Petroleum - Benzin - Spiritus - Karbid - Gas

Forum Petroleum

---- Die Diskussionsplattform rund um alles was glüht, brennt oder qualmt ----

seit 2000 - Das Original - ehemals "Petromaxforum"
· kompetent und unterhaltsam ·

Petroleum - Benzin - Spiritus - Karbid - Gas
21. Großes Lampentreffen an Fronleichnam, 03.06. bis 06.06.2021 in Lingerhahn (Hunsrück) (PDF Download)

| Hinweis zu den Inhalten |   | Hilfe |   | MÄXCHEN |  
|Gerätesteckbriefe und Who is Who |   |Collectors-Map |   Fotos der Treffen : | 1. | | 2. | | 3. | | 4. | | 5. | | 6. | | 7. | | 8. | | 9. | | 10. | | 11. | | 12. | | 13. | | 14. | | 15. | | 16. | | 17. | | 18. | | 19. | | 20. |



Willkommen! Anmelden Ein neues Profil erzeugen

Erweiterte Suche
4-stellige Tankbodenzahlen der Starklichtlampen aus Torres Vedras, Portugal
geschrieben von Mandragora officinales 
Re: 4-stellige Tankbodenzahlen der Starklichtlampen aus Torres Vedras, Portugal
03. Januar 2020 10:05
Hallo Reinhard,
das mit den Merkmalen der Laternen sehe ich als einen guten Ansatz. Auch wenn einige verändert worden sein könnten und somit nicht in das Bild passen, dann müsste es trotzdem doch eine größere Zahl geben, bei denen das nicht passiert ist.
Gibt es denn eine Aufstellung von Merkmalen, anhand derer man Gemeinsamkeiten finden könnte?
Mir ist z.B. aufgefallen, dass es das "Flammenmännchen" in verschiedenen Ausführungen gab. Leider kann man die Datierung ja nicht so sehr an technischen Merkmalen (z.B. Bauform des Rapid, wie bei den Petromaxen) festmachen, da das ja alles schon weit vorher entwickelt worden war. Neil schreibt ja auch von verschiedenfarbigen Ausführungen der Handräder. Gibt es da irgend eine Systematik?
Gruß, Martin

-----
No electrons were harmed in the posting of this message, although several might have been accelerated against their collective will.
Re: 4-stellige Tankbodenzahlen der Starklichtlampen aus Torres Vedras, Portugal
03. Januar 2020 10:22
Hallo Reinhard,

was meinst Du wohl warum ich so ausführlich beschrieben habe wie ich bei den Aussagen von
Zeitzeugen umgehe. Ich sichere mich da lieber doppelt und dreifach ab!
Das menschliche Gehirn arbeitet je nach Person sehr unterschiedlich, manch einer kann sich nach
Jahren noch an die geringsten Details erinnern, bei anderen sind die Erinnerungen mit anderen
Erfahrungen durchsetzt.

Natürlich kann man das was ich schreibe anzweifeln und ich werde dann dagegen argumentieren.
In meinen Anfangsjahren als Hobbyhistoriker sind mir zahlreiche Fehler unterlaufen, die ich im Verlauf
der Zeit beseitigen konnte. Mittlerweile drehe ich jedes Wort das ich ins Netz setze lieber 3x um!

Deine Arbeitshypothese was die 4-stelligen Nummern angeht in Ehren aber so ganz kannst Du mich
damit nicht überzeugen!
Ich frage mich natürlich warum man die Wochen analog darstellt und die Jahreszahl an Anagramm?
Das ist etwas widersprüchlich. Der Hersteller musste ja nichts verheimlichen.
Vielleicht sind die 4-stelligen Zahlen ja nur eine Produktionskennziffer bei der der tatsächliche Sachverhalt
intern in Ordnern festgehalten wurde.

Grüße
Jörg
Re: 4-stellige Tankbodenzahlen der Starklichtlampen aus Torres Vedras, Portugal
03. Januar 2020 11:13
Guten morgen,
insbesondere Reinhard,

Ich schliesse mir an bei der aussage das es sicher keine persönlicher angriffe sind an deiner Person.
Wie anderen hier bin ich auch sehr vorsichtig und skeptisch.
Das hast du sicher schon bemerkt aufm englischer CPL Forum wegen der Kratzdaten. das fehlen der Beweise ist gerade der Grund der Skepzis.
Es ist auch kein Unglaube der "Alten Garde".

