Petroleum - Benzin - Spiritus - Karbid - Gas

Forum Petroleum

---- Die Diskussionsplattform rund um alles was glüht, brennt oder qualmt ----

seit 2000 - Das Original - ehemals "Petromaxforum"
· kompetent und unterhaltsam ·

Petroleum - Benzin - Spiritus - Karbid - Gas
Fotos vom 22. großen Lampentreffen, 16. Juni - 19. Juni 2022 in Ebrach (Oberfranken)

| Hinweis zu den Inhalten |   | Hilfe |   | MÄXCHEN |  
Fotos der Treffen : | 1. | | 2. | | 3. | | 4. | | 5. | | 6. | | 7. | | 8. | | 9. | | 10. | | 11. | | 12. | | 13. | | 14. | | 15. | | 16. | | 17. | | 18. | | 19. | | 20. | | 21. |



Docht bei Kosmosbrenner verglüht statt zu leuchten
18. November 2021 21:03
Grüss Gott liebe Profis,
ich habe zwei Hängelampen mit Kosmosbrenner, bei denen der Docht mehr glüht, als zu brennen. Ich kann den Docht kurz hochschrauben, dann gibt es eine kurze "Erleuchtung", aber dann verbrennt der Docht und die Flamme fällt wieder auf ein äusserst niedriges Niveau.
Der Docht war lange eingelegt, der Tank ist zu 3/4 voll, aber ich bekomme das Problem einfach nicht in den Griff.
Die eine Lampe ist eine sehr neue QHD-2038 Hängepetroleumlampe von DHR · 14lg · Messing,
Kann mir jemand raten?
Ich wäre sehr dankbar.
Herzliche Grüsse vom
Petra Oleum Lampen Liebhaber


Re: Docht bei Kosmosbrenner verglüht statt zu leuchten
18. November 2021 22:39
Welchen sprit benutzt du?
Was steht auf dem etikett zu den inhaltsstoffen odee Cas nummer.
Re: Docht bei Kosmosbrenner verglüht statt zu leuchten
19. November 2021 16:45
Hallo und willkommen im Forum!

Es sieht so aus, als würdest du ungeeigneten Brennstoff verwenden. Deshalb die Frage des Kollegen.

Für diese Lampen muss Brennstoff auf Mineralölbasis verwendet werden. Pflanzliche Öle oder "Biolampenöl" ist zu dickflüssig und deshalb nicht geeignet.

Allerdings kann auch ein zu fest gewebter Docht dieses Problem auslösen.

Grüße

Hans-Werner

www.frowo.info



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 19.11.21 16:47.
Re: Docht bei Kosmosbrenner verglüht statt zu leuchten
19. November 2021 18:37
Herzlichen Dank, Willi und Hans-Werner.
Auch für den Willkommensgruss.
Bei Stuga -Cabana gab man mir die gleiche Antwort. Auch denen herzlichen Dank.
Ich hänge mal zwei Fotos von meinem Petroleum an. Es ist in einer schwarzen Flasche und als Inhaltsstoff ist "Hydrocarbon und C11 -13, Isoalkane und weniger als 2% Aromastoffe" angegeben. Ist das biologisches Öl? Oder mineralisches Öl?
Ich werde sicherheitshalber Petroleum bei Stuga-Cabana kaufen, da werde ich dann wohl auf der sicheren Seite sein. -Hoffe ich. Neue Dochte müssen dann eben auch her.
Bei meinen Lampen mit Flachdochtbrennern funktioniert die Flamme wunderbar.
Gerne berichte ich dann, wie es weitergeht, wenn ich das andere Petroleum habe und die Dochte ausgetauscht habe. Vielleicht haben ja auch andere Leser einen Nutzen von meinem Problem und Eurer Hilfe.
Herzlichen Dank noch einmal und ebenso herzliche Grüsse.


