Petroleum - Benzin - Spiritus - Karbid - Gas

Forum Petroleum

---- Die Diskussionsplattform rund um alles was glüht, brennt oder qualmt ----

seit 2000 - Das Original - ehemals "Petromaxforum"
· kompetent und unterhaltsam ·

Petroleum - Benzin - Spiritus - Karbid - Gas
22. Großes Lampentreffen an Fronleichnam, 16. Juni - 19. Juni 2022 in Ebrach (Oberfranken)

| Hinweis zu den Inhalten |   | Hilfe |   | MÄXCHEN |  
Fotos der Treffen : | 1. | | 2. | | 3. | | 4. | | 5. | | 6. | | 7. | | 8. | | 9. | | 10. | | 11. | | 12. | | 13. | | 14. | | 15. | | 16. | | 17. | | 18. | | 19. | | 20. | | 21. |



Willkommen! Anmelden Ein neues Profil erzeugen

Erweiterte Suche
Aladdin 23
geschrieben von Lyons 
Aladdin 23
27. September 2021 19:54
Hallo liebe Lampenfans,
habe heute meine Aladdin 23 mit weißem Schirm bekommen. Ich habe das Aria Lampen-Paraffin hier aus dem Shop dazu gekauft, solches, wie auch bei der Lampe selbst dabei ist (1 Liter). Das Zeug riecht schon etwas nach Paraffin, und ist ölig, nicht dünnflüssig.
Zusammenbau, Mantel abfackeln lief alles nach Plan.
Dann habe ich die Lampe versucht, in Betrieb zu nehmen. Der Docht hat mehrere Stunden gezogen, bevor ich sie angezündet habe.
Jetzt das Problem: Ich kann die Lampe nicht auf Helligkeit bekommen, habe sie ganz langsam hochgeheizt mit kleiner Flamme, so dass der Mantel keine Rußflecken bekommt. Dann wird sie ordentlich heiß, nur eine Lampe habe ich immer noch nicht. Wenn ich sie hell haben will, muss ich den Docht so hochdrehen, dass es Rußflecken gibt, und dann steht eine orangefarbene, kaum sichtbare Flamme im Mantel. Viel zu viel, denke ich. Also runtergedreht. Die Rußfärbungen gehen schnell wieder weg. Wenn ich sie so laufen lasse, dass kein Ruß entsteht, dann ist sie viel zu dunkel, deutlich dunkler, als wenn sie ohne Mantel mit stehender Flamme leuchtet. Aber wie bekomme ich die Lampe zum leuchten? Wahrscheinlich habe ich beim Verlöschen Mist gebaut, der Docht sieht jetzt schlecht aus. Scheint oben noch etwas gekokelt zu haben, bis er ausging. Jedenfalls hat es sehr gestunken, weil sie wohl nicht ganz aus war. Schafft man es, sie ausblasen, ohne das der Mantel kaputt geht?
Ist das normal, dass man das Verstellrädchen kaum noch greifen kann, weil es so heiß wird?
Was würdet Ihr als nächstes probieren? Säubern, und brauche ich anderen Brennstoff? Verwendet einer von Euch Aladdin-Fans diesen Brennstoff?
Das Bild zeigt, wie der Docht jetzt aussieht, nachdem ich die dünnen, verbrannten obersten 5 mm abgeschnitten habe. So würde ich zumindest wagen, sie wieder anzuzünden.
Bin für jeden Hinweis dankbar.
Viele Grüße Andreas


Re: Aladdin 23
27. September 2021 21:45
Hallo Andreas,

Du hattest vermutlich eine kleine Flamme im Brennerboden.

Ich habe auch so eine chinesische Aladdin 23,eine Hängelampe im Jahr 2013 ganz neu gekauft,mit der ich dasselbe erlebt habe wie Du jetzt.