Ich suche mir oft einen geschäftlicher Logik. Unsere Sammlerstücke waren nie vorgesehen als Kuriositäten aber als Gebrauchsartikel.
Gewinn und einfacher/billiger Fertigung waren die Treiber.

Es ist daher sehr schade das die heutig noch lebenden Augenzeugen nichts erzählen wollen.
Wenn du oder jemanden anders Kontakt aufnehmen soll mit einer der Heinze Familie dann ist das die Bodschaft: Bitte erzähl uns die Geschichte.
Gibt es ein Hipolito Firmenarchiv irgendwo ?

Warum wurde AIDA 1250 Lampen gefertigt, mit alten Teilen wie Gusslöffelrapid, im 60-70er Jahren weil es auch Hipolito und Petromax 250er gab ?
Wo wurde die Deckenlampen hergestellt ?
Was wurde im alten E&G Werk in Berlin gefertigt nach der Krieg und für wem (Auftraggeber) ?

Frage ist auch ob alles via oder über die Firma Heinze verlief oder das de Firmen Graetz auch unabhängig Gechäftlich werksamm war. Also war Überhaupt alles bekannt bei der Firma Heinze ?

So viele Fragen noch.

Leuchtende gruss,

Wim van der Velden
[www.petromax.nl]

....... It's light Jim but not as we know it .......
Re: 4-stellige Tankbodenzahlen der Starklichtlampen aus Torres Vedras, Portugal
03. Januar 2020 11:42
Hallo Reinhard,
ich habe mal die Lampen von deiner Liste und der anderen ais diesem Thread in einer Tabelle zusammengefasst. Leider kann man hier keine Tabellen einhängen, nur PDF oder Bilder.
Vielleicht lässt sich diese Datei noch ergänzen, wenn auch andere Sammler ihre Lampen untersuchen und die Informationen preisgeben.
Gruß, Martin

-----
No electrons were harmed in the posting of this message, although several might have been accelerated against their collective will.
Anhänge:
Öffnen | Download - Daten1.pdf (106 KB)
Öffnen | Download - Daten2.pdf (105.7 KB)
Re: 4-stellige Tankbodenzahlen der Starklichtlampen aus Torres Vedras, Portugal
03. Januar 2020 12:17
Hallo Martin,

vielen Dank für die Mühe. So kommen wir vielleicht weiter. Ich werde in den nächsten Tagen auch mal meine Lampen durchschauen und ein paar Nummern von Geniols und Hipolitos hier reinsetzen.

Gruß

Jürgen
Re: 4-stellige Tankbodenzahlen der Starklichtlampen aus Torres Vedras, Portugal
03. Januar 2020 12:38
Hallo Martin,

Vielen Dank erstmal.
Ja es fällt mir doch einiges ein.
Bin guter Dinge.
Kann mich aber erst abends wieder zurück medlen.

Bis dann, Reinhard
Re: 4-stellige Tankbodenzahlen der Starklichtlampen aus Torres Vedras, Portugal
03. Januar 2020 15:05
Moin,
Ich habe mal versucht in meinem Regal ein paar Lampen auf die Tankprägung zu prüfen. Bei meine Lampen mit senkrechten Löchern im Traggestell sind keine Prägungen am Tankboden.

Geniol Automatik 500CP	Tankaufkleber	1597
Geniol Automatic 500CP	Prägung	9320
Geniol 500CP Rapid (alt) senkr. Rippen   ----
Geniol 350 Automatik		9134
Geniol 250 MS	Prägung	2488
Geniol 250 chr.	Prägung	4588
Geniol 250 (1982???)		4588
Hipolito 202 Automatic		2428
Hipolito 501 rt. Haube		4218
Hipolito H502, neue sw Knöpfe	Prägung	2848
Hipolito 201 (in P gekauft)		1497
Hipolito 150 sw/rt	senkr. Rippen	----
Hipolito 250 sw/rt	senkr. Rippen	----
Hipolito 500 sw/rt	senkr. Rippen	----
Hipolito sw Knöpfe	senkr. Rippen	----
Lanterne D306/350CP Rap. Sw		0467
Petrolite 0968-01 Super 500CP		4291
Fama D506		3518
Petromax 827	(ohne Made in G.)	5218
Petromax 829 rt. Haube	8ohne Made in G.)	5177
Aida 500		3508
Feuerhand 250	Präg Haube	5018
Feuerhand 500	Präg Haube	3518

Viele Grüße aus Schleswig-Holstein
Leo

Meine Sammlung: 500hk.de
Re: 4-stellige Tankbodenzahlen der Starklichtlampen aus Torres Vedras, Portugal
03. Januar 2020 15:36
Geniol 830. 150cp messing rottes Mänchen, kein Nummer
Geniol 830. 150cp messing, Text Geniol, kein Nummer.
Beide haben schwarzer unmarkierter Knöpfe.