Re: Docht bei Kosmosbrenner verglüht statt zu leuchten
19. November 2021 19:23
Servus Petra!
Von den Kohlenwasserstoffketten (C11-14) her gesehen, würde das schon passen,
aber möglicherweise nicht von der Viskosität.
Wenn das Paraffinöl zu dickflüssig ist, reicht die Kapillarität des Dochtes nicht aus
oder selbiger ist, wie schon angesprochen, zu straff gewebt.
Zu dieser Spezifikation (Viskosität) gibt es leider keine Angaben auf den Etiketten.

Versuche es mal mit den Sachen von Herrn Breidenstein (dem Foreninhaber und Chef von hytta).
Sollte es dann weiterhin Probleme geben, wechsel mal auf "flüssigen Grillanzünder",
der wird von fast allen (aich Docht-) Lampenfreaks genommen.
Die "alten" Dochte mußt Du noch nicht entsprgen.
Oftmal hilft tüchtiges Auswaschen (zuerst in Spiritus, dann in Waschlauge)
und kräftiges Walken und sorgfältiges trocknen.

PS:
Welche Flachdochtlampen meinst Du, wo es tadellos läuft,
sind das Sturmlampen oder Tischlampen mit Flachdocht?

Viel Erfolg sowie noch viel Spaß
mit Deinen Lampen und hier im Forum.

Gruß Rüdiger
Re: Docht bei Kosmosbrenner verglüht statt zu leuchten
20. November 2021 15:26
Hallo,

Die Kosmosbrenner, die Den Haan Rotterdam (DHR) in ihren Lampen benutzt, stammen vom französischen Hersteller Gaudard. Dieser hat jahrelang Dochte sehr schlechter Qualität verwendet, die zu diesem mickrigen Ergebnis führen. Nach wenigen Minuten glimmt der Docht statt eine ordentliche Flamme zu erzeugen. Die einzige Lösung ist einen Docht aus richtig flockiger Baumwolle einzusetzen. Auch nicht vergessen, das Bassin bis nach oben aufzufüllen und Standorte mit Luftzug zu vermeiden.

Herzlich aus Paris
Re: Docht bei Kosmosbrenner verglüht statt zu leuchten
21. November 2021 07:03
Hallo Ara,

ja, die Dochte, die Gaudard eine Weile benutzt hat waren ein Skandal. Wir haben in dieser Zeit nur noch Brenner ohne Docht gekauft und selbst vernünftige Dochte eingezogen. Bei den DHR Lampen haben wir die Dochte rausgenommen und ausgetauscht.

Mittlerweile ist Gaudard aber auf dem Pfad der Tugend und beliefert sowohl DHR als auch uns mit Brennern, die funktionierende Dochte haben. Ausnahmen bestätigen natürlich die Regel. Es ist nie ausgeschlossen, daß nochmal ein Brenner mit Rolladengurten in einer Lampe steckt.

In der ganz überwältigenden Mehrzahl der Problemfälle liegt es aber am falschen Brennstoff wenn Dochte verglimmen. Ich weiß nicht, wie es in Frankreich ist, hier in Deutschland wird in den Drogeriemärkten und Baumärkten überwiegend Bio-Lampenöl verkauft. Daß das nicht funktioniert steht auf den Flaschen aber leider nicht. Gurken und Tomaten sind genormt, Lampenöl nicht.

Gruß

Jürgen
Re: Docht bei Kosmosbrenner verglüht statt zu leuchten
21. November 2021 19:34
Liebe Helfer,

herzlichen Dank für das grosse Echo aus allen Teilen der Welt ;-)
Petra ist übrigens meine Frau und der Nickname eine Anspielung auf den Brennstoff (Petra "Stein/ Fels" Oleum, das Öl.) - , der sowohl meine Ehe, als auch meine Lampen am Brennen hält.

