Petroleum - Benzin - Spiritus - Karbid - Gas

Forum Petroleum

---- Die Diskussionsplattform rund um alles was glüht, brennt oder qualmt ----

seit 2000 - Das Original - ehemals "Petromaxforum"
· kompetent und unterhaltsam ·

Petroleum - Benzin - Spiritus - Karbid - Gas
Fotos vom 22. großen Lampentreffen, 16. Juni - 19. Juni 2022 in Ebrach (Oberfranken)

| Hinweis zu den Inhalten |   | Hilfe |   | MÄXCHEN |  
Fotos der Treffen : | 1. | | 2. | | 3. | | 4. | | 5. | | 6. | | 7. | | 8. | | 9. | | 10. | | 11. | | 12. | | 13. | | 14. | | 15. | | 16. | | 17. | | 18. | | 19. | | 20. | | 21. |



Willkommen! Anmelden Ein neues Profil erzeugen

Erweiterte Suche
Konusdichtsitz an 834 verzinnt....
geschrieben von Torsten Scherning 
Hallo,

wie geplant hab ich heute ein bißschen gebastelt.

Für Blei sah ich einfach keinen Platz, also habe ich zuerst den Vorschlag mit Alufolie probiert...
Dichtete nicht sonderlich, nach abschrauben hab ich auch entdeckt warum... die Folie war total verrutscht und weitgehend in die Bohrung der Leitung verschwunden.

Also hab ich es mit Verzinnen probiert.
Läßt sich noch optimieren (mehr Zinn) geht aber schon recht ordentlich.

Da meine Leitung nun aber oben am Tank noch etwas tropfte,
hab ich im Betrieb einfach den Sechskant noch etwas nachgezogen...

wen es interessiert :
Der Anschluss der Brennstoffleitung am Tank der 835 ist wie bei der 829 mit einem Flansch von innen an den Tank gelötet Grmpf$§&/!.

Torsten
(lach jetzt bloß nich nicht - Dirk !)


...hab ich ja nun erfolgreich behoben...

Glücklicherweise bin ich von recht ruhiger Natur...

wie man am Bild sehen kann, ist der Gewindeflansch schon wieder am Tank, und "schöner" als vorher... wie schon immer vermutet, war meine Lampe an dieser Stelle schon einmal repariert, und nicht sehr professionell.

an der gebrochenen Leitung arbeite ich demnächst weiter,
Sechskant und Innenkonus sind noch in der Lauge.

Wenn ich bedenke, dass ich eigentlich nur meinen Keller aufräumen, und mal gerade eben "ein bißchen Undicht" beheben wollte...

Das einzige, was mich eigentlich ärgert ist,
daß ich den Tank nun doch lackieren muss....

Gruß und gute Nacht
Torsten


Moin Torsten!

> Wenn ich bedenke, dass ich eigentlich nur meinen Keller
> aufräumen, und mal gerade eben "ein bißchen Undicht" beheben
> wollte...

<b>Das kenn' ich, das kenn' ich!</b> =;)

"...nopchmal eben schnell das neue Vergaseroberteil auf die 200er und dann ab mit ihr ins Regal..."
Dabei geht irgendwas schief, man sieht noch was an 'ner anderen Lampe -- und plötzlich ist die Frau zu Hause und draußen dunkel... ,-)

So denn, das war's (UE)...
.... Dirk Frieborg
puhhhh.....
16. Februar 2005 19:43
Hallo,

Sie läuft wieder !
ich habe nur den gebrochenen Teil der Brennstoffleitung abgesägt, den "Konusteil" ausgebohrt, dort die Leitung wieder angelötet und die ganze Leitung durch Biegen wieder in Form gebracht. Also keine Neuteile gebraucht.

Der ganze Leitungskram scheint auch dicht zu sein, <i>lediglich</i> der Schraubanschluss für die Leitung am Tank suppt leider noch ein wenig... in 20 Minuten ca. 0,2 Bar.

<b>Aber zumindest lief die 834 schon mal diese 20 Minuten !</b>

erleichtert
Torsten

P.S. Michael L. erzählte, das er kleinere Lackreparaturen an der 83x mit nem schwarzen Auto-Lackstift durchführt.
Wer weiß denn, <b>welches</b> schwarz da geeignet ist ? Blöderweise sind Opel ganz anders schwarz als Ford oder VW.... Scheiß Vielfalt.


RE: puhhhh.....
16. Februar 2005 21:17
Moin Torsten!

> ich habe nur den gebrochenen Teil der Brennstoffleitung
> abgesägt, den "Konusteil" ausgebohrt, dort die Leitung wieder
> angelötet [...]

Na, das sieht ja klasse aus! :-)
So sah das nicht mal ab Werk aus. ;->


So denn, das war's (UE)...
.... Dirk Frieborg
RE: puhhhh.....
17. Februar 2005 06:52
Hallo Torsten,

habe eine neue, ungebrannte 834 hier, wenn du dir die Lackierung von damals anschaust, war da nichts mit hochglänzendem Lack.
Der Lack ist richtig schön in Schwarzmatt lackiert oder zumindest seidenmatt.
Soviel aus Nordbayern

Gruß Karli
RE: puhhhh.....
17. Februar 2005 09:23
Moin,

> Der Lack ist richtig schön in Schwarzmatt lackiert oder
> zumindest seidenmatt.