Petromax Rapid Super 830 150CP, chrome, Nummer 021319

Leuchtende gruss,

Wim van der Velden
[www.petromax.nl]

....... It's light Jim but not as we know it .......
Re: 4-stellige Tankbodenzahlen der Starklichtlampen aus Torres Vedras, Portugal
03. Januar 2020 19:22
Hallo Martin,
Ich bin echt baff wie schnell du die Cods verinnerlicht hast.
Nun habe ich die Liste nochmals überprüft und bitte dich folgende Eintragungen zu ergänzen bzw. zu verbessern.
Es soll alles richtig und verständlich sein.

Nr1 ist eine Petromax Rapid 500cp
Nr2 ist 24.Woche
Nr20 hat vertikale Lüftungsschlitze und schwarzes Handrad.
Nr21 hat ebenfalls vertikale Lüftungsschlitze und schwarzes Handrad
Nr22 schwarzes Handrad
Nr23 schwarzes Handrad
Nr32 ist 45.Woche 1969 Dienstag (Altena)

Zu den Merkmalen komm ich noch.

Gruß, Reinhard
Re: 4-stellige Tankbodenzahlen der Starklichtlampen aus Torres Vedras, Portugal
03. Januar 2020 19:24
Hier nochmal eine aktualisierte Liste. Ich habe sie jetzt mal nach dem "vermuteten Datum" sortiert...
Es musste zumindest kein Datum nach Reinhards Systematik ausgeschlossen werden.
Zu den Merkmalen hätte ich aber gerne noch mehr Informationen, um besser Übereinstimmungen oder Unterschiede ausmachen zu können.
Wer die Excel-Datei haben möchte, kann mich gerne anmailen oder eine PN schicken. Dann brauchen wir die Eintragungen nicht mühsam abzutippen, sondern ich kann die geänderten Einträge später zusammenführen.
Gruß, Martin

Nachtrag: jetzt auch mit Reinhard's Änderungen
Nach-Nachtrag: Jetzt auch mit Ludwigs Lampe... Die passt nur ins alte Altenaer Schema...
Nach-Nachtrag: Es gab ein paar Fehle in der "Dekodierung", die ich korrigiert habe. Dazu noch farbliche Markierungen der 1970er/80er/90er

Hier noch ein Link zum Download der Excel-Datei.

-----
No electrons were harmed in the posting of this message, although several might have been accelerated against their collective will.



4-mal bearbeitet. Zuletzt am 03.01.20 21:06.
Anhänge:
Öffnen | Download - Daten1.pdf (106 KB)
Öffnen | Download - Daten2.pdf (105.7 KB)
Re: 4-stellige Tankbodenzahlen der Starklichtlampen aus Torres Vedras, Portugal
03. Januar 2020 19:43
Chr. Leopoldt schrieb:
-------------------------------------------------------
> Moin,
> Ich habe mal versucht in meinem Regal ein paar
> Lampen auf die Tankprägung zu prüfen. Bei meine
> Lampen mit senkrechten Löchern im Traggestell
> sind keine Prägungen am Tankboden.

Hallo Christian,

Deine Lampen mit senkrechten Lüftungsschlitzen sind noch "echte alte" Hipolitos.Die hatten noch keine Tanknummern. Die gab es auch mit in Schrebschrift Geniol gemarkten Hauben und grün /schwarzen Handrädern.Ja so zaghaft begann die Zusammenarbeit von Hipolito und Heinze.Die für Geniol bestimmten Laternen hatten grün/schwarze Handräder und einen Geniol Aufkleber vorn auf dem Tank.