Ich habe tatsächlich auch den Verdacht, dass der Docht nicht richtig saugt und habe bei Herrn Breitenstein bereits sowohl neues Öl als auch neue Dochte bestellt.
Den Tip mit dem flüssigen Grillanzünder werde ich auch ausprobieren. Vielen Dank.
Meine Flachdochtlampen sind die Küchenlampen, die ich früher bereits hatte und genau die Gleiche, die ich jetzt neu bei Hytta gekauft habe. Ausserdem meine Hängelampe mit Duplexbrenner, die (ausser Petra) meine hellste Leuchte ist. Ich habe noch eine billige Chinalampe, die wie eine Feuerhand aussieht, die, wie alle anderen Lampen, auch hervorragend Dienst tut.
Nur meine alte grosse Hängelampe (Bild 1) mit Kosmosbrenner (25 jährig) und die schöne neue QHD-2038 Hängepetroleumlampe von DHR mit Kosmosbrenner tun nicht. In beiden Lampen werde ich den Docht ersetzen. Ausserdem habe ich festgestellt, dass die alte Lampe (Bild 1) ohne Glaszylinder etwas besser brennt, als mit. Sie scheint zusätzlich zu wenig Luft zu bekommen.

In der grossen Lampe (Bild 1) mit Kosmosbrenner habe ich einen Docht eingezogen, den ich vor vielen Jahren gekauft hatte. Vielleicht habe ich da einen Gaudard erwischt? Ich warte auf die Dochte von Herrn Breidenstein. Aber die DHR sollte ja einen besseren Docht haben. Also Tank auswaschen, trotzdem neuen Docht und neues Öl von Hytta rein und abwarten.

Im Anhang habe ich meine treue Duplexbrennerlampe (Bild 3+4) zweimal drin, und einmal den Einsatz der grossen alten Lampe, die (auch) nicht richtig brennt.

Zu dumm, dass bei Hytta kein Duplexbrenner mehr zu haben ist. Wenn ich den auf die grosse Lampe schraube - O Wunder: Licht!
Aber jetzt hoffe ich vor allem, dass die DHR mal schön Licht gibt.

Herzliche Grüsse und vielen Dank an alle.


Re: Docht bei Kosmosbrenner verglüht statt zu leuchten
22. November 2021 16:11
Lieber Rüdiger,

heute habe ich auf Deinen Rat hin flüssigen Grillanzünder gekauft. Ich schreibe Dir sicherheitshalber aber erst einmal auf, was darin enthalten ist, so weit ich das entziffern kann.
Zunächst heisst das Wässerchen "Anzündflüssigkeit für Holzkohle und Holzkohlen-Briketts". (Übrigens Made in Germany!) Als Inhaltsstoffe sind angegeben: "Destillate (Erdöl), mit Wasserstoff behandelte leichte". En Francais: "distillats légers (pétrole) hydrotraités". Eigenrtige Syntax auf Deutsch!
Also: Meint Ihr, ich dürfte das meinen Lampen zumuten?
Ich warte aber auch noch auf das Petroleum (und neuen Docht) für meine neue Lieblingslampe von Herrn Breidenstein.

Herzliche Grüsse.
Re: Docht bei Kosmosbrenner verglüht statt zu leuchten
22. November 2021 17:00
Hallo,

hmm, die Angaben helfen da nicht wirklich weiter. Eine CAS Nummer oder freundlicherweise eine Angabe wie C10-C13 ist nicht verfügbar?

https://www.chemicalbook.com/ChemicalProductProperty_DE_CB3500819.htm

https://www.umwelt-online.de/recht/eu/90_94/93_793/1an16.htm
bringt noch ein paar Details.

Grüße

Erik
Re: Docht bei Kosmosbrenner verglüht statt zu leuchten
22. November 2021 20:56
Hallo,
also wenn ich die Datenblätter von Erik so überfliege, dann bewegen wir uns wohl irgendwo zwischen Alkan und Aral Ultimate.
Da habe ich wirklich Bedenken ob das so funktioniert. Aber Versuch macht klug! Mit viel Glück und einer guten Saughilfe könnte es möglicherweise klappen, wenn man es schafft die Dochtlänge zwischen Unterkante Brenner und Oberkante Dochtrohr auf runde 4 cm oder sogar kürzer zu begrenzen (bei Rapsöl hätten wir, bei grobgewebten Dochten eine Saughöhe zwischen 1 cm und 4 cm - soviel als Anhaltspunkt).
Andererseits könnte man auch noch Testbenzine der Gruppe C8 und C9 zusetzen. Dann wäre die Charge dünnflüssiger. Vom Kostenfaktor aus gesehen ist das allerdings nicht rentabel und lediglich ne rechte Panscherei.
Und als Grill- bzw. Ofenanzünder kannst Du das Zeugs immer noch verwenden, wenn alle Stricke reissen!