Schön.
Also <b>Schwarz</b> in matt oder Seidenmatt.

Wim schwärmt immer von seinem 2 Komponentenlack
der "scheint" wohl auch etwas wärme zu vertragen...

Nu muss ich gucken, wo ich sowas kriege...

Aber zuerst muss ich sicherstellen, dass der Tank auch wirklich 100% Dicht ist. Ich halte es da eher mit Willi....
<b>erst</b> reparieren, dann "putzen". <i>(Wobei ich meistens das putzen aber weglasse)</i>

Gruß
Torsten
RE: puhhhh.....
17. Februar 2005 21:24
Moin Torsten!

> Also <b>Schwarz</b> in matt oder Seidenmatt.
> Wim schwärmt immer von seinem 2 Komponentenlack
> der "scheint" wohl auch etwas wärme zu vertragen...
> Nu muss ich gucken, wo ich sowas kriege...

Das ist kein Problem. Schau Dir meine 2827 an - die Haube ist mit Ofenlack aus dem Baumarkt sprühlackiert (Dose). Der Lack muß im Backofen (oder auf der Lampe :-) eingebrannt werden und hält bis 600°C aus. Das reicht bei meiner für Petroleumbetrieb und sogar das Anheizen mittels Rapid.

Für den Tank einer Deckenlampe mithin wohl allemal wärmefest genug.


So denn, das war's (UE)...
.... Dirk Frieborg
Moin Dirk,

so ne Dose schwarzen OfenLack hab ich auch noch,
aber mir ist damit beim Lackieren schon mal das eine Teil Seidenmatt "gelungen", das andere aber völlig mattmatt...

Also ist endweder der Lack "komisch" oder der Lackierer.

ich hätte den Tank gerne einheitlich, in einer Farbe und soweiter.

Ich weiß nun noch immer nicht, Ob die Tanks früher glänzend, seidenmatt oder Matt lackiert wurden.
Ich habe nun 3 Aussagen von 3 Leuten und jeder sagt was anderes....


Gruß
Torsten
Hallo Torsten,

mach ihn seidenmatt, matt ist zu matt, habe nochmal nachgeschaut.

Gruß Karli
Ahu, auh, auh.
Schüldigung, hab auch mahl nachgeshen > ist matt....
Sieht nicht aus.
ABER ich finde (hoch)glanz mit hochglanz emaille besser aussehen.
Ich kann hier, armes land, kein offenlack bekommen. Deshalb der 2K lack.
Zweiter grund ist das 2K benzinn beständig ist. Mein erster versuch mit tanklackierung einer Standard 2045 wahr deshalb ein $%^$#@!&*^ mist.
Dritter grund ist die kurze trockenzeit der lack, trocknet schnell, innerhalb 5 min. kann ich die zweite sicht anbringen.
Nach halber stunde ist eine seite fertig, tank umdrehen und das ganze nochmahl machen.
Tip: erst unterseite dann oberseite wegen der spühnebel...

Temperatur ist hier nicht so grosses thema weil der tank nicht so heiss werd. Es sei dann mann hängt die lampe unter eine garagedecke aber die habe ich nicht.

Gruss,
Wim van der Velden
Moin Torsten!

> Seidenmatt "gelungen", das andere aber völlig mattmatt...
> Also ist endweder der Lack "komisch" oder der Lackierer.

Mehrfach dünne Schichten sprühen, danach am besten einen Tag so an der Luft trocknen lassen. Dann beim Einbrennen die Temperatur <b>langsam</b> hochfahren bis ca. 250°C.

So denn, das war's (UE)...
.... Dirk Frieborg
>>........danach am besten einen Tag so an der Luft trocknen lassen. Dann beim Einbrennen die Temperatur langsam hochfahren bis ca. 250°C.

Genau dass problem hat mann bei 2K nicht.

Gruss,
Wim
Autor:

Ihre Emailadresse:


Thema:


Anhänge:
  • Folgende Dateitypen können angehängt werden: jpg, gif, pdf, bmp
  • Die Dateien dürfen jeweils nicht größer sein als: 800 KB
  • 6 zusätzliche Dateien können an den Beitrag angehängt werden

Spamschutz:
Bitte gib die Lösung der Matheaufgabe in das Eingabefeld ein. Damit werden Bots, die versuchen dieses Formular automatisch auszufüllen, geblockt.
Frage: Was ergibt 16 plus 4?
Nachricht:

Petroleumlampen hytta.de Infos Petroleumlampen Hytta Facebook
Zylinder, Dochte, Schirme, Zubehör
großes Lager, schnelle Lieferung
lampen.hytta.de
Alte Kataloge, Prospekte,
Auszüge aus Büchern und Broschüren
info.hytta.de
Stuga-Cabaña News - hytta.de -
jetzt auch bei Facebook und Twitter
hytta.de/facebook