>
>
> Geniol Automatik 500CP	Tankaufkleber	1597
> Geniol Automatic 500CP	Prägung	9320
> Geniol 500CP Rapid (alt) senkr. Rippen   ----
> Geniol 350 Automatik		9134
> Geniol 250 MS	Prägung	2488
> Geniol 250 chr.	Prägung	4588
> Geniol 250 (1982???)		4588
> Hipolito 202 Automatic		2428
> Hipolito 501 rt. Haube		4218
> Hipolito H502, neue sw Knöpfe	Prägung	2848
> Hipolito 201 (in P gekauft)		1497
> Hipolito 150 sw/rt	senkr. Rippen	----
> Hipolito 250 sw/rt	senkr. Rippen	----
> Hipolito 500 sw/rt	senkr. Rippen	----
> Hipolito sw Knöpfe	senkr. Rippen	----
> Lanterne D306/350CP Rap. Sw		0467
> Petrolite 0968-01 Super 500CP		4291
> Fama D506		3518
> Petromax 827	(ohne Made in G.)	5218
> Petromax 829 rt. Haube	8ohne Made in G.)	5177
> Aida 500		3508
> Feuerhand 250	Präg Haube	5018
> Feuerhand 500	Präg Haube	3518
> 
>

Alle deine Lampen mit 4-stelligen Cods kann ich identifizieren, sogar die Petrolite.

Gruß, Reinhard
Re: 4-stellige Tankbodenzahlen der Starklichtlampen aus Torres Vedras, Portugal
03. Januar 2020 19:59
Ich hätte noch eine Petromax 821/523, Schweizer Armee anzubieten.
Code: 4814

Nach Reinhard könnten das die folgenden Daten sein:

1970/80-er: 48. Woche 1941

1990-er: 14. Woche 1948

Der einzige mir bekannte Code, der nicht etwas total Unsinniges ergibt, wäre der von [hytta.de] . Das wäre dann Donnerstag, der 30.11.1961 [1]

@ Ruedi: Wann tauchten die 821/523 erstmals beim Schweizer Militär auf? Das müsste dann spätestens 1962 gewesen sein...

@ Wim: Die "Petromax 830" tauchten erst in der 2. Hälfte der 2000-er Jahre auf. Die dürften alle nichts mit Hipolito zu tun haben, sind m.E. alle Kaiping Silveray, aka Santrax. Bei meiner 150-er (S)Antrax sind die 6-stelligen Zahlen derart heftig in den Tankboden eingeprägt, dass dies nur mit Gegenhalten möglich erscheint. Also bevor der Tankboden in den Tank eingelötet wurde. Und höchstens etwas über den Herstellungszeitpunkt des Tankbodens aussagen, aber wenig über den Fertigstellungszeitpunkt der Lampe...

MfG Ludwig

[1] Edit: Nach "Katalog der Lampen und Laternen in der Sammlung des Schweizer Armeemuseums (Bearbeitungsstand März 2008)", Abschnitt 4.1.4, wäre es nicht umöglich, dass sie aus Altena stammt. Aber auch nicht sicher.



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 03.01.20 22:39.
Re: 4-stellige Tankbodenzahlen der Starklichtlampen aus Torres Vedras, Portugal
03. Januar 2020 20:00
Gerade frisch reingekommen :)
Eine geniol 500 mit dem zweiteiligen Handrad, ohne Schreibschrift auf der Haube











Viele Grüße aus Schleswig-Holstein
Leo

Meine Sammlung: 500hk.de
Re: 4-stellige Tankbodenzahlen der Starklichtlampen aus Torres Vedras, Portugal
03. Januar 2020 20:14
Ludwig schrieb:
-------------------------------------------------------
> Ich hätte noch eine Petromax 821/523, Schweizer
> Armee anzubieten.
> Code: 4814
>
> Nach Reinhard könnten das die folgenden Daten
> sein:
>
> 1970/80-er: 48. Woche 1941
>
> 1990-er: 14. Woche 1948
>
> Der einzige mir bekannte Code, der nicht etwas
> total Unsinniges ergibt, wäre der von
> [hytta.de] . Das wäre
> dann Donnerstag, der 30.11.1961.
>
Hallo Ludwig,
4814 bedeutet 48.Woche 1961 Donnerstag
Hast du denn meinen Eingangspost nicht gelesen?Es geht um die Lampen mit 4-stelligem Zahlencods aus Portugal. Nicht um die Lampen mit den 4-stelligen Zahlencods der Sechziger aus Altena.

Mit freundlichem Gruß, Reinhard

MFG. Reinhard
Re: 4-stellige Tankbodenzahlen der Starklichtlampen aus Torres Vedras, Portugal
03. Januar 2020 20:17
Chr. Leopoldt schrieb:
-------------------------------------------------------
> Gerade frisch reingekommen :)
> Eine geniol 500 mit dem zweiteiligen Handrad, ohne
> Schreibschrift auf der Haube
>
>
>
>
>
>
>
>
>
>

Sehr schön Christian.
Es gab sie mit und ohne der Geniol gemarkten Haube.
Ich habe beide im Regal.