Im Brennerboden kann sich bei diesen Lampen eine Petroleumpfütze bilden.Das äußere Brennerrohr hat bei der Aladdin 23 seitlich zwei länglich ovale Öffnungen durch die Sauerstoff zur Verbrennung angesaugt wird.Durch Diese Öffnungen sichkert aber auch Petroleum heraus und sammelt sich im Brennerboden.Vermutlich beim anzünden mit dem Feuerzeug kann der Petroleumfilm in Brand geraten und es bildet sich eine ganz kleine Flamme zwischen dem äußeren Dochtrohr und dem Verkleidungssieb,die dann das Dochtstellrad tatsächlich wie von dir beschrieben so heiß werden lässt dass man es nicht mehr anfassen kann.Das Flämmchen kann man von außen gerade so sehen.
Ich habe damals dann einen neuen Brenner gekauft und seitdem leuchtet diese Aladdin sehr schön.Wie man auf dem Foto sieht ist sie aber auch nicht ganz dicht.Es ist die einzige meiner vielen Aladdins die soetwas hat.Es ist allerdings auch die einzige "made in China"

Nach durchlesen deines Textes hast du keinen Bedienungsfehler gemacht.Zu dem von dir verwendeten Brennstoff kann ich nichts sagen weil ich ihn noch nie verwendet habe.

Mit freundlichen Grüßen, Reinhard


Re: Aladdin 23
28. September 2021 20:09
Hallo Reinhard,
Vielen Dank für Deine Ausführungen. Ich bin geschockt. Das Teil kommt aus China? Ich habe die hier als Aladdin Lampe gekauft und im Shop steht, das die in USA gebaut werden. [hytta.de]
Ein Chinaplagiat hätte ich für den Preis nie nicht gekauft. Ich wundere mich allerdings darüber, dass der Brenner schlecht auf das Gewinde des Unterteils passt, das geht schwer und kann nicht bis runter auf den Anschlag geschraubt werden. Hinreichend verschlossen ist die Lampe trotzdem. Die Lampe kam in lauter Einzelteilen in einzelnen, unbeschrifteten Kartons, jedes Teil sorgfältig ausgestopft mit Papier. Die Federlaschen musste ich nachbiegen, der Zylinder klapperte darin, kein fester Sitz. Der Zylinder hat keinen Aufdruck mit dem Aladdin-Schriftzug. Ist die Lampe nun überhaupt irgendwie echt? So langsam komme ich mir verschaukelt vor. Mein inneres Cap mit den Belüftungsbohrungen zur Luftzufuhr von innen hat oben kein Loch, wie Deines. Den Boden des Brenners muss ich mir mal ansehen. Hört diese kleine Flamme am Brennerboden nicht wieder auf, wenn der Brennstoff verbrannt ist, das dürfte doch nur kurz gehen, oder? Der Docht verbrennt auch zu schnell, selbst wenn die Flamme soweit herunter gedreht wurde, dass nur der unterste Zentimeter des Mantels schwach leuchtet. Wenn ich die Lampe verlösche, stinkt es abartig, das kann man kaum aushalten, untauglich für Innenräume. Irgendwas stimmt ganz und gar nicht.
Jetzt kommt die interessanteste Frage:
Was für einen Brenner hast Du nachgekauft?
Woran würde ich erkennen, ob das eine original-Aladdin ist?
Viele Grüße
Andreas
Re: Aladdin 23
28. September 2021 20:40
… ok, jetzt verstehe ich besser, also ich denke, Du meintest, dass die Lampe durch Aladdin in China gebaut wird? Der Brenner ist gekennzeichnet mit allen Schriftzügen wie es sein soll, auch die Reg. pat nr. ist drauf, der sieht schon echt aus. Ich kann auch ausschließen, dass unten am Boden eine Pfütze steht, die dann abbrennt, der Brennerboden ist bei meiner Lampe trocken. Sieht auch nicht überhitzt aus. Es kann allerdings sein, dass es doch Flammen an Stellen gibt, wo sie nicht sein sollten, mir scheint, dass das Zusammenspiel Docht, Mantel, Belüftung, Vergasung nicht sauber funktioniert. Nur woran kann das liegen.
Das kleine Loch in der zentralen Kappe ist übrigens doch da, das habe ich nur falsch vor Augen gehabt.
Die beiden Bilder zeigen, was ich maximal erreichen kann, ohne dass es Rußbildung gibt am Mantel. Die Helligkeit liegt auf dem Niveau der Flamme eines Feuerzeugs, nicht mehr. Dabei verbrennt aber der Doch schon viel zu schnell, er wird dünner. Wenn man von oben schräg hineinschaut, dann kann man die Glut am Docht sehen, obwohl es Blaubrand gibt.
Die Charge von dem Paraffinöl wird auch noch geprüft. So funktioniert es jedenfalls gar nicht…
Darf man am Docht gar kein Glühen sehen? Wie viele Stunden kann man mit einem Docht die Lampe betreiben?
Von herkömmlichen Petroleumlampen kenne ich das so, dass der ewig hält.
Viele Grüße Andreas


