Petroleum - Benzin - Spiritus - Karbid - Gas

Forum Petroleum

---- Die Diskussionsplattform rund um alles was glüht, brennt oder qualmt ----

seit 2000 - Das Original - ehemals "Petromaxforum"
· kompetent und unterhaltsam ·

Petroleum - Benzin - Spiritus - Karbid - Gas
Fotos vom 22. großen Lampentreffen, 16. Juni - 19. Juni 2022 in Ebrach (Oberfranken)

| Hinweis zu den Inhalten |   | Hilfe |   | MÄXCHEN |  
Fotos der Treffen : | 1. | | 2. | | 3. | | 4. | | 5. | | 6. | | 7. | | 8. | | 9. | | 10. | | 11. | | 12. | | 13. | | 14. | | 15. | | 16. | | 17. | | 18. | | 19. | | 20. | | 21. |



Willkommen! Anmelden Ein neues Profil erzeugen

Erweiterte Suche
Neuauflage der "Leuchtenden Vergangenheit" verfügbar.
geschrieben von Erik Leger 
Neuauflage der "Leuchtenden Vergangenheit" verfügbar.
07. März 2016 10:52
Hallo allerseits,

die neue und deutlich erweiterte Auflage des Buchs von Dr. Touché

Leuchtende Vergangenheit ist jetzt real im Buchhandel verfügbar.

Der genaue Titel lautet:
Leuchtende Vergangenheit: Historische Lampen aus der Sammlung Touché.

Ich hatte voriges Wochenende die Möglichkeit in einem Vorabexemplar zu blättern, die Ausgabe lohnt sich auf jeden Fall!

Grüße,

Erik Leger
Re: Neuauflage der "Leuchtenden Vergangenheit" verfügbar.
07. März 2016 23:25
Gips dat auch bei Euch?
Re: Neuauflage der "Leuchtenden Vergangenheit" verfügbar.
08. März 2016 12:28
Hallo Andreas,

Denke, das überlassen wir den Buchhändlern :-)

Grüße

Erik
Hallo Erik!
Hast Du die ISBN zur Hand? Ich möchte ja auch die Möglichkeit nutzen, über den Buchhändler meines Vertrauens das Buch zu erwerben.
Da ist es schon hilfreich, diese anzugeben.

Danke!
Thomas aus Potsdam
Re: Neuauflage der "Leuchtenden Vergangenheit" verfügbar.
08. März 2016 13:32
Hallo Thomas,

versuchs mal mit ISBN: 9783945751220

mit freundlichem Gruß
Torsten

----------------------------------
Ex fumo dare lucem
Re: Neuauflage der "Leuchtenden Vergangenheit" verfügbar.
08. März 2016 18:52
Ich hab's dann mal bei dem Buchhändler um die Ecke bestellt.
Ist wohl immer noch ein Problem, dass es noch nicht so richtig
lieferbar ist. Es wird ein paar Tage dauern.
Re: Neuauflage der "Leuchtenden Vergangenheit" verfügbar.
09. März 2016 01:27
Lt. Tracking-Message des Paketdienstes liegt mein Exemplar bereits im Auslieferungsdepot,
kommt also heute Mittwoch bei mir an.
Ganz schön schwer ... 2,5 kg steht drauf.
Bestellt hatte ich direkt beim Verlag in Mainz.

Gruß Rüdiger
Re: Neuauflage der "Leuchtenden Vergangenheit" verfügbar.
09. März 2016 08:36
Wie gesagt, durfte ich bereits in ein Vorabexemplar reinschauen, ich wußte also, was da auf mich zukommt. Mein Buch kam gestern an.
Es wurden einige Texte der ersten Ausgabe übernommen.
Touché fängt bei der Geschichte der Beleuchtung in der Vor- und Steinzeit an, beschreibt dann das Altertum und Mittelalter und geht dann zu Neuzeit über. Er hat dabei einige bekannte Bilder, beispielsweise von Ladislaus Edler von Benesch (siehe: Benesch: Das Beleuchtungswesen) übernommen.
Ausführlich geht er dann auf die verschiedenen Öllampentypen und Variationen ein, beschreibt die ersten Petroleumlampen und deren Gebrauch und Weiterentwicklung (einschließlich verschiedenster Typen, die sich nicht durchsetzen konnten) bis zur (kurzen) Darstellung der Starklichtlampen.
Auch beschreibt er die verschiedenen natürlichen Erdölvorkommen und die Herstellung brauchbarer Leuchtöle aus Erdöl in den verschiedenen Regionen.

Das Buch enthält eine Unmenge an Bildern aus seiner Sammlung, einschließliche diverser Kuriositäten wie einer Vorleselaterne, der Backofenlampe, einer Magnesiumlampe, Hefners Amylacetatlampe und ein paar Hundert andere mehr.

Ich möchte meinen allergrößten Respekt vor der Arbeit ausdrücken und Danke für dieses Werk sagen.