Mit freundlichem Gruß, Reinhard
Re: 4-stellige Tankbodenzahlen der Starklichtlampen aus Torres Vedras, Portugal
03. Januar 2020 20:25
Chr. Leopoldt schrieb:
-------------------------------------------------------
> Gerade frisch reingekommen :)
> Eine geniol 500 mit dem zweiteiligen Handrad, ohne
> Schreibschrift auf der Haube
>
>
>
>
>
>
>
>
>
>

Christian, es ist falsch diese Lampe als Geniol zu bezeichnen, auch wenn ein Aufkleber Geniol draufsteht.
Es ist eine echte alte Hipolito!

Mit freundlichem Gruß, Reinhard
Re: 4-stellige Tankbodenzahlen der Starklichtlampen aus Torres Vedras, Portugal
03. Januar 2020 21:43
Mandragora officinales schrieb:
-------------------------------------------------------
> 4814 bedeutet 48.Woche 1961 Donnerstag

Danke. Wäre ich nie drauf gekommen.

> ...Nicht um die Lampen mit den 4-stelligen
> Zahlencods der Sechziger aus Altena.

Warum, glaubst Du wohl, habe ich gefragt, wann die ersten 821/523 beim Schweizer Militär aufgetaucht sind??? Vielleicht, weil dieselben noch aus Altena stammen könnten???

Ich habe gerade Mühe, Mark Twain nicht zu zitieren.
-----------------------------------------------------------------------------------------------------

Dein Eingangspost geht los mit einer Falschbehauptung (Hättest Du "oft" geschrieben statt "immer", hättest Du das vermeiden können. Wäre auch kürzer gewesen).
Es geht weiter mit einer unbelegten Behauptung ("...veränderten sich immer nach 10 Jahren. Jedes Jahrzehnt hatte seinen eigenen Cod. ). Hättest Du geschrieben: "Der Code änderte sich gelegentlich...", wärst Du erheblich glaubwürdiger.
Und dann kommt der (logisch unzulässige) Schluss von n auf n+1: "warum soll das dann in Portugal nicht auch so gewesen sein?"
Ganz einfach , weil das eine ganz andere Herstellerfirma war. Warum, um alles in der Welt, sollte es bei der genau so zugehen wie in Altena???
Bis hierher stehen mir die Haare zu Berge.
Dann kommt deine Fleißerbeit. Die bewundere ich. Danach sieht es so aus, als gäbe es ein Muster in den Codes.
Du selbst schreibst dazu:
> ...und das heißt nicht daß meine Darstellung korrekt und Fakt ist.
Eben. Es ist eine Hypothese.
Und die bedarf eben noch einer ausreichenden Bestätigung, bevor man sie als Fakt anerkennen kann.

Ludwig
Re: 4-stellige Tankbodenzahlen der Starklichtlampen aus Torres Vedras, Portugal
03. Januar 2020 22:21
Hallo Martin

Ich habe jetzt mal einen Anfang gemacht und mit den älteren angefangen.

HIPOLITO H-302 AUTOMATIC Messing poliert Tanknr. 2857
1.Vertikale Lüftungsschlitze
2.Sickentank ungemarkt
3.kurzer Tragehenkel
4.Haube gemarkt mit Hipolito und Seepferd
5.Handrad schwarz
6.Oranger Pumpenknauf
7.Dominorapid.Diese Sorte ist mir nur bei Hipolito bekannt.
8.Manometer ungemarkt war ursprünglich mit Skala 0-30-60
9.Innenmantel hatte an der Lampe gefehlt.
10.Handradüberwurfmutter und Exzenternippel Messing.

LANTERNE D-306/350V Tanknr. 2157
1.Vertikale Lüftungsschlitze I'm Tragegestell
2.Tank ungemarkt mit Geniolaufkleber
3.kurzer Tragehenkel
4.Haube ungemarkt mit Aussparung für Regulierschraube.
5.Handrad schwarz
6.Oranger Pumpenknauf
7.Kniehebelrapid mit dunkelblauem Kunststoffeinlageplättchen, seitlich mit Petromax gemarkt.
8.Manometer ungemarkt, Skala 0-30-60
9.Innenmantel ungemarkt
10.Handradüberwurfmutter und Exzenternippel hell.

