Petroleum - Benzin - Spiritus - Karbid - Gas

Forum Petroleum

---- Die Diskussionsplattform rund um alles was glüht, brennt oder qualmt ----

seit 2000 - Das Original - ehemals "Petromaxforum"
· kompetent und unterhaltsam ·

Petroleum - Benzin - Spiritus - Karbid - Gas
Infos zum 23. großen Lampentreffen, 08. Juni - 11. Juni 2023 in Purgstall an der Erlauf (Österreich)

| Hinweis zu den Inhalten |   | Hilfe |   | MÄXCHEN |  
Fotos der vergangenen Treffen




Willkommen! Anmelden Ein neues Profil erzeugen

Erweiterte Suche
Rusticus - Ich frag trotzdem mal
geschrieben von Matador 
Rusticus - Ich frag trotzdem mal
22. Februar 2022 22:01
Hallo Freunde des nichtelektrifizierten Lichts,

ich hab schon längerem (ca. seit 8 Jahren) ein Rusticus Spiritusglühlicht von Ehrich und Graetz , nur den Brenner.

Das Teil hat meines Erachtens noch nie gebrannt.

Wie auf den Bildern zu sehen ist fehlt die Galerie.

Daher meine Frage(n):

1) Hat vielleicht jemand eine Galerie dazu (hüstel, hüstel, ha, ha. Ich weiß - wahrscheinlich aussichtslos)

2) Mit dem Pfeil markiert ist ein Metallring über dem Docht. Dieser Ring scheint mir das Dochtbündel arg einzudrücken oder einzuschnüren.
Kann der Docht da überhaupt noch saugen bzw. gehört sich das so ?

Schönen Abend noch, Stephan

wegwerfkannnix


Re: Rusticus - Ich frag trotzdem mal
24. Februar 2022 01:28
Hallo Stephan,
die Einschnürung könnte den Sinn haben, die Kapillarwirkung so zu beeinflussen, dass der Gegendruck durch die Verdampfung am oberen Dochtende und durch die Düse nicht dazu führt, dass Dampfblasen in den Tank zurück gedrückt werden. Unzureichend gestopfte Lampen dieser Bauart blubbern aus diesem Grund manchmal im Tank und funktionieren suboptimal.
Der kurze freie Bereich zwischen dem Dochtrohr und dem Ring kann aber evtl. so noch akzeptabel sein.
Gruß, Martin

-----
No electrons were harmed in the posting of this message, although several might have been accelerated against their collective will.
Re: Rusticus - Ich frag trotzdem mal
24. Februar 2022 10:04
Erfahrungsgemäß ist es so, dass der Docht am Dochtrohreingang klatschnass sein sollte, damit der Sprit die Kapillaren des Dochts verschließt.
Nach dem Foto sieht es so aus, dass der Ring den Docht stärker quetscht als Dochtrohr, also für den aufsteigenden Sprit eine Drossel darstellt.
Ich vermute mal (reine Vermutung!!), dass der Ring in der Fertigung dazu diente, die Dochtfäden zusammenzuhalten, um die Einführung ins Rohr zu erleichtern. Und dass versiebt wurde, denselben zu entfernen.
Vielleicht sollte man, bevor wir uns (ich schließe mich das nicht aus!) weiter in die Fachrichtung "Spekulative Physik" einarbeiten, das Ding einfach mal in Spiritus hängen und schauen, was passiert. Erstmal, ob da überhaupt nenneswert Sprit oberhalb des Rings ankommt.