Re: Aladdin 23
28. September 2021 22:10
Hallo Andreas,

Danke für die Bilder.
Dass die Aladdin auch in Lizenz hergestellt werden hast du ja schon selbst herausgefunden.Erkennen tust du die fernöstlichen Aladdins ,wenn sie in Ausführung Messing poliert sind,am einfachsten am hellen Messing .Es wird auch nach Jahren kaum dunkler.Das ist auch bei den in China hergestellten Petromax 830 und 829 so.
Ich wollte eben nochmal einen Blick auf meine Aladdin 23 Hängelampe werfen und habe mit erstaunen bemerkt daß es sich da ein Kleiner Fuchs in der Lampe bequem gemacht hat.Noch ein großer Aladdinfan.Werde ihn morgen ,trotz des Schadens den er verursacht hat in die Freiheit entlassen.
Nun Andreas du hast gefragt ob die Flamme an meiner Aladdin weiterbrannte?
Ja das tat sie und nur so habe ich es überhaupt bemerkt.Als ich damals die Lampe löschte bemerkte ich daß da noch etwas Licht ist.Zuerst dachte ich ich hätte sie nicht richtig ausgeblasen,erst dann bemerkte ich daß da noch eine "separate Lichtquelle"in der Lampe war.Wie genau das Flämmchen gespeist wurde kann ich auch nicht sagen.Aber man konnte auch außen einen verglühten Fleck sehen.

So wie deine Aladdin leuchtet,das geht natürlich überhaupt nicht.Der Glühkörper muß von unten bis oben und ringsherum gleich hell leuchten.So wie etwa meine Aladdin 14 Hängelampe,von der ich grad auch noch ein Bild gemacht habe.

Am besten du setzt dich mit dem Verkäufer in Verbindung,ich denke ihr werdet eine Lösung finden.Daß du den Verkaufsshop genannt hast war indiskret und ungeschickt von dir,aber jetzt ist es schon so.

Mit freundlichen Grüßen, Reinhard


andy k
Re: Aladdin 23
28. September 2021 23:58
Hallo Andreas,

der Docht darf nicht glühen.
Was Du beschreibst hört sich ganz klar nach einem schlechten Docht an, die Förderleistung des Dochtes ist zu gering.
In Folge bekommst Du auch nicht die übliche Lichtleistung.
Vereinzelt wird in mehreren Foren berichtet, dass neuere, werksseitig mit den Aladdin Lampen gelieferten Dochte Probleme in der von Dir geschilderten Art machen weil der Brennstoff schlecht gefördert wird.
Ursachen dafür können zu dichte Webung, minderwertiges Ausgangsmaterial und auch Schmälzrückstände im Docht sein (das Garn wird oft mit Schmälzmittel versetzt um es bei der weiteren Verarbeitung gleitfähiger zu machen und einen störungsfreiben Betreib in der Maschine zu erleichtern.

Mögliche Abhilfemaßnahmen:
-Anderen Docht verwenden..
-man kann beim vorhandenen Docht versuchen, das Schmälzmittel auszuwaschen (Waschsoda, Waschbenzin etc.) Vor Wiederinbetriebnahme gut trocknen lassen. Behebt aber nicht eine zu dichte Webung bzw. Probleme durch minderwertiges Garn
-den aktuellen Brennstoff durch weniger zähflüssigen ersetzen, z.B. Grillanzünder auf mineralischer Basis, Heizpetroleum usw.