LANTERNE D-506/500V Tanknr. 3957
1.Vertikale Lüftungsschlitze im Tragegestell
2.Tank ungemarkt mit Geniolaufkleber
3.langer Tragehenkel
4.Haube ungemarkt mit Aussparung für Regulierschraube
5. Handrad schwarz
6.Oranger Pumpenknauf
7.Kniehebelrapid mit dunkelblauem Kunststoffeinlageplättchen, ungemarkt.
8.Manometer ungemarkt, Skala 0-30-60
9.Innenmantel ungemarkt
10.Handradüberwurfmutter und Exzenternippel hell.

LANTERNE D-506/500V Tanknummer 4857
1.Horizontale Lüftungsschlitze im Tragegestell
2.Tank ungemarkt mit Geniolaufkleber
3.langer Tragehenkel
4.Haube ungemarkt mit Aussparung für Regulierschraube
5.Handrad schwarz
6.Oranger Pumpenknauf
7.Kniehebelrapid mit dunkelblauem Kunststoffplättchen, ungemarkt.
8.Manometer ungemarkt, Skala 0-30-60
9.Innenmantel ungemarkt
10.Handradüberwurfmutter und Exzenternippel hell.

LANTERNE D-306/350V Tanknummer 0467
1.Horizontale Lüftungsschlitze im Tragegestell
2.Tank ungemarkt
3.langer Tragehenkel
4.Haube ungemarkt mit Aussparung für Regulierschraube
5.Handrad schwarz
6.Oranger Pumenknopf
7.Kniehebelrapid mit dunkelblauem Kunststoffplättchen, ungemarkt
8.Manometer ungemarkt, Skala 0-30-60
9.Innenmantel ungemarkt
10.Handradüberwurfmutter und Exzenternippel hell.

Hallo Kollegen,
Unterschiede:
1.Am Anfang gab es noch kurze Tragehenkel wie bei den alten ungemarkten Hipolitos
2.Ende 1975 kamen nach meiner Meinung die Tragegestelle mit den horizontalen Lüftungsschlitzen.
Ich werde mich zeitlich langsam hocharbeiten und versuchen bauliche Unterscheidungsmerkmale festzustellen.
Momentan bin ich aber erst bei 1975 und 1976.

Gruß Reinhard

LANTERNE D-206/250V Tanknummer 3667
1.Horizontale Lüftungsschlitze im Tragegestell.
2.Tank ungemarkt mit Geniolaufkleber
3.Haube ungemarkt
4.Handrad schwarz
5.Oranger Pumenknopf
6.Kniehebelrapid mit dunkelblauem Kunststoffplättchen ungemarkt
7.Manometer ungemarkt, Skala 1-2-3
8.Innenmantel ungemarkt

Jetzt hatte sich also das Manometer verändert.
Tragegestelle, Handrad Überwurfmutter und Exzenternippel sind nun immer gleich, deshalb erwähne ich die Teile nicht mehr

Hipolito H-201/250V NORMAL Tanknummer 3567
1Horizontale Lüftungsschlitze im Tragegestell
2.Tank ungemarkt mit langem 4-sprachigen Hipolitoaufkleber
3.Haube mit Hipolito und Seepferd gemarkt
4.Handrad schwarz
5.Oranger Pumenknopf
6.Füllschraube ungemarkt
7.Innenmantel ungemarkt

GENIOL NORMALE 500CP Tanknummer 0677
1.Tank ungemarkt
2.Haube ungemarkt
3.Handrad schwarz
4.Oranger Pumpenknopf
5.Füllschraube ungemarkt
6.Innenmantel ungemarkt

HIPOLITO H-301 NORMAL Tanknr. 1377
1.Tank ungemarkt mit langem 4-sprachigen Hipolito Aufkleber
2.Haube gemarkt mit Hipolito und Seepferd
3.Handrad schwarz
4.Oranger Pumenknopf
5.Füllschraube ungemarkt
6.Innenmantel ungemarkt

HIPOLITO H202/250V Automatic Tanknr. 3778
1.Tank mit Hipolito gemarkt
2.Haube gemarkt mit Hipolito und Seepferd
3.Glas gemarkt mit Hipolito
4.Handrad schwarz
5.Pumpenknopf Metall
6.Pumpendeckel stabile Ausführung
7.Kniehebelrapid,komplett vernickelt
8.Manometer ungemarkt
9.Innenmantel ungemarkt

Ab jetzt kommen orange Handräder, in meiner Sammlung nach meiner Theorie von 1979 bis 1982.

