aussintern. Dann wird die Lampe gelöscht und man lässt sie auskühlen. Ist dies geschehen, so wird der Innenmantel herausgenommen. Zuerst wird die Sockenspitze abgeschnitten. Ist der Socken schon gut ausgesindert, so bricht er unter dem Schereneinsatz.
Dann wird mit einer sehr scharfen Klinge der Socken an dem oberen Anschlag des Messingfadens abgetrennt. Vorsichtig kann man den Socken jetzt mit 2 Finger anfassen und in die Galerie des Kronos einsetzen und mittig ausrichten, den Zylinder einsetzen und das ganze Bauteil auf dem Brenner verankern, mit dem Galerieheber anheben, den Docht hochdrehen und die Lampe zünden. Dann lässt man die Lampe für eine runde halbe Stunde brennen und regelt sie unter Aufsicht ein.
Mit dem Aida - Socken aus dem Shop von Jürgen verhält es sich gleich,
ebenso mit den Socken für die Aladdin.
Der Socken ist freitragend possitioniert. Hierfür benötigt man ein starkes Aschegerüst. Die dünnmaschigen Socken des Helox oder auch sonstiger marktübicher Schlauchsocken sind hierfür weniger geeignet. Sie brechen oft nach wenigen Betriebsstunden unter dem Sockengewicht zusammen.
Von der Lichtleistung kommt Ihr ungefähr auf 2/3, gebt ihr mehr Feuer, dann fängt die Lampe an zu russen. Ursächlich ist hier die Dichte des Sockengewebes. Dieses sollte im Normalfall mindestens 30 bis 40% des Gases durchlassen - was jedoch wegen der Dichte nicht gesehen kann. Die Aladdin kommt gegenüber dem Orginalglühstrumpf auf eine Lichtleistung vom 60 bis 70% benötigt allerdings auch weniger Brennstoff. Sämtliche Glühstrümpfe halten bei mir so zwischen 400 bis maximal 1000 Betriebsstunden. Zerstört werden sie meistens durch Handhabungsfehler.
Ebenso verhält es sich bei der Hugo Schneider Kronos.

Viel Spass beim Nacheifern
wünscht

Erich
Re: Glühstrümpfe für Hugo Schneider Kronos
06. September 2021 18:56
Hallo Erich,
vielen Dank für diesen ausführlichen und inspirierenden Beitrag!
Grüße - Steven
Re: Glühstrümpfe für Hugo Schneider Kronos
06. September 2021 21:54
Oder sowas.


Re: Glühstrümpfe für Hugo Schneider Kronos
06. September 2021 22:22
Hallo Erich,

Nun schon seit Jahren kann man dein Bemühen verfolgen Glühkörper für Glühlichter selbst herzustellen. Es ist bis jetzt noch nichts brauchbares dabei herausgekommen.
Vielleicht hast du dich auf dein eigenes Herstellungsverfahren zu sehr versteift.
Ich denke da gibt es schon noch Glühkörper die auf deine Hugo Schneider Benzinglühlichter passen würden.Du mußt in Amerika und England suchen.Ich habe zwei Veritas Glühkörper in der Schublade die sehr wahrscheinlich auf deine von dir so geschätzten Lampen passen würden.
Und hast du eigentlich schon einen Versuch mit einem schon im voraus aufgeblasen 500HK Zweilochsocken gemacht?

Aber eigentlich könntest du auch komplett auf Aladdin umsteigen.Da gibt es noch alles zu kaufen.Wir können doch froh sein daß es für die Aladdins noch alles gibt.Nur sollten wir von dem Angebot auch Gebrauch machen ,denn wenn niemand was kauft gibt's die Aladdinglühkörper auch bald nicht mehr.

Oder geht es dir gar nicht so sehr ums leuchten,sondern mehr darum allen zu zeigen was du weißt und kannst ?

Grüße, Reinhard
Re: Glühstrümpfe für Hugo Schneider Kronos
07. September 2021 07:23
Hallo Reinhard,

ich möchte dich herzlich bitten auf Provokationen wie in deinem letzten Satz zu verzichten. Diese weit verbreitete Unsitte aus anderen Foren brauchen wir hier nicht. Danke!

Jürgen

@Erich: Danke wenn du nicht drauf einsteigst.
Autor:

Ihre Emailadresse:


Thema:


Anhänge:
  • Folgende Dateitypen können angehängt werden: jpg, gif, pdf, bmp
  • Die Dateien dürfen jeweils nicht größer sein als: 800 KB
  • 6 zusätzliche Dateien können an den Beitrag angehängt werden

Spamschutz:
Bitte gib die Lösung der Matheaufgabe in das Eingabefeld ein. Damit werden Bots, die versuchen dieses Formular automatisch auszufüllen, geblockt.
Frage: Was ergibt 25 plus 2?
Nachricht:

Petroleumlampen hytta.de Infos Petroleumlampen Hytta Facebook
Zylinder, Dochte, Schirme, Zubehör
großes Lager, schnelle Lieferung
lampen.hytta.de
Alte Kataloge, Prospekte,
Auszüge aus Büchern und Broschüren
info.hytta.de
Stuga-Cabaña News - hytta.de -
jetzt auch bei Facebook und Twitter
hytta.de/facebook