Gruß

Andy
Re: Aladdin 23
29. September 2021 13:29
Hallo Andreas,
wende Dich doch mal vertrauensvoll direkt an den Verkäufer, es findet sich sicher eine Lösung.
Mir konnte in einem ähnlich gelagerten Fall jedenfalls geholfen werden.
Grüße - Steven
Re: Aladdin 23
29. September 2021 20:03
Hallo Reinhard, hallo Andy, vielen Dank für Eure Hilfe und die Bilder!
Das mit der Quellenangabe tut mir leid, ich dachte, dass das Forum direkt zugeordnet ist und damit sowieso klar ist, wo die Lampe herkommt.
Ich habe den Betreiber des Shops kontaktiert und auch dort nach möglichen Ursachen noch mal nachgefragt, ich bekomme einen neuen Docht und Brennstoff aus einer anderen Charge. Nun bleibt zu hoffen, dass es daran liegt. Meine Mail wurde schnell beantwortet und für den Service kann ich nur sagen: Daumen hoch!
Da ich keine Erfahrung mit dem Brennstoff habe und auch nicht mit den Aladdins, außer aus verschiedenen Videos, bin ich für Eure Hinweise sehr dankbar. Das mit dem Docht ist auch ein sehr wichtiger Hinweis.
Wenn man so einen Docht aus dem Tank zieht und beiseite legt, dauert es bestimmt eine ganze Weile, bis er abtrocknet, oder? Lasst Ihr Brennstoff im Tank, wenn Ihr die Lampe eine Weile nicht benutzt?
Viele Grüße Andreas
Lyons
Re: Aladdin 23
29. September 2021 20:04
Steven Prohaska schrieb:
-------------------------------------------------------
> Hallo Andreas,
> wende Dich doch mal vertrauensvoll direkt an den
> Verkäufer, es findet sich sicher eine Lösung.
> Mir konnte in einem ähnlich gelagerten Fall
> jedenfalls geholfen werden.
> Grüße - Steven


Danke!
Viele Grüße Andreas
Re: Aladdin 23
30. September 2021 21:31
Hallo Andreas
bei meinen Aladdin bleibt immer soviel Brennstoff im Tank, daß der Docht gut durchnässt ist.

Aladdindochte werden bei mir, wenn gebraucht , wie folgt aufgearbeitet:
Docht ausbauen und in Aceton auswaschen und dann im Freien trocknen lassen. Aceton löst eine Vielzahl von Rückständen in den Dochten.
Ist der Docht trocken, ca. 1 Liter Wasser aufkochen lassen und in ein wärmebeständiges Gefäß geben, z.B. alte Edelstahlschüssel. 2 bis 3 Eßlöffel Waschsoda hinzu geben und gut einrühren bis es sich vollständig gelöst hat. Dann den Docht in die Waschlauge befördern und gut untertauchen. Ist die Lösung auf gut handwarm abgekühlt den Docht waschen - traditionelle Handwäsche und immer wieder ausdrücken. Vorgang so lange wiederholen bis kein Schmutz mehr kommt - notfalls Waschlauge wechseln.
Dann wird der Docht so lange gespült und gewässert bis er keine Laugenrückstände mehr enthält.
Ist dies der Fall, dann kannst Du den Docht zum Trockenen aufhängen und gut austrocknen lassen.
Im Normalfall funktioniert der Arbeitsverweigerer nach dieser Behandlung.
Hintergrund der Aktion:
Die Garne werden bereits bei der Herstellung eingeschmälzt, das bedeutet gefettet. Damit laufen sie problemlos über die Herstellungs- aber auch über die Webmaschinen. Nur sind im Regelfall dann durch die Fettung die Dochtstränge so was von dicht, daß sie nicht mehr ausreichend Brennstoff ziehen.Wird der Docht nach der Herstellung nicht sauber gereinigt, dann können solche Komplikationen wie an Deiner Lampe . auftreten. Beim Aladdindocht komtmt hinzu, daß die Saugdochtstränge aus Baumwolle bestehen. Das "Brandteil" des Dochtes ist zum Einen dichter gewebt und besteht aus abbrandfesterem Material um den Dochtverschleiß zu minimieren. Ich habe in meinen Aladdin-Lampen (Nr. 8 bis 23) Exemplare dabei, welche bei mir auf einem Docht schon 2000 Betriebsstunden runter haben und immer noch problemlos leuchten.Vorsichtig solltest Du lediglich den Glühstrumpf behandeln. Das Netzgewebe ist sehr fein und dünn. Das Aschegerüst bricht nach dem Abflammen bereits bei der kleinsten Erschütterung. Daher der Lampe einen festen Arbeits und Stellplatz zuweisen.