Grüße

Erik



2-mal bearbeitet. Zuletzt am 09.03.16 08:39.
Ich hatte das Buch auch bestellt, bei Amazon. Da das erhaltene Exemplar derartig schlecht verpackt war, kam es beschädigt an. Die Verpackung in der amazontypischen Papphülle ist für das wertvolle und fast 2,5 kg schwere Buch ungenügend.

Eine daraufhin verfasste Rezension wurde von Amazon nicht veröffentlicht, sie entspreche nicht den Richtlinien. Habe nun die Ersatzbestellung storniert - auf Lottospiele habe ich keine Lust - und werde das sicherlich sehr gute Buch woanders neu ordern. Schade, dass so ein großer Versender derart unfähig ist und mit berechtigter Kritik so umgeht. Mein Geld kann ich auch woanders ausgeben.

Dies sei nur als Warnung für alle gedacht, die mit dem Gedanken spielen, das Buch dort zu bestellen.

Grüße
Max
Re: Neuauflage der "Leuchtenden Vergangenheit" verfügbar.
13. März 2016 19:23
Hallo Leute,

habe mein Buch ebenfalls bei Amazon bestellt und es kam in der üblichen Verpackung.
Unbeschädigt.
Die Pappe ist absolut ausreichend und hat sich mehrfach als zuverlässig erwiesen..
Transportschäden können vorkommen und haben in einer Rezension zum Inhalt des Buches nichts zusuchen.
Für soetwas gibt es Reklamationen und ich denke das ist bei Amazon hinreichend geregelt.
Ich verstehe zwar den Ärger, aber Trotz hilft da sicher nicht weiter und vielleicht liegt das Problem ja bei der Post?

LG Jan
Ich sehe das etwas anders. Wenn ein Buch von fast 2,5 kg ohne Kantenschutz, nur von der dünnen Pappe umhüllt, in der es hin- und herrutscht, sich an den Ecken durch die Pappe bohrt und die Pappe keinerlei Schutz gegen Stöße bietet, ist die Verpackung unzureichend. Das mag bei einem Taschenbuch funktionieren oder bei dünnen Heften, bei einem derart schweren Buch mit Hardcover aber nicht.

Ich habe schon mehrfach auch dickere und schwere Bücher bestellt und nie waren sie so windig verpackt. Es gab einen Karton und Füllmaterial.

Das hat nichts mit Trotz zu tun, wenn man das bemängelt, sondern mit Kundenservice und Kosteneinsparung seitens des Verkäufers.
Zumal mir nicht nur das eine beschädigte Buch bekannt ist, sondern zumindest ein weiteres aus dem gleichen Hause.
Verschickt wird übrigens mit Hermes, dem billigsten Versender...

Es gibt Anforderungen an eine Verpackung, die jeder Versanddienstleister in den AGB hat. Darin heißt es z.B. dass die Ware so verpackt sein muss, dass sie einen Sturz aus 1 m Höhe unbeschadet übersteht. Das ist mit dieser Verpackung bei dem Produktgewicht nicht möglich und es ist pures Glück, wenn ein solches Päckchen intakt ankommt.

Wenn dann die Nachlieferfrist noch 13 Tage beträgt, hat mich der Verkäufer als Kunden verloren.

Wie gesagt, mein Geld kann ich auch woanders loswerden, wo vielleicht ein besserer Service geboten wird. Ist ja nunmal kein Artikel für Drei fuffzich...

Und wenn eine unpassende Verpackung in einer Rezension nichts zu suchen hat, dann wundere ich mich, wie reihenweise Rezensionen a la "war schnell da und bin zufrieden" durchgewunken werden können. Die sagen nämlich auch nichts zum eigentlichen Produkt aus.

Grüße
Max
Re: Neuauflage der "Leuchtenden Vergangenheit" verfügbar.
13. März 2016 20:56
Hi Max,

bei mir ist das Buch gut verpackt gewesen und ist nicht hin und her gerutscht.
Wahscheinlich wirst Du lachen, aber genau so verpackt ist es mir aus (ich hab die Sofalehne eben nachgemessen) 1m Höhe heruntergefallen.
Mein Paket kam mit DHL.
Tja, und wenn andere Rezensionen durchgewunken wurden war das eben Glück, was mit Deinem persönlichen Pech nichts zu tun haben, oder?
Ich hoffe jedenfalls dass Dein Ärger der Freude weicht, wenn Du ein neues schönes Buch hast.

LG Jan
Re: Neuauflage der "Leuchtenden Vergangenheit" verfügbar.
13. März 2016 21:07
Moin MaxPedro,
Kann es sein, daß Du Rückmeldung an den Verkäufer und Rezension / Rückmeldung zum Produkt verwechselst?
Die Rückmeldungen an den Verkäufer werden von Amazon nie veröffentlicht.
Grüße, Erik
@ Erik Leger

ich hatte beides verfasst, einmal Rückmeldung zur Verpackung und eine kurze Rezension. Die Rezension wurde per Mail von A. abgelehnt.