Viele Grüße

Erich



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 22.11.21 22:45.
Re: Docht bei Kosmosbrenner verglüht statt zu leuchten
23. November 2021 06:38
Moin Erich!

Von der Beimischung von Benzin sollte man in Dochtlampen aus Gründen von

PUFF

absehen.

_______________________________________________________________________________________________________________
Es ist geradezu ein Verbrechen gegen die beiden Männer, die längst der kühle Rasen deckt, ihre Verdienste um die Lampenindustrie zu verschweigen
-------
So denn, das war's (KS)...
...DFR (www.lampenmaxe.de)
Re: Docht bei Kosmosbrenner verglüht statt zu leuchten
23. November 2021 07:00
Hallo,

ich möchte mich Dirk ausdrücklich anschließen. Bitte kein Benzin beimischen!

Wer es trotzdem tut sollte wissen was er tut. Weil es regelmäßig zu schweren Unfällen kam wurde bereits im deutschen Kaiserreich (also vor mehr als 100 Jahren) eine einschlägige Vorschrift erlassen. Gewissermaßen ein Reinheitsgebot für Petroleum, Benzin sollte ausdrücklich draußen bleiben.

Gruß

Jürgen
Re: Docht bei Kosmosbrenner verglüht statt zu leuchten
23. November 2021 20:59
Hallo Dirk,
Hallo Jürgen,

bei Motorenbenzin und Waschbenzin, ebenso Bremsenreiniger und Feuerzeugbenzin stimme ich Euch vollkommen zu. C9 entspricht dem Pinselreiniger - nur daß dieser noch gehörig Aromaten enthält. Daher würde ich von einer Verwendung von Pinselreiniger abraten. Pinselreiniger könnt ihr ruhigen Gewissens abbrennen, sofern der Docht sauber abdichtet und zum Tank keine Lücke aufweist. Er wird in vielen Ländern als Petroleumersatz gehandelt stinkt aber im Abbrand "20 Meilen gegen den Wind". Im reinen Betrieb ist er grundsätzlich einsetzbar - nur kommt hier das käufliche Gebinde deutlich teurer als das Lampenöl bei Jürgen oft auch sogar teurer als das Petroleum aus der Farbenabteilung.
Damit ist die Brennstoffpanscherei aus meiner Sicht erledigt, da es wirtschaftlich überhaupt nichts bringt.
Und Recht habt ihr Beiden auch, wenn ihr darauf hinweist, daß es früher, als der Flammpunkt von Petroleum noch unter 20°C, später 40°C noch genügend Brandunfälle gab, insbesondere durch Flammrückschläge in den Tank. Damals ist so manches Haus abgebrannt. Nicht umsonst wurde der Flammpunkt später auf höher als 60°C festgelegt.

Viele Grüße

Erich
Re: Docht bei Kosmosbrenner verglüht statt zu leuchten
24. November 2021 15:18
Liebe Profis,

das sind ja buchstäblich heisse Ratschläge, was da kommt. Da ich Chemie nur bis zur Matura hatte, werde ich mich hüten, irgendwelche Experimente zu machen. Ich möchte ja nur, dass meine Lampe leuchtet, nicht das Haus explodiert.

Die Tage sollte das Petroleum und der Docht von Hytta kommen und dann wird das das einzige Experiment sein, auf das ich mich einlasse. (Gerade habe ich erfahren, dass sie angekommen sind Jupiii!)

Gerne werde ich das fotografisch festhalten und in diesem Forum teilen.

Wenn ich das richtig verstanden habe, soll ich meinen flüssigen Grillanzünder ausschliesslich seinem Zweck auf dem Etikett zuführen. Warum auch nicht!

Gleich interessiert es mich aber, was Rüdiger geraten hat: Wie stehen denn andere Forumteilnehmer prinzipiell zu der Idee? Es klingt ja beinahe so, als wäre es unter Petrollampenliebhaber ein übliches Vorgehen, flüssigen Grillanzünder als Brennstoff zu verwenden, um das Verglühen eines Dochtes zu verhindern...
Darf ich dazu Eure geschätzte Meinung lesen?