GENIOL AUTOMATIC 500 CP Tanknummer 1697
1.Tank ungemarkt
2.Haube ungemarkt
3.Handrad hellorange
4.Pumpenknopf orange
5.Kniehebelrapid komplett vernickelt
6.Manometer ungemarkt
7.Innenmantel ungemarkt

GENIOL AUTOMATIC 250 CP Tanknr. 0918
1Tank ungemarkt
2.Haube ungemarkt
3.Handrad orange
4.Pumpenknopf orange
5.Kniehebelrapid komplett vernickelt
6.Manometer ungemarkt
7.Innenmantel ungemarkt

HIPOLITO H-202/250V AUTOMATIC Tanknr. 3118
1.Tank ungemarkt mit langem 4-sprachigen Hipolitoaufkleber
2.Haube gemarkt mit Hipolito und Seepferd
3.Handrad orange
4.Pumpenknopf orange
5.Kniehebelrapid komplett vernickelt
6.Manometer ungemarkt
7.Innenmantel ungemarkt

HIPOLITO H-502 AUTOMATIC (Messing poliert) Tanknummer 1228
1.Tank ungemarkt mit langem Hipolitoaufkleber 4-sprachig
2.Haube gemarkt mit Hipolito und Seepferd
3.Handrad orange
4.Pumpenknopf orange
5.Kniehebelrapid Messing poliert
6.Manometer ungemarkt
7.Innenmantel ungemarkt

Ab jetzt kommen in meiner Sammlung wieder die schwarzen Handräder

GENIOL AUTOMATIC 250CP Messing poliertTanknr. 0528
1.Tank ungemarkt
2.Haube mit Geniol gemarkt
3.Handrad schwarz
4.Pumpenknopf schwarz
5.Kniehebelrapid Messing poliert
6.Manometer ungemarkt
Innenmantel ungemarkt

GENIOL 523/821 Schweizer Armee Tanknr 4248
1.Tank groß mit Geniol gemarkt
2.Haube mit Geniol gemarkt
3.Handrad schwarz
4.Pumpenknopf schwarz
5.Pumpendeckel stabile Ausführung
6.Manometer mit Geniol gemarkt
7.Innenmantel ungemarkt

Ab hier sind die Hipolito, Geniol und Petromax sehr schön mit den Markenlogos auf den Tanks gemarkt

HIPOLITO H-302/350V AUTOMATIC Tanknr. 0188
1.Tank mit Hipolito und Seepferd gemarkt
2.Haube mit Hipolito und Seepferd gemarkt
3.Handrad schwarz
4.Pumpenknopf Metall
5.Pumpendeckel stabile Ausführung
6.Kniehebelrapid komplett vernickelt
7.Manometer ungemarkt
8.Innenmantel ungemarkt
9.Glas mit Hipolito gemarkt

HIPOLITO H-502 AUTOMATIC Tanknr. 2488
1.Tank mit Hipolito und Seepferd gemarkt
2.Haube mit Hipolito und Seepferd gemarkt
3.Handradrad schwarz
4.Pumpenknopf Metall
5.Pumpendeckel stabile Ausführung
6.Kniehebelrapid komplett vernickelt
7.Manometer ungemarkt
8.Innenmantel ungemarkt
9.Glas mit Hipolito gemarkt

HIPOLITO H-502 AUTOMATIC niederländische Armee Tanknr. 3988
1.Tank mit Hipolito und Seepferd gemarkt
2.Haube mit Hipolito und Seepferd gemarkt
3.Handrad schwarz
4.Pumpenknopf schwarz
5.Pumpendeckel stabile Ausführung
6.Manometer ungemarkt
7.Kniehebelrapid
8.Innenmantel ungmarkt
9.Glas mit Hipolito gemarkt

GENIOL AUTOMATIC 500 CP Tanknr. 5188
1.Tank mit Geniol gemarkt
2.Haube mit Geniol gemarkt
3.Handrad schwarz
4.Pumpenknopf schwarz
5.Pumpendeckel stabile Ausführung
6.Manometer mit Geniol gemarkt
7.Kniehebelrapid vernickelt
8.Innenmantel ungemarkt
9.Glas mit Geniol Heinze-Wuppertal gmarkt

PETROMAX RAPID 829/500 CP Tanknr. 9019
1.Tank mit Petromax Rapid Germany gemarkt
2.Haube mit Petromax gemarkt
3.Handrad blau mit goldener Petromaxinschrift
4.Pumpenknopf blau mit Petromax
5.Pumpendeckel stabile Ausführung
6.Manometer mit Petromax gemarkt
7.Kniehebelrapid mit dunkelblauem Kunststoffplättchen, seitlich mit Petromax gemarkt
8.Innenmantel mit Petromax Patent Germany gemarkt
9.Glas mit Petromax gemarkt.