Viele Grüße

Erich
Re: Aladdin 23
01. Oktober 2021 00:04
Hallo Andreas,

Sollte deine Aladdin nach wenigen Betriebsstunden wieder so schlecht leuchten wie jetzt dann weißt du daß es nicht am Docht sondern am Brenner liegt.Es kann sein daß er irgendwo Luft zieht.Wenn der Docht zu viel Sauerstoff abbekommt verbrennt er natürlich rasend schnell.Es bildet sich beim hochdrehen sofort eine Flamme und der Brenner und das DSR werden heiß.

Ich habe mich vor wenigen Jahren mal ganz intensiv für diese Aladdinlampen interessiert.Habe auch fast die ganze Palette von No 6 bis 23.Ich habe von jedem Typ mehrere Brenner,Gallerien,Flamspreader und Gläser. Wenn eine Aladdin Schwierigkeiten machte habe ich angefangen Bauteile zu tauschen ,solange bis ich jeweils herausfand woran es lag.Weil ich am Anfang ein absoluter Anfänger war erschien mir das die beste Möglichkeit Erfahrungen zu sammeln.
Bis auf die beschriebene Aladdin 23 Hängelampe waren alles uralte gebrauchte,teilweise unvollständige Lampen.Die Dochte habe ich immer hier im hytta Shop gekauft.Es ist wirklich bemerkenswert daß es hier selbst für die älteren Modelle noch neue Dochte zu kaufen gibt.Vom Docht waschen halte ich nichts.Es wird nur wertvolles Trinkwasser und kostbare Lebenszeit verschwendet und die neuen Dochte kosten ja nicht viel.

Ich wünsche dir gutes Gelingen.

Grüße, Reinhard
Re: Aladdin 23
05. Oktober 2021 15:06
Der Aladdin Brenner sollte blau brennen
Ist es nicht so, dass eine größere Luftzufuhr nötig ist, um eine blaue Flamme zu erhalten?
Somit wäre eine gelbe Flamme Indiz für
.. Luftmangel
.. Petroleumdampfüberschuss
.. zu langkettiges Petroleum

Meine Aladdin zicken auch gerne rum. Was anfangs noch blau brennt, wird nach 2h zum flammenwerfer oder funzel, alternativ .

Deshalb leuchte ich lieber mit Kosmosbrennern.
Re: Aladdin 23
01. November 2021 14:16
… und von der Aladdin gibt es auch Neuigkeiten… ich habe den Brenner eingeschickt und der wurde auf Herz und Nieren mit dem gleichen Docht getestet. Durch Einsetzen der outer wick tube in den drei möglichen Positionen wurde eine als optimal ermittelt, ich bekam auch ein Foto vom laufenden Brenner auf einem anderen Tank und mit einem anderen Mantel und Zylinder. Galerie und Brenner und Docht kamen von meiner Lampe. Hier wieder angekommen baute ich die Lampe zusammen, ließ den Docht durchweichen, setzte meinen Mantel wieder auf, zündete sie an und setzte den Zylinder drauf. Dummerweise zeigte sich exakt der gleiche Effekt wie vorher. Die Position der outer wick tube wie gehabt, die Galerie war ja runter, da muss ich noch mal variieren. Aber mein Verdacht fällt eher auf den Mantel. Ich habe nun einen neuen Mantel vorbereitet. Ich muss also nun weiter vorsichtig testen und herausfinden, woran es liegen könnte. Was anders ist als vorher: der Docht glimmt nicht mehr, auch wenn ich die Lampe höher drehe, so dass durchsichtig orange Flammen aus dem Mantel austreten. Alle Öffnungen sind frei und Luft kann ungehindert hin. Große bauliche Mängel könnte man ausschließen, denn das Foto mit dem Brenner sieht aus, wie es sein soll. Weiß gleißender Mantel. Bin nun gespannt, ob es am Mantel lag. Muss die nachher mal anzünden.