Herzliche Grüsse.
Es kommt auf den grillanzünder an. Es gibt auch einen in Bio Ausführung. Der sollte für seinen Zweck benutzt werden.oder gartenfackeln. Das ist aus den ölen was aus lokalen und überall wo fritiert wird gemacht.
Ich habe mir im pearl geruchfreies lampenöl gekauft .
Ganz Gerüchten ist es nicht aber es brennt gut.
Meine Baustellen feuerhand bekommen grillanzünder und auch die Aladdin 23.
Die starklichtlampen fressen es auch.
Gruß
Re: Docht bei Kosmosbrenner verglüht statt zu leuchten
24. November 2021 18:15
Es ist einfach so: Kein Abfüller stellt sein Petroleum, Lampenöl oder Grillanzünder selbst her. Die beziehen alle irgendein mehr oder auch weniger geeignetes Produkt von einer der großen Ölfirmen in großen Containern und füllen das in kleine Flaschen ab (Shellsol xyz, Exxsol xyz, etc.). Und dann kommt das Etikett drauf, das der Kunde haben will.
Für die Abfüller ist es einfacher und billiger, statt mit drei Sorten Shellsol nur mit einer Sorte herumzupanschen. Daher ist es oft so, dass sich Lampenöl, Grillanzünder und Petroleum nur durch das Etikett (und den Preis) unterscheiden. Und dass alle drei "Produkte" entweder für Lampen brauchbar sind oder auch nicht, je nachdem, was der Abfüller gerade eingekauft hat.

MfG Ludwig
Re: Docht bei Kosmosbrenner verglüht statt zu leuchten
24. November 2021 19:53
Zitat
Petraoleum
Es klingt ja beinahe so, als wäre es unter Petrollampenliebhaber ein übliches Vorgehen, flüssigen Grillanzünder als Brennstoff zu verwenden, um das Verglühen eines Dochtes zu verhindern...

Es klingt nicht nur beinahe so ... Es ist Fakt.
Kann man nicht nur im Forum lesen, sondern besonders auch bei "Live-Treffen" der Lampensammler-Fraktion sehen.
... überall die schwarzen Flaschen, leere wie volle. Kenne eigentlich niemand, der ihn nicht verwendet.

Liegt daran:
Der flüssige Grillanzünder ist (saisonal unterschiedlich) landauf/landab zu beziehen
und in der Regel zu einem akzeptablen Kurs, der nicht zur Verarmung führt.
Desweiteren ist er nahezu geruchsarm, vor allem im "rohen" Zustand. Vorteilhaft, wenn man etwas vertropft wird.
Bei richtiger "Vergasung/Verbrennung" rußt er nicht und möffelt auch nicht, riecht quasi nicht mehr als Wachskerzen.

Anhaltspunkte, die helfen, den richtigen Stoff beim Kauf zu erwischen:
Schwarze Literflaschen (EU-Vorgabe), Etikett mit dem Aufdruck "nach DIN EN 1860-3 2003-12",
Kohlenwasserstoffe C10-C14, n-Alkane, Isoalkane, Cyclene, <2% Aromaten, EU-Index 649-422-00-2
sowie das Gefahrensymbol für "Lungengefährend beim Verschlucken" (Beispiel: [www.kroschke.com])
Dieser Grillanzünder ist ein Paraffinöl auf Mineralölbasis, also ein Erdöl-Raffinat. Der Flammpunkt liegt über 60°C, ist also geeignet.

Wie Vivi schon weiter oben schrieb:
Keine BIO-Ware verwenden, auch wenn es "gut" gemeint ist, aber diese Produkte werden aus Biomasse hergestellt,
quasi Pflanzenöl bzw. auch mit Recyclingmaterial aus verbrauchtem Pflanzenfett verschnitten. Das setzt Dochte unweigerlich zu
und verhärtet bei Hitzeeinwirkung und macht so jeden Lampendocht unbrauchbar.