MfG Ludwig
Re: Rusticus - Ich frag trotzdem mal
24. Februar 2022 12:07
@Ludwig: Klingt vernünftig. Versuch macht kluch.
Dabei fällt mir ein, dass ich bei einem meiner Alkoholbrenner ein Eisenblechstück inmitten des Dochtes (im Dochtrohr) gefunden habe, was natürlich völlig korrodiert war. Ich weiß aber nicht, ob das eine Montagehilfe (evtl. dann zusammen mit dem Ring) gewesen sein könnte, oder auch die Dichte der Stopfung einstellen helfen sollte.
Gruß, Martin

-----
No electrons were harmed in the posting of this message, although several might have been accelerated against their collective will.
Re: Rusticus - Ich frag trotzdem mal
24. Februar 2022 15:06
@ Ludwig und Martin,
Ich würde auch zu Ludwigs Theorie tendieren.
Dampfblasen durch zu geringe Stopfung würden ja direkt am Ende des Dochtrohr austreten. Der Ring ist aber etwas über 2 cm vom Dochtrohr-Ende entfernt. Ich werde mal einen Versuch machen ob das Teil mit Ring eine vernünftige Flamme erzeugt.

Schade dass ihr Euch bisher nur mit Frage 2 beschäftigt habt :-)

Bei der Gelegenheit fällt mir noch was ein was mich schon länger beschäftigt:
Frage 3) Tito Landi Tanks haben ja alle das eingelötete Röhrchen zur Entlüftung / Druckausgleich nach außen zum Tankboden.
Was durchaus Sinn macht denn der Tank erwärmt sich bei längerem Betrieb doch deutlich.
Andere Hersteller von Spiritusglühlichtern wie Hugo Schneider und Co. (z.T. mit Glastank) haben das aber nicht.
War Tito Landi da übervorsichtig ?

Grüße, Stephan

wegwerfkannnix
Re: Rusticus - Ich frag trotzdem mal
24. Februar 2022 15:42
Matador schrieb:
-------------------------------------------------------
> War Tito Landi da übervorsichtig ?

Wohl kaum. Viele Tito Landis (vermutlich die Mehrzahl) waren für Benzinbetrieb ausgelegt.

MfG Ludwig
Re: Rusticus - Ich frag trotzdem mal
24. Februar 2022 17:18
Hallo Alle zusammen,

ich habe zwei Abbildungen eines Rusticus Brenners aus verschiedenen Jahren in meinem Archiv.
Ein solcher Ring ist da nicht zu sehen. Auch im Goldberg Katalog von 1911 taucht kein Ring auf.

Grüße
Jörg



Re: Rusticus - Ich frag trotzdem mal
24. Februar 2022 19:25
@ Ludwig: "Viele Tito Landis (vermutlich die Mehrzahl) waren für Benzinbetrieb ausgelegt"
Wohl wahr, daran habe ich allerdings nicht gedacht.

Neben der kleineren Düse für den Brenner wurde bei den Tanks auch unterschieden.
Bei den Tanks für Benzinlampen ist so ein Gewebezeugs drin.
Damit kein Benzin ausläuft sollte die Lampe umfallen. Damit das funktioniert darf man allerdings nicht mehr Benzin einfüllen als das Gewebe aufsaugen kann.
Mir ist Benzin als Brennstoff unsympatisch, daher betreibe ich nur die Spiritusversionen - mit Bioethanol.
Grüße, Stephan

wegwerfkannnix


Autor:

Ihre Emailadresse:


Thema:


Anhänge:
  • Folgende Dateitypen können angehängt werden: jpg, gif, pdf, bmp
  • Die Dateien dürfen jeweils nicht größer sein als: 800 KB
  • 6 zusätzliche Dateien können an den Beitrag angehängt werden

Spamschutz:
Bitte gib die Lösung der Matheaufgabe in das Eingabefeld ein. Damit werden Bots, die versuchen dieses Formular automatisch auszufüllen, geblockt.
Frage: Was ergibt 11 plus 25?
Nachricht:

Petroleumlampen hytta.de Infos Petroleumlampen Hytta Facebook
Zylinder, Dochte, Schirme, Zubehör
großes Lager, schnelle Lieferung
lampen.hytta.de
Alte Kataloge, Prospekte,
Auszüge aus Büchern und Broschüren
info.hytta.de
Stuga-Cabaña News - hytta.de -
jetzt auch bei Facebook und Twitter
hytta.de/facebook