Die Pumpe Deckel haben ab jetzt eine feinere Riffelung

GENIOL AUTOMATIC 250CP Tanknr. 9349
1.Tank mit Geniol gemarkt
2.Haube mit Geniol gemarkt
3.Handrad schwarz
4.Pumpenknopf schwarz
5.Pumpendeckel stabile Ausführung
6.Manometer mit Geniol gemarkt
7.Kniehebelrapid vernickelt
8.Innenmantel ungemarkt

GENIOL AUTOMATIC 500 CP Tanknr. 9435
1.Tank mit Geniol gemarkt
2.Haube mit Geniol gemarkt
3.Handrad schwarz
4.Pumpenknopf schwarz
5.Pumpendeckel stabile Ausführung
6.Manometer mit Geniol gemarkt
7.Kniehebelrapid vernickelt
8.Innenmantel war nicht dabei.

GENIOL 250 HEINZE Wuppertal Germany Tanknr. 9824
Tank mit Geniol gemarkt
4.Pumpenknopf schwarz
5.Pumpendeckel stabile Ausführung
6.Manometer mit Geniol gemarkt
7.Kniehebelrapid vernickelt
8.Innenmantel ungemarkt
9.Typenschild HEINZE Geniol
10.Glas Geniol HEINZE Wuppertal.

So das war's von meiner Seite. Wer möchte kann sich die verschiedenen Baumerkmale und Besonderheiten heraussuchen.

Gruß, Reinhard



6-mal bearbeitet. Zuletzt am 04.01.20 20:40.
Re: 4-stellige Tankbodenzahlen der Starklichtlampen aus Torres Vedras, Portugal
03. Januar 2020 22:41
Ludwig schrieb:
-------------------------------------------------------
> Mandragora officinales schrieb:
> --------------------------------------------------
> -----
> > 4814 bedeutet 48.Woche 1961 Donnerstag
>
> Danke. Wäre ich nie drauf gekommen.
>
> > ...Nicht um die Lampen mit den 4-stelligen
> > Zahlencods der Sechziger aus Altena.
>
> Warum, glaubst Du wohl, habe ich gefragt, wann die
> ersten 821/523 beim Schweizer Militär aufgetaucht
> sind??? Vielleicht, weil dieselben noch aus Altena
> stammen könnten?

Ludwig ich verstehe dich nicht.
Re: 4-stellige Tankbodenzahlen der Starklichtlampen aus Torres Vedras, Portugal
03. Januar 2020 23:44
naja, es gibt ja die Schweizer Lampenkisten (in der dritten Ausführung, innen grau lackiert), die seit einiger Zeit den Markt erreichen. Darin sind die 821/523-Laternen von Petromax und Geniol, oft auch bunt durcheinandergemischt. Die gibt es ja in recht großer Zahl.
Daher wäre es nun evtl. möglich, mit Kenntnis entsprechend datierter Kisten-Ausstattungen mit Petromax oder Geniol (Info von den Schweizer Sammlerkollegen) anhand der Markierungen auf den Tanks nun deine Theorie zu untermauern - oder ggf. auch zu widerlegen.
Gruß, Martin

-----
No electrons were harmed in the posting of this message, although several might have been accelerated against their collective will.
Autor:

Ihre Emailadresse:


Thema:


Anhänge:
  • Folgende Dateitypen können angehängt werden: jpg, gif, pdf, bmp
  • Die Dateien dürfen jeweils nicht größer sein als: 800 KB
  • 6 zusätzliche Dateien können an den Beitrag angehängt werden

Spamschutz:
Bitte gib die Lösung der Matheaufgabe in das Eingabefeld ein. Damit werden Bots, die versuchen dieses Formular automatisch auszufüllen, geblockt.
Frage: Was ergibt 15 plus 20?
Nachricht:

Petroleumlampen hytta.de Infos Petroleumlampen Hytta Facebook
Zylinder, Dochte, Schirme, Zubehör
großes Lager, schnelle Lieferung
lampen.hytta.de
Alte Kataloge, Prospekte,
Auszüge aus Büchern und Broschüren
info.hytta.de
Stuga-Cabaña News - hytta.de -
jetzt auch bei Facebook und Twitter
hytta.de/facebook