Gruß Rüdiger
Re: Docht bei Kosmosbrenner verglüht statt zu leuchten
24. November 2021 21:28
ABurger schrieb:
-------------------------------------------------------
> Keine BIO-Ware verwenden, auch wenn es
> "gut" gemeint ist, aber diese Produkte werden aus
> Biomasse hergestellt,
> quasi Pflanzenöl bzw. auch mit Recyclingmaterial
> aus verbrauchtem Pflanzenfett verschnitten.

Es handelt sich um Fettsäuremethylester, also sowas wie Biodiesel. Also nicht "verschnitten", sondern (aus z.T. gebrauchtem) Pflanzenöl hergestellt.

> Das
> setzt Dochte unweigerlich zu
> und verhärtet bei Hitzeeinwirkung und macht so
> jeden Lampendocht unbrauchbar.

Soweit richtig, für PETROLEUM-lampen völlig ungeeignet. Allerdings gut geeignet für Schwimmlichte, z.B. [hytta.de]

MfG Ludwig
Re: Docht bei Kosmosbrenner verglüht statt zu leuchten
25. November 2021 20:05
Hallo Petra,
also um Deine Wohnstätte brauchst Du Dir keine Sorgen machen.
Wenn Du genau wissen willst welchen Stoff Du vor Dir hast, dann ruf einfach mal das "Technische Datenblatt" des Hersteller oder des Vertreibers auf.
Ansonsten haben Dir ja die Forenmitglieder alle erforderlichen Daten zur Verfügung gestellt und Auskünfte erteilt.
Zur Abrundung füge ich noch folgenden Link ein:

"Die Qualität der handelsüblichen Mischungen variiert ohne Angabe der Mischungsanteile. Es wird häufig als Terpentinersatz, White Spirit bzw. als Terpentinölersatz[20] sowie Lackbenzin, Sangajol, Kristallöl (Shell K21, K30, K40, K60) bezeichnet, da man früher für die gleichen Zwecke das Naturprodukt Terpentinöl verwendete. Terpentinersatz kann aber auch zusätzliche Aromaten enthalten oder sogar ganz ohne Benzine hergestellt werden, (Hydroterpin; Hydroterpentin)[23] (Terpene, Tetralin, Decalin). White Spirits sind andere Mischungen verschiedenen Typs. Weil echtes Terpentinöl aber wesentlich teurer ist, haben die Ersatzprodukte das Original weitgehend aus dem Handel verdrängt.[24]

Auch wird es als Siedegrenzbenzin bezeichnet, dies ist aber nicht richtig, da Siedegrenzbenzine; Flammpunkt <21 °C[25] DIN 51631,[7] wie der Name aussagt, in der Siedegrenze 60 °C–140 °C zwischen Leichtbenzin <100 °C und Schwerbenzin >100 °C ihren Siedebereich haben.[26] Siedegrenzbenzine haben also z. B. folgende Bezeichnung 80/ 120, 100/ 125, (DIN Typ I) 60/ 95, (DIN Typ II) 80/ 110, (DIN Typ III) 100/ 140.[4] Siedegrenzbenzine können also sowohl Leicht- als auch Schwerbenzine sein und haben einen deutlich niedrigeren Flammpunkt, sind daher leicht entzündlich.

Auch wird es als Reinigungs-, Waschbenzin bezeichnet, dies ist aber normalerweise Siedegrenzbenzin.

Als Testbenzin werden ebenfalls aromatenfreie synthetische Produkte bezeichnet (D-Benzine; D für „dearomatisiert“):

D25 (Shellsol CAS-Nr. 64742-82-1, Scharrsol CAS-Nr. 64742-48-9)
D30 EC-Nr. 919-446-0
D40 EC-Nr. 919-857-5
D60 CAS-Nr. 64742-48-9/ EC-Nr. 918-481-9 (White Spirit Type 3 aromatenfrei),
D70 C11–C14; CAS-Nr. 64742-47-8
D100 C12–C15; EC-Nr. 920-107-4
D120 C14–C18; EC-Nr. 927-632-8 (Kerosine)
entaromatisierte Spezialbenzine mit sehr engem Siedebereich C9–C12, Sdp. 175 °C–188 °C, etwa Shellsol T CAS-Nr. 90622-57-4, TD CAS-Nr. 64741-65-7, Exxon Isopar G, H, Scharrsol T 56 CAS-Nr. 90622-57-4.
und schließlich weitere, deren Siedebereich auch höher sein kann (Hochsiedende–HT).[10][27]

Diese entaromatisierten Produkte werden auch als Terpentinersatz geruchlos bezeichnet.