Zu der Blaubrennerfragestellung kann ich nur wenig eigenes beitragen, außer dass mir völlig klar ist, dass der Aladdin-Brenner wesentlich größere Querschnitte für die Frischluftzufuhr zur Verfügung stellt, als meine Kosmos- und Matadorbrenner. Die Aladdin bekommt also wesentlich mehr Frischluft, die auch noch vorgewärmt wird, und hat einen recht großen Zylinder, um die Abluft und Hitze wegzubringen. Meine Theorie ist also, dass für Blaubrand viel mehr Frischluft zur Flamme muss und der Brand sehr heiß ist. Wenn nun entweder zu wenig Brennstoff oder zu wenig Luft zur Flamme kommt, wechselt die Flamme in den Gelbbrand, weil entweder der Luftmangel zu unvollständiger Verbrennung und mehr Ruß führt, oder weil der Docht abbrennt. Das erklärt auch, warum der gleiche Effekt auftritt, wenn es eine Flamme am Brennerboden gibt, die da nicht hingehört. Sie wird etliches von dem einströmenden Sauerstoff vertilgen, so dass für die Hauptflamme nur noch eine gestörte Anströmung mit teils Verbrennungsgasen zur Verfügung steht. Das Resultat ist demnach: kein oder nur geringer Blauband mehr erreichbar. Obwohl es etwas hin und her ging, trotzdem Danke für Eure Erklärungen, insgesamt hat das gut weitergeholfen. Ich werde berichten, wie es mit der Aladdin weiter ging.
Viele Grüße Andreas
P.S.: wie kommt Luft in den Keramiktank? Kein Einfüllstutzen mit kleinem Loch, die Luft muss also am Docht vorbei in dem Tank. Kann das was ausmachen?



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 01.11.21 14:35.
Re: Aladdin 23
25. Januar 2022 21:54
Hallo Lyons,

die Luft muss nicht in den Tank. Hast du dir den Brenner beim zusammenbauen mal genau angeschaut?
Wenn dein Docht nicht mehr verglüht, ist ja ein Problem gelöst. Das der Glühkörper nur im unteren Bereich so ringförmig brennt, kann auch an der Form des Glühkörpers liegen. Oder er ist nicht richtig auf dem Brenner montiert. Schau mal die Innenseite des Metallringes vom Glühkörper an.
Da stehen sich 2 Kleine Nasen gegenüber. Schau dir die Stelle am Brenner an wo der Glühkörper montiert wird. Da gibt es kleine Aussparungen, in diese kommen die kleinen Metallnasen und dann wird der Metallring des Glühkörpers leicht gedreht und somit sitz er fest.

Grüße aus Dresden Andreas
Autor:

Thema:


Anhänge:
  • Folgende Dateitypen können angehängt werden: jpg, gif, pdf, bmp
  • Die Dateien dürfen jeweils nicht größer sein als: 800 KB
  • 6 zusätzliche Dateien können an den Beitrag angehängt werden

Spamschutz:
Bitte gib die Lösung der Matheaufgabe in das Eingabefeld ein. Damit werden Bots, die versuchen dieses Formular automatisch auszufüllen, geblockt.
Frage: Was ergibt 21 plus 12?
Nachricht:

Petroleumlampen hytta.de Infos Petroleumlampen Hytta Facebook
Zylinder, Dochte, Schirme, Zubehör
großes Lager, schnelle Lieferung
lampen.hytta.de
Alte Kataloge, Prospekte,
Auszüge aus Büchern und Broschüren
info.hytta.de
Stuga-Cabaña News - hytta.de -
jetzt auch bei Facebook und Twitter
hytta.de/facebook