Den Rest oben lasse ich unkommentiert, ob Pech oder Glück. Seltsam ist jedenfalls, dass mit zweierlei Versand (Kostenoptimierung?) verschickt wurde. Kann es sein, dass auch die Verpackung eine andere war @ Jan? Denn in meiner erhaltenen Papphülle hätte das Buch einen Sturz nicht überlebt, ohne dass die Ecken zerdrückt worden wären.
Reden wir vielleicht doch von einer anderen Verpackung?

Ist aber letztlich auch egal, war mir eine Lehre, derartige Dinge künftig lokal zu kaufen. Ich wollte nur andere potenzielle Kunden vor einer Enttäuschung warnen.

Grüße
Max
Re: Neuauflage der "Leuchtenden Vergangenheit" verfügbar.
13. März 2016 22:25
Hi Max,

ich glaube auch so langsam dass es sich um eine andere Vepackung bei Dir gehandelt haben muss.
Ich gebe Dir auch Recht dass man besser die kleinen Verkäufer unterstützt als die Großen.
Hatte halt zum Geburtstag Gutscheine geschenkt bekommen.

LG Jan
Guten Morgen!
Habe es gestern abgeholt.
Es ist ein SUPER Buch. Ich habe schon schmökern müssen. Und der Preis ist einmalig günstig. Da habe ich für englischsprachige Bücher
ein vielfaches zahlen müssen, ohne alles zu verstehen.
DAKE an den Verfasser!
!)
Thomas
Endlich habe ich nun auch ein fehlerfreies Exemplar bekommen und habe über der ersten Lektüre darin glatt das Abendessen vergessen.

Die Kapitel im Buch sind sehr interessant, besonders der Teil zur eigentlichen Petroleumbeleuchtung, den verschiedenen Brennern und Lampen. Besonders lesenswert ist der Teil zu Sonderformen, Speziallampen und deren Zweck, derartige Einblicke in vergangene (Industrie)kultur bekommt man nur sehr selten.

Beim Durchschauen sind mir allerdings auch ein paar inhaltliche Fehler begegnet, hauptsächlich in den Bildunterschriften, z.B. ist der Stubs-Brenner nicht von K&T, sondern von Stübgen. Candesco- und Kronos-Glühlichbrenner wurden in der Abbildung vertauscht. Beim Ditmar-Sonnenbrenner auf S. 201 steckt die Brandscheibe verkehrt herum im Brenner. :D Für eine Folgeauflage würde ich mir ein Korrekturlesen wünschen, z.B. dürfen Fehler wie "Weislichtbrenner" nicht passieren.

Alles in allem ist das Buch für den Preis aber ein gelungenes und hochinteressantes Werk, das viel Wissenswertes und Anschauenswertes bietet. An sich könnte man das Buch als Standardwerk für dieses Sammelgebiet bezeichnen. Allerdings wäre es schön, wenn die vorgestellten Lampen im Bildteil noch etwas genauer beschrieben wären, zeitlich abfolgend nach Stilen geordnet und wo möglich mit historischen Quellen (Katalogabbildungen) belegt wären. Den Textteil über die Erdöl- und Petroleumgewinnung hätte man dagegen kürzer halten können. Stattdessen könnte man die "Sozialisierung der Helligkeit" mit der Erfindung der Petroleumbeleuchtung noch etwas stärker in den Blickpunkt rücken.

Wünschenswert wären zudem genauere Betrachtungen der Herstellerbetriebe und dementsprechende Belege, Quellenangaben sowie eine Art Hersteller- bzw. Händlerverzeichnis. Aber evtl. würde das den Rahmen sprengen... Wäre vielleicht eine Idee für ein separates Werk.

Abschließend aber Hut ab vor der Leistung des Autors, dies alles zusammenzutragen und in Text- und Bildform zu fassen.

Grüße
Max
Autor:

Ihre Emailadresse:


Thema:


Anhänge:
  • Folgende Dateitypen können angehängt werden: jpg, gif, pdf, bmp
  • Die Dateien dürfen jeweils nicht größer sein als: 800 KB
  • 6 zusätzliche Dateien können an den Beitrag angehängt werden

Spamschutz:
Bitte gib die Lösung der Matheaufgabe in das Eingabefeld ein. Damit werden Bots, die versuchen dieses Formular automatisch auszufüllen, geblockt.
Frage: Was ergibt 12 plus 2?
Nachricht:

Petroleumlampen hytta.de Infos Petroleumlampen Hytta Facebook
Zylinder, Dochte, Schirme, Zubehör
großes Lager, schnelle Lieferung
lampen.hytta.de
Alte Kataloge, Prospekte,
Auszüge aus Büchern und Broschüren
info.hytta.de
Stuga-Cabaña News - hytta.de -
jetzt auch bei Facebook und Twitter
hytta.de/facebook