In den Bereich der Testbenzine fallen auch:

Leuchtpetrol C10–C14 Sdp. 160 °C–250 °C, Shellsol H, Spezialpetrol D Sdp. 180 °C–220 °C CAS-Nr. 64742-82-1.

Auch gibt es Petrol D geruchlos C10–C13 CAS-Nr. 64771-72-8 mit einem Sdp. 190 °C und Flammpunkt 75 °C, CAS-Nr. 64742-47-8 Sdp. 190 °C–245 °C Flammpunkt 70 °C.

Die Hersteller solcher Produkte halten sich an die internationale Normbezeichnung für White Spirits ASTM D235-02, die einen Siedebereich zwischen 90 °C und 230 °C umfasst.

neu werden diese in Low flash point = 21 °C–30 °C; Medium flash point = 31 °C–54 °C; High flash point= > 55 °C unterteilt.

(White Spirit Type 1) 2 %–25 % Aromaten, CAS-Nr. 64742-82-1/ Low EC-Nr. 928-136-4, Sdp. 132 °C–176 °C; EC-Nr. 927-344-2, Sdp.110 °C–180 °C ; Medium EC-Nr. 919-446-0, Sdp. 135 °C–220 °C {CAS-Nr. 8052-41-3 (US White Spirit, Stoddard Solvent, Sdp. 148.8 °C–204.4 °C)}, neu werden beide Typen unter der EC Nr. 919-446-0 zusammengefasst; High EC-Nr. 919-164-8, Sdp. 150 °C–230 °C
(White Spirit Type 2) 5 % Aromaten, CAS-Nr. 64791-92-0, Sdp. 90 °C–230 °C;
(White Spirit Type 3) (aromatenfrei) <2 % Aromaten, CAS-Nr. 64742-48-9 / Low EC-Nr. 927-241-2, Sdp. 110 °C–190 °C; Medium EC-Nr. 919-857-5, Sdp. 130 °C–210 °C; High EC-Nr. 918-481-9, Sdp. 160 °C–245 °C;
(White Spirit Type 0) 2 %–25 % Aromaten, CAS-Nr. 64742-88-7 / EC-Nr. 919-446-0, Sdp. 140 °C–220 °C[28]

Auch gibt es Mischungen, die Solvent Naphtha / Solvesso / Shellsol CAS-Nr. 64742-95-6 enthalten, daher sollte man immer das Sicherheitsdatenblatt einsehen, um über die Inhaltsstoffe des Produkts genau informiert zu sein, denn die internationale Bezeichnung stimmt weder mit der DIN-Norm, noch mit den deutschen Bezeichnungen überein. "

Wie hieraus unschwer zu ersehen ist, fällt auch Leuchtpetroleum (C10 bis C14) unter die Gruppe "Testbenzin".
Nur hat dieser Begriff keinen nennenswerten Bezug zum Tankensprit (bezogen auf unseren Verwendungszweck "Dochtlampe").

Viel Spass mit Deinen Lampen insbesondere auch beim "Schmökern" in alten wie auch neuen Schriften

Erich
Dieses Thema wurde beendet. Eine Antwort ist daher nicht möglich.

Petroleumlampen hytta.de Infos Petroleumlampen Hytta Facebook
Zylinder, Dochte, Schirme, Zubehör
großes Lager, schnelle Lieferung
lampen.hytta.de
Alte Kataloge, Prospekte,
Auszüge aus Büchern und Broschüren
info.hytta.de
Stuga-Cabaña News - hytta.de -
jetzt auch bei Facebook und Twitter
hytta